Neue Abgeordnete aus Bayern Brunzkartlerin im Bundestag Bundestagswahl CSU Parteien

Karl-Theodor zu Guttenberg war der Stimmenkönig bei der Bundestagswahl 2009. Seine Nachfolgerin in Kulmbach heißt Emmi Zeulner, im elterlichen Wirtshaus tat sie sich als Ersatzfrau beim Schafkopfen hervor. Die 26-Jährige ist aber nur eines von vielen neuen bayerischen Gesichtern in Berlin. Eine Übersicht. mehr...

Bericht der Patientenberatung Der mündige Patient ist ein Phantom

14.500 Beschwerden erreichten Patientenschützer innerhalb eines Jahres und zeigen: Kaum ein Kranker verhandelt mit Ärzten auf Augenhöhe. So werden Hilfesuchenden immer wieder Medikamente, Krankengeld oder die eigene Krankenakte vorenthalten. Von Guido Bohsem mehr...

Reform der Pflegeversicherung Reform der Pflegeversicherung Experten fordern mehr Hilfe für demente Menschen

Weg von der unmenschlichen Minutenpflege: Regierungsberater üben scharfe Kritik an den Missständen im Pflegesystem und legen eine radikale Reform vor - die die Beitragszahler spüren würden. Von Guido Bohsem, Berlin mehr...

Patientenrechtegesetz Der Patient soll mündiger werden

Patienten in Deutschland haben seit 2013 mehr Rechte gegenüber ihren Ärzten und Krankenkassen. Was das Patientenrechtegesetz für Patienten und Angehörige bedeutet. Von Berit Uhlmann mehr...

Kritik an IGeL-Informationen Schleichwerbung in der Arztpraxis

Wer Informationen über die Selbstzahler-Leistungen beim Arzt sucht, stößt vor allem auf Banalitäten und Halbwahrheiten. Am schlechtesten schneiden in einer neuen Untersuchung die Informationsbroschüren in den Praxen ab. Von Berit Uhlmann mehr...

Folgen des Transplantations-Skandals "Schlimmer hätte es nicht kommen können"

Das Vertrauen ist dahin: Nach dem Organspende-Skandal rechnet der Patientenbeauftragte der Bundesregierung mit einer weiter sinkenden Spendenbereitschaft. Die Manipulationen an den Uni-Kliniken Göttingen und Regensburg werden "viele Menschen das Leben kosten", warnt Wolfgang Zöller. mehr...

Patientenrechtegesetz "Vom Bittsteller zum Partner"

Eine "Arzt-Patienten-Beziehungen auf Augenhöhe" soll das neue Patientenrechtegesetz ab Anfang kommenden Jahres ermöglichen. Kritiker glauben indes nicht, dass dies gelingt. Denn Behandlungsfehler werden Kranken in vielen Fällen weiter verschwiegen. Von Charlotte Frank und Guido Bohsem mehr...

Aerztepfusch-Kunstfehler Neuer Rechtsschutz für Patienten Gesetzliche Krankenkassen sollen Versicherte nach Ärztepfusch unterstützen

Exklusiv Tausende Menschen sterben jedes Jahr an ärztlichen Behandlungsfehlern, Millionen leiden an Folgeschäden. In Zukunft sollen in einem solchen Fall die Krankenkassen ihre Versicherten unterstützen. So sieht es ein Gesetzesentwurf der Bundesregierung vor, der die Patientenrechte völlig neu ordnet. Die Regelung soll zunächst nur für Kassenpatienten gelten. Von Guido Bohsem und Charlotte Frank mehr...

Bundestag Bundestag lässt PID zu Im Zweifel für die Eltern

Fast vier Stunden debattieren die Abgeordneten mit großer Leidenschaft über die Frage, ob Gentests an Embryonen in Deutschland erlaubt sein sollen. Der Fraktionszwang ist aufgehoben, die Positionen verlaufen quer durch alle Parteien - und sogar Tränen fließen. Am Ende setzen sich die PID-Befürworter durch. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Künstliche Befruchtung einer Eizelle Entscheidung im Bundestag Parlament erlaubt Gentests an Embryonen

Die Präimplantationsdiagnostik ist künftig in Deutschland in bestimmten Fällen legal: Der Bundestag hat sich für eine begrenzte Zulassung der umstrittenen Gentests an Embryonen ausgesprochen - und damit für den weitreichendsten der drei Gesetzesentwürfe. Eltern dürfen sich testen lassen, wenn schwere Erbkrankheiten oder eine Fehlgeburt wahrscheinlich sind. mehr...

File photo of human genetic material being stored at a lab in Munich Präimplantationsdiagnostik: Entscheidung im Bundestag PID-Debatte rührt Abgeordnete zu Tränen

Hilfe für verzweifelte Eltern oder "Zeugung auf Probe"? Der Bundestag streitet über die Präimplantationsdiagnostik - zum Teil mit emotionalen Wortbeiträgen. Viele Abgeordnete verweisen auf ihre eigene Familie, andere warnen vor "brutalen Konsequenzen". Wird die umstrittene Technik verboten oder erlaubt? Eine Mehrheit ist bislang nicht in Sicht. mehr...

