USA Ehefrau wollte Orlando-Attentäter angeblich von Tat abbringen

Noor Mateen sagte dem FBI, sie habe versucht, die Bluttat ihres Ehemanns zu verhindern. Allerdings gerät sie nun selbst ins Visier der Behörden. mehr...

Schusswaffen Teleshopping-Sender zum Verkauf von Waffen startet im Januar in den USA

"Gun TV" strebt in den USA ein 24-Stunden-Programm an. Die Waffen werden jedoch nicht direkt zu den Kunden nach Hause geliefert. mehr...

Massenmord Tyrone Missouri Mordserie in Missouri Polizei geht von Familiendrama aus

Die Kleinstadt Tyrone im US-Bundesstaat Missouri steht unter Schock: An verschiedenen Orten der ländlichen Gemeinde wurden insgesamt acht Leichen gefunden. Unter ihnen ist auch der mutmaßliche Schütze. mehr...

Rüstungsindustrie Weniger Geld für Waffen und Streitkräfte

Weltweit sind im vergangenen Jahr die Militärausgaben gesunken. Dafür ist vor allem der Westen verantwortlich - hier wird gespart, die übrigen Staaten aber rüsten auf. Von Silke Bigalke, Stockholm mehr...

- Heckler & Koch, Sig Sauer und die NRA Deutsche Schützenhilfe für die US-Waffenlobby

Geld, Sturmgewehre und Lobbyisten: In den USA sterben mehr Menschen durch private Schusswaffen als in Amerikas Kriegen. Auf dem lukrativen US-Markt mischen deutsche Hersteller wie Heckler & Koch oder Walther mit. Die Unternehmen, denen sie gehören, finanzieren die mächtige US-Waffenlobby mit. Von Jannis Brühl, New York mehr...

Erschossener Gastschüler Diren D. Todesschütze beharrt auf Notwehr

Der Schütze, der in den USA den Hamburger Gastschüler Diren D. erschossen hat, muss sich vor Gericht verantworten. Die Anklageverlesung stellt die Weichen für einen Prozess gegen den 29-Jährigen. Den Vorwurf der vorsätzlichen Tötung weist er zurück. mehr...

Waffen in Amerika Blutspur nach Europa

Auch ein deutsches Problem: Ihr Kampf gegen die Waffenlobby führt zwei amerikanische Pastoren zu Unternehmen aus Europa. Einen Verbündeten mit besonders intelligenten Waffen finden sie vor den Toren Münchens. Von Jannis Brühl mehr...

USA Schauspielerin bekennt sich wegen Giftbriefs an Obama schuldig

Sie verschickte mehrere Rizin-verseuchte Briefe: Eine US-amerikanische Schauspielerin hat zugegeben, Giftanschläge auf Präsident Obama und andere Politiker versucht zu haben. Ihr Motiv könnte mit der Diskussion um strengere Waffengesetze zusammenhängen - oder mit Eheproblemen. mehr...

Jodie Foster USA Die Waffen der Frauen

Pistolen in Pink und Halterungen im BH: Die Hersteller von Schusswaffen haben amerikanische Frauen als lukrative Zielgruppe entdeckt. Schon fast jede vierte hat eine eigene Waffe zu Hause. Aus ganz unterschiedlichen Gründen. Von Kathrin Werner, New York mehr...

Waffen für Blinde in den USA Schießen nach Gehör

"Ich höre ja, wo jemand steht": Im US-Bundesstaat Iowa dürfen Sehbehinderte und Blinde in der Öffentlichkeit Schusswaffen mit sich führen. Alles andere wäre Diskriminierung, argumentieren die Befürworter der Regelung. Andere sehen die öffentliche Sicherheit bedroht. Von Felicitas Kock mehr...

George und Shellie Zimmerman, Fall Trayvon Martin Beschuldigter im Trayvon-Martin-Prozess George Zimmerman bedroht seine Familie mit Waffe

Der Nachbarschaftswächter George Zimmerman erschoss den schwarzen Jugendlichen Trayvon Martin und wurde freigesprochen. Jetzt hat er erneut Ärger mit der Polizei: Er soll seine Angehörigen mit einer Waffe bedroht haben. Rechtliche Konsequenzen muss er allerdings nicht fürchten. mehr...

Cody Wilson, Pistole, 3-D-Drucker, Internet, Waffe "Defense Distributed" Plan für Plastikpistole aus dem 3-D-Drucker ist offline

Der Amerikaner Cody Wilson hatte die Baupläne für eine Plastikwaffe aus dem Drucker veröffentlicht. Ist der Mann nun irre, gefährlich oder mutig? Die US-Regierung hat reagiert. Von Matthias Kolb und Nicolas Richter mehr...

US-Bundesstaat Kentucky Fünfjähriger erschießt Schwester - mit seiner eigenen Waffe

Die Mutter putzt das Haus, ihr fünfjähriger Sohn spielt derweil mit seinem Gewehr - und erschießt aus Versehen seine kleine Schwester. Die Waffe soll der Junge aus dem US-Bundesstaat Kentucky ein Jahr zuvor geschenkt bekommen haben. mehr...

