"Isa" von Wolfgang Herrndorf Dunkel bestrahlter Schutzengel Wolfgang Herrndorf

Wolfgang Herrndorfs Roman erzählt die Geschichte des Müllmädchens Isa, einer jugendlichen Außenseiterin. Was man mitliest: die Tragödie eines sterbenden Mannes, der nicht allein in den Tod gehen will und sich eine Begleiterin imaginiert. Große Literatur. Von Christopher Schmidt mehr... Buchkritik

Patrick Modiano Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano Stiller Spurenleser

Patrick Modiano ist ein stiller Kundschafter des Verborgenen. Mit ihm rückt das schwedische Komitee wieder einen Erzähler vom Rande in den Mittelpunkt der literarischen Aufmerksamkeit. Von Joseph Hanimann mehr... Porträt

60 Jahre Suhrkamp Verlag Walter Benjamin: Rechte werden frei Zugriff auf einen Heiligen

Im September 1940 nahm sich Walter Benjamin auf der Flucht vor den Deutschen das Leben. Zum 70. Todestag verliert nun Suhrkamp die Rechte an den Schriften des Literaturkritikers und Philosophen. Von Lothar Müller mehr...

Mondsichel nahe der hellsten Planeten am Sternenhimmel Venus und Jupiter Walter Benjamin Bücher als Bettschatz

Der Leser Walter Benjamin war immer ein Kind, das Bücher wie eine verbotene Frucht genoss. In Solingen wurde seine Bibliothek rekonstruiert. Die Ausstellung ist einen Umweg wert. Von Willi Winkler mehr...

Frank Schirrmacher Zum Tod von Frank Schirrmacher Mann der Zukunft

Er war bei der FAZ Nachfolger von Marcel Reich-Ranicki und Joachim Fest, war Gesellschaftskritiker und dabei nie nur klassischer Kulturmensch. Nun ist Frank Schirrmacher im Alter von 54 Jahren gestorben. Ein Nachruf von Franziska Augstein, Andrian Kreye und Gustav Seibt mehr...

Literatur Zeitgeschichtlicher Comic Zeitgeschichtlicher Comic Kaleidoskop des Krieges

Im geradlinigen Stil des französischen Comics erzählt das "Tagebuch 14/18", wie Jugendliche aus Deutschland und Frankreich die Zeit des Ersten Weltkriegs erlebt haben. Ein Beispiel für hautnahe Teenagergeschichte. Von Fritz Göttler mehr...

Peter Hebeisen - Battlefields - Hatje Cantz Verlag Bildband "Battlefields" Wolken ziehen vorüber

Der Fotograf Peter Hebeisen reist um die Welt und porträtiert Städte und Landschaften des Krieges. Dabei klammert er sich geradezu am Motiv der Wolken fest - was bleibt auch sonst? Von Stefan Fischer mehr...

The Love Police "Love Police" im Kino Freak mit Fans

Alles ist in Ordnung - mit dieser ironischen Message zieht Aktivist Charlie Veitch durch die Metropolen. Harold Baers dokumentiert sein Auflehnen gegen den Überwachungsstaat, ohne dass der Film zum Promo-Clip für einen Youtube-Star mutiert. Stattdessen zeigt er, wie schnell Protest kriminalisiert wird. Von Philipp Stadelmaier mehr...

Deutsche Soldaten bei Verdun, 1916 100 Jahre Erster Weltkrieg Ein Riss in der Zeit

Ein Gemetzel, das die Menschen um Seele und Verstand brachte: Warum uns der Erste Weltkrieg auch hundert Jahre nach seinem Ausbruch unverständlich bleibt. Von Lucian Hölscher mehr...

Nationalbibliothek in St. Petersburg Michael Glawoggers letzter Film "Kathedralen der Kultur" Im Strudel der Bücher

Am Mittwoch ist Michael Glawogger in Liberia gestorben. In einem letzten Interview erzählt er von seinem letzten Film. In "Kathedralen der Kultur" inszenierte er die Eingeweide der Nationalbibliothek in St. Petersburg als lebendigen Ort. Von Fritz Göttler mehr...

Papst Johannes XXIII. Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. Sakrosankt in finsteren Zeiten

Hannah Arendt pries ihn als "wahren Papst", nun wird er heilig gesprochen: Johannes XXIII. reformierte die katholische Kirche, besuchte Gefangene, sprach mit Arbeitern - und gab diesen mitunter Nachhilfe beim Fluchen. Von Willi Winkler mehr...

Stéphane Hessel ist tot Autor von "Empört Euch!" Stéphane Hessel ist tot

Er war KZ-Überlebender, Diplomat und scharfer Kritiker der kapitalistischen Finanzwirtschaft, nun ist der Schriftsteller Stéphane Hessel verstorben. Der gebürtige Berliner wurde 95 Jahre alt. mehr...

Film "The Grandmaster" im Kino "The Grandmaster" im Kino Da reicht ein Schlag

Wong Kar-Wai nimmt sich in seinem Film "The Grandmaster" den Kung-Fu-Meister Ip Man vor, bei dem auch Bruce Lee lernte. Das Ergebnis ist eine faszinierende Enzyklopädie chinesischer Kampfkunst. Von Fritz Göttler mehr...

