Regierungsumbildung in Großbritannien Außenminister Hague tritt zurück
Downing Street Prepares For Cabinet Reshuffle Video

Der britische Außenminister William Hague legt sein Amt nieder. Der Rücktritt ist Teil einer groß angelegten Kabinettsumbildung in der Regierung von Premierminister David Cameron. Ein Nachfolger für Hague soll bereits feststehen. mehr...

Philip Hammond und William Hague Video
Regierungsumbildung in Großbritannien EU-Kritiker wird britischer Außenminister

Der bisherige Verteidigungsminister Philip Hammond löst William Hague ab. Der Wechsel ist Teil einer groß angelegten Umbildung der Regierung von Premierminister David Cameron. Das Ziel: ein jüngeres, EU-kritischeres Team mit mehr Frauen. mehr...

Nahostkonflikt Nördlicher Gazastreifen Nördlicher Gazastreifen Tausende fliehen vor neuen Bombardements

Sie sollen ihre Häuser so bald wie möglich verlassen: Das israelische Militär hat Bewohner im Norden des Gazastreifens aufgefordert, ihre Wohnungen zu räumen - wer sich nicht daran halte, gefährde sein Leben. Geplant sind neue Attacken gegen die Hamas. mehr...

Downing Street Prepares For Cabinet Reshuffle Regierungsumbildung in Großbritannien Außenminister Hague tritt zurück

Der britische Außenminister William Hague legt sein Amt nieder. Der Rücktritt ist Teil einer groß angelegten Kabinettsumbildung in der Regierung von Premierminister David Cameron. Ein Nachfolger für Hague soll bereits feststehen. mehr...

Angelina Jolie, John Kerry, Sexuelle Gewalt als Kriegsführung Vergewaltigung in bewaffneten Konflikten Kampf um das Ende der sexuellen Kriegsführung

Bei Vergewaltigungen im Krieg geht es angeblich vor allem um unkontrollierte Triebe und Sex. Auf einer Konferenz in London haben der britische und der amerikanische Außenminister gemeinsam mit UNHCR-Botschafterin Angelina Jolie klargemacht, was die wahren Hintergründe sind. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Britain's Queen Elizabeth smiles during the annual Trooping the Colour ceremony at Horse Guards Parade in central London Queen verleiht Auszeichnungen Dame Angelina und Sir Daniel

Zu ihrem Geburtstag vergibt Queen Elizabeth II hohe Auszeichnungen an zwei Schauspieler: Daniel Day-Lewis wird zum Ritter geschlagen, Angelina Jolie zur Dame ernannt. Doch es gibt da ein kleines Problem. mehr...

Protest in Baghdad Extremisten-Vormarsch im Irak Bagdad wirft Saudi-Arabien Unterstützung der Isis-Kämpfer vor

Die irakische Regierung wirft Saudi-Arabien vor, die Isis-Rebellen zu finanzieren. Die Islamisten bringen unterdessen die Stadt Tal Afar im Nordirak unter ihre Kontrolle, die Armee kann sie nördlich von Bagdad zurückschlagen. Offenbar sammeln sich in Iran Tausende Frewillige, um den Vorstoß der sunnitischen Isis abzuwehren. Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Armed pro-Russian separatist Bakhtiyar, who is from Uzbekistan, looks on in a street in Seversk, Donetsk region Ostukraine Prorussische Separatisten zu Waffenruhe bereit

Kommt jetzt der lang ersehnte Frieden? Seit Monaten liefert sich die ukrainische Armee schwere Gefechte mit prorussischen Separatisten. Die wollen nun überraschend eine Feuerpause einlegen. mehr...

Kampf gegen Terrorgruppe Irak meldet syrische Luftschläge gegen Isis

Die Regierung in Damaskus bestreitet es, doch Iraks Ministerpräsident Maliki sagt: Syrische Kampfflugzeuge haben Gebiete der islamistischen Isis-Kämpfer angegriffen. Er begrüße das. mehr...

