Innere Sicherheit Bahn-Chef will Video-Überwachung an Bahnhöfen ausdehnen VIDEOAUFNAHMEN IN BAHNHÖFEN

Die Deutsche Bahn will mehr Videoüberwachung an Bahnhöfen, damit reagiert der Staatskonzern auf den Bombenfund in Bonn. Allzu hohe Erwartungen hat man aber nicht. Kameras könnten zwar bei der Aufklärung von helfen, seien aber kein geeignetes Mittel, um Stafttaten zu verhindern. mehr...

Videoüberwachung an Bahnhöfen Neue Kameras an Bahnhöfen Bahn investiert 40 Millionen Euro in Video-Überwachung

40 Millionen Euro in den kommenden fünf Jahren: Die Deutsche Bahn will kräftig in den Ausbau von Video-Überwachung investieren. Als Grund gibt das Unternehmen die Terrorgefahr an - obwohl es keine konkreten Hinweise auf Anschlagspläne gebe. mehr...

Koffer-Bombe in Dresden Schily für schärfere Video-Überwachung auf Bahnhöfen

Noch sind die Hintergründe der mysteriösen Koffer-Bombe im Dresdner Hauptbahnhof ungeklärt. Eines ist sicher: Die Bombe war scharf. Nun kündigte Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) eine Verschärfung der Video-Überwachung bei der Deutschen Bahn AG an. mehr...

Mitja Video-Überwachung Contra Video-Überwachung Die verlorene Ehre - von uns allen

Es gibt unbestreitbaren Nutzen der Videoüberwachung. Doch der Preis, den eine Gesellschaft für diesen Nutzen zahlen muss, ist hoch. Dramatisch ist, dass sie nicht einmal abschätzen kann, ob er zu hoch ist. Von Bernd Graff mehr...

Video-Überwachung am Hauptbahnhof Vorsicht, Kamera!

Nach Nürnberg soll nun auch München mit der so genannten mobilen Videoüberwachung ausgestattet werden. Innenminister Beckstein plant, in den nächsten Wochen eine digitale High-Tech-Anlage zur Kriminalitätsbekämpfung im Umfeld des Hauptbahnhofs zu installieren. Kritik kommt von den Grünen und von Bayerns Datenschutzbeauftragtem. Von Dominik Hutter mehr...

Video-Überwachung Video-Überwachung Der große Bruder am Stachus

Mit digitalen Kameras geht die Polizei von nun an auf Verbrecherjagd am Hauptbahnhof und am Karlsplatz - probeweise. Das 280.000 Euro teure Projekt wird von Grünen und Datenschützern heftig kritisiert. Von Von Christian Rost mehr...

Video-Überwachung Video-Überwachung Kameras gegen Drogendealer

Um die Drogenkriminalität am Orleansplatz in den Griff zu kriegen, will die Polizei den Ort mit Videokameras überwachen - doch an dieser Lösung gibt es Zweifel. Von Marco Eisenack mehr...

Video-Überwachung Regierung will Daten länger speichern

Das Videomaterial aus den Überwachungskameras auf Bahn- und Flughäfen soll nach dem Willen der Bundesregierung künftig weitaus länger aufbewahrt werden als bisher. mehr...

Pro Video-Überwachung Wir leben nicht auf der Insel der Glückseligen

Nein, dies ist kein Plädoyer für den totalen Überwachungsstaat, wie ihn George Orwell in dem Klassiker 1984 heraufbeschwor. Aber: Wir benötigen für unsere Sicherheit inzwischen auch technische Hilfsmittel, die zu Gebote stehen. Von Hans-Jörg Heims mehr...

Nach Fahndung mit Foto S-Bahn-Schläger stellt sich

Er trat einem anderen Mann in den Bauch und schlug ihm mehrmals ins Gesicht: Seit August hat die Polizei nach dem Münchner S-Bahn-Schläger gefahndet - nun hat er sich gestellt. Von Stephan Handel mehr...

Rotlachse Genetisch veränderte Lachs-Eier Monsterfisch

Mmmmh, lecker? Kanadas Regierung genehmigt die kommerzielle Produktion von genetisch veränderten Lachs-Eiern. Die USA überlegen nun, ob sie den Fisch als Nahrungsmittel zulassen. Konsumentenschützer sind entsetzt. Einige Unternehmen wittern gute Geschäfte. Von Bernadette Calonego, Vancouver mehr...

Datenschutzbeauftragter Peter Schaar Schlechte Noten für die Bundesregierung

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar ist mit der Regierung nicht zufrieden. In seinem Jahresbericht kritisiert er, dass sie bei Datensammlern wie Google und Facebook offenbar nur auf Selbstregulierung setzt. Wichtige Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag seien nicht umgesetzt worden. mehr...

