Theater Drama, Baby! Probe zu 'Hamlet' am Berliner Ensemble

Dem Theater fehlt es an Geschichten, an Figuren, an Charakteren. Dabei sehnen sich Publikum und Schauspieler doch danach. Gastbeitrag von Moritz Rinke mehr...

Französische Literatur Der Untergang der alten Welt

Zum ersten Mal ist jetzt Charles Péguys Schrift über das Geld aus dem Jahr 1913 vollständig auf Deutsch zu lesen. Sie führt fassungslos die Verwandlung des Geldes vom Tauschmittel zum Spekulationsobjekt vor Augen. Von Joseph Hanimann mehr...

Sachbücher Bücher des Monats Mai

Empfohlen werden Bücher der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie angrenzender Gebiete, darunter in diesem Monat Ernst Robert Curtius über Bildung und Lorenz Jäger über Walter Benjamin. mehr...

Literaturwissenschaft Geisterbeschwörung

Von Gespenstern, Musicals und Apfelbäumen: Die Oxforder Literatur-Vorlesungen von Ali Smith klären kunstvoll ab, was Literatur ist. Von Nicolas Freund mehr...

Einrichtung Gut gepolstert

In unwirtlichen Zeiten wird das Zuhause zum Zufluchtsort. Nach dem Tapeten-Revival machen jetzt dreidimensional gestaltete Wände den Raum zur Höhle. Von Anne goebel mehr...

Kurzkritik Werkstatt-Mühen

"Krise ist immer" beim Augsburger Brechtfestival Von Egbert Tholl mehr...

Kulturgeschichte Immer radikal, niemals konsequent

Lorenz Jäger erzählt das Leben des extremen Denkers und rezeptiven Genies Walter Benjamin mit großer Anteilnahme, jedoch ohne ihn zum Märtyrer zu verklären. Von Philipp Felsch mehr...

Ein Aufsatz Die ephemere Stadt

Der 2015 verstorbene Historiker Siegfried Mattl zeigt in seinem Band mit gesammelten Schriften "Die Strahlkraft der Stadt", wie das Kino Raumgefühl findet. Für ihn war der Film in seinen Anfängen eine urbane Praxis der Massengesellschaft. Von Fritz Göttler mehr...

Das ist schön Frei heraus

Mündliches Märchenerzählen wurde zum immateriellen Kulturerbe erklärt Von Barbara Hordych mehr...

Portrait of John Berger 2010 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY Copyright LeonardoxCendamo Leemage Zum Tod von John Berger Das große Staunen

John Berger war eine der eindrucksvollsten intellektuellen Gestalten Europas. Er hat uns die Kunst des Sehens gelehrt. Nun ist er im Alter von neunzig Jahren in Paris gestorben. Gastbeitrag von Hans-Jürgen Balmes mehr...

Essay Im Urwald des Fraßes

Die Spitzenreiterin unter den Untugenden ist derzeit die Gier. In Filmen, Romanen und Sachbüchern wird ihr der Prozess gemacht. Dabei ist sie eine Energiequelle, der nicht nur Böses entspringt. Von Thomas Strässle mehr...

Ausstellung Fragen Sie Ihren Arzt oder Apokalyptiker

Der Berliner Martin-Gropius-Bau zeigt Video-Arbeiten des israelischen Künstlers Omer Fast. Sie zeigen verstörende Dystopien und belegen ein starkes Misstrauen gegen die Evidenz historischer Ereignisse. Von Jörg Heiser mehr...

SZ-Benefizkonzert SZ-Benefizkonzert SZ-Benefizkonzert "Von Dachau für die Welt"

Pianist Markus Kreul, Teilnehmer seines europäischen Musikworkshops und die Ludwig-Thoma-Gemeinde gestalten das SZ-Benefizkonzert als literarisch-musikalische Spurensuche über Weihnachten. Der Vorverkauf hat begonnen Von Wolfgang Eitler mehr...

