Gaza In Ruinen

Knapp ein Jahr nach dem Krieg gleicht Gaza noch immer einem Trümmerfeld. Die Wut der Menschen richtet sich nicht mehr nur gegen Israel, sondern auch offen gegen die herrschende Hamas. Von Peter Münch mehr...

Interview Viele Faktoren

Wie Radon in das Haus gelangt und welche Messverfahren sinnvoll sind, erklärt Klaus Gehrcke vom Bundesamt für Strahlenschutz. Interview von Lars Klaasen  mehr...

Obama hosts leaders of the Gulf Cooperation Council Mögliches Wettrüsten im Mittleren Osten Meine Bombe, deine Bombe

Die sunnitische Führungsmacht Saudi-Arabien fürchtet den Aufstieg seines regionalen Rivalen Iran. Beim Gipfel mit US-Präsident Obama sprechen die Golfstaaten eine Drohung aus: Gibt es eine iranische Atombombe, dann wird es auch eine arabische geben. Von Paul-Anton Krüger, Kairo mehr... Analyse

Former U.S. Secretary of State Hillary Clinton is applauded by her husband former U.S. President Bill Clinton at the 37th Harkin Steak Fry in Indianola Die Clintons und ihre Stiftung Bills Geschäfte, Hillarys Problem

Hat Bill Clinton als Redner und Spendeneintreiber Geld von Unternehmen angenommen, die von der Politik seiner Ehefrau profitierten? Dieser Vorwurf wird in einem neuen Buch erhoben. Führende US-Medien nehmen ihn ernst. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... Analyse

USA Big Spender

In Hillary Clintons Zeit als Außenministerin hat ihre Familienstiftung Geld aus dem Ausland erhalten. Dessen Herkunft wurde nie offengelegt. Ein erklärbarer Fehler? Verstörender ist noch etwas ganz anderes. Von Nicolas Richter mehr...

Tschernobyl Ukraine Ukraine Waldbrand bedroht Reaktor-Ruine von Tschernobyl

Ein Feuer in der Nähe der ehemaligen Nuklearanlage von Tschernobyl schürt Ängste vor einer neuen Katastrophe. Ukrainische Behörden beschwichtigen. Umweltschützer sind besorgt. mehr...

Hassan Rohani Iran Irans Präsident Rohani fordert Recht auf Uran-Anreicherung

Klare Ansage kurz vor seinem Auftritt vor der UN in New York: Irans Präsident Rohani ruft die Welt dazu auf, das Recht seines Landes anzuerkennen, Uran anzureichern. Vorwürfe, ein militärisches Atomprogramm zu unterhalten, weist er aber vehement zurück. mehr...

Atomstreit mit Iran Streit um Atomprogramm Streit um Atomprogramm Iran kündigt Verzicht auf Uran-Anreicherung an

Vor den Gesprächen über sein umstrittenes Atomprogramm kommt Iran den Vereinten Nationen entgegen. Der Leiter der Atombehörde stellte in Aussicht, die 20-prozentige Anreicherung von Uran bald zu stoppen. Konfliktpotential besteht jedoch weiter, vor allem wegen der kürzlich fertiggebauten, unterirdischen Anlage Fordo. mehr...

Atomstreit mit Iran Uran-Anreicherung unter 90 Meter Fels

Was Israels Verteidigungsminister Barak "Zone der Unverwundbarkeit" nennt, ist der Hauptstreitpunkt in den neuen Atomgesprächen mit Iran: die unterirdische Anlage Fordo, in der Uran angereichert wird. Der Westen fürchtet, dass Teheran dadurch relativ schnell Atomwaffen herstellen könnte - eine Schließung lehnt das Regime jedoch strikt ab. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Russland-Affäre bei EnBW Energie-Monopoly um Uran und Gas

Wenn sie Geschäfte machten, ging es um sehr viel Geld: Der schillernde Moskauer Lobbyist Andrej Bykow und Wolfgang Heni, der einst wichtigste Atommanager von EnBW. Letzter soll eigenmächtig Millionenverträge und dubiose Uran-Deals abgeschlossen haben. Doch wusste die Konzernspitze wirklich nichts? Von Markus Balser und Uwe Ritzer mehr...

