Erschossener Gastschüler Diren D. Todesschütze beharrt auf Notwehr

Der Schütze, der in den USA den Hamburger Gastschüler Diren D. erschossen hat, muss sich vor Gericht verantworten. Die Anklageverlesung stellt die Weichen für einen Prozess gegen den 29-Jährigen. Den Vorwurf der vorsätzlichen Tötung weist er zurück. mehr...

Rüstungsindustrie Weniger Geld für Waffen und Streitkräfte

Weltweit sind im vergangenen Jahr die Militärausgaben gesunken. Dafür ist vor allem der Westen verantwortlich - hier wird gespart, die übrigen Staaten aber rüsten auf. Von Silke Bigalke, Stockholm mehr...

George und Shellie Zimmerman, Fall Trayvon Martin Beschuldigter im Trayvon-Martin-Prozess George Zimmerman bedroht seine Familie mit Waffe

Der Nachbarschaftswächter George Zimmerman erschoss den schwarzen Jugendlichen Trayvon Martin und wurde freigesprochen. Jetzt hat er erneut Ärger mit der Polizei: Er soll seine Angehörigen mit einer Waffe bedroht haben. Rechtliche Konsequenzen muss er allerdings nicht fürchten. mehr...

Jodie Foster USA Die Waffen der Frauen

Pistolen in Pink und Halterungen im BH: Die Hersteller von Schusswaffen haben amerikanische Frauen als lukrative Zielgruppe entdeckt. Schon fast jede vierte hat eine eigene Waffe zu Hause. Aus ganz unterschiedlichen Gründen. Von Kathrin Werner, New York mehr...

USA Schauspielerin bekennt sich wegen Giftbriefs an Obama schuldig

Sie verschickte mehrere Rizin-verseuchte Briefe: Eine US-amerikanische Schauspielerin hat zugegeben, Giftanschläge auf Präsident Obama und andere Politiker versucht zu haben. Ihr Motiv könnte mit der Diskussion um strengere Waffengesetze zusammenhängen - oder mit Eheproblemen. mehr...

Waffen in Amerika Blutspur nach Europa

Auch ein deutsches Problem: Ihr Kampf gegen die Waffenlobby führt zwei amerikanische Pastoren zu Unternehmen aus Europa. Einen Verbündeten mit besonders intelligenten Waffen finden sie vor den Toren Münchens. Von Jannis Brühl mehr...

Waffen für Blinde in den USA Schießen nach Gehör

"Ich höre ja, wo jemand steht": Im US-Bundesstaat Iowa dürfen Sehbehinderte und Blinde in der Öffentlichkeit Schusswaffen mit sich führen. Alles andere wäre Diskriminierung, argumentieren die Befürworter der Regelung. Andere sehen die öffentliche Sicherheit bedroht. Von Felicitas Kock mehr...

- Heckler & Koch, Sig Sauer und die NRA Deutsche Schützenhilfe für die US-Waffenlobby

Geld, Sturmgewehre und Lobbyisten: In den USA sterben mehr Menschen durch private Schusswaffen als in Amerikas Kriegen. Auf dem lukrativen US-Markt mischen deutsche Hersteller wie Heckler & Koch oder Walther mit. Die Unternehmen, denen sie gehören, finanzieren die mächtige US-Waffenlobby mit. Von Jannis Brühl, New York mehr...

Sarah Palin Attends Campaign Event For Texas Governor Rick Perry Nach dem Amoklauf von Newtown Waffen für das Klassenzimmer

Amerika diskutiert über schärfere Waffengesetze, Einschränkungen bei Sturmgewehren gelten als wahrscheinlich. Doch es gibt auch eine Gegenbewegung: Republikaner fordern, Lehrer und Hausmeister zu bewaffnen, um Schulkinder zu verteidigen. Von Charlotte Theile mehr...

Gesetzgebung in den USA Ohios Gouverneur lockert Waffenrecht

Im US-Bundesstaat Ohio haben es Waffenbesitzer künftig leichter. Wer die Erlaubnis besitzt, seine Waffe in der Öffentlichkeit bei sich zu tragen, muss diese Berechtigung ab sofort nie mehr erneuern. mehr...

U.S. Gun Sales Reach Record Levels In 2012 Waffenhandel in den USA "Alle Welt will Sturmgewehre"

Waffenhändler in den USA freuen sich über das gute Weihnachtsgeschäft. Das Schulmassaker in Newtown hat nichts an der Liebe der Amerikaner zu Waffen geändert. Im Gegenteil: Der Run auf halbautomatische Waffen ist größer als je zuvor. mehr...

US-SHOOTING-SCHOOL-GUNS-NRA-FILES Waffenlobby in den USA Auf Kollisionskurs mit Obama

Gegen Druck hilft nur Gegendruck - nach dieser Devise macht Amerikas mächtige Waffenlobby Stimmung gegen die Regierung, die nach dem Amoklauf von Newtown die Waffengesetze verschärfen will. In ihrer Medienoffensive beschränken sich die Lobbyisten aber nicht auf die Politik - auch die Medien selbst geraten ins Visier. Ein britischer Moderator soll abgeschoben werden. mehr...

Nach dem Massaker von Newtown Die Lächerlichkeit der Waffenbesitzer

"Wo gibt es Waffen in meiner Nachbarschaft?" Eine Frage, die nach dem Amoklauf von Newtown viele Amerikaner bewegt. Eine US-Lokalzeitung hat nun eine Liste von Waffenbesitzern in ihrem Bezirk veröffentlicht, mit Namen und genauem Wohnort. Es folgt: Ein Aufschrei der Empörung. Von Charlotte Theile mehr...

