Hamburgs Innensenator Udo Nagel "Man sollte dem Staat mehr vertrauen"

Weil er kein CDU-Parteibuch hat, verliert Udo Nagel seinen Posten als Hamburger Innensenator. Wie er damit umgeht und was ihn an der Kritik am BKA-Gesetz besonders ärgert. Interview: Martin Kotynek und Oliver Das Gupta mehr...

Hamburg Gebiet und Gebieter

Das Oberverwaltungsgericht in Hamburg hat sogenannte Gefahrengebiete für verfassungswidrig erklärt. Die Polizei will an deren Einrichtung festhalten. Von Peter Burghardt mehr...

Neue Polizeiuniform Blau, praktisch, unauffällig

Der Fürstenfeldbrucker Kommissar Andreas Rau testet im Auftrag des Innenministeriums die neue Uniform für die bayerische Polizei. Reaktionen löst er damit kaum aus Von Erich C. Setzwein mehr...

Berliner Charité Missbrauch an der Berliner Charité "Besonders erschütternder Vorfall"

Ein 16-jähriges Mädchen soll in der Kinderrettungsstelle der Berliner Charité von einem Pfleger missbraucht worden sein. Der Fall ist noch nicht geklärt - aber er wirft ein Licht auf das verheerende Krisen-Management der Klinikleitung. Von Silke Bigalke, Berlin mehr...

Folgen der Urbanisierung Folgen der Urbanisierung Stadt Land Fluch

Irgendwann in den nächsten Monaten werden zum ersten Mal in der Geschichte mehr Menschen in den Städten leben als auf dem Land. Doch nicht nur die Mega-Citys wachsen ins Gigantische - auch die Ängste, Kontrollsysteme und Unfreiheiten. Von GERHARD MATZIG mehr...

Innenminister Spielekonsole Schulschwänzer AP Treffen der Innenminister Schulschwänzer und Rechtsextreme im Visier

Spielekonsolen in Kaufhäusern sollen am Vormittag künftig abgeschaltet bleiben. Damit wollen die Innenminister das Fernbleiben von der Schule reduzieren. Uneinigkeit zwischen den Parteien besteht über ein neues NPD-Verbot und über die Details bei der Online-Überwachung. mehr...

Bilanz der Hamburger Polizei zum 1. Mai Bilanz der Hamburger Polizei zum 1. Mai "Es hätte fast Tote gegeben"

Die Gewaltbereitschaft rechter und linker Randalierer bei den Krawallen am 1. Mai in Hamburg war nach ein Einschätzung der Polizei so hoch wie selten zuvor. Der Polizeipräsident musste einräumen von der Qualität der Gewalt überrascht worden zu sein. mehr...

Schwarz-Grün in Hamburg Gerüstet für den gemeinsamen Weg

Auf 65 Seiten haben die neuen Koalitionspartner in der Elbstadt ihre Ziele fixiert - jetzt müssen nur noch die Parteigremien dem ersten schwarz-grünen Bündnis auf Landesebene zustimmen. Von Ralf Wiegand mehr...

1. Mai Krawalle in Hamburg; Getty Images 1. Mai-Demos Randale in Hamburg

Steinwürfe, eingeschlagene Scheiben, Autos in Flammen: In Hamburg ist es in der Nacht zum Freitag zu schweren Krawallen gekommen. Die Polizei sprach von "erheblichem Gewaltpotential". mehr...

Fashion für die Wand von Jette Joop Sicherheitsfirma Prevent Prominente Schützer und prominente Beschützte

Die Sicherheitsfirma Prevent steckt offenbar in schweren Nöten. Zu ihrem Netzwerk gehören viele prominente Namen. Ein Überblick in Bildern. mehr...

Happy slapping Gewalt Schule Schüler Handy Happy slapping und Snuff-Videos Bilder von enormer Schlagkraft

Sie filmen, wie sie sich prügeln, und sie prügeln sich, um es zu filmen. Auf Schüler-Handys wird alltäglich Gewalt inszeniert und konsumiert. Von Cathrin Kahlweit mehr...

Hamburg Justizsenator Kusch von verwirrter Frau verletzt

Der Hamburger Justizsenator Roger Kusch (CDU) ist bei einem Wahlkampftermin von einer Frau angegriffen und mit einem Messer leicht verletzt worden. Von Von Ralf Wiegand mehr...

