Uwe Tellkamp: Die Schwebebahn Stadt, Land, Stil Uwe Tellkamp trifft 'Der Turm'-Uebersetzer

Schon in Uwe Tellkamps Roman "Der Turm" spürte man den Enthusiasmus des Autors für Dresden. Sein neues Buch heißt "Die Schwebebahn" - doch nichts liegt ihm ferner als ein panoramatischer Blick auf die Stadt. Von Lothar Müller mehr...

Wolfgang Herrndorf "Arbeit und Struktur" von Wolfgang Herrndorf Abschließen wollte er, nicht aufhören

"Gib mir ein Jahr, Herrgott, an den ich nicht glaube, und ich werde fertig mit allem": Im August 2013 hat sich der an einem unheilbaren Gehirntumor erkrankte Schriftsteller Wolfgang Herrndorf das Leben genommen. Jetzt ist sein Blog "Arbeit und Struktur" in Buchform erschienen. Von Jens Bisky mehr...

"Polizeiruf 110" mit Claudia Michelsen Hauptrollenschauspielerin Claudia Michelsen Im Zylinder ein Kaninchen

Sie spielt das Pragmatische und das Gegenteil davon gleich mit: Claudia Michelsen ermittelt im "Polizeiruf" in Magdeburg und tritt in Fernsehfilmen auf, die sich ein Kunstlied von Franz Schubert leisten. Begegnung mit einer Schauspielerin, die im Fernsehen jetzt zeigen darf, was sie kann. Von Claudia Tieschky mehr...

"Der Turm" in der ARD "Der Turm" in der ARD So wie sie waren

Am Beispiel zweier Dresdner Familien erzählt Uwe Tellkamp in seinem Roman "Der Turm" vom Bildungsbürgertum in der DDR, das im schönen Schein Trost und Kraft fand. Kann man das verfilmen? Selbstverständlich, wenn man es kann. Von Jens Bisky mehr...

Konflikt um Suhrkamp-Verlag "Du-weißt-schon-wer"

"Wir gehören zum Suhrkamp Verlag, nicht aber in die Gesellschaft eines, der den Verlag aufs Spiel setzen will": In einem Aufruf bekennen sich die Suhrkamp-Autoren zu ihrer Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz. Gleichzeitig erreicht die Dämonologie im Streit um den Verlag eine neue Stufe. Von Christopher Schmidt mehr...

50. und letzter "Polizeiruf 110" aus Halle Letzter "Polizeiruf 110" aus Halle Vom Ende der Onkelhaftigkeit

Mit "Laufsteg in den Tod" kam der 50. und letzte "Polizeiruf 110" aus Halle, die Ermittler Schwarz und Winkler gehen in Rente. Wenigstens offenbarte sich ganz zum Schluss der finalen Episode noch mal eine Qualität guter TV-Kommissare. Von Cornelius Pollmer mehr...

Urteil im Streit um Verlag Suhrkamp muss 2,2 Millionen an Barlach zahlen

Im erbitterten Machtkampf um den Suhrkamp-Verlag hat der Minderheitsgesellschafter Hans Barlach vor Gericht einen Sieg errungen. Ihm stehen laut Urteil knapp 2,2 Millionen Euro aus dem Gewinn des Jahres 2010 zu. mehr...

Grimme-Preis Grimme-Preis-Verleihung 2013 Grimme-Preis-Verleihung 2013 Parodie schlägt Realsatire

Statt des Trash-Formats "Dschungelcamp" zeichnet die Jury des begehrten Grimme-Preises 2013 die "Wetten, dass..?"-Parodie von "Switch", "Der Turm" und den "Tatortreiniger" aus. Am Abend erhalten die Preisträger ihre Trophäen. Die Gewinner des Grimme-Preises. mehr...

Michael Naumann im Gespräch Suhrkamp-Verlag in der Krise Michael Naumann soll vermitteln

Im Streit um Suhrkamp hat die Familienstiftung nun den ehemaligen Kulturstaatsminister als Mediator berufen. Michael Naumann erklärte der FAZ, er wolle ein Gespräch zwischen den Parteien ermöglichen. Mehrere Suhrkamp-Autoren drohen indes mit ihrem Abschied aus dem Verlag. Peter Handke findet besonders deutliche Worte. mehr...

Shortlisted German writer Krechel poses during a photo call prior to ceremony for German book prize in Frankfurt Literatur Deutscher Buchpreis 2012 für Ursula Krechel

Ursula Krechel hat den Deutschen Buchpreis für ihren Roman "Landgericht" gewonnen. Darin schildert sie das Verdrängen und Vergessen in den frühen Jahren der Bundesrepublik. mehr...

Verkaufsstart des Rowling-Romans PR-Strategie von J. K. Rowling Wenn Stille alles sagt

Nur Auserwählte durften das Manuskript vorher lesen. Das Ganze habe sich so ehrfürchtig vollzogen wie "die Übergabe einer unbezahlbaren Ming-Vase", heißt es. Wie es der Harry-Potter-Autorin Rowling gelang, aus der Veröffentlichung ihres neuen Buchs einen Staatsakt zu machen. Von Alexander Menden, London mehr...