Aristotle Rogel of Aegis Trading Enterprises gun shop handles a Umarex Colt M4 semi automatic rifle in Burbank California Nach Amoklauf von Newtown Amerikaner kaufen noch mehr Schusswaffen

US-Amerikaner kaufen seit dem Amoklauf von Newtown deutlich mehr Schusswaffen. Angaben des FBI zufolge ist die Anzahl der Zulassungsprüfungen im Dezember im Vergleich zum Vorjahr fast um die Hälfte gestiegen. mehr...

US-SHOOTING-GUNS Nach dem Massaker von Newtown Obama soll umfassende Verschärfung der Waffengesetze planen

Es könnte ein wegweisender Vorstoß sein: Eine von US-Präsident Barack Obama eingesetzte Arbeitsgruppe arbeitet offenbar an einer Reihe von Maßnahmen, die die Waffenkontrollen verschärfen sollen. Die Regierung überlegt auch, wie der Einfluss der Waffenlobby NRA zurückgedrängt werden könnte - und findet kreative Ideen. mehr...

Amoklauf von Newtown Schärfere Waffengesetze in den USA Schärfere Waffengesetze in den USA Es geht um Leben oder Geld

Eine von Obama eingesetzte Arbeitsgruppe will das amerikanische Waffenrecht offenbar deutlich stärker verschärfen als erwartet: Einem Zeitungsbericht zufolge soll eine Datenbank Waffenverkäufe landesweit registrieren. Waffenfreunde schinden Zeit: Eine Einigung im Haushaltsstreit sei derzeit wichtiger. Von Martin Anetzberger mehr...

Alex Jones, Youtube Video, Waffenlobby Alex Jones bei Youtube Wenn der Waffennarr die Polizei-Stalker fürchtet

Und noch eins obendrauf: Nach seinem spektakulären Auftritt bei Talkmaster Piers Morgan lädt US-Waffennarr und Radiomoderator Alex Jones im Hotelzimmer ein krudes Video hoch, in dem er Stalking-Vorwürfe gegen den New Yorker Bürgermeister erhebt. Für das CNN-Hauptquartier findet er einen besonders seltsamen Vergleich. Von Tobias Dorfer mehr...

Debatte um Waffengesetze US-Regierung will Waffenverkäufe schnell einschränken

"Der Präsident wird handeln": US-Präsident Obama will offenbar kurzfristig Dekrete zur Einschränkung des Waffenverkaufs erlassen - und auf diese Weise den Kongress und die Republikaner umgehen. Konkrete Vorschläge gibt es jedoch noch nicht. mehr...

Inside The Rocky Mountain Gun Show As U.S. Congress Is Expected to Tackle Legislation on Gun Control Waffenlobby mit Kritik an Biden Kampfansage auf zwölf Zeilen

Joe Biden drückt aufs Tempo: Am Dienstag will der Vizepräsident mit Obama Vorschläge für schärfere Waffengesetze vorlegen. Die Waffenlobby konnte er bei einem Treffen jedoch nicht überzeugen. NRA-Chef Keene sprach von einer Show-Veranstaltung - und warf der Regierung vor, anständige Bürger mit Verrückten gleichzusetzen. Von Matthias Kolb, Washington mehr...

Anti-gun legislation activists hold signs at the Colorado State Capital Building during an anti-gun control legislation rally organized by Guns for Everyone in Denver, Colorado Debatte um US-Waffengesetze Tödliches Kulturgut

Meinung Wer Waffen verbieten möchte, argumentiert mit Statistiken, wer sie behalten möchte, mit Gefühlen. Der Massenmord in Newtown erlaubt erstmals seit Langem, auf die Argumente der Schusswaffenlobby ebenfalls mit Emotionen zu antworten. Doch selbst wenn es Obama gelingen sollte, schärfere Gesetze einzuführen, wäre dies nur ein symbolischer Erfolg. Ein Kommentar von Nicolas Richter, Washington mehr...

Neues Waffengesetz New York verbietet Sturmgewehre

Sturmgewehre in privater Hand werden verboten, ebenso Magazine mit mehr als sieben Schuss: Einen Tag bevor US-Präsident Obama Vorschläge zur Verschärfung des Waffenrechts präsentieren will, sind im US-Bundesstaat New York deutlich strengere Gesetze in Kraft getreten. Die Waffenlobby ist empört. mehr...

Customers shop for weapons as they listen to announcement about gun control by Obama at the Bullet Hole gun shop in Sarasota Strengere Waffengesetze Amerikas Rechte holt zum Gegenschlag aus

Barack Obamas Pläne für eine Reform des Waffenrechts stoßen bei Republikanern auf harsche Ablehnung, von "Machtergreifung" ist die Rede, die extreme Rechte fordert gar ein Amtsenthebungsverfahren. Doch der US-Präsident hat auch Mühe, die eigenen Reihen hinter sich zu bekommen. Von Johannes Kuhn mehr... Newsblog

NRA-Präsident Keene auf einer Pressekonferenz wenige Tage nach dem Amoklauf von Newtown. NRA-Präsident David Keene Waffen-Wolf im Schafspelz

Stetes Lächeln, silberner Haarschopf, flotte Brille: Manche halten NRA-Präsident Keene für die Marionette hochbezahlter Funktionäre. Doch obwohl er den stramm rechten Charakter der NRA in den vergangenen Jahrzehnten nicht erschaffen hat, so kämpft er doch mit allen Propagandamitteln für die Waffenlobby. Von Christian Wernicke mehr...