McZahn in Krefeld Ärger über Ärzte Dr. med. Raffzahn

Die Zahl der Patientenbeschwerden ist enorm. Am unbeliebtesten sind dabei die Zahnärzte, doch meistens hat der Ärger keine inhaltlichen, sondern finanzielle Gründe. Von Guido Bohsem mehr...

Dickes Deutschland Dickes Deutschland Ran an den Speck

Angesichts der Spitzenposition der Deutschen unter den Dicken in Europa will Verbraucherschutzminister Seehofer noch dieses Jahr einen "Aktionsplan Ernährung" vorlegen. Die Grünen fordern bereits ein Werbeverbot für Lebensmittel. mehr...

Christian Wulff; ddp Anhaltende Debatte Niedersachsen lehnt Gesundheitsreform voraussichtlich ab

Als erstes Bundesland hat Niedersachsen angekündigt, dem Gesetz im Bundesrat die Zustimmung zu verweigern. Auch aus der SPD kommen ablehnende Stimmen mehr...

merkel; ap Einigung bei Gesundheitsreform "Ein wirklicher Durchbruch"

Fast zehn Stunden haben die Spitzen der großen Koalition in der Nacht verhandelt - und einen Kompromiss erzielt. Am frühen Morgen stellten sie die Eckpunkte der geplanten Reform vor. mehr...

Koalitionsgespräche Koalitionsgespräche Gerangel um Hartz IV

Die Union hat erneut gefordert, die Arbeitsmarktreform zu korrigieren. Edmund Stoiber will beim Arbeitslosengeld regional unterscheiden. Von Andreas Hoffmann mehr...

Gesundheitssystem Regierung will Reform bis Jahresende

Auch nach dem zweiten Spitzentreffen der großen Koalition zur Gesundheitsreform heißt es: Warten auf den großen Plan. Den soll nun eine spezielle Arbeitsgruppe ausarbeiten. Über die Ziele der Reform hört man weiterhin wenig mehr als Allgemeinplätze. mehr...

Reformpläne Schwarz-Rot gibt sich noch zwei Wochen

Bis in die Nacht diskutierten die Spitzen der Koalition über die Gesundheits- und die Föderalismusreform, dann erklärte SPD-Vorsitzende Beck: "Wir kommen gut voran". Der Durchbruch lässt jedoch weiter auf sich warten. mehr...

Gesundheitsreform Rot-Grün erreicht eigene Mehrheit

Mit großer Mehrheit hat der Bundestag die Reform angenommen. 517 Abgeordnete votierten dafür, 54 dagegen. Mit 297 Ja-Stimmen von SPD und Grünen hat die Regierung eine eigene Mehrheit erreicht. Bundeskanzler Gerhard Schröder, der vor der Abstimmung mit Rücktritt gedroht hatte, erklärte, er sei "sehr zufrieden" mit dem Ergebnis. mehr...

Sterbende in Hospitz, dpa Bundestag debattiert über Patientenverfügung Wessen Wille zählt?

In der Bundestagsdebatte wurde eines klar: Jeder Mensch hat das Recht, über sich und sein Leben zu bestimmen. Die Frage ist nur: Wer bestimmt, was der eigene Wille ist? Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Koalitionsausschuss Keine Einigung, aber Zuversicht bei der Gesundheitsreform

SPD-Chef Kurt Beck will bis zur Sommerpause eine Lösung finden. Die Debatte über ein Fonds-Modell geht weiter. mehr...

Streitpunkt Gesundheit Von Genesung weit entfernt

Das Bundeskabinett streitet über die beste Therapie - für die Krankenkassen. Von Andreas Hoffmann mehr...

Mehrheitsfindung in der Koalition Rote Karten und Zigarrenqualm

Was als Schicksals-Tag über die Zukunft der Koalition beginnt, endet mit einem Gähnen des Außenministers. Von Von Nico Fried mehr...

Gerhard Schröder Gesundheitsreform Schröder erzwingt eigene Mehrheit der Koalition

Die rot-grüne Koalition hat bei der Abstimmung im Bundestag über die Gesundheitsreform eine eigene Mehrheit erreicht und damit eine Regierungskrise abgewendet. Gerhard Schröder sagte, er sei mit dem Ergebnis "sehr zufrieden". Von Von Philip Grassmann mehr...

Müntefering Nach Abstimmung über Gesundheitsreform Müntefering: Kein Spiel mehr mit dem Feuer

Die Etappe ist geschafft, aber der Weg dorthin war nicht einfach: Sechs SPD-Abgeordnete stimmten gegen die Gesundheitsreform - sechs zuviel für SPD-Fraktionschef Franz Müntefering. Der warnte gleich im Anschluss an die Entscheidung die Genossen, ein weiteres Spiel mit dem Feuer dürfe es nicht mehr geben. mehr...