Was tun nach dem Abi? Plan: los! fleischmann

In einem Jahr kann viel passieren, besonders wenn man gerade Abitur gemacht hat. Nur: Was fängt man mit der neuen Freiheit an? Wir haben Roman zwölf Monate begleitet. Von Christian Helten mehr... jetzt.de

abschlussarbeitveroeffentlichen Lexikon des guten Lebens Wie veröffentliche ich meine Abschlussarbeit?

Die Abschlussarbeit kann der erste Schritt in die akademische Welt sein. Aber wie geht man bei der Veröffentlichung am besten vor? Und wann macht eine Publikation überhaupt Sinn? Das Lexikon des guten Lebens gibt Antworten. Von Josef Wirnshofer mehr... jetzt.de

studierenallein_jetzt.de Studium Lernen, sein eigenes Ding zu machen

Studieren bedeutet, sich allein zu verlaufen, allein wieder zurechtzufinden, allein anzukommen und allein wieder zu gehen. Ein Text über das Zurechtfinden an der Uni - und im Leben. Von Nadja Schlüter mehr... jetzt.de

Acht statt sechs Semester ? Einige Unis verlängern den Bachelor Folgen der Bologna-Reform Bachelor soll auf den Prüfstand

Zehn Jahre nach Beginn der Bologna-Reform will die Konferenz der Hochschulrektoren Fehler des neuen Systems ausfindig machen. Den Anstoß dazu gab die Generalkritik ihres Vorsitzenden - der dafür nun heftigen Anwürfen ausgesetzt ist. Von Johann Osel mehr...

Stromverteilung in Wendlingen Neue Titel für Hochschulabsolventen Nostalgische Erinnerung an den Dipl.-Ing.

Als Master und Bachelor eingeführt wurden, wurde heftig um den Titel des Diplomingenieurs gekämpft. Doch der gute alte Dipl.-Ing. ist trotzdem weg - stattdessen gibt es jetzt den Bachelor und den Master of Engineering - und die kommen gerade in der Arbeitswelt an. Von Dagmar Deckstein mehr...

Psychologin_sde Uni-Psychologin im Gespräch "Sommer und Weihnachten kommen die Krisen"

Studenten brauchen Hilfe, wenn Stress, Panik oder Unsicherheit überhand nehmen. Petra Holler leitet die psychologische Beratungsstelle am Studentenwerk der LMU. Ein Gespräch über Versagensängste, Minderjährige an der Uni und den Punkt, an dem sie nicht mehr helfen kann. Interview: Nadja Schlüter mehr... jetzt.de

Aufstieg durch Bildung Studieren, nein danke

Meinung Immer mehr Abiturienten könnten studieren, machen aber lieber eine Ausbildung. Jugendliche ohne Abitur hingegen werden von den Unternehmen verschmäht. Das vergrößert die soziale Ungerechtigkeit - und muss sich ändern. Ein Gastbeitrag von Sebastian Gallander mehr...

Bachelor-Studiengänge Junge Union fordert Korrekturen der Bologna-Reform

Zu jung, zu wenig auf das Berufsleben vorbereitet, zu wenig Auslandserfahrung: Zum zehnten Geburtstag hagelt es Kritik an der Bologna-Reform. Zwar verteidigt Bildungsministerin Schavan die Umstellung der Studienabschlüsse. Doch vom Bildungsexperten der Jungen Union, Tom Zeller, kommen ganz andere Töne. Interview: Roland Preuß mehr...

Run auf Hochschulen Bologna-Reform Kobra-Effekt in den Hörsälen

Bachelor und Master waren eine gute Idee - an sich. Doch besonders am Anspruch der Mobilitätssteigerung ist die Bildungspolitik grandios gescheitert. Daher muss sich einiges ändern im System, sagt der Bielefelder Soziologe Stefan Kühl. Ein Gastbeitrag von Stefan Kühl mehr...

Bachelor im Beruf "Erstaunlich, was sie schon können"

Bachelor und Master sind nicht fit für den Arbeitsmarkt und sie haben keine Zeit mehr, ins Ausland zu gehen. Diese Vorwürfe werden im Jahr elf der Bologna-Reform immer wieder laut. Stimmt nicht, sagen die Unternehmen. Die Bachelor machen ihren Weg. Schwachpunkte gibt es allerdings. Von Verena Wolff mehr...

Universität Heidelberg - Hörsaal Bachelor und Master Absolventen zweiter Klasse

Zehn Jahre nach Einführung des Bachelors streiten die Bildungsministerin und Hochschulrektoren über die Bilanz der Reform. Fakt ist: Der straffe Studienplan ermöglicht oft keine Auslandssemester. Und: Die Uni-Abgänger sind zwar jung - aber das ist nicht immer ein Vorteil. Von Johann Osel mehr...

Acht statt sechs Semester ? Einige Unis verlängern den Bachelor Zehn Jahre Bologna-Reform Harsche Kritik an Bachelor und Master

Zehn Jahre nach dem Start der Studienreform mehren sich die Zweifel unter den deutschen Hochschul-Rektoren. Die Absolventen seien nicht die "Persönlichkeiten", die die Wirtschaft brauche, sagt Präsident Hippler. Zudem habe die Reform eines ihrer wichtigsten Ziele verfehlt. Von Roland Preuß und Johann Osel mehr...