Tagung des Verfassungsschutzes Bundesinnenminister Friedrich fordert mehr Geld für Videoüberwachung

Nach dem Anschlag auf den Boston-Marathon dringt Bundesinnenminister Friedrich darauf, den Etat für Videoüberwachung in Deutschland aufzustocken und warnt vor terroristischen Einzeltätern. Auch zu deutschen Extremisten in Syrien äußert er sich. mehr...

Überwachungskameras Videoüberwachung in Bayern Herrmann fordert mehr Kameras

Kameras in Busse und Bahnen: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann fordert einen bundesweiten Ausbau der Videoüberwachung im öffentlichen Verkehr. Vom Koalitionspartner FDP erntet er Widerspruch. mehr...

1. FC Köln - FC Bayern München Randale in der Bundesliga Zäune provozieren Gewalt

In der wirr lodernden Gewaltdebatte wird in Deutschland derzeit alles in einen Topf geworfen - und mancher Politiker fordert die Errichtung von Zäunen. Die jedoch mindern nicht die Gewalt. Im Gegenteil: Wer gezwungen wird, hinter Gittern seine Freizeit zu verbringen, entwickelt eher noch mehr Aggression. Ein Kommentar von Klaus Hoeltzenbein mehr...

Eichenau: Video-Überwachung S-Bahnhof Puchheimer Schulzentrum Mit Videokameras gegen Vandalismus

Die Sachbeschädigungen nehmen zu. Jetzt wollen Eltern das Schulzentrum elektronisch überwachen lassen. Von Heike A. Batzer mehr...

Toter, Bahnhof Solln Gewalt am S-Bahnhof Solln Mit dem Leben bezahlt

Mutmaßliche Täter in Haft: Ein Geschäftsmann ist an einem Münchner S-Bahnhof zu Tode geprügelt worden. Das Opfer hat offenbar kurz vorher die Polizei gerufen. Doch die Beamten konnten ihn nicht mehr retten. Von Lisa Sonnabend mehr...

Gerangel um Kabinettsposten Gerangel um Kabinettsposten "Der Hund wedelt mit dem Schwanz - nicht umgekehrt"

Bayerns Innenminister Beckstein fordert, dass die Union die Richtung in der Innen- und Rechtspolitik vorgeben müsse. Die Liberalen müssten sich nach einem Wahlsieg unterordnen und das Ressort der Union überlassen. Geeignete Kandidaten nannte der CSU-Mann auch: den CDU-Experten Bosbach und sich selbst. mehr...

Ausschreitungen beim Länderspiel Ausschreitungen beim Länderspiel Überfall der Barbaren

Hooligans sind, wenn überhaupt, nur schwer zu kontrollieren. Die Randale beim Länderspiel in Slowenien sind eine erschreckende Mahnung, das bei der WM 2006 nicht zu vergessen. Von Von Ludger Schulze mehr...

Heroinspritze Kampf gegen Drogenszene Subjektive Sicherheit

Die Polizei in München, der Hochburg der Modedrogen, hat die Heroin-Süchtigen weitgehend von den Straßen verjagt. Jetzt "fallen sie nicht mehr so auf". Von Susi Wimmer mehr...

Barack Obama, Folter-Ermittlungen, Justiz, dpa Politik kompakt "Niemand steht über dem Gesetz"

Obama lässt ehemalige CIA-Chefs abblitzen, Medwedjew warnt vor Krieg zwischen Israel und Iran und Schäuble lehnt härtere Strafen für gewalttätige Jugendliche ab. mehr...

Polizei Nach Gewalttat in München Nach Gewalttat in München Mehr Polizisten statt mehr Gesetze

Härtere Strafen und Videoüberwachung schrecken jugendliche Gewalttäter nicht ab. Erhöhen lässt sich die Sicherheit nur durch mehr Polizei. Ein Kommentar von P. Fahrenholz mehr...

Vettel, dpa Formel 1: Sebastian Vettel Auf und ab von Geisterhand

Video Sebastian Vettel wird im Rennzirkus beargwöhnt, weil sich sein Auto besonders tief auf die Straße duckt. Für einen formalen Verstoß reichen die Vermutungen offenbar nicht aus. Von René Hofmann mehr...

Berufsschule Hildesheim Gewalt in der Schule Das Martyrium hinter der Eisentür

Nach den Folterungen an dem Schüler der Berufsschule in Hildesheim fragt man sich wieder einmal, warum wieder einmal zuvor niemand etwas bemerkt hat. Von Von Ralf Wiegand mehr...