Volkswagen-Werk in Brasilien - 1953 Gutachten zur VW-Firmengeschichte Volkswagen als Komplize der Militärdiktatur in Brasilien

Exklusiv Arbeiter wurden auf dem Werksgelände festgenommen und dann gefoltert: Volkswagen half der brasilianischen Militärdiktatur offenbar aktiver als bisher bekannt. Von Stefanie Dodt und Boris Herrmann, São Paulo mehr...

Brasilien VW in Brasilien VW in Brasilien Ohne Bedauern

Für VW war sein Autowerk in São Paulo ein "Musterbetrieb". Auch zu Zeiten der brasilianischen Militärdiktatur. Für den Arbeiter Lúcio Bellentani war die Fabrik der Eingang zur Hölle. Eine Geschichte über Gewinn und Verlust. Und Folter. Von Stefanie Dodt und Boris Herrmann mehr...

Ein Trio in Bedrängnis (von links): Die Vorstandsvorsitzenden Dieter Zetsche (Daimler), Harald Krüger (BMW) und Matthias Müller (Volkswagen). Kartell-Vorwürfe gegen VW, Audi, Porsche, Daimler und BMW Ungeheurer Verdacht gegen deutsche Autokonzerne

Gibt es ein illegales Kartell zwischen VW, Audi, Porsche, BMW und Daimler? Wenn das stimmt, muss die Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik umgeschrieben werden. Von Caspar Busse, Thomas Fromm, Stefan Mayr, Hans Leyendecker und Klaus Ott mehr...

Diesel-Skandal Audi ruft 850 000 Diesel-Autos zurück

Der Ingolstädter Hersteller holt Autos mit Sechs- und Achtzylinder-Motoren für ein Software-Update in die Werkstätten. Betroffen sind auch Fahrzeuge von VW und Porsche. mehr...

VW Im Abseits

Das Unternehmen sollte die Nationalmannschaft nicht sponsern. Von Caspar Busse mehr...

Audi A7 Abgasaffäre Geschummelt? Wir doch nicht

Die gesamte Autoindustrie würde am liebsten so schnell wie möglich zur Tagesordnung übergehen. Aber zuerst muss sie den Dieselskandal aufklären - denn es geht um mehr als nur verkaufte Autos. Kommentar von Thomas Fromm mehr...

Vario.Drive-Getriebe von VW Automobiltechnik Wer braucht schon mehr als vier Gänge?

Diese Frage stellt VW bald jenen Kunden, die ein Hybridauto kaufen. Und zettelt damit eine Getriebe-Revolution an. Denn die Konkurrenz bietet weiterhin das Acht- oder Neun-Gänge-Menü. Von Joachim Becker mehr...

Porsche - Diesel-Cayenne Diesel-Skandal Abgas-Manipulation: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Porsche-Mitarbeiter

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen zieht weitere Kreise. Nach Audi ist nun auch der Sportwagenbauer Porsche offiziell Gegenstand der Ermittlungen. mehr...

- Tesla Tesla-Chef Musk ist für die Autoindustrie eine unkalkulierbare Gefahr

Die etablierten Autokonzerne haben bis heute nicht verstanden, wie Elon Musk tickt. Dennoch fürchten sie seine Pläne - aus gutem Grund. Kommentar von Thomas Fromm mehr...

Abgasskandal Die deutsche Autoindustrie braucht dringend einen Neuanfang

Mit der Festnahme eines Audi-Managers erreicht der Abgasskandal eine neue Dimension. Der VW-Konzern agiert bei der Aufarbeitung halbherzig. Das kann sich bald als verhängnisvoll erweisen. Kommentar von Caspar Busse mehr...

Chile - Deutschland DFB VW ist der falsche Sponsor für die Nationalmannschaft

Deutschlands Fußball steht für Solidität und Qualität, VW hingegen für Lug und Betrug. Das disqualifiziert den Konzern als Partner. Kommentar von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Kabinett Niedersachsen SZ Espresso Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. Von Lea Kramer mehr...

VW Volkswagen Volkswagen Warum die USA fünf VW-Manager fassen wollen

Hierzulande sitzt wegen der Abgasaffäre noch niemand im Gefängnis. Die US-Justiz will aber mehreren mutmaßlich Verantwortlichen den Prozess machen. Von Georg Mascolo und Klaus Ott mehr...

