Absturz von Flug MH17 über der Ukraine Wen die US-Geheimdienste beschuldigen Malaysian air crash investigators take photos of the crash site of Malaysia Airlines Flight MH17

Wer ist für den Absturz der Malaysia-Airlines-Maschine über der Ostukraine verantwortlich? US-Geheimdienstmitarbeitern zufolge verdichten sich die Hinweise auf die Separatisten. Doch auch Moskau habe zu dem Unglück beigetragen. Von Hannah Beitzer mehr...

Irrwitziges Handbuch der US-Geheimdienste Jeder könnte ein Terrorverdächtiger sein

Spekulation, Hörensagen, Verdacht - all das reicht, um in das Visier der US-Geheimdienste zu geraten. Konkrete Fakten seien nicht nötig, heißt es in deren internem Handbuch, das nun aufgetaucht ist. Es zeigt, wie irre Amerika am Trauma von 9/11 geworden ist. Von Jörg Häntzschel mehr...

Spionage-Affäre Repräsentant der US-Geheimdienste hat Deutschland verlassen

Exklusiv Konsequenz aus der Enttarnung zweier Spione: Der offizielle Vertreter der US-Geheimdienste ist nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" am heutigen Donnerstag aus Deutschland ausgeflogen. mehr...

Malaysia Airlines MH17 Flugzeug-Absