Philosophie Keine Kunst ohne Verletzung

Byung-Chul Han ist, obwohl oft heftig kritisiert, derzeit der am meisten beachtete Philosoph in Deutschland. In seinem neuesten Buch rettet er die wahre Schönheit: "Das Schöne entbindet mich von mir selbst." Von Michael Stallknecht mehr...

Das "Unsichtbare Komitee" Der verlorene Kampf der klugen Linksextremen

Nicht jeder Terrorist ist Dschihadist: In Frankreich machen die intelligenten Revolutionäre vom "Unsichtbaren Komitee" wieder von sich reden. Von Joseph Hanimann mehr... Analyse

Wiederentdeckung Auf viele Arten verschwiegen

Ernst Ottwalt gehört zu den vergessenen Schriftstellern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein 1929 erstmals erschienener Debütroman "Ruhe und Ordnung" ist nun in einer Neuausgabe wieder greifbar. Von Hans Christoph Buch mehr...

Literatur Gefährlicher Fantast

Hitlers Vordenker und Wagners Schwiegersohn: Wer war Houston Stewart Chamberlain? Eine Biografie gibt Aufschluss über den Ideologen im Dunstkreis Bayreuths. Von Jens Malte Fischer mehr...

Jubiläum Der Ausleger

Albrecht Schöne, der große Germanist, Herausgeber und Autor Dutzender Bücher, ist ein Erzähler, der mit Argumenten fesselt. Nun wird er neunzig Jahre alt. Von Gustav Seibt mehr...

Ausstellung Ausstellung Ausstellung Wundertätige Fetische

Wenn es überhaupt ein Weltkulturerbe gibt, dann ist es diese antike Totenstadt: Das Archäologische Museum Neapel zeigt grandiose Bilder von Pompeji. Von Thomas Steinfeld mehr...

Kapitalismus Schuld und Schulden

Erfasst die Glaubenskrise jetzt auch die Ökonomie? Eine Debatte in Köln über "Religion und Wachstumsdenken" mit so unterschiedlichen Denkern wie Tomáš Sedláček, Josef Ackermann und Hans Christoph Binswanger. Von Johan Schloemann mehr...

Starnberg,  Kino Breitwand, 70 Jahre Frieden Starnberg Kluges Zapperfalle

Der Regisseur zeigt in Starnberg seinen neuen Film, der bald im Fernsehen laufen wird und die Programmspringer locken soll. Jürgen Habermas spricht mit ihm über Utopien, und das Publikum staunt Von Patrizia Steipe mehr...

60 Jahre Suhrkamp Verlag Walter Benjamin: Rechte werden frei Zugriff auf einen Heiligen

Im September 1940 nahm sich Walter Benjamin auf der Flucht vor den Deutschen das Leben. Zum 70. Todestag verliert nun Suhrkamp die Rechte an den Schriften des Literaturkritikers und Philosophen. Von Lothar Müller mehr...

Mondsichel nahe der hellsten Planeten am Sternenhimmel Venus und Jupiter Walter Benjamin Bücher als Bettschatz

Der Leser Walter Benjamin war immer ein Kind, das Bücher wie eine verbotene Frucht genoss. In Solingen wurde seine Bibliothek rekonstruiert. Die Ausstellung ist einen Umweg wert. Von Willi Winkler mehr...

Der große Briefwechsel Adorno-Scholem Ein Geheimnis, das bleiben muss

Der Philosoph und der Kabbalaforscher - Theodor W. Adorno und Gershom Scholem im Austausch über Dialektik und Religion. Von Thomas Meyer mehr...

Debütroman Oberflächen aller Art

Sie will Gedichte schreiben, aber alle erwarten Prosa. In ihrem Dekadenz-Roman "Die Mittlerin" erzählt Julia Trompeter von einer Jung-Autorin. Von Insa Wilke mehr...

Kriegsende 1945 Die tödliche Dynamik der Diktatur

Zur Weltherrschaft konnten die Nazis es nicht bringen. Indes haben ihre Untaten das Erinnern auf allen Kontinenten stark geprägt. Von Dietmar Süß mehr...

Forschung Urknall des Lebens

Max-Planck-Forscherin Petra Schwille über ihre Versuche, die Entstehung des Lebens im Labor nachzuahmen. Interview von Kai Kupferschmidt mehr...

