14. August 2014 14:00 Datenschutzerklärung So gehen wir mit Ihren Daten um

Welche Daten wir von Ihnen wie speichern und wie wir sie nutzen

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie verhält es sich mit dem Datenschutz, wenn Sie ein Angebot der Süddeutschen Zeitung oder ihrer Tochterfirmen nutzen?

Wenn Sie sich bei uns registrieren und damit ein Nutzer-Konto anlegen oder beim Anmelden in Ihrem Konto die Datenschutzregeln per Klick akzeptieren, stimmen Sie der hier beschriebenen Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung zu.

Wir wollen Ihnen eine Übersicht geben, welche Daten wir - die Süddeutsche Zeitung GmbH und die Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH - von Ihnen wie speichern und wie wir sie nutzen. Die Datenschutzerklärung und unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie sich hier herunterladen und speichern.

1. Was wir Ihnen im Umgang mit Ihren Daten versprechen

Wir erheben, verarbeiten, speichern und nutzen personenbezogene Daten grundsätzlich ausschließlich dann, wenn dies für die Bereitstellung eines Dienstes oder Angebotes notwendig ist. Um Ihre Daten zu schützen, halten wir selbstverständlich alle gesetzlichen Regeln zur Technik und Organisation im Umgang mit Daten ein, vor allem auch die geschützte, zugriffsbeschränkte Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten.

Nur wenn Sie zustimmen, sind wir berechtigt, personenbezogene Daten mit anderen Daten zu verknüpfen, zu archivieren und an Dritte weiterzugeben. Ihre Einwilligung erfolgt entweder schriftlich oder durch aktives Anklicken einer entsprechenden Erklärung. Ihre Erklärung ist online einsehbar - an der Adresse, an der die Daten eingegeben werden, oder in Ihrem persönlichen Konto. Nur in folgenden Fällen können oder müssen wir auch ohne Ihr Einverständnis personenbezogene Daten weitergeben:

Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten gemäß den geltenden Datenschutzgesetzen und -bestimmungen behandelt werden. Wir gewährleisten, dass Ihre Daten vertraulich bleiben und alle gesetzlich erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Einhaltung des Datenschutzes sichergestellt sind. Wir werden in keinem Fall personenbezogene Daten an Dritte verkaufen oder vermieten. Wir messen dem Schutz Ihrer Privatsphäre höchste Bedeutung zu.

2. Profil- und Nutzungsdaten, mit denen Sie persönlich identifizierbar sind

Fachbegriff: personenbezogene Daten

Beispiele: Name (Nach- und Vornamen), Anschrift, E-Mail-Adresse etc.

Wie kommen die Daten zu uns? Nur indem Sie sie uns freiwillig geben, indem Sie ein Nutzer-Konto bei uns anlegen. Wir fragen die Daten in jedem Fall bei Ihnen an.

Wofür brauchen wir diese Daten? Zum Beispiel, wenn Sie folgende Funktionen oder Dienstleistungen nutzen möchten, die nur mit persönlichen Angaben funktionieren können:

Wir speichern Ihre persönlichen Daten ausschließlich zu dem jeweiligen Zweck, für den Sie sie freigegeben haben. Sie dürfen die angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit einsehen, berichtigen, löschen oder sperren lassen oder Ihre Einwilligung in die Nutzung widerrufen (siehe unten).

Wie funktioniert Ihr Konto bei der SZ? Über unser Login-System können Sie sich ein digitales Konto anlegen, mit dem Sie sich nach der ersten Registrierung bei allen unseren digitalen Angeboten automatisch anmelden können. Wir nutzen dabei Cookies - kleine Dateien - in Ihrem Browser, um Sie zu identifizieren. Alle Daten, die Sie in Ihrem Konto hinterlegen, sind in einer Datenbank der Süddeutschen Zeitung GmbH gespeichert. Einige Angebote können Sie nur nutzen, wenn Sie sich ein Konto einrichten, zum Beispiel digitale Abos oder die Kommentarfunktion.

Welche Daten müssen Sie angeben? Zur Registrierung geben Sie lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort ein; außerdem müssen Sie unsere Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren. Dazu kommen freiwillig weitere Daten wie Vor- und Nachname, Titel, Anrede und ein Pseudonym, damit wir Sie zum Beispiel begrüßen oder Ihr Pseudonym statt Ihres Namens an unserer Kommentarfunktion anzeigen können.

Welche Nutzungsdaten speichern wir in Ihrem Konto? Auf unserer Seite ist ein System des Dienstleisters CeleraOne integriert, das die individuelle Nutzung unserer Angebote verfolgt, um das Anbieten von Abo-Modellen bei intensiver Nutzung zu ermöglichen. Wenn Sie eingeloggt sind, werden dafür die Messdaten von CeleraOne mit den Daten in Ihrem digitalen Konto in Verbindung gebracht, vor allem um zu bestimmen, wie oft Sie welche Texte und andere Angebote bei uns nutzen. Die Auswertung erfolgt durch uns. Die Daten werden dabei nur nach Nutzergruppen analysiert. Personen, die auf Individualdaten zugreifen könnten, sind angewiesen, solche Zugriffe ausschließlich zur Sicherung des Systembetriebs und zu Abrechnungszwecken zu unternehmen. Wenn Sie dieser Datenschutzerklärung bei der Registrierung zustimmen, stimmen Sie auch der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung durch CeleraOne im Auftrag der Süddeutschen Zeitung GmbH zu.

