Airline Lufthansa steigert Gewinn dank niedriger Spritpreise

Ein Airbus A330 der Lufthansa hebt vom Frankfurter Flughafen ab.

(Foto: dpa)
  • Die Lufthansa hat ihren Gewinn deutlich steigern können und will Aktionären nun wieder eine Dividende auszahlen. Die Fluggesellschaft profitiert von niedrigen Spritpreisen und befördert wieder mehr Passagiere.
  • Die Anleger ließen sich von den guten Zahlen aber nicht überzeugen. Im Dax gehört die Lufthansa zu den Verlieren.

Der Lufthansa geht es finanziell wieder besser. Die größte deutsche Fluggesellschaft hat ihren Gewinn im Jahr 2015 deutlich gesteigert. Das Ergebnis legte um 55 Prozent auf nun 1,8 Milliarden Euro zu. Die Fluggesellschaft profitierte vor allem von den niedrigen Spritpreisen. Die Zahl der Fluggäste kletterte konzernweit um 1,6 Prozent auf 107,7 Millionen. Die Aktionäre sollen nun wieder eine Dividende bekommen. Für das Jahr 2015 werde eine Gewinnbeteiligung von 50 Cent je Titel ausgezahlt, teilte eine Sprecherin mit. Im Jahr zuvor hatte der Konzern die Dividende gestrichen. "Wirtschaftlich war 2015 ein gutes Jahr", sagte Vorstandschef Carsten Spohr.

Nicht umsonst liegt die Betonung hierbei auf dem Wort "wirtschaftlich". Denn ansonsten war es für die Lufthansa wohl eines der schwierigsten Jahre in der Konzerngeschichte. Im März lenkte der Copilot eine Maschine der Tochter Germanwings in einen Berg - alle 150 Menschen an Bord kamen ums Leben.

An den Märkten enttäuscht die Lufthansa

Zudem legten Flugbegleiter und Piloten wegen Tarifstreitigkeiten mehrmals die Arbeit nieder. Derzeit herrscht an diesen Fronten aber Ruhe: Mit den Gewerkschaften wird seit Monaten hinter verschlossenen Türen verhandelt. Und trotz der vielen Streiks hat die Lufthansa im vergangenen Jahr so viele Passagiere befördert wie noch nie.

Seine Anleger kann die Lufthansa mit dem Gewinnsprung nicht überzeugen. Die Aktie rutschte zeitweise um sechs Prozent ab und war damit das Schlusslicht im Dax. "Die Jahreszahlen blieben ohne größere Überraschungen", schreibt ein Analyst der DZ-Bank in einem Kommentar. Und die Dividende, die der Konzern nun wieder auszahlt, sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben.