Großbritannien vor der Wahl Wer hat Angst vor den Schotten Scotland Heads Towards The Vote

Die schottischen Nationalisten könnten die Wahl entscheiden und Labour-Chef Miliband zum Premier machen - unter einer Bedingung. Die Tories warnen schon vor Chaos, vor einer Gefahr für die Zukunft Großbritanniens. Von Christian Zaschke mehr...

Downing Street Prepares For Cabinet Reshuffle Regierungsumbildung in Großbritannien Außenminister Hague tritt zurück

Der britische Außenminister William Hague legt sein Amt nieder. Der Rücktritt ist Teil einer groß angelegten Kabinettsumbildung in der Regierung von Premierminister David Cameron. Ein Nachfolger für Hague soll bereits feststehen. mehr...

Philip Hammond und William Hague Regierungsumbildung in Großbritannien EU-Kritiker wird britischer Außenminister

Der bisherige Verteidigungsminister Philip Hammond löst William Hague ab. Der Wechsel ist Teil einer groß angelegten Umbildung der Regierung von Premierminister David Cameron. Das Ziel: ein jüngeres, EU-kritischeres Team mit mehr Frauen. mehr...

Britisch Großbritannien Identität Identitätssuche auf der Insel Warum die Briten sich bedroht fühlen

Was ist typisch englisch und was ist mit der EU? Vor dem Referendum zur schottischen Unabhängigkeit sucht Großbritannien seine Identität. Denn viele Briten leben noch in einer mythischen Vergangenheit, in der das Land allein gegen die Nazis stand und eine Weltmacht war. Von John Reeve mehr... Gastbeitrag

A police officer tries to secure an area inside the Westgate Shopping Centre where gunmen went on a shooting spree in Nairobi Terroranschlag in Kenia Tödliche Schüsse im Einkaufszentrum

Vermummte Männer stürmen eine Shopping-Mall in Nairobi, schießen um sich und nehmen Geiseln. Mindestens 30 Menschen sterben. Die radikalislamische Al-Schabaab-Miliz aus Somalia bekennt sich zu dem Anschlag. Das Motiv: Rache. Die Polizei kann die Angreifer stundenlang nicht überwältigen. mehr...

Nahostkonflikt Nördlicher Gazastreifen Nördlicher Gazastreifen Tausende fliehen vor neuen Bombardements

Sie sollen ihre Häuser so bald wie möglich verlassen: Das israelische Militär hat Bewohner im Norden des Gazastreifens aufgefordert, ihre Wohnungen zu räumen - wer sich nicht daran halte, gefährde sein Leben. Geplant sind neue Attacken gegen die Hamas. mehr...

Chemical weapons used in Syria, UN says C-Waffen-Einsatz in Syrien USA sehen sich durch UN-Bericht zu Giftgasangriffen bestätigt

Die UN-Inspekteure weisen den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien nach, aber die Schuldigen dürfen sie nicht nennen. Doch für die USA und andere Westmächte lassen die technischen Befunde nur einen Schluss zu: Das Regime in Damaskus führte die Giftgasangriffe aus. Anders sieht das Russland. mehr...

Atomkraft in Iran Verhandlungen über iranisches Atomprogramm sollen fortgesetzt werden

Es war eine der hochrangigsten Begegnungen seit mehr als 30 Jahren: Nach einem Treffen der Außenminister von USA und Iran sollen die Gespräche über das umstrittene Atomprogramm Teherans bereits im Oktober fortgesetzt werden. US-Außenminister Kerry zufolge könnten Strafmaßnahmen binnen Monaten aufgehoben werden. mehr...

Julia Timoschenko Vor Assoziierungsabkommen EU drängt Ukraine zur Freilassung Timoschenkos

Die EU-Außenminister verlangen von der Ukraine, die Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko aus der Haft zu entlassen. Reagiert die ukrainische Regierung nicht auf die Forderung, gefährdet sie ein wichtiges Assoziierungsabkommen. Doch die EU stellt noch weitere Bedingungen. mehr...

Chief diplomats struggle for nuclear deal with Iran Verhandlungen mit Iran Hoffnung auf Durchbruch im Atomkonflikt

"Wir wären nicht hier, wenn wir nicht Hoffnung hätten": In Genf verhandeln die Außenminister der 5+1-Gruppe mit ihrem iranischen Amtskollegen Sarif. Der Optimismus ist groß, dass endlich Bewegung in den Atomstreit mit Iran kommt. Doch trotz aller positiven Vorzeichen könnten die Diplomaten am Ende mit leeren Händen dastehen. Von Paul-Anton Krüger, Genf mehr...

Verhandlungen in Genf Israel warnt vor Atom-Kompromiss mit Iran

Im Streit um das iranische Atomprogramm könnte es womöglich zu ersten Ergebnissen kommen: Nach US-Außenminister Kerry reisen nun auch seine Amtskollegen Westerwelle und Fabius zu den Verhandlungen der "5+1-Gruppe" nach Genf. Kerrys Zwischenstopp in Israel verläuft allerdings eher unerfreulich. mehr...

U.S. Secretary of State Kerry arrives at Geneva International airport Außenministertreffen in Genf Durchbruch bei Atomgesprächen mit Iran möglich

Gibt es Fortschritte bei den Gesprächen über das umstrittene Atomprogramm Irans? Die Außenminister der UN-Vetomächte sowie Deutschlands eilen an diesem Wochenende nach Genf - offenbar um letzte Meinungsverschiedenheiten auszuräumen. mehr...