Volkswagen Abgasaffäre Weltweite Fahndung nach VW-Managern

Exklusiv Die USA haben gegen fünf Angeklagte in der Abgasaffäre internationale Haftbefehle erlassen. Darunter sind auch Vertraute von Ex-Chef Winterkorn. Von Georg Mascolo und Klaus Ott mehr...

Audi Ingolstadt am Tag der Pressekonferenz / Razzia Unternehmensleitung Abgasaffäre Wie sich VW und Audi hinter Anwaltskanzleien verstecken

Wohin führt es, wenn Unternehmen wie VW und Audi ihre Affären von Kanzleien untersuchen lassen? Münchner Richter haben dazu eine deutliche Meinung: Die Justiz braucht dringend Zugriff auf alle Ermittlungsunterlagen. Von Klaus Ott mehr...

Volkswagen Was sich die Polizei erlaubt

Bayerns abgasmanipulierte Polizeiautos sollten im Streit mit Verkehrsminister Dobrindt nicht umgerüstet werden. Nun aber lenkt die Polizei ein. Denn die Polizeiautos müssen nicht in die Werktstatt. Volkswagen rüstet sie vor Ort um. Von Markus Balser mehr...

Downtown Doha with its impressive skyline of skyscrapers as seen from the Museum of Islamic Arts ac Isoliertes Emirat Katar Wenn der kleine Riese Katar ins Taumeln gerät

Noch spürt man die Folgen des Streits zwischen Katar und seinen arabischen Nachbarn nur in der Region. Aber auch deutsche Konzerne wie VW und die Deutsche Bank haben Grund zur Sorge. Von Paul-Anton Krüger, Max Hägler und Meike Schreiber mehr...

Audi Abgas-Affäre bei Audi Audi: Abgas-Manipulation übers Lenkrad

Auch in Deutschland hat der Autobauer offenbar illegale Software verwendet. Das Programm reagierte auf die Stellung des Lenkrades und manipulierte die Abgaswerte. mehr...

Fusion VW/Porsche Volkswagen VW-Kunden müssen sich mit ihren Klagen beeilen

Exklusiv Ende des Jahres verstreicht die Verjährungsfrist für die Opfer des Abgas-Skandals. Verbraucherschützer sind erzürnt, denn VW verweigert Kunden eine kulante Regelung. Von Markus Balser mehr...

Hyundai i30 und VW Golf 7 Facelift Kompaktklasse-Vergleichstest Der Hyundai i30 ist fast so gut wie der VW Golf

Und zudem deutlich billiger. Im Vergleichstest zeigt sich, wie schnell die Koreaner bei Technologie, Design und Ausstattung aufgeholt haben. Von Peter Fahrenholz mehr...

Grammer AG Autoindustrie VW fürchtet erneuten Werk-Stillstand

Exklusiv Der Autozulieferer Grammer könnte einen bosnischen Großaktionär bekommen. Das alarmiert VW: Ein internes Dokument zeigt, wie groß die Sorge in Wolfsburg ist. Von Max Hägler mehr...

Volkswagen Zukunftspakt VW Darum ermittelt der Staatsanwalt bei VW

VW-Betriebsrat Bernd Osterloh verdient mit Boni etwa eine halbe Million Euro. Ist das illegal? Von Max Hägler mehr...

Detroit Auto Show 2017 Aufwandsentschädigung für Betriebsrat Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Untreueverdachts bei VW

Betriebsratschef Osterloh verdient jährlich mindestens 200 000 Euro plus Boni. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun, ob dieses Gehalt unrechtmäßig hoch ist. mehr...

Volkswagen CEO Matthias Mueller delivers his speech at the annual shareholder meeting in Hanover VW Der Dieselskandal heißt jetzt nur noch "Diesel"

Auf der VW-Hauptversammlung entschuldigen sich alle, aber niemand beantwortet die Schuldfrage im "Diesel". Dafür droht VW-Chef Müller neuer Ärger. Von Max Hägler und Angelika Slavik mehr...

Volkswagen Eine Menge Klagen

Für den Konzern könnte es teuer werden. Etwa zehn Milliarden Euro fordern allein Anleger als Schadenersatz für Kursverluste infolge des Dieselskandals. Von Max Hägler und Stefan Mayr mehr...