Gewerkschaft: Landesregierung hat 170 Lehrer zu wenig eingestellt Männer in Erziehungsberufen Allein unter Frauen

Die Bezahlung ist mager, das Ansehen auch: Wenn Männer Erzieher werden oder Grundschullehrer, müssen sie von dem Beruf überzeugt sein. So wie Maximilian Funk, der Grundschul-Lehramt studiert - und sich nur noch einen anderen Job vorstellen kann. Von Verena Wolff mehr...

Studentenflucht aus Krisenländern Hörsaal fern der Heimat

In ihren Heimatländern haben sie kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt, auch wenn sie bestens ausgebildet sind. Also gehen viele Studenten aus Euro-Krisenländern schon früher ins Ausland - mit vielen Hoffnungen im Gepäck. Von Johann Osel mehr...

uniabc+jetzt.de Zehn Jahre Bologna-Reform Alles Gute, Bachelor!

Am 8. August 2002 war es so weit: Mit der sechsten Novelle des Hochschulrahmengesetzes wurden Bachelor- und Masterstudiengänge in das Regelangebot der Hochschulen übernommen. Weil sich viele damit immer noch nicht so richtig auskennen, gibt es zum zehnten Geburtstag ein ABC mit den wichtigsten Stichwörtern. Von Hannah Löffler, Stefanie Fetz, Alexandra Reinsberg und Teresa Fries mehr... jetzt.de

Selbständig Nach dem Bachelor Warum der Master keine entscheidenden Vorteile bringt

Nach dem Bachelor noch einen Master? Oder lieber gleich in den Beruf? Vielen Studenten fällt diese Entscheidung ausgesprochen schwer. Ein Master aus Karrierestreben lohnt sich jedenfalls nicht, wie aktuelle Studien ans Licht gebracht haben. mehr...

Immer mehr junge Leute können studieren Plagiatsfälle an deutschen Hochschulen Studieren nach Guttenberg

Der Plagiatsfall des früheren Verteidigungsministers und der Verdacht gegen Annette Schavan verunsichern Studenten. Sie wissen nicht so recht, was noch erlaubt ist und was nicht. Trotz zusätzlicher Regeln geht das Schummeln weiter. Von Roland Preuß mehr...

Unterfinanzierte Hochschulen DFG-Chef fordert "Bildungspfennig"

Für die chronisch klammen deutschen Unis soll die Mehrwehrtssteuer erhöht werden - das fordert zumindestens Matthias Kleiner, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Analog zum einstigen Kohlepfennig sollen nach Meinung von Deutschlands oberstem Forschungsförderer in Zukunft alle Bürger für die Verbesserung der Bildung zahlen. mehr...

Bergbauingenieur: Weltweit gefragtes Wissen Bergbauingenieure Immer weiter buddeln

Die meisten deutschen Zechen haben schon vor Jahren zugemacht - in der letzten geht 2018 das Licht aus. Aber das Know-how rund um die Kohleförderung wird weiter gebraucht, darum sind Bergbauingenieure gefragt - vor allem im Ausland. Von Hans-Willy Bein mehr...

Run auf Hochschulen Mehr Geld für Hochschulen Studienplätze statt Bafög

Unverhoffter Geldsegen: Die deutschen Hochschulen sollen hunderte Millionen Euro mehr bekommen als zunächst geplant. Angesichts der Rekordzahlen an Studenten will der Bund den Hochschulpakt für zusätzliche Studienplätze aufstocken -die Mittel dafür kommen vom Bafög. Von Johann Osel mehr...

Karlsruhe ruegt zu geringe Bezahlung von Professoren Deutsche Studenten an österreichischen Unis Großer Grenzverkehr

Auslandsstudium light: Viele Deutsche studieren an den österreichischen Hochschulen. Besonders in beliebten Fächern wie Zahnheilkunde, Medizin oder Psychologie, die in Deutschland mit einem hohem Numerus clausus belegt sind, ist die Nachfrage hoch. Doch die Studentenschwemme gefällt nicht jedem. Von Nicole Grün mehr...

Run auf Hochschulen Examen immer häufiger in der Regelstudienzeit Der Bummelstudent stirbt aus

Früher, als es noch Magisterabschlüsse und Diplome gab, galt die Regelstudienzeit als freundliche Empfehlung. Sanktionen drohten nicht, wenn Studierende weitere Semester in den Hörsälen verbrachten. Das hat sich mit den neuen Abschlüssen geändert: Immer mehr Akademiker schließen in der Regelstudienzeit ab. Von Roland Preuß mehr...

Hörsaal Universität Köln Studium mit hohem Praxisanteil Warum das duale Studium ein Erfolgsgarant ist

Im Betrieb die Praxis kennenlernen, an der Hochschule Theorie pauken: Das duale Studium wird für Schulabgänger immer attraktiver. In zehn Jahren hat sich die Zahl der Absolventen verdoppelt. Die Wirtschaft freut es, sie bekommt maßgeschneiderte Absolventen. Von Verena Wolff mehr...

Studentische Nesthocker Warum Studenten das Hotel Mama besser verlassen

Für Studenten ist es bequem, zu Hause zu wohnen und zur Uni zu pendeln. Studienberater sehen das ganz anders: Zeit wird vergeudet, der Kontakt zu Kommilitonen bleibt auf der Strecke - und die Hochschüler verpassen das Beste. mehr...

Fortgang der Bologna-Reform Bürokratie frisst Universität

Mehr als vierzig europäische Bildungsminister haben sich bei einem Treffen auf ein "Weiter wie bisher" in Sachen Bologna-Reform geeinigt. Das wird nicht nur zu einer weiteren Bürokratisierung, sondern auch zu einer weiteren Verschulung des Studiums führen. Von Stefan Küh mehr...