Bundeskanzlerin Merkel im Europa-Interview "Es darf keine verlorene Generation geben" Angela Merkel Bundeskanzlerin

Exklusiv Bundeskanzlerin Angela Merkel nennt die Jugendarbeitslosigkeit vor dem Gipfel am Mittwoch das "vielleicht drängendste europäische Problem". Im Interview mit der SZ und fünf weiteren europäischen Zeitungen bietet sie den Partnerländern die Hilfe Deutschlands beim Umbau ihrer Ausbildungssysteme an. Vom Kurs der Haushaltskonsolidierung will sie nicht abweichen. Von Stefan Kornelius mehr...

Bundespräsident Joachim Gauck Gaucks Grundsatzrede "Ja, ich will Europa"

Selbstkritisch, emotional und hundertprozentig von Europa überzeugt: Bundespräsident Joachim Gauck erklärt in seiner Grundsatzrede, warum die Einigung des Kontinents noch lange nicht vollendet ist. Die wichtigsten Punkte der Rede zusammengestellt von Oliver Das Gupta und Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Angela Merkel Speaks On Current Issues Kanzlerin vor der Bundespressekonferenz Dirigentin Merkel mag nur eine Melodie

Wenn es die Finanzkrise nicht gäbe, müsste Merkel sie erfinden. Die Kanzlerin gibt sich bei ihrer Sommerpressekonferenz als Dirigentin des Euro-Sinfonie-Orchesters. Um den profanen Rest - Zuschussrente, Endlager, Energiewende - sollen sich andere kümmern. Ihre Botschaft lautet: Sie bleibt Kanzlerin. Egal, wer mitregiert. Eine Analyse von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Zehn Gründe, warum wir Greichen lieben sollten Die Griechen Und trotzdem liebenswert

Die Griechen können nicht mit Geld umgehen und sind überhaupt selbst an allem schuld. Zehn Gründe, warum wir sie dennoch lieben sollten. Von Violetta Simon mehr...

Griechen klagen gegen 'Focus'-Journalisten Stinkefinger-Aphrodite im "Focus" Freispruch und Ende

Plötzlicher Schlusspunkt in einem langen Prozess: Der Rechtsstreit um das Titelbild des "Focus" vom Februar 2010, das die Aphrodite von Milos mit ausgestrecktem Mittelfinger zeigt, ist abrupt zu Ende gegangen. Im Anklagepunkt "Verunglimpfung von Staatssymbolen" wurde Ex-Chefredakteur Helmut Markwort freigesprochen. Von Katharina Riehl mehr...

General strike in Greece Papadimos legt Sparpaket vor Griechenlands Zukunft hängt an 50 Seiten Papier

Wann gibt es endlich Fortschritte bei den Verhandlungen innerhalb der griechischen Regierung? Eine 50-seitige Streichliste liegt vor. Schon mehrfach hieß es, das Sparpaket von Premier Papadimos stehe kurz vor dem Abschluss, doch das Treffen der drei Parteichefs wird immer wieder verschoben. FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hält unterdessen die Pleite Griechenlands für verkraftbar. mehr...

Proteste in Athen, Reuters Generalstreik in Griechenland Eskalation der Wut

Massenprotest in Griechenland: Die Bevölkerung macht Druck gegen das rigorose Sparpaket. Demonstranten werfen Molotowcocktails, die Lage eskaliert. Mehrere Menschen sterben. In Bildern. mehr...

Proteste in Griechenland Proteste in Griechenland Brände, Steine, Tränengas

Rund 10.000 Griechen haben gegen die Sparpläne ihrer Regierung protestiert. Es kam zu Ausschreitungen. mehr...

Portugal's Finance Minister Vitor Gaspar leaves the room after a statement to the media in Lisbon Prüfbericht über Haushaltssanierung Portugal kann nächste Milliardenspritze abrufen

Portugal kann weitere Hilfsmilliarden abrufen. Die Troika der internationalen Geldgeber sieht das pleitebedrohte Land auf dem Weg der Besserung - Voraussetzung für die nächste Finanzspritze. Als Gegenleistung kündigte die Regierung in Lissabon an, einige Sparmaßnahmen noch schneller anzugehen. Auch Italien drückt bei der Sanierung des Haushalts aufs Tempo. mehr...

