Regierungskrise in Frankreich Die Lage ist ernst Frankreich Regierung Krise

Frankreichs Wirtschaft bleibt erschreckend schwach. Das Land ächzt unter den strengen Vorgaben der EU. Europas oberster Zentralbanker, ein linker Sozialist aus Paris und eine strenge Konservative sind sich einig: Schuld sind die Deutschen. Von Cerstin Gammelin mehr... Analyse

Moscow City Business District, OAO Gazprom And Kremlin Views Following Crimea Referendum Sanktionen gegen Russland Angriff auf das zentrale Nervensystem

Viele russische Bürger und Wirtschaftsexperten spüren bereits die Gefahr. Wenn wichtige Importgüter ausbleiben und Kapital knapp wird, entsteht ein Klima der Unsicherheit. Noch haben die Sanktionen gegen Russland Lücken - aber Europa nimmt erst Anlauf. Von Markus Zydra mehr...

Sparpolitik in Frankreich Genug reformiert

Frankreich muss beim Sparen eine Pause einlegen, um der Wirtschaft und den Menschen im Land wieder Zuversicht und Geld zu geben. So wie einst Angela Merkel. Ein Gastbeitrag von Thomas Fricke mehr...

Wirtschaftspolitik Willkommen in der Jammerrepublik

Meinung Deutschland hat so wenige Arbeitslose wie kaum ein anderes G-20-Land. Dennoch glaubt einer Studie zufolge nur jeder zwanzigste Bürger, dass es in der Wirtschaftspolitik um die Interessen der Menschen gehe. In Schwellenländern bewerten die Befragten die Situation deutlich positiver. Vielleicht hängt das Urteil von Menschen weniger von ihrer Lage ab als von ihrer Perspektive. Ein Kommentar von Detlef Esslinger mehr...

The map of Europe features on the face of a two Euro coin in this photo illustration taken in Rome Euro-Bilanz 2012 Fieberkurve der Krise

Wo steht Europa in der Krise? Politiker betonen in diesem Winter, der Höhepunkt sei überwunden. Künftig werde der Kontinent den Rest der Welt nicht mehr mit dem Finanzchaos unterhalten. Doch das Resümee für 2012 fällt eher ernüchternd aus - der Eurokurs erzählt die Geschichte eines Jahres voller Höhen und Tiefen. mehr...

FDP Werte der FDP Vom Leid der echten Liberalen

Die FDP begeht gerade politischen Selbstmord - das macht nichts. Wer braucht schon diese Partei? Doch das, worauf sie Bezug nimmt, ist nötiger denn je: der politische Liberalismus. Leider merken die Bürger erst viel zu spät, dass die Sache mit der Freiheit so dumm nicht ist. Ein Kommentar von Marc Beise mehr...

Wirtschaftspolitik Aussichten der Weltwirtschaft Aussichten der Weltwirtschaft Schock für alle

Die Schwellenländer schwächeln, Italien zahlt Rekordzinsen und eine Konjunkturprognose besorgt Deutschland. Es ist eindeutig: Die nächste Wirtschaftskrise zieht herauf wie ein Wintersturm. Die Politik muss dringend handeln - und erkennen, dass die alten Ideen des Ökonomen Keynes das Gebot der Stunde sind. Ein Kommentar von Alexander Hagelüken mehr...

U.S. President Barack Obama speaks to U.S. Marines and Australian troops at the RAAF Base in Darwin USA erhöhen Militärpräsenz im Westpazifikraum Go West

Lange wusste Washington nicht, ob es Peking umarmen oder bekämpfen soll. Nun schickt Obama mehr Soldaten in den Pazifikraum und vollzieht damit eine historische Wende: Die USA stellen sich überraschend eindeutig auf die Seite der Nationen, die sich durch Chinas Machtstreben bedroht sehen. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Michele Bachmann Wirtschaftspolitik der Tea Party Feindbild Staat

Sozialversicherungen sind ein Pyramidensystem, neue Regeln für Banker Unsinn und den Chef der Notenbank könnte man teeren und federn. Die wirtschaftspolitischen Ideen der Tea Party haben wenig mit Nüchternheit und Zurückhaltung zu tun - dafür aber viel mit Wiener Kaffehäusern. Von Jannis Brühl mehr...

Rösler besucht Griechenland Wirtschaftsminister Rösler in Griechenland Wie aus dem bösen Herrn Insolvenz der liebe Philipp wird

Ach, im Prinzip mögen sie ihn doch: Trotz des jüngsten Insolvenz-Geredes empfängt Griechenlands Politik den deutschen Wirtschaftsminister Rösler freundlich. Von Nazi-Vergleichen ist nun nichts mehr zu hören - aber eine kleine Spitze kann sich der hellenische Ministerpräsident nicht verkneifen. Von Guido Bohsem, Athen mehr...

US-ECONOMY-POLITICS-PUBLIC-DEBT-OBAMA Einigung in der Schuldenkrise Warum der Kompromiss der US-Wirtschaft schadet

Der Staatsbankrott bleibt aus - und trotzdem ist der von US-Präsident Barack Obama verkündete Kompromiss aus ökonomischer Sicht ungenügend. Er löst keines der eigentlichen Probleme des Haushaltes, einige Elemente schaden der Wirtschaft sogar. Dass die USA von den Ratingagenturen auf Dauer die Spitzennote AAA erhalten, ist nicht garantiert. Nur eine Vorgehensweise könnte die Lage tatsächlich entspannen. Ein Kommentar von Nikolaus Piper mehr...

Silvio Berlusconi Anleger misstrauen Italien Die Finanzkrise kehrt zurück

Hat das neue Rettungspaket für Griechenland alle Probleme gelöst? Keineswegs. Die Sorgen um das hochverschuldete Italien wachsen erneut. Bei den Anlegern steigt das Angstbarometer - und auch die Deutsche Bank misstraut dem Land offenbar. mehr...

Kanzlerin Merkel in Kenia Kanzlerin Merkel in Afrika Am Hofe der Ölriesen

Meinung Die Reise der Kanzlerin nach Nigeria, Angola und Kenia offenbart die großen Widersprüche der deutschen Politik in Afrika. Im Niger-Delta tobt ein schmutziger Krieg um das Öl, im Ölstaat Angola herrscht Korruption. Doch der Rohstoff ist existentiell für die Wirtschaft. Die Bedeutung Afrikas als Öllieferant wird für Deutschland deshalb weiter wachsen. Ein Kommentar von Arne Perras mehr...

Angela Merkel, Nicolas Sarkozy Bilanz des Euro-Pakts EU prangert Merkels Wirtschafts-Performance an

Die Steuern hoch, die Frauen benachteiligt, der Arbeitsmarkt verkrustet: Die EU knöpft sich Deutschlands Wirtschaftspolitik vor. In einer Bilanz des Euro-Plus-Pakts kommt die Politik der Bundesregierung nach SZ-Informationen schlecht weg - dabei war es ausgerechnet Kanzlerin Merkel, die den Pakt einst erfand. Von Claus Hulverscheidt, Berlin mehr...

Opel Bochum Wirtschaftspolitik Lieber Staat, bitte halte dich raus!

Was verbindet die Verkaufsgerüchte um Opel und die Zukunftsaussichten der Energiekonzerne? Die Antwort: die Rolle der Politik. Sie muss sich raushalten aus konkreten Entscheidungen - und sich stattdessen um etwas anderes kümmern. Ein Kommentar von Marc Beise mehr...

Formel 1 - GP Valencia - Feature Arbeitsmarkt EU: Mehr Jobs für Frauen in Deutschland nötig

Die EU-Kommission nimmt die Wirtschaftspolitik der 27 EU-Länder unter die Lupe, um Abstürze wie in Griechenland zu verhindern. Deutschland steht im Vergleich zu vielen Partnern gut da, doch auf dem Arbeitsmarkt seien Verbesserungen nötig. Ähnliche Probleme haben nur zwei andere Länder. mehr...

Barack Obama, Michelle Obama US-Wirtschaftspolitik Präsident Obama - der Getriebene

Es läuft nicht schlecht für US-Präsident Obama - die Umfragewerte sind günstig. Doch ein Sieg bei den nächsten Wahlen ist noch lange nicht ausgemacht. Obamas unklare Wirtschaftspolitik könnte ihm zum Verhängnis werden. Ein Kommentar von Nikolaus Piper mehr...

US President Barack Obama arrives at the White House -  DC Schulden der USA Obamas Geldbörse ist leer

Die USA haben sich eine Schuldenbremse verordnet, doch geholfen hat das nicht: An diesem Montag wird sie gerissen. Schuld ist vor allem die Blockade der Republikaner. Doch der Staatsbankrott wird die Vereinigten Staaten nicht ereilen - erstmal. mehr...

Ernennung neue FDP-Minister Amtsantritt des neuen Wirtschaftsministers Dr. Rösler, übernehmen Sie

Wechsel in Berlin: Der neue Wirtschaftsminister Philipp Rösler hat mit einer Vielzahl von Problemen zu kämpfen. Doch für welche wirtschaftspolitischen Überzeugungen steht er eigentlich? Von Michael Bauchmüller und Thomas Öchsner mehr...

Entlassung Brüderle Umfrage zum Wechsel im Wirtschaftsministerium "Rösler ist viel wendiger als Brüderle"

Der designierte FDP-Chef Philipp Rösler löst Rainer Brüderle als Wirtschaftsminister ab. Welche Erwartungen gibt es an den Neuen? Eine Umfrage unter Spitzenvertretern der Wirtschaft, Umweltschützern und politischen Gegnern. mehr...

Wirtschaftspolitik Baden-Württembergs Wirtschaft nach der Wahl Baden-Württembergs Wirtschaft nach der Wahl Der Tanz der Vampire

Wende in Baden-Württemberg: In dem Land müssen zwei Lager zusammenfinden, die sich einander bislang eher als Vampire betrachteten. Vor allem im Autobau, der Schlüsselbranche, könnte das schwierig werden. Von Karl-Heinz Büschemann, Dagmar Deckstein und Charlotte Theile mehr...

Merz fordert von Merkel Konsequenzen Nach den Landtagswahlen: CDU/CSU Überrollt von der Panikwelle

Nach den Niederlagen der Union bei den Landtagswahlen fordern die Wirtschaftspolitiker der Partei Konsequenzen. Besonders harte Attacken gegen die Kanzlerin fährt der im Streit geschiedene Ex-Fraktionsvorsitzende Friedrich Merz. mehr...

The national flags of the U.S. and China wave in front of an international hotel in Beijing China: Muskelspiele mit den USA Geithner, bitte antreten!

Welche ist die mächtigste Nation der Welt? Neue Depeschen von Wikileaks belegen, was für ein leichtes Spiel China mit den USA hat. Etwa, wenn Finanzminister Geithner im Auftrag der Chinesen ran muss. mehr...