Anschlagsversuch auf Regionalbahnen Anschlagsversuch auf Regionalbahnen Fahnder finden Bombenmaterial in Köln

In einer Wohnung im Stadtteil Ehrenfeld wurden Drähte, unfertige Zündvorrichtungen und Brandbeschleuniger gefunden. Der zweite Verdächtige namens Jihad H. könnte sich offenbar doch noch in Deutschland aufhalten. Von Annette Ramelsberger mehr...

Erfolg bei Hamburger Terrorfahndung Drei Verdächtige in Gewahrsam

Es handelt sich dabei um drei Tschetschenen im Alter zwischen 21 und 25 Jahren. Zwei der Männer stellten sich selbst, der letzte wurde von der Polizei identifiziert. Konkrete Anschlagspläne hätten nicht vorlegen. Von Ralf Wiegand mehr...

Dienstwaffe fahrlässige Tötung Mann von Zivilpolizisten erschossen Verdacht auf fahrlässige Tötung

Im Fall des 27-Jährigen, der in Hamburg von einem Zivilpolizisten erschossen wurde, besteht der Verdacht auf fahrlässige Tötung. mehr...

Hamburg Technische Universität: Motassadeq unerwünscht

Die Hamburger TU will mit allen Mitteln verhindern, dass sich der kürzlich entlassene Marrokaner wieder immatrikuliert. Über seinen Anwalt hatte der Terrorverdächtige verlauten lassen, er wolle sein Studium fortsetzen. mehr...

Scientology, ddp Scientology-Verbot Skepsis im Bund

Hamburgs Innensenator will die Scientology-Sekte verbieten lassen. Bundespolitiker bewerten den Vorstoß quer durch die Parteien als wenig aussichtsreich. mehr...

Mzoudi, dpa Hamburger Terror-Prozess Freispruch für Mzoudi bestätigt

Der Marokkaner Abdelghani Mzoudi ist vom Bundesgerichtshof endgültig vom Vorwurf der Beihilfe zu den Morden vom 11. September 2001 freigesprochen worden. Nun droht ihm jedoch die baldige Ausweisung. mehr...

ASEM-Konferenz; Proteste ASEM-Treffen in Hamburg Zahlreiche Festnahmen nach Ausschreitungen

Bei Protesten gegen das ASEM-Außenministertreffen in Hamburg ist es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Polizei ging mit Wasserwerfern gegen Randalierer vor, die Barrikaden errichtet und angezündet hatten. mehr...

Hamburger Szene-Treff "Rote-Flora" Terrorverdacht gegen Linksextreme Bundesanwaltschaft fürchtet Gewalt in Heiligendamm

Die Bundesanwaltschaft hat sueddeutsche.de bestätigt, dass die heute durchgeführten Razzien in der linken Szene in Zusammenhang mit dem anstehenden G-8-Gipfel stehen. Auch der Name einer Gruppe wurde genannt. Von Oliver Das Gupta mehr...

Polizei, dpa Polizeiuniformen Froschgrün und Schilyblau

Die Farben der Sicherheit - Deutschlands Polizei will nicht länger die hässlichsten Uniformen Europas tragen. Von Von Joachim Käppner mehr...

Terrorfahndung Verdächtige wieder frei

Der Terrorverdacht in Hamburg hat sich nicht bestätigt: Die festgenommenen Tschetschenen sind wieder auf freiem Fuß. Bei den Äußerungen vom "Heldentum vor Allah", die ein Zeuge belauscht hatte, habe es sich wohl lediglich um einen schlechten Scherz gehandelt. mehr...

Zwei Wochen nach der Wahl Hamburger Senat ist komplett

Bürgermeister Ole von Beust verkleinert sein Kabinett, dem künftig drei Frauen angehören werden. Von Von Ralf Wiegand mehr...

Proteste in Hamburg Polizei räumt brennende Barrikaden

Nach den zunächst friedlichen Proteste ist es doch noch zu einer Eskalation gekommen. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein und räumte eine brennende Barrikade. Dort hatten sich Anhänger der autonomen Szene verschanzt. mehr...