Nach Seehofers Rücktritt Wolfgang Zöller ist Favorit

Die CSU-Landesgruppe will Seehofers Nachfolge rasch regeln. Der Bundestagsabgeordnete Zöller hat dabei die besten Chancen: Er ist Gesundheitsexperte - und besitzt ein ausgleichendes Wesen. Von Von Susanne Höll mehr...

Wolfgang Zöller SZ-Interview mit Wolfgang Zöller "Kassen haben ihre Lage verschleiert"

Vor einem Monat trat Wolfgang Zöller die Nachfolge von Horst Seehofer als Vize-Chef der Unionsfraktion im Bundestag an. Nun wirft der CSU-Politiker den Kassen vor, ihre Finanzlage schöngerechnet zu haben und rügt die Arbeitgeber. Von Interview: Andreas Hoffmann mehr...

Folgen des Transplantations-Skandals "Schlimmer hätte es nicht kommen können"

Das Vertrauen ist dahin: Nach dem Organspende-Skandal rechnet der Patientenbeauftragte der Bundesregierung mit einer weiter sinkenden Spendenbereitschaft. Die Manipulationen an den Uni-Kliniken Göttingen und Regensburg werden "viele Menschen das Leben kosten", warnt Wolfgang Zöller. mehr...

Bundestagswahl CSU Parteien Neue Abgeordnete aus Bayern Brunzkartlerin im Bundestag

Karl-Theodor zu Guttenberg war der Stimmenkönig bei der Bundestagswahl 2009. Seine Nachfolgerin in Kulmbach heißt Emmi Zeulner, im elterlichen Wirtshaus tat sie sich als Ersatzfrau beim Schafkopfen hervor. Die 26-Jährige ist aber nur eines von vielen neuen bayerischen Gesichtern in Berlin. Eine Übersicht. mehr...

Union Union Zöller wird Nachfolger Seehofers

Sozialexperte Wolfgang Zöller bleibt bei der Wahl in der CSU-Landesgruppe am Freitag als einziger Kandidat übrig. Seehofer will unterdessen in einem Kloster untertauchen. mehr...

Reform der Pflegeversicherung Reform der Pflegeversicherung Experten fordern mehr Hilfe für demente Menschen

Weg von der unmenschlichen Minutenpflege: Regierungsberater üben scharfe Kritik an den Missständen im Pflegesystem und legen eine radikale Reform vor - die die Beitragszahler spüren würden. Von Guido Bohsem, Berlin mehr...

Bericht der Patientenberatung Der mündige Patient ist ein Phantom

14.500 Beschwerden erreichten Patientenschützer innerhalb eines Jahres und zeigen: Kaum ein Kranker verhandelt mit Ärzten auf Augenhöhe. So werden Hilfesuchenden immer wieder Medikamente, Krankengeld oder die eigene Krankenakte vorenthalten. Von Guido Bohsem mehr...

Patientenrechtegesetz Der Patient soll mündiger werden

Patienten in Deutschland haben seit 2013 mehr Rechte gegenüber ihren Ärzten und Krankenkassen. Was das Patientenrechtegesetz für Patienten und Angehörige bedeutet. Von Berit Uhlmann mehr...

Patientenrechtegesetz "Vom Bittsteller zum Partner"

Eine "Arzt-Patienten-Beziehungen auf Augenhöhe" soll das neue Patientenrechtegesetz ab Anfang kommenden Jahres ermöglichen. Kritiker glauben indes nicht, dass dies gelingt. Denn Behandlungsfehler werden Kranken in vielen Fällen weiter verschwiegen. Von Charlotte Frank und Guido Bohsem mehr...

Kritik an IGeL-Informationen Schleichwerbung in der Arztpraxis

Wer Informationen über die Selbstzahler-Leistungen beim Arzt sucht, stößt vor allem auf Banalitäten und Halbwahrheiten. Am schlechtesten schneiden in einer neuen Untersuchung die Informationsbroschüren in den Praxen ab. Von Berit Uhlmann mehr...

Aerztepfusch-Kunstfehler Neuer Rechtsschutz für Patienten Gesetzliche Krankenkassen sollen Versicherte nach Ärztepfusch unterstützen

Exklusiv Tausende Menschen sterben jedes Jahr an ärztlichen Behandlungsfehlern, Millionen leiden an Folgeschäden. In Zukunft sollen in einem solchen Fall die Krankenkassen ihre Versicherten unterstützen. So sieht es ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung vor, der die Patientenrechte völlig neu ordnet. Die Regelung soll zunächst nur für Kassenpatienten gelten. Von Guido Bohsem und Charlotte Frank mehr...