Börse in Frankfurtam Main Auf und ab an den Börsen Dow Jones dreht ins Plus

Berg-und-Talfahrt an den internationalen Börsen: Während der Dax den achten Handelstag in Folge im roten Bereich schließt, stabilisieren sich die US-Börsen kurz vor Handelsschluss. Angesichts der Euro-Krise kündigt Ministerpräsident Berlusconi ein Sondertreffen der G7-Finanzminister an. Der Börsentag in der Ticker-Nachlese mehr...

European Leaders Meet To Resolve The EU Debt Crisis Euro-Konflikt mit Bundesregierung EU-Kommission beharrt auf Rettungsschirm-Reform

Barroso gegen die Bundesregierung - wer hat Recht? Nach dem Alarmruf des EU-Kommissionspräsidenten sind die Märkte aufgeregt, Deutschland reagiert genervt, doch die Europapolitiker bleiben hart. Währungskommissar Rehn weist jede Kritik zurück und beharrt darauf, den Rettungsschirm zu vergrößern. mehr...

Pressekonferenz 'Europa in der Krise' Euro-Krise Jetzt hilft sogar die SPD

Die Situation in Europa ist dramatisch. So dramatisch, dass es sich auch die SPD nicht mehr als Oppositionspartei gemütlich machen kann. Also bietet sie Kanzlerin Merkel staatsmännisch Hilfe bei Griechenland an. Es geht den Sozialdemokraten dabei um Europa. Und um sich selbst. Ein Kommentar von Detlef Esslinger mehr...

Merkel sieht noch viel Arbeit vor Euroland-Gipfel Herabstufung eines Krisenlandes Moody's senkt Kreditwürdigkeit Irlands auf Ramschniveau

Irische Staatsanleihen gelten nach der Ratingagentur Moody's ab sofort als "nicht geeignet für ein Investment". Die Bewertung wurde um eine Note abgesenkt. Damit erfasst das Misstrauen der Finanzmärkte nach Portugal und Italien innerhalb weniger Tage ein weiteres Land. Die EU äußert Bedauern, Dublin reagiert mit Unverständnis - und verweist auf die deutlich besseren Einstufungen anderer Agenturen. mehr...

Silvia Novais Italien in der Krise La dolce vita auf Pump

Schon lange kämpft Bella Italia mit Problemen in der Wirtschaft, aber dem Land wurde stets viel verziehen. Zuletzt jedoch haben Spekulanten das Land aufs Korn genommen. Was passiert jetzt? Fragen und Antworten rund um die Krise in Italien. Von Jannis Brühl mehr...

Schaeuble stellt Verfassungschutzbericht vor Schäuble und EU-Kommission vs. Moody's Kampfansage an die Ratingagenturen

Die Politik verliert die Geduld mit den Ratingagenturen. Finanzminister Schäuble sagt ihnen den Kampf an, auch EU-Kommissionschef Barroso will handeln. Die Abwertung portugiesischer Staatsanleihen auf Ramschstatus durch die Agentur Moody's geißelte ein Politiker als "Terrorismus". mehr...

Allianz will Immobilien abgeben Euro in der Krise Allianz hilft Griechen mit 300 Millionen

Der größte Versicherungskonzern Europas will sich mit Hunderten Millionen am Finanzpaket für die überschuldeten Griechen beteiligen. Dahinter steht allerdings keine Großherzigkeit: Die Hilfe sei alternativlos, heißt es bei der Allianz. mehr...

Bundestag gibt grünes Licht für Athen-Hilfe Griechenland-Krise Rettung in zwei Akten

Griechenland braucht dringend neues Geld, aber die europäischen Finanzminister sind sich noch nicht über das weitere Vorgehen einig. Doch die Zeit drängt, und nun ist eine neue Variante im Gespräch: eine zeitliche Aufspaltung der Entscheidung. mehr...