Armed Citizen Project Treffen mit einem US-Waffenfanatiker "Mehr Gewehre bedeuten weniger Verbrechen"

Kulturkampf in Amerika: Kyle Coplen hat eine Organisation gegründet, die Schrotflinten an Bürger verteilt. So will der Student Kriminelle abschrecken und der Politik eine Botschaft senden. Selbstzweifel sind ihm fremd. Eine Begegnung. Von Matthias Kolb, Houston mehr... US-Blog

Waffen in den USA Spielende Kinder erschießen zwei Menschen

Präsident Obama ringt um schärfere Waffengesetze - und deren Notwendigkeit hat sich in den letzten Tagen wieder gezeigt. Ein Vierjähriger hat seinen sechsjährigen Spielkameraden erschossen, am Wochenende hat ein Kleinkind eine Frau getötet. mehr...

US President Barack Obama Addresses Gun Control Verschärftes Waffenrecht in den USA Obama holt sich Unterstützung von Opferfamilien

Im Kampf für ein verschärftes Waffenrecht hat sich Präsident Obama Zuspruch von Opferfamilien in Connecticut geholt. Keine vier Monate nach dem Amoklauf in Newtown hat der US-Bundesstaat eines der schärfsten Waffengesetze der USA eingeführt. Das will Obama auch im Kongress durchsetzen. mehr...

Nach Amoklauf an Grundschule Connecticut will schärfstes US-Waffenrecht einführen

Es ist eine der weitreichendsten Reformen des US-Waffenrechts: Monate nach dem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Connecticut haben sich Demokraten und Republikaner dort auf schärfere Regelungen geeinigt. Die Waffenlobby fordert dennoch, dass Lehrer und Hausmeister aufrüsten. Von Vanessa Steinmetz mehr...

AR-15 Bushmaster Sturmgewehr Waffengesetze USA Waffendebatte in den USA Verbot von Sturmgewehren vor dem Aus

Rückschlag für den US-Präsidenten: Barack Obama wollte Sturmgewehre verbieten lassen. Doch das Vorhaben wird wohl nicht einmal in einen Gesetzentwurf einfließen. Selbst die Demokraten sehen keine Chancen. mehr...

Vorfall an US-Schule Suspendiert wegen einer Pistole aus Plundergebäck

Kann ein Pausensnack eine Bedrohung darstellen? Ja, befand eine Grundschule im US-Bundesstaat Maryland - und suspendierte einen Siebenjährigen, weil er ein Gebäckstück in Waffenform geknabbert hatte. mehr...

South Dakota Waffen Schulen USA NRA Gesetz in den USA South Dakota erlaubt Waffen für Lehrer

Wer schneller schießt, lebt sicherer? Ein neues Gesetz in South Dakota erlaubt erstmals flächendeckend in einem US-Bundesstaat, dass Schulpersonal bewaffnet wird und folgt damit einem Vorschlag der Waffenlobby. Von Christopher Pramstaller mehr...

Firearms Maker Smith And Wesson Reports Almost 50 Percent Increase In Sales Revenue US-Waffenindustrie Schüsse fallen, Kassen klingeln

Die Fabrik ist voll ausgelastet und kann die Nachfrage trotzdem nicht bedienen: Der Waffenhersteller Smith & Wesson verdreifacht seinen Gewinn. Die Debatte nach den Massakern von 2012 treibt die Amerikaner in die Waffenläden. Auch deutsche Hersteller verdienen am Boom mit. mehr...

Rally Calling For Safer Gun Legislation Held In Hartford US-Schulen Scharfe Sanktionen gegen Spielzeugwaffen

Mit aller Härte greifen amerikanische Schulen gegen scharfe Waffen durch. Nun geraten auch harmlose Attrappen und deren minderjährige Besitzer ins Visier. Ein Zehnjähriger aus dem US-Bundesstaat Virginia muss demnächst vor Gericht erscheinen - weil er im Schulbus eine Spielzeugpistole hervorkramte. Von Christian Wernicke, Washington mehr...

- Massaker in den USA Wie sich Amokläufe verhindern lassen

Die Gefahr von Amokläufen kann gemindert werden. Doch es geht nicht nur um ein Verbot von Waffen. Notwendig ist eine Kultur des Respekts, der Offenheit und des Zuhörens in Schulen und Gemeinden. Das zeigen jene Fälle, in denen geplante Schulmassaker aufgedeckt und verhindert wurden. Ein Gastbeitrag von Jeffrey Daniels mehr...

Customers shop for weapons as they listen to announcement about gun control by Obama at the Bullet Hole gun shop in Sarasota Strengere Waffengesetze Amerikas Rechte holt zum Gegenschlag aus

Barack Obamas Pläne für eine Reform des Waffenrechts stoßen bei Republikanern auf harsche Ablehnung, von "Machtergreifung" ist die Rede, die extreme Rechte fordert gar ein Amtsenthebungsverfahren. Doch der US-Präsident hat auch Mühe, die eigenen Reihen hinter sich zu bekommen. Von Johannes Kuhn mehr... Newsblog

NRA-Präsident Keene auf einer Pressekonferenz wenige Tage nach dem Amoklauf von Newtown. NRA-Präsident David Keene Waffen-Wolf im Schafspelz

Stetes Lächeln, silberner Haarschopf, flotte Brille: Manche halten NRA-Präsident Keene für die Marionette hochbezahlter Funktionäre. Doch obwohl er den stramm rechten Charakter der NRA in den vergangenen Jahrzehnten nicht erschaffen hat, so kämpft er doch mit allen Propagandamitteln für die Waffenlobby. Von Christian Wernicke mehr...