Wie können Sie Ihr Konto löschen? Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit widerrufen, per Mail an datenschutz@sueddeutsche.de oder schriftlich an die Süddeutsche Zeitung GmbH, Stichwort Datenschutz, Hultschiner Str. 8, 81677 München (Mailadresse und Namen angeben, unter denen Sie registriert sind). Ihr digitales Konto wird dann gelöscht, und Sie können keine anmeldepflichtigen Dienste mehr nutzen. Wenn Sie noch bestehende Abonnements - ob Print, Digital oder Online - oder sonstige Vertragsverhältnisse mit uns haben, müssen Sie diese aus rechtlichen Gründen erst kündigen oder beenden. Erst wenn alle Verträge beendet sind, die Sie auch im Rahmen Ihres digitalen Kontos geschlossen haben oder nutzen, können wir Ihr digitales Konto löschen. Lesen Sie dazu gern auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wir kommen Wünschen nach Löschung, Sperrung oder Änderung kurzfristig nach. Falls wir - stets nur mit Ihrem Einverständnis - Daten an andere Anbieter übermittelt haben, fordern wir diese umgehend zur Löschung oder Änderung auf.

Welche Daten brauchen wir von Abonnenten? Angaben wie Name, Anschrift oder Mailadresse speichern, verarbeiten und nutzen wir nur, um gemäß des Abo-Auftrages Bestellungen oder Dienstleistungen abzuwickeln. Eventuell beziehen wir dabei Dienstleister ein, die von uns vertraglich dazu verpflichtet werden, Daten weder zu eigenen Zwecken zu nutzen noch an andere weiterzugeben, sofern sie uns bei der Datenverarbeitung unterstützen. Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung oder eine gesetzliche Verpflichtung geben wir Ihre Daten nicht zu werblicher Nutzung weiter.

Welche Mails bekomme ich, wenn ich meine Mailadresse angebe? Sie bekommen von uns grundsätzlich nur Mails, wenn Sie dem Versand explizit zugestimmt haben:

3. Einstellungs- und allgemeine Nutzungsdaten, mit denen Sie nicht persönlich identifizierbar sind

Fachbegriff: Automatisch erhobene Nutzungsdaten

Beispiele:

Wie kommen die Daten zu uns?

Wofür brauchen wir diese Daten? Neben den persönlichen Einstellungen, die wir Ihnen ermöglichen, können wir durch Cookies und Zählpixel unsere Angebote besser analysieren und auch Werbung auf Ihre Interessen ausrichten. Im Detail werten wir die Daten so aus:

Weiter unten erfahren Sie mehr Details zu den einzelnen Diensten sowie zur Möglichkeit, der Datennutzung durch einzelne Dienste zu widersprechen.

4. Daten-Berechtigungen in Apps für iOS und Android

Beispiele:

Welche Berechtigungen braucht die iOS-App?

Welche Berechtigungen braucht unsere Android-App?

5. Daten-Berechtigungen für Social-Media-Dienste

Beispiele: Schalter von Facebook, Twitter und Google Plus zum Weiterempfehlen von Artikeln auf unserer Webseite

Wie kommen die Daten zu uns? Wir haben keinen Zugriff auf Ihre Facebook-Daten, sondern stellen den sozialen Netzwerken bestimmte Flächen auf unserer Seite zur Verfügung, in die diese personalisierte Dienste und Angebote - sogenannte Social Plugins - direkt aus ihren Systemen einspielen. Wir haben darauf keinen Einfluss. Beispiele dafür sind der Tweet- und der Google-Plus-Schalter sowie der Empfehlen-Teilen-Schalter von Facebook. Was Ihnen hier genau auf unserer Seite präsentiert wird, können wir nicht beeinflussen und sehen wir nicht, sondern nur Sie und das soziale Netzwerk. Wenn Sie die Schalter oder ähnliche Dienste nutzen, bekommt dies nur das jeweilige soziale Netzwerk mit. Wenn Sie das Tracking Ihres Leseverhaltens durch diese Dienste verhindern wollen, müssen Sie sich entweder auf den Plattformen wie Facebook und Google abmelden, um unbeobachtet durch das Internet zu surfen, oder in den Privatmodus Ihres Browsers wechseln.

Wofür brauchen wir diese Daten? Wir bekommen keine Daten aus den Social Plugins, sondern binden nur Social Plugins ein, um Ihnen ein besseres Angebot zu machen, weil viele Leser Artikel so teilen wollen. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Diensten.

6. Details zu einzelnen Diensten

Wir wollen Ihnen einen detaillierteren Überblick geben, welche Dienste wir einbinden und was Sie bei diesen Kooperationen in Sachen Datenschutz wissen sollten.

Social Media

Nutzungsanalyse unserer Seite

Nutzungsbasierte Werbung (OBA)

Auf der Seite www.youronlinechoices.com können Sie jegliche nutzungsbasierte Werbung mit Hilfe eines Anti-Werbe-Cookies deaktivieren.

Haben Sie noch Fragen zum Datenschutz? Mailen Sie unserem Datenschutzbeauftragten an datenschutz@sueddeutsche.de, faxen Sie an +49 89 2183-9715 oder schreiben Sie an die Süddeutsche Zeitung GmbH oder Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH, Hultschiner Str. 8, 81677 München. Wir versuchen gerne, Ihre Fragen zu beantworten.