Griechischer Euro Hilfe für Griechenland Schäuble kämpft um Umschuldung für Athen

Der deutsche Finanzminister gewinnt Unterstützer für seine Pläne, bei der Rettungsaktion für Griechenland auch die Banken mit einzubeziehen. Die EU-Kommission jedenfalls signalisiert Entgegenkommen, doch andernorts in Europa muss Schäuble gegen heftigen Widerstand kämpfen. In Athen stellt der griechische Finanzminister ein Sparpaket vor. Von Guido Bohsem und Cerstin Gammelin mehr...

Bundestag Griechenland-Hilfe: Troika-Bericht Steinmeier geht mit Merkel hart ins Gericht

Während Angela Merkel um Zustimmung zu neuen Hilfen für das marode Griechenland wirbt, bezweifeln Wirtschaftsexperten, dass das Land so zu retten ist. Und SPD-Fraktionschef Steinmeier geht hart mit der Europapolitik der Kanzlerin ins Gericht. Er wirft ihr sogar vor, Ressentiments gegen Südeuropäer zu schüren. mehr...

German Finance Minister Schaeuble arrives to attend the Brussels Economic Forum Debatte um Griechenland-Umschuldung Schäuble und das böse L-Wort

Griechenland ächzt unter seiner Schuldenlast, viele Beobachter erwarten bald eine Umschuldung. Finanzminister Wolfgang Schäuble ist dagegen - und verweist auf Befürchtungen, nach denen ein solcher Schritt katastrophalere Auswirkungen als der Zusammenbruch von Lehman Brothers hätte. mehr...

Griechenland - Euro Regierung legt Sparpaket vor Griechenland im Schlussverkauf

Die Finanzreserven reichen nur noch bis Mitte Juli: Um die Auszahlung weiterer Notkredite zu sichern, hat die Regierung in Athen ein neues Sparpaket beschlossen. Damit die internationalen Geldgeber gütig gestimmt werden, sollen Postbank, Telekom, ein Glücksspielanbieter und sogar die Häfen von Athen und Thessaloniki privatisiert werden. Von H. Einecke, M. Zydra und K. Strittmatter mehr...

Akropolis in Athen Drei Szenarien für Griechenland An der Umschuldung führt nichts vorbei

Griechenland, was nun? Ganz Europa bangt um das südeuropäische Land - und die vielen Milliarden Euro Hilfsgeld, die zur Rettung vor der Pleite geschickt worden sind. Welche Auswege es nun noch gibt. mehr...

Internationaler Währungsfonds Griechenland in der Krise Griechenland in der Krise Der griechische Patient

Griechenland müht sich um Auswege aus der Schuldenkrise. Doch spätestens jetzt steht fest: Die Radikalkur, die das Land seiner Bevölkerung und seiner Wirtschaft verordnet hat, reicht nicht. Ein neuer Prüfbericht des Internationalen Währungsfonds kommt zu einem erschreckenden Ergebnis. Von Nikolaus Piper mehr...

Doctors, nurses and ambulance staff protest outside the Health Mi Schuldenkrise Wenn die Griechen ihre Banken stürmen

Weil Griechenland unter dem Sparpaket ächzt und die Wirtschaft stagniert, scheint es utopisch, dass Athen wie vorgesehen nächstes Jahr frisches Geld vom Kapitalmarkt bekommt - und zweifelhaft, ob die Regierung ihre Schulden zurückzahlen kann. Also Schrecken ohne Ende, neue Hilfe von der EU? Die wichtigsten Fragen und Antworten von Alexander Hagelüken und Claus Hulverscheidt mehr...

Unternehmerportraet: Hans-Werner Sinn Griechenland-Krise "Der Austritt aus dem Euro wäre das kleinere Übel"

Die Debatte um Griechenland ebbt nicht ab: Nun fordert Ifo-Chef Hans-Werner Sinn die Abschaffung des Euro in dem hochverschuldeten Land - nur so könnte es wieder wettbewerbsfähig werden. mehr...