Nach Einigung im Atomstreit mit Iran Obama bietet Israel sofortige Gespräche an

Die Reaktionen auf das Iran-Abkommen fallen größtenteils positiv aus - allerdings nicht in Israel: Benjamin Netanjahu kritisiert die Einigung als "historischen Fehler". US-Präsident Obama reagiert prompt und versichert dem israelischen Regierungschef in einem Telefonat, auch weiterhin fest an der Seite Jerusalems zu stehen. mehr...

Foreign Affairs Council meeting in Brussels Abkommen mit Russland und der EU Ukraine zwischen Geld und West

EU-Außenminister haben den Druck Russlands auf die Ukraine kritisiert. Denn während Moskau Milliardenkredite in Aussicht stellt, harrt auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew die prowestliche Opposition weiter aus. mehr...

Vitali Klitschko bei einer Demonstration in Kiew Bilder
Ukraine Janukowitsch laut Klitschko zu Gesprächen bereit

Bei neuen Protesten in Kiew kommt es zu Ausschreitungen mit zahlreichen Verletzten. Am Abend kündigt der ukrainische Oppositionsführer Vitali Klitschko eine Wende an: Präsident Viktor Janukowitsch habe eingewilligt, ein Vermittlungsgremium zur Überwindung der politischen Krise zu bilden. mehr...

- Rhetorik in der Krim-Krise Warum "Kalter Krieg" nur selten passt

Wladimir Putin gegen den Rest der Welt und Ost gegen West: Alle reden über den "neuen Kalten Krieg". Dabei werden Floskeln wie "Kalter Krieg 2.0" der aktuellen Lage nicht gerecht - oft machen es sich Politiker, Medien und Experten zu einfach. Von Matthias Kolb mehr...

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Einigung im Streit mit Iran Israel hält Atomabkommen für "historischen Fehler"

"Sieg für alle" oder "historischer Fehler"? Die Reaktionen auf das Übergangsabkommen mit Iran fallen unterschiedlich aus. Israel zeigt sich empört. Europa und die USA loben den "Schritt in die richtige Richtung". Iran wertet das Abkommen als Erfolg. mehr...

475244375 Lage in der Ukraine Kerry will "West gegen Ost" vermeiden

Wie geht es weiter in der Ukraine? Nach Janukowitschs Absetzung befindet sich das Land in einem Vakuum, es gibt weder eine Interimsregierung, noch ist die Kassenlage geklärt. Innenminister Awakow hat die bei der Opposition verhasste Bereitschaftspolizei Berkut aufgelöst. mehr...

Violence Escalates As Kiev Protests Continue Analyse Reise ins ukrainische Chaos

Auf den Plätzen toben heftige Kämpfe, in Verhandlungszimmern suchen Diplomaten nach Auswegen: Wie die Außenminister Polens, Frankreichs und Deutschlands mit Rückendeckung aus Brüssel in Kiew versuchen, zwischen den verfeindeten Blöcken zu vermitteln. Von Daniel Brössler mehr...

US Secretary of State Kerry arrives in Geneva Atomgespräche mit Iran Außenminister kämpfen um Interimsabkommen

Sie sind da, weil es schwierig wird: In Genf sind die Außenminister der UN-Vetomächte und Deutschland eingetroffen. Es geht um ein Interimsabkommen, das Zeit und Vertrauen für die Atomgespräche mit Iran schaffen soll. Doch die Verhandlungen stocken. Von Paul-Anton Krüger, Genf mehr...

Residents run from a fire at a gasoline and oil shop in Bustan Al-Qasr Zerstrittene Opposition Kaum Aussicht auf Versöhnung in Syrien

Die "Freunde Syriens" bemühen sich nach Kräften, vor Beginn von Friedensgesprächen in Genf die Opposition zu einen. Doch der Versuch steht vor dem Scheitern - zu viele Gruppen verfolgen zu unterschiedliche Ziele. Von Tomas Avenarius, Kairo mehr...

Talks on Iran's nuclear programme Atomverhandlungen in Genf Wie der Deal mit Iran aussehen könnte

Die Verhandlungen mit Iran gehen in den dritten Tag: Fast alle Außenminister der Verhandlungspartner sind in Genf eingetroffen und könnten heute zumindest eine Zwischenlösung in der Atomfrage beschließen. Ob die aber ein Fortschritt ist oder doch wieder nur eine Finte Teherans - auf diese Frage gibt es sehr unterschiedliche Antworten. Von Paul-Anton Krüger und Peter Münch mehr...

Atomstreit mit Iran Verhandlungen in Genf Verhandlungen in Genf Durchbruch bei Atomgesprächen bleibt aus

Stundenlang haben die Außenminister der 5+1 Gruppe mit ihrem iranischen Amtskollegen Sarif verhandelt. Der Optimismus war groß, dass endlich Bewegung in den jahrelangen Atomstreit mit Teheran kommt. Doch am Ende standen die Diplomaten mit leeren Händen da. Sarif ist trotzdem "nicht enttäuscht". mehr...

Russia's Foreign Minister Sergei Lavrov speaks during a briefing in Moscow Syrien-Krise Wie die Russen die USA in Zugzwang bringen

Diplomatische Volte aus Moskau: US-Außenminister Kerry sagt, dass Syriens Machthaber Assad einem Militärschlag womöglich noch entgehen kann - später relativiert er seine Aussage. Doch Russlands Außenminister Lawrow nimmt seinen US-Kollegen beim Wort und überrascht mit einer neuen Friedensinitiative. Von Julian Hans, Moskau mehr...