Frauen demonstrieren in Nigeria für die von Boko Haram entführten Schulmädchen Verschleppte Mädchen in Nigeria Amerikaner und Briten bieten Hilfe an

Mehr als 200 nigerianische Mädchen sind seit Wochen in den Händen islamistischer Boko-Haram-Terroristen. Sie sollen verkauft oder zwangsverheiratet werden. Jetzt bieten Amerikaner und Briten Hilfe an. Moralische Unterstützung kommt aus Deutschland. Von Michael König mehr...

Violence Escalates As Kiev Protests Continue Analyse Reise ins ukrainische Chaos

Auf den Plätzen toben heftige Kämpfe, in Verhandlungszimmern suchen Diplomaten nach Auswegen: Wie die Außenminister Polens, Frankreichs und Deutschlands mit Rückendeckung aus Brüssel in Kiew versuchen, zwischen den verfeindeten Blöcken zu vermitteln. Von Daniel Brössler mehr...

475244375 Lage in der Ukraine Kerry will "West gegen Ost" vermeiden

Wie geht es weiter in der Ukraine? Nach Janukowitschs Absetzung befindet sich das Land in einem Vakuum, es gibt weder eine Interimsregierung, noch ist die Kassenlage geklärt. Innenminister Awakow hat die bei der Opposition verhasste Bereitschaftspolizei Berkut aufgelöst. mehr...

- Rhetorik in der Krim-Krise Warum "Kalter Krieg" nur selten passt

Wladimir Putin gegen den Rest der Welt und Ost gegen West: Alle reden über den "neuen Kalten Krieg". Dabei werden Floskeln wie "Kalter Krieg 2.0" der aktuellen Lage nicht gerecht - oft machen es sich Politiker, Medien und Experten zu einfach. Von Matthias Kolb mehr...

Mursi-Anhänger in Kairo Ägypten im Umbruch Weltweit Besorgnis über Eskalation der Gewalt

Dutzende Menschen sterben bei Zusammenstößen zwischen Anhängern und Gegnern des abgesetzten Präsidenten Mursi. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon verurteilt das Blutvergießen, auch US-Außenminister Kerry und die EU-Außenbeauftragte Ashton zeigen sich besorgt über die neue Welle der Gewalt. Trotz Ablauf eines Armee-Ultimatums halten die Proteste in Ägypten an. mehr...

Syrien Möglicher Militäreinsatz gegen Syrien Möglicher Militäreinsatz gegen Syrien Unerträglicher Konflikt zwischen Moral und Recht

15 Staaten sind im UN-Sicherheitsrat vertreten, und oft blockieren sich die fünf Vetomächte gegenseitig. Bislang verhindern Russland und China eine Verurteilung Syriens. Doch wäre es erlaubt, den Sicherheitsrat zu umgehen, wenn Menschenrechte - wie beim mutmaßlichen Giftgaseinsatz in der Nähe von Damaskus - massiv verletzt werden? Völkerrechtler sind sich in dieser Sache nicht einig. Von Stefan Ulrich mehr...

Syrien Akteure im syrischen Bürgerkrieg Akteure im syrischen Bürgerkrieg Wo die Fronten verlaufen

Die Lage in Syrien ist auch deshalb so unübersichtlich, weil so viele Akteure mit sehr unterschiedlichen Interessen beteiligt sind. Dem Westen und Israel sind die teils extremistischen Rebellen fast genauso unheimlich wie Assad selbst. Russland und andere Länder fürchten um ihren Status in der Region. Ein Überblick. Von Benjamin Romberg mehr...

Chemiewaffen in Syrien Mutmaßlicher Giftgasangriff Mutmaßlicher Giftgasangriff Arabische Liga nennt syrische Führung "Kriegsverbrecher"

Die Arabische Liga verschärft den Ton gegenüber Damaskus. In einer Erklärung gibt der Staatenbund dem Assad-Regime die volle Verantwortung für den mutmaßlichen Giftgasangriff. Die USA und Großbritannien bereiten sich auf einen Militäreinsatz vor - Assads Außenminister gibt sich kämpferisch. mehr...

