Schiffsunglück in Russland Versunken in der Wolga Schiffsunglück auf der Wolga Schiffsunglück in Russland

Offenbar dachte niemand, dass das Unwetter dem 50 Jahre alten Ausflugsschiff gefährlich werden könnte: Eine Gruppe Kinder feierte ausgelassen an Bord, als die "Bulgarija" innerhalb weniger Minuten in der Wolga versank. Die Bergungsarbeiten laufen - mehr als 100 Menschen haben das Unglück vermutlich nicht überlebt. mehr...

A survivor from the Bulgaria tourist boat that sank walks while wrapping herself with a blanket after the arrival at the port of Kazan Schiffsunglück in Russland Havarie auf der Wolga - mehr als 100 Tote

Ein Ausflugsschiff mit knapp 200 Passagieren an Bord ist auf der Wolga in Russland gesunken. Während die Hoffnung schwindet, noch Überlebende zu finden, bergen Taucher immer mehr Tote, darunter viele Kinder. Hatte der Kapitän zu viele Personen an Bord? mehr...

Automobilindustrie Wolfsburg an der Wolga

Alle Autokonzerne setzen auf Russland und hoffen auf glänzende Geschäfte. Renault ist sogar beim Lada-Hersteller Avtovaz eingestiegen - und hat nun viele Probleme. Von Michael Kuntz mehr...

Joakim Krima, dpa Russland Obama von der Wolga

Mit Stereotypen auf Stimmenfang: Joakim Krima will Bezirkschef im russischen Srednjaja Achtuba werden - als erster Schwarzer. Doch der Putin-Anhänger trifft in Russland auf Ressentiments. Von Frank Nienhuysen mehr...

Anna Chapman Anna Chapman Die "Venusfalle von der Wolga" in Bildern

Weltweit überschlagen sich die Boulevard-Medien mit Geschichten über das jüngste Mitglied des zehnköpfigen, in den USA ausgehobenen russischen Spionagerings. mehr...

Illegale Geldflüsse in Russland Quelle an der Wolga

Drogenhandel, Schattenwirtschaft sowie Bestechung von Beamten und Geschäftspartnern: Schätzungen des russischen Zentralbankchefs Ignatjew zufolge sind allein im vergangenen Jahr mehr als 50 Milliarden Dollar an illegalen Geldern außer Landes geschafft worden. Jetzt will Präsident Putin gegensteuern. Von Julian Hans mehr...

Acquaintances of passengers from the Bulgaria tourist boat that sank react at the port of Kazan Schiffsunglück auf der Wolga "Bulgarija" fuhr ohne Lizenz

Nach der Havarie mit vermutlich mehr als 120 Toten werden immer neue Missstände bekannt: Die "Bulgarija" hatte nicht nur deutlich mehr Passagiere an Bord als erlaubt - das Ausflugsschiff transportierte sie auch noch illegal. mehr...

Fürstenfeldbruck "Ich nenne das unbehandelten Naturgesang"

Hedwig Roth leitet den Jodelkurs in der Olchinger Musikschule Dreiklang. Sie findet, jeder sollte jodeln können Interview von Erich C. Setzwein mehr...

25 Jahre Mauerfall - Udo Lindenberg Held der vereinten Nation Es kribbelt bei Udo Lindenberg

Vor 40 Jahren verknallte er sich in die Mädchen aus Ostberlin, heute feiern ihn seine Fans in ausverkauften Fußballstadien. Weil sich Udo Lindenberg so gut beamen kann. Von Harald Hordych mehr... Porträt

Wladimir Putin im Fond einer Mercedes-Limousine Dienstwagen mit "Zaren-Motor" Russland plant die Putin-Limousine

Statt gepanzerter Mercedes-Modelle will Russland künftig eigene Nobelkarossen im Staatsdienst einsetzen. Sie sollen Rolls Royce ähneln und über einen enorm starken "Zaren-Motor" verfügen. Von Thomas Harloff mehr...

Rosneft President Sechin and BP Russia head Campbell sign documents as Russia's President Putin stands nearby during a signing ceremony at the St. Petersburg International Economic Forum 2014 in St. Petersburg Investition in Russland BP schließt Deal mit Staatskonzern Rosneft

Es geht um Schieferöl in der Wolga-Ural-Region: Das britische Ölunternehmen BP macht politischen Bedenken zum Trotz neue Geschäfte mit dem russischen Staatskonzern Rosneft. mehr...

Russland Viele Tote bei Flugzeugunglück

Bei einem Flugzeugunglück in Russland sind alle Passagiere und die Besatzung ums Leben gekommen. Die Boeing ist bei der Landung auf dem Flughafen der Stadt Kasan an der Wolga auseinandergebrochen. Die Ursache war offenbar ein Pilotenfehler. mehr...