Ausstellung "Dieses teuflische Weib"

Der Kunstraum Nürnberg zeigt Fotografien von Gisèle Freund Von Florian Welle mehr...

PFINGSTDARSTELLUNG AUF GEMÄLDE Pfingsten 2015 Zukunft muss menschenfähig werden - nicht umgekehrt

Pfingsten steht zwar nach wie vor im Kalender, aber Zukunft ist inzwischen mehr Drohwort denn Frohwort. Die Zukunft muss menschenfähig werden. Wie geht das? Mit der Kraft des Geistes. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Wolfgang Herrndorf "Isa" von Wolfgang Herrndorf Dunkel bestrahlter Schutzengel

Wolfgang Herrndorfs Roman erzählt die Geschichte des Müllmädchens Isa, einer jugendlichen Außenseiterin. Was man mitliest: die Tragödie eines sterbenden Mannes, der nicht allein in den Tod gehen will und sich eine Begleiterin imaginiert. Große Literatur. Von Christopher Schmidt mehr... Buchkritik

Kino Film-Architektur von Ken Adam Film-Architektur von Ken Adam Der fröhliche Futurist

Sir Ken Adam entwarf Visionen für "Dr. Strangelove" und James Bond, die im wirklichen Leben nicht mehr ganz so unvorstellbar wirkten. Nun widmet sich eine Ausstellung dem Lebenswerk des berühmtesten Setdesigners der Welt. Von Felix Stephan mehr... Ausstellungskritik

Smalltalk (Symbolbild) Smalltalk-Ratgeber Reden ist Silber, Mitreden Gold

Ein Spiel, in dem alle gewinnen. So charakterisiert Alexander von Schönburg die Kunst des Smalltalks in seinem gleichnamigen Buch. "Klugscheißerei" ist dabei genauso verboten wie "Moralscheißerei". Von Jens Bisky mehr... Buch-Rezension

Patrick Modiano Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano Stiller Spurenleser

Patrick Modiano ist ein stiller Kundschafter des Verborgenen. Mit ihm rückt das schwedische Komitee wieder einen Erzähler vom Rande in den Mittelpunkt der literarischen Aufmerksamkeit. Von Joseph Hanimann mehr... Porträt

Wohnungssuche in Berlin Wohnen in der Großstadt Es wird eng

128 Quadratmeter hat eine fünfköpfige Familie in Deutschland im Durchschnitt zur Verfügung. Doch in boomenden Großstädten wird sich das wohl ändern. Leben auf wenig Raum ist da schon jetzt eine gute Schule für die urbane Zukunft, findet unser Autor. Man muss sich nur mit dem Prinzip Stapel anfreunden. Von Paul-Philipp Hanske mehr... Essay

Flüchtlinge nach Europa Schlepper und Schleuser Das Flüchtlingsverbrechen

Der eine half DDR-Bürgern bei der Flucht in den Westen und gilt als Held. Der andere brachte Flüchtlinge aus Sri Lanka nach Deutschland und wurde verurteilt. Schleusern schlägt inzwischen nur noch Verachtung entgegen. Dabei kann man Fluchthelfern durchaus edle Motive unterstellen. Von Alex Rühle mehr... Report

Peter Hebeisen - Battlefields - Hatje Cantz Verlag Bildband "Battlefields" Wolken ziehen vorüber

Der Fotograf Peter Hebeisen reist um die Welt und porträtiert Städte und Landschaften des Krieges. Dabei klammert er sich geradezu am Motiv der Wolken fest - was bleibt auch sonst? Von Stefan Fischer mehr...

Deutsche Soldaten bei Verdun, 1916 100 Jahre Erster Weltkrieg Ein Riss in der Zeit

Ein Gemetzel, das die Menschen um Seele und Verstand brachte: Warum uns der Erste Weltkrieg auch hundert Jahre nach seinem Ausbruch unverständlich bleibt. Von Lucian Hölscher mehr...

The Love Police "Love Police" im Kino Freak mit Fans

Alles ist in Ordnung - mit dieser ironischen Message zieht Aktivist Charlie Veitch durch die Metropolen. Harold Baers dokumentiert sein Auflehnen gegen den Überwachungsstaat, ohne dass der Film zum Promo-Clip für einen Youtube-Star mutiert. Stattdessen zeigt er, wie schnell Protest kriminalisiert wird. Von Philipp Stadelmaier mehr...