Norbert Lammert, Tag der deutschen Einheit, München Tag der Deutschen Einheit in München Lammert fordert mehr Einsatz für Europa

Eindringlicher Appell: Bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit warnt Bundestagspräsident Norbert Lammert vor einer neuen Rivalität der EU-Staaten und dringt auf die Weiterentwicklung Europas - auch im deutschen Interesse. mehr...

Austrian writer Haderlap enjoys a break during the annual Festival of German Language Literature in Klagenfurt Ingeborg-Bachmann-Preis 2011 Zwischen Bedächtigkeit und Porno

Die Österreicherin Maja Haderlap gewinnt den Ingeborg-Bachmann-Preis 2011 - eine der wichtigsten Literaturauszeichungen im deutschsprachigen Raum. Sie beschreibt in ihrem Text die Auseinandersetzung zwischen Kärtner Slowenen und der deutschen Wehrmacht "mit großer Genauigkeit und ohne Hass". Das Publikum bevorzugte indes einen freizügigen Text. mehr...

Künstler rufen zur Verteidigung des Urheberrechts auf Urheberrechtsdebatte Anonymous stellt prominente Autoren bloß

Gerade schien etwas Sachlichkeit in die Debatte um das Urheberrecht einzukehren, nun gibt es neuen Ärger: Einem Bericht zufolge landeten persönliche Daten von Charlotte Roche, Mario Adorf, Daniel Kehlmann und anderen im Netz. mehr...

Nisse Weihnachten bei den Dänen Literatur Geschenke Tipps Geschenke in letzter Minute Die besten Bücher des Jahres 2011

Jetzt aber hurtig: Wer noch auf den letzten Drücker nach einem Weihnachtsgeschenk sucht, dürfte in unseren Buchtipps fündig werden. 52 Dichter und Denker, Künstler und Intellektuelle empfehlen ihre Lieblingsbücher - von Elke Heidenreich über Roger Willemsen bis zu Juli Zeh. Ein Überblick. mehr...

Deutscher Buchpreis 2011 - Eugen Ruge Literatur Eugen Ruge erhält den Deutschen Buchpreis

Der Schriftsteller Eugen Ruge wird für seinen DDR-Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts" mit dem Deutschen Buchpreis 2011 ausgezeichnet. Dies gab die Jury am Vorabend der Buchmesse in Frankfurt bekannt - und würdigt die "dramaturgisch raffinierte Komposition". mehr...

Verteidigungsminister zu Guttenberg besucht Stellungen in Kunduz Plagiatsaffäre als Filmvorlage Erfolgsproduzent plant Satire über Guttenberg

Filmproduzent Nico Hofmann will die Plagiatsaffäre von Karl-Theodor zu Guttenberg verfilmen - allerdings nicht als Drama. Er denke eher an "Schtonk!", die Satire über die gefälschten Hilter-Tagebücher. Dafür will Hofmann nun einen herausragenden Schauspieler, der auch "diesen tänzelnden Guttenberg-Schritt beherrscht." mehr...

60 Jahre Grundgesetz 60 Jahre Grundgesetz Udo Jürgens statt Rolling Stones

Weil der pompöse Plan eines privaten Veranstalters auf Kritik gestoßen war, will die Regierung das Grundgesetzjubiläum bescheidener feiern. Von Susanne Höll mehr...

maxim biller, dpa Maxim Biller vs. Ossis Ein Schlappschwanz klagt an

Sind so viele Ungerechtigkeiten - die neuen Leiden der Jammer-Wessis: Schriftsteller Maxim Biller predigt gegen Ossis. Von Lothar Müller mehr...

Rechtsextremismus unter Jugendlichen Rechtsextremismus unter Jugendlichen Schlimm, echt schlimm

Das Ergebnis der Studie des Kriminologen Pfeiffer ist korrekt: Es gibt einen Rechtstrend in Deutschland. Doch nur mit methodischem Murks lässt sich behaupten, jeder siebte Teenager sei sehr ausländerfeindlich. Von M. F. Serrao mehr...

Buchmesse Frankfurt - Aufbau Deutscher Buchpreis Es geht uns gut

Debütanten und sperrige Einzelgänger: Heute wird der Sieger des Buchpreises bekanntgegeben - über die Debatte rund um den Preis kann man sich nur wundern. Von Christopher Schmidt mehr...

SZW Frankfurter Buchmesse 2010 Dumm gelaufen

In Kürze erzählen sich die Verleger auf der Frankfurter Buchmesse wieder die schönsten Erfolgsmeldungen. Dabei sind die Geschichten von verpassten Bestsellern und grandiosen Fehlurteilen viel besser. Von Peter Wagner mehr...

Buchregal dpa Deutscher Buchpreis 2008 Der Roman zur Longlist

Bärfuss, Handke, Walser: die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2008. mehr...

Deutscher Buchpreis für Tellkamp Deutscher Buchpreis für Tellkamp Dresdner Triumph

Der Deutsche Buchpreis für den besten aktuellen Roman in deutscher Sprache geht in diesem Jahr an Uwe Tellkamp - für sein Werk "Der Turm" über den Untergang der DDR. mehr...

Suhrkamp zieht nach Berlin Suhrkamp zieht nach Berlin Der Main wird kälter

Der Umzug des Verlags nach Berlin ist das Symptom einer Krise - nicht der "Suhrkamp-Kultur", sondern des Geschäftsmodells "Suhrkamp Verlag". Von Lothar Müller mehr...