Helmut Zöller, AP Worte der Woche "Ich hab die Schnauze voll"

Einem CSU-Abgeordneten platzt der Kragen, Berlin bleibt Spatzen-Hauptstadt - und Skispringer Martin Schmitt gibt sich fatalistisch: die Worte der Woche. mehr...

Gesundheitssystem Regierung will Reform bis Jahresende

Auch nach dem zweiten Spitzentreffen der großen Koalition zur Gesundheitsreform heißt es: Warten auf den großen Plan. Den soll nun eine spezielle Arbeitsgruppe ausarbeiten. Über die Ziele der Reform hört man weiterhin wenig mehr als Allgemeinplätze. mehr...

Koalitionsausschuss Keine Einigung, aber Zuversicht bei der Gesundheitsreform

SPD-Chef Kurt Beck will bis zur Sommerpause eine Lösung finden. Die Debatte über ein Fonds-Modell geht weiter. mehr...

Personalmangel in der Union Schwergewichte gesucht

Nachdem Merz und Seehofer von ihren Ämtern auf Bundesebene zurückgetreten sind, klafft eine riesige Lücke. Und die wird nur schwer zu füllen sein. Denn der Union fehlt kompetentes Personal. Von Von Susanne Höll mehr...

Müntefering Nach Abstimmung über Gesundheitsreform Müntefering: Kein Spiel mehr mit dem Feuer

Die Etappe ist geschafft, aber der Weg dorthin war nicht einfach: Sechs SPD-Abgeordnete stimmten gegen die Gesundheitsreform - sechs zuviel für SPD-Fraktionschef Franz Müntefering. Der warnte gleich im Anschluss an die Entscheidung die Genossen, ein weiteres Spiel mit dem Feuer dürfe es nicht mehr geben. mehr...

Gerhard Schröder Gesundheitsreform Schröder erzwingt eigene Mehrheit der Koalition

Die rot-grüne Koalition hat bei der Abstimmung im Bundestag über die Gesundheitsreform eine eigene Mehrheit erreicht und damit eine Regierungskrise abgewendet. Gerhard Schröder sagte, er sei mit dem Ergebnis "sehr zufrieden". Von Von Philip Grassmann mehr...

zypries Streit über Patientenverfügung Klare Regeln für den vorletzten Willen

Die Patientenverfügung zur ärztlichen Behandlung im Notfall wird in Deutschland wahrscheinlich erstmals gesetzlich geregelt. Die Kernfrage bleibt aber weiter umstritten. mehr...

Krankenkassen Krankenkassen Rote Zahlen trotz Milliardensubventionen

Der Steuerzahler hat bereits 2,1 Milliarden Euro in die Gesetzliche Krankenversicherung gebuttert. Doch das Geld reicht bei Weitem nicht: Allein im ersten Halbjahr fehlten den Kassen weitere 330 Millionen Euro. mehr...

Mehrheitsfindung in der Koalition Rote Karten und Zigarrenqualm

Was als Schicksals-Tag über die Zukunft der Koalition beginnt, endet mit einem Gähnen des Außenministers. Von Von Nico Fried mehr...

Gesundheitsreform Gesundheitsexperten machen Fortschritte

Koalitions-Unterhändler einigen sich in nachrangigen Punkten. Die Kassenvorstände schlagen Alternativen vor. Von Andreas Hoffmann und Stephan Handel mehr...

Reformpläne Schwarz-Rot gibt sich noch zwei Wochen

Bis in die Nacht diskutierten die Spitzen der Koalition über die Gesundheits- und die Föderalismusreform, dann erklärte SPD-Vorsitzende Beck: "Wir kommen gut voran". Der Durchbruch lässt jedoch weiter auf sich warten. mehr...

seehofer, rtr Nach Krisengespräch mit Stoiber Seehofer bleibt an Bord

Der CSU-Sozialexperte soll nach Informationen der Süddeutschen Zeitung als CSU-Vize und als stellvertretender Fraktionschef in Berlin im Amt bleiben, wird jedoch die Verantwortung für die Gesundheitspolitik abgeben. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Seehofer und CSU-Chef Edmund Stoiber. Von Von Peter Fahrenholz und Susanne Höll mehr...

zöller, schmidt; dpa Gesundheitsreform Kompromiss rückt näher

Zwei Tage vor dem entscheidenden Spitzentreffen mit der Kanzlerin konnten die Fachpolitiker von Union und SPD in wichtigen Streitfragen eine Einigung erzielen. mehr...

merkel; ap Einigung bei Gesundheitsreform "Ein wirklicher Durchbruch"

Fast zehn Stunden haben die Spitzen der großen Koalition in der Nacht verhandelt - und einen Kompromiss erzielt. Am frühen Morgen stellten sie die Eckpunkte der geplanten Reform vor. mehr...