Erinnern Die erste Vertreibung

Deutschland braucht endlich ein Exilmuseum, in dem die Geschichte der Vertreibung zentral behandelt wird. Deshalb lud die Nobelpreisträgerin Herta Müller in der Hauptstadt zu einem Gespräch. Von Jens Bisky mehr...

Jubiläum Dunkler Honig

Nur durch Zuhören wird man Erzähler, hat John Berger einmal gesagt. Jetzt wird der große englische Schriftsteller, Maler, Kunstkritiker und Booker-Preisträger neunzig Jahre alt. Von Hans Jürgen Balmes mehr...

SZ Kultursalon Die Sehnsucht der Sammler

Beim achten SZ Kultursalon spricht der Autor und Kunstmanager Thomas Girst über "Die Geheimnisse der Kunstwelt". Die Nymphenburger Porzellanmanufaktur bietet dafür einen verwunschen-schönen Rahmen Interview von Susanne Hermanski mehr...

Kulturgeschichte Die Ornamente des Ich

Siegfried Kracauer war Architekt, Philosoph, Soziologe, Kritiker. Der Historiker Jörg Später hat die erste umfassende Biografie dieses außergewöhnlichen Intellektuellen geschrieben. Von Thomas Meyer mehr...

Christine Westermann Christine Westermann im Interview Christine Westermann im Interview "Ich bin eine gierige Leserin"

Christine Westermann sagt, sie sei "keine echte Kritikerin". Trotzdem will man sofort die Bücher besorgen, die sie einem empfiehlt. Ein Gespräch über das Lesen, und was ein gutes Buch ausmacht. Interview von Tobias Haberl mehr...

Geschichten und Gedichte Eine Ratte am Hals

Von Familien erzählen die Geschichten und Gedichte von Bart Moeyaert, von beklemmender Fremdheit, die auch Freiheit meint, und von dem Glück, dazu zu gehören. Doch manches bleibt ungeklärt. Von Fritz Göttler mehr...

Oper Offene Türen

Wer wagt, gewinnt: Benedikt von Peter eröffnet seine Intendanz am Luzerner Theater mutig mit Luigi Nonos "Prometeo". Von Michael Stallknecht mehr...

Kunstkritik Cattelan trifft Eva Braun

Der Literaturwissenschaftler und Kurator Jean-Max Colard träumt von einer Documenta, auf der die säuberlich angebrachten Werke rasch wieder abgehängt werden. Er träumt wie ein Kapitän, der den Anker eines Schiffes lichtet, das kein Ruder hat. Von Xaver von Cranach mehr...

Roman Kavafis, hilf!

Die 72-jährige Protagonistin in Rabih Alameddines Roman "Eine überflüssige Frau" lebt allein in einer Wohnung in Beirut, in die sie einzog, als sie an ein "impotentes Insekt" verheiratet wurde, wie sie ihren verstorbenen Gatten bezeichnet. Aber sie hat Bücher! Von Anna Steinbauer mehr...

Plastic waste in Accra Naturlyrik heute Stillstand auf dem Ziffernblatt

Seit ein paar Jahren prägt der Begriff des Anthropozän unser Denken. Auch die Sicht auf die Natur hat er verändert und die Naturlyrik. Eine Gedichtsammlung beschwört Brandzeichen, leere Himmel und Folgelandschaften. Von Philipp Bovermann mehr...

Napoli, 1958 Welterfolg der Schriftstellerin Elena Ferrante Puppenspiel

Alle Welt reißt sich um die Bücher von Elena Ferrante. Die Schriftstellerin, die keiner kennt, schreibt über das Verschwinden. In Kürze erscheint der erste Band ihrer Neapel-Romane auch auf Deutsch. Von Thomas Steinfeld mehr...

Fotografie Fotografie Fotografie Wer knipst, gewinnt

Smartphones und Digitalkameras produzieren eine Bilderflut, die schönen Momenten die Aura nehmen - oder? Von wegen. Neue Forschungen zeigen: Fotografieren verstärkt besondere Erlebnisse. Von Sebastian Herrmann mehr...