"Putins Palast" Siemens, Russland und die Korruption Prachtbau aus Filz

Der ehemalige Zahnarzt Nikolaj S. stand gut zehn Jahre lang auf der Gehaltsliste von Siemens in Russland. Sein Job: medizinische Geräte an den Mann zu bringen - mutmaßlich zu stark überhöhten Preisen. Floss ein Teil des Geldes in einen Protzbau, genannt "Putins Palast"? Von Christoph Giesen und Klaus Ott mehr...

Krieg in der Ukraine Gauck über den Ukraine-Krieg Gauck über den Ukraine-Krieg Deutsche Besserwisser

Kein Zweifel: Russlands Präsident Putin gefährdet mit der Aggression in der Ostukraine Europas Frieden. Doch Deutschland sollte sich nicht als großer Besserwisser in Geschichte gerieren. Indem Joachim Gauck den Opfern von gestern historische Lektionen erteilt, verpasst er die wichtigste Mahnung. Von Joachim Käppner mehr... Kommentar

Sigmar Gabriel Sanktionen gegen Russland Berlin stoppt Rüstungsdeal mit Moskau

Exklusiv Die EU hat Sanktionen gegen Russland beschlossen, aber das betraf bislang nur künftige Geschäfte. Jetzt geht Wirtschaftsminister Gabriel noch einen Schritt weiter: Er widerruft eine Genehmigung für ein 100-Millionen-Euro-Projekt von Rheinmetall. Von Nico Fried und Christoph Hickmann mehr...

Archäologie Ulfberht-Klingen Ulfberht-Klingen Ein Schwert für Europa

Ulfberht-Klingen waren im Mittelalter gefürchtete Spitzenprodukte, ihr Stahl von außergewöhnlicher Qualität. Ein neuer Fund aus Deutschland liefert nun Hinweise auf die Herkunft dieser mysteriösen Waffen. Von Hans Holzhaider mehr...

Start in den Sonnenuntergang Mein Deutschland Sei umarmt, Kapitän!

Wenn man als Russin nach einem Kurzbesuch Abschied nehmen muss und in die Wahlheimat Deutschland zurückfliegt, bleiben neben Wehmut auch neue Erkenntnisse. Eine Kolumne von Maia Belenkaya mehr...

"In Sarmatien" "In Sarmatien" im Kino Ein bisschen Blues

Sarmatien, das Land zwischen Weichsel und Wolga, Ostsee und Schwarzem Meer, ist Volker Koepps Sehnsuchtsland. Sein neuer Film ist eine melancholische und politisch hellwache Kinofahrt in den Osten Europas. Von Fritz Göttler mehr...

Unfälle Kollision auf der Moskwa Kollision auf der Moskwa Neun Tote nach Schiffsunglück

Schon wieder ein Schiffsunglück in Russland: Drei Wochen nach der schweren Katastrophe auf der Wolga ist in Moskau ein Ausflugsboot mit 16 Menschen an Bord untergegangen, es gibt neun Tote. Offenbar hat der Kapitän alle Sicherheitsstandards missachtet. mehr...

Atomabkommen mit Iran Iran nach der Atom-Einigung Iran nach der Atom-Einigung Hungrig nach Investitionen

Irans Wirtschaft liegt darnieder. Das absehbare Ende der internationalen Sanktionen wäre eine große Chance für westliche Konzerne. Denn das Land braucht dringend Maschinen, hochwertige Produkte und kompetente Partner, etwa in der Öl- und Autoindustrie. Von Tomas Avenarius, Mubarake mehr...

Sportticker Cup-Sieg und Einzug in Europa League Cup-Sieg und Einzug in Europa League Klose jubelt mit Lazio

Miroslav Klose rettet seine zweite Saison bei Lazio Rom mit dem Gewinn der Coppa Italia. Der Hamburger SV hat sich bei der Suche nach einem neuen sportlichen Leiter offenbar für Oliver Kreuzer entschieden. Dortmunds Kevin Großkreutz fällt wegen Mittelfußprellung bei DFB-Reise aus. mehr... Sportticker

An explosion is seen at Samara region Brennendes Munitionslager Explosion in Russland - Ein Mensch stirbt, mindestens 48 werden verletzt

Mitten in einem Wohngebiet einer Stadt an der Wolga ist ein Munitionsdepot explodiert und hat mindestens einen Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt. Die 6500 Einwohner dieses Ortsteils von Tschapajewsk dürfen vorerst nicht in ihre Häuser zurückkehren, denn die Gefahr ist noch nicht vorüber. mehr...

Nordkorea Stopp eines verdächtigen Schiffes in Panama Stopp eines verdächtigen Schiffes in Panama Kuba bestätigt Waffentransport nach Nordkorea

Das Schiff, das vergangenen Freitag in Panama aufgebracht wurde, hatte unter einer großen Ladung Zucker kubanisches Kriegsgerät mit Bestimmungsort Nordkorea an Bord. Nordkorea unterliegt einem Waffenembargo der Vereinten Nationen. Die Regierung in Havanna behauptet, die Waffen lediglich zur Reparatur nach Nordkorea geschickt zu haben. mehr...