Umstrittenes Atomprogramm Iran verbessert anscheinend Fähigkeit zur Anreicherung von Uran massiv

In der Versuchsanlage von Natans sind offenbar 180 moderne Zentrifugen installiert worden. Damit könnte Iran wesentlich schneller als erwartet waffenfähiges Uran herstellen . Die USA sprechen von einem "weiteren provokativen Schritt" Teherans. mehr...

EnBW, Atom-Geschäfte EnBW-Affäre weitet sich aus Dubiose Millionen-Deals für russisches Uran

Die Affäre um den Energieriesen EnBW weitet sich aus. Wirtschaftsprüfer sind auf dubiose Deals mit einem russischen Unternehmer gestoßen - es geht um bis zu 300 Millionen Euro und um Uran-Lieferungen, die möglicherweise gar nicht existieren. Besonders pikant: Den Anstoß für die zwielichtige Kooperation gab offenbar die Bundesregierung. Von Markus Balser und Uwe Ritzer mehr...

Atomanlage in Iran vermutet - Satellitenbild Atomstreit mit Iran Teheran will Uran in unterirdischer Bunkeranlage anreichern

Exklusiv Bisher wurde in der Anlage Fordow auch geforscht, nun teilt Iran nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" mit, in dem Bunker künftig nur Kernbrennstoff zu produzieren. Der Westen dürfte das als weitere Provokation im Atomstreit sehen. In Israel dürften sich jene bestärkt fühlen, die sich für einen Angriff auf Teherans Atomanlagen aussprechen. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Iran installiert neue Uran-Zentrifugen in Natans Iranisches Atomprogramm Iran bringt Uran-Zentrifugen unter die Erde

Iran arbeitet offenbar weiter an seinem Atomprogramm. Ingenieure verlegen Zentrifugen zur Urananreicherung in eine unteriridsche Anlage in Fordo - wo sie vor möglichen Luftangriffen geschützt sind. mehr...

Iran installiert neue Uran-Zentrifugen in Natans Politik kompakt Iran reichert deutlich mehr Uran an

Teheran will hochentwickelte Zentrifugen einsetzen und so die Urananreicherung hochschrauben - die Sorge vor einer iranischen Atombombe wächst. Meldungen im Überblick mehr...

Niger Selbstmordanschlag auf Uran-Mine

Im westafrikanischen Niger haben zwei Selbstmordattentäter am Donnerstag Anschläge auf ein Fabrikgebäude des französischen Energiekonzerns Areva und auf Kasernen verübt mehr... Politicker

Atomstreit mit Iran IAEA hat Hinweise auf höhere Anreicherung von iranischem Uran

Iran hat möglicherweise seine Fähigkeiten zur Urananreicherung weiter ausgebaut. mehr... Politicker

Geheimtransport US-Truppen evakuieren Uran aus Irak

In einem streng geheimen Einsatz haben US-Streitkräfte die letzten großen Überreste von Saddam Husseins Atomprogramm nach Kanada transportiert. 550 Tonnen Uran holten sie aus dem Irak. mehr...

Berliner muessen erneut mehr fuer Wasser zahlen Grenzwerte Weniger Uran im Trinkwasser

Der Bundesrat beschließt einen neuen Grenzwert für Uran im Trinkwasser. Zwar liegt der deutlich unter EU-Standard, provoziert aber dennoch Kritik. Von Silvia Liebrich mehr...

dpa, Urenco, Uran,Sibirien, Gronau, Fässer Atommüll Der weite Weg des Urans

Auch eine deutsche Firma lieferte mit Wissen der Behörden tausende Tonnen Uran nach Sibirien. Das hochgiftige Material wird unter freiem Himmel gelagert. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Trinkwasser, Uran, ddp Trinkwasser Foodwatch warnt vor hoher Uran-Belastung

Was aus deutschen Wasserhähnen sprudelt, ist Foodwatch zufolge mit Vorsicht zu genießen. In fast allen Bundesländern soll das Trinkwasser stark mit Uran belastet sein. mehr...