Piratenpartei - Vor dem Parteitag in Neumünster Parteien in Deutschland Feind der Piraten ist der Alltag

Meinung Die Deutschen sind hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch nach politischer Belebung einerseits und einer soliden Regierung andererseits. In diesem Spannungsfeld wächst die Piratenpartei und verschiebt die Parteienlandschaft gehörig. Doch so schnell der Erfolg gekommen ist, so schnell kann er auch schon wieder vorbei sein. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

VW Golf VII Neuer VW Golf VII Selbst ist das Auto

Mit viel Bohei wurde der neue Golf VII angekündigt, bei der Präsentation stürzten sich die Fotografen auf das Auto wie auf einen Popstar. Auf die "Geburtstagsparty" kamen Prominente und ein Schweizer Elektropop-Duo. VW feierte seinen neuen Golf - als was eigentlich? Von Peter Laudenbach mehr...

Chip Internet Internet-Gesellschaft Wie wir uns im digitalen Zeitalter erinnern

Mail statt Brief, Blog statt Tagebuch: Wie verändern digitale Aufzeichnungen unser Erinnern? Eine Spurensuche von Johan Schloemann mehr...

Fotografie Herlinde-Koelbl-Ausstellung in Dresden Herlinde-Koelbl-Ausstellung in Dresden Doppelleben mit Uniform

Bischof, Geisha, General: Es ist ihre Berufskleidung, die ihnen eine Identität verleiht. Die Fotokünstlerin Herlinde Koelbl zeigt in einer Sammlung von Doppelporträts in Dresden, wie Uniformen Menschen verwandeln. Von Burkhard Müller mehr...

Amoklauf im Kino Von der Bedrohung im Innersten

Die Bluttat bei der Batman-Premiere in Aurora ruft Erinnerungen an Szenen fiktiver Gewalt hervor, die ebenfalls den Kinosaal als Schauplatz hatten. Die Schrecken des Leinwandspektakels können nicht mehr mit denen der Wirklichkeit konkurrieren. Von Fritz Göttler mehr...

Zeitung: Regierung schickt keine Finanzbeamten nach Griechenland Mein Deutschland Die Klischees schmerzen

Für viele Griechen ist Deutschland mehr als nur Kulturheimat. Eine Kolumne von Kostas Kalfopoulos mehr...

A couple swims in the water on a public beach in Alexandria Literatur rund ums Mittelmeer Weißes Meer, weiße Städte

Vom Wannsee aus über Triest, Alexandria und Tirana nach Algier und Athen: Auf dieser Route geht ein Konsortium aus Schriftstellern, Dichtern und Denkern der Frage nach, ob es ein gemeinsames kulturelles Gedächtnis des Mittelmeerraums gibt. Von Volker Breidecker mehr...

documenta (13) Eröffnung der Documenta Menschen blicken durch das Handy in den Tod

An diesem Samstag beginnt die Documenta 13 in Kassel. Eines der gewaltigsten Stücke liefert Rabih Mroué. Der Künstler aus Beirut analysiert die Handyaufnahmen syrischer Demonstranten, die ihre Todesschützen filmten. Nie zeigte sich das politische Programm der Weltausstellung klarer und persönlicher als in diesem Jahr. Von Kia Vahland mehr...

Die Ärzte Neues Album der "Ärzte" Neues Album der "Ärzte" Und dazu breit grinsen

Wo wir sind, war Punk. Oder etwa nicht? Seit 30 Jahren scheiden sich an den "Ärzten" die Geister. Lange war zu befürchten, die Band taumele ihrem entspannten Alterswerk entgegen. Warum man sich "Auch", das neue Album der Gruppe, trotzdem anhören sollte. Von Michael Grill mehr...

Nisse Weihnachten bei den Dänen Literatur Geschenke Tipps Geschenke in letzter Minute Die besten Bücher des Jahres 2011

Jetzt aber hurtig: Wer noch auf den letzten Drücker nach einem Weihnachtsgeschenk sucht, dürfte in unseren Buchtipps fündig werden. 52 Dichter und Denker, Künstler und Intellektuelle empfehlen ihre Lieblingsbücher - von Elke Heidenreich über Roger Willemsen bis zu Juli Zeh. Ein Überblick. mehr...

Comic: Weltbestseller in Bildchen Buch-Trend: Graphic Novels Bestseller in kleinen Bildern

Sperrige Literatur leichtgemacht: Literarische Comics und Graphic Novels erobern den Buchmarkt. Illustrierte Weltbestseller sollen Leser an schwierige Klassiker heranführen - aber sie schaffen weit mehr als das. Von Fritz Göttler mehr...

Life 75 Jahre "Life" 75 Jahre "Life" Wie ein Magazin das Fenster zur Welt öffnete

1936 gründete Henry Luce in Amerika das Magazin "Life" - und sollte damit das Bildbewusstsein der Welt verändern. Alles, was danach kam, muss sich daran messen. Doch "Life" ist schon lange nicht mehr am Leben. Von Bernd Graff mehr...