Barack Obama Syrien Syrien Assad-Gegner drängen Obama zum Militärschlag

Eindringlich fordert die Allianz der syrischen Oppositionsgruppen den Westen zu einem Militärschlag gegen das Assad-Regime auf. US-Präsident Barack Obama will sich mit einem Eingreifen jedoch Zeit lassen, macht al-Assad aber für den Giftgasangriff verantwortlich. Iran und Russland bezeichnen den Einsatz von Chemiewaffen als "inakzeptabel". mehr...

Gibraltar Streit um Grenzabfertigungen Streit um Grenzabfertigungen Gibraltar wirft Spanien "Folter" vor

Stundenlange Wartezeiten an der Grenze: Bei fast 30 Grad Hitze soll Spanien "praktisch jedes" Fahrzeug aus Gibraltar kontrolliert haben. Die Regierung des britischen Gebietes ist empört. Den ungewöhnlichen Verzögerungen war ein Streit um ein künstliches Riff vorausgegangen. mehr...

Russia's Foreign Minister Sergei Lavrov speaks during a briefing in Moscow Syrien-Krise Wie die Russen die USA in Zugzwang bringen

Diplomatische Volte aus Moskau: US-Außenminister Kerry sagt, dass Syriens Machthaber Assad einem Militärschlag womöglich noch entgehen kann - später relativiert er seine Aussage. Doch Russlands Außenminister Lawrow nimmt seinen US-Kollegen beim Wort und überrascht mit einer neuen Friedensinitiative. Von Julian Hans, Moskau mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Vereinte Nationen bestätigen Chemiewaffeneinsatz

Der für kommende Woche erwartete Expertenbericht der Vereinten Nationen wird den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien bestätigen. Das teilte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Freitag in New York mit. mehr...

Reaktionen auf Syrien-Abkommen "Ein Stück Hoffnung"

Lob von internationalen Spitzenpolitikern, Kritik von den Rebellen: UN-Chef Ban und Bundeskanzlerin Merkel begrüßen die amerikanisch-russische Vereinbarung zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen. Die Freie Syrische Armee will den bewaffneten Kampf fortsetzen - bis zum Sturz des Regimes. Ein syrischer Minister begrüßte derweil die Einigung. mehr...

Frankreichs Präsident Hollande Syrien-Konflikt Hollande dämpft Erwartungen an Chemiewaffen-Plan

Nur "eine Etappe": Frankreichs Präsident Hollande bewertet das Abkommen zu Syriens Giftgasarsenal vorsichtig. Eine entsprechende UN-Resolution könnte aber immerhin noch diese Woche verabschiedet werden. Das Assad-Regime will kooperieren und stellt angeblich bereits die Liste seiner Kampfstoffe zusammen. mehr...

Chemical weapons used in Syria, UN says C-Waffen-Einsatz in Syrien USA sehen sich durch UN-Bericht zu Giftgasangriffen bestätigt

Die UN-Inspekteure weisen den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien nach, aber die Schuldigen dürfen sie nicht nennen. Doch für die USA und andere Westmächte lassen die technischen Befunde nur einen Schluss zu: Das Regime in Damaskus führte die Giftgasangriffe aus. Anders sieht das Russland. mehr...

Atomkraft in Iran Verhandlungen über iranisches Atomprogramm sollen fortgesetzt werden

Es war eine der hochrangigsten Begegnungen seit mehr als 30 Jahren: Nach einem Treffen der Außenminister von USA und Iran sollen die Gespräche über das umstrittene Atomprogramm Teherans bereits im Oktober fortgesetzt werden. US-Außenminister Kerry zufolge könnten Strafmaßnahmen binnen Monaten aufgehoben werden. mehr...