Leck an Pipeline Ölpest vor Küste Kaliforniens schlimmer als angenommen Ruptured Pipeline Spills Oil Along Santa Barbara Coast

Nach der Panne an einer Öl-Pipeline im US-Bundesstaat Kalifornien ist die Ölpest vor der Küste von Santa Barbara schlimmer als zunächst angenommen. 400.000 Liter Öl liefen aus, der Ölteppich auf dem Pazifik erstrecke sich über 14 Kilometer. mehr... Bilder

Ölpest Tierschützer reinigen Wildtiere nach Ölpest

Tierschützer versuchen nach der Ölpest in Kalifornien Vögel und Robben zu retten. mehr...

Ölpest Ölpest in Kalifornien

Rohöl aus einer kaputten Pipeline hat mehrere Kilometer Küste verschmutzt. mehr...

Öl Öl verschmutzt kalifornische Strände

Erst vor einer Woche war in Santa Barbara ein Ölpipeline geborsten, Tausende Barrel Öl waren in den Pazifik gelangt. Ob es eine Verbindung zwischen den Vorfällen gibt, sei aber noch nicht klar, teilten die Behörden mit. mehr...

Umwelt In der Arktis darf gebohrt werden

US-Behörde erlaubt Shell, Öl und Gas vor der Küste von Alaska zu fördern - Naturschützer sind entsetzt. mehr...

Halliburton to pay 1.1 billion US dollar for Deepwater Horizon sp "Deepwater Horizon"-Katastrophe Richter gibt BP Hauptschuld an Ölpest im Golf von Mexiko

BP versucht, den eigenen Anteil an der Ölpest im Golf von Mexiko kleinzureden. Jetzt urteilt erstmals ein US-Richter: BP ist Hauptschuldiger. Die Strafe für den Konzern könnte sich deutlich erhöhen. mehr...

Ölpest Reinigungsarbeiten nach Pipeline-Bruch in Kalifornien

Per Hand, Schaufel und Eimer versuchen Freiwillige an einem Strand von Goleta, in der Nähe von Santa Barbara das Rohöl zurück in Behälter zu befördern. mehr...

AFP PICTURE OF THE YEAR 2010 Fünf Jahre nach "Deepwater Horizon" Spuren einer Katastrophe

Vor fünf Jahren explodierte und sank im Golf von Mexiko eine Bohrplattform. Der Ölkonzern BP behauptet, heute sei alles wieder in Ordnung. Von Christopher Schrader mehr...

BP Schutz für den Krisenkonzern

Die britische Regierung erklärt, der Ölförderer BP sei unverkäuflich. Dabei steht Protektionismus sonst nicht hoch im Kurs. Von Björn Finke mehr...

BP will Entschädigung für Ölpest-Opfer stutzen Katastrophe im Golf von Mexiko BP will Zahlungen für Ölpest-Opfer stoppen

Ein Jahr nach der Ölpest will der britische Ölkonzern BP künftige Schadenersatzforderungen nicht mehr bezahlen: Die Natur und die Wirtschaft hätten sich von der Katastrophe ausreichend erholt, so der Konzern. mehr...

Die Arktis schmilzt Arktis Ölpest volle Kraft voraus

Immer wahrscheinlicher wird die Katastrophe: Im Norden der Arktis können dank der Eisschmelze immer mehr Öltanker den Wasserweg nutzen. Eine Ölpest hätte hier dramatische Folgen. Von Kathrin Werner mehr...

The stricken container ship Rena sits on a reef after it separated into two on the east coast of New Zealand's North Island Aufgelaufener Frachter bricht auseinander Neuseeland droht zweite Ölpest

Video Im Oktober war der Frachter "Rena" vor Neuseeland auf ein Riff aufgelaufen und hatte eine Ölpest verursacht. Jetzt ist das Schiff in einem Sturm in zwei große Teile zerbrochen - die nächste Naturkatastrophe droht. mehr...

Ölpest im Golf von Mexiko Golf von Mexiko Leere Netze nach der Ölpest

Dort, wo nach der Explosion der Bohrinsel "Deepwater Horizon" drei Monate lang etwa 780 Millionen Liter Öl ins Meer geflossen sind, erkranken nun Fische und Garnelen. Ein Zusammenhang scheint offensichtlich. Doch beweisen lässt er sich kaum. Von Hubertus Breuer mehr...

BP muss Ölpestkosten weitgehend selbst tragen BP legt Jahreszahlen vor Ölpest überwunden, wieder Milliarden verdient

Als wäre nichts gewesen: BP hat die Ölpest im Golf von Mexiko nicht nur als Unternehmen überlebt, der britische Ölkonzern macht auch wieder ordentlich Gewinn. 2011 verdiente das Unternehmen fast 24 Milliarden Dollar. mehr...

Ein Jahr nach der Explosion auf der Bohrinsel ´Deepwater Horizon" Deepwater Horizon BP verklagt US-Partner Halliburton wegen Ölpest

Es war eine der größten Umweltkatastrophen in der Geschichte der USA: Knapp zwei Jahre nach der Explosion der Bohrinsel Deepwater Horizon im Golf von Mexiko hat der britische Ölmulti BP seinen damaligen US-Partner Halliburton erneut auf Schadenersatz verklagt. Es geht um Milliarden. mehr...

Hurrikan 'Alex' erreicht Küste von Mexiko und Texas Tropensturm "Alex" Zur Ölpest kommt der Hurrikan

Herausgerissene Bäume, überflutete Straßen, Bewohner in Angst: Der im Golf von Mexiko tobende Hurrikan "Alex" ist auf Land gestoßen - und verschlimmert die Ölpest an den Küsten. In Bildern mehr...

The Costa Concordia cruise ship that ran aground off the west coast of Italy Havariertes Kreuzfahrtschiff vor Italien "Heiligtum der Wale" droht Ölpest

Mit 2400 Tonnen Treibstoff an Bord ist die "Costa Concordia" in einer einmaligen Meeresschutzzone gekentert. Läuft das Schweröl aus, sind Zehntausende Meerestiere in Gefahr. Angesichts der menschlichen Tragödie ist diese Warnung zweitrangig. Sie macht aber deutlich, was das größte Problem des zunehmenden Kreuzfahrt-Tourismus ist. Von Jeanne Rubner mehr...

SZ-Magazin Blog: Nummer Eins der Woche Ölpest bei Oli Kahn

Eigentlich wollte unser Gastkolumnist über lustige Torwartpannen schreiben. Doch als ihm die Erinnerung an die Ölpest im Golf von Mexiko die Laune verdarb, musste er sich etwas einfallen lassen. Von Alex Rühle mehr...

Ken Salazar, Innenminister, USA Untersuchungsausschuss US-Regierung trägt Mitschuld an Ölpest

Der US-Innenminister Salazar räumt eine Mitverantwortung an der Ölpest ein. Die zuständige Behörde wird reformiert - und eine weitere BP-Plattform kontrolliert. mehr...

Oiled pelicans sit in a pen waiting to be cleaned at a rescue center facility set up by the International Bird Rescue Research Center in Fort Jackson Vier Jahre nach Deepwater-Horizon-Ölpest US-Regierung holt BP von der Strafbank

Vergeben und vergessen? Nach der Deepwater-Horizon-Katastrophe beendete die US-Regierung die Zusammenarbeit mit dem Energiekonzern BP. Doch schon vier Jahre nach der verheerenden Ölpest im Golf von Mexiko ist BP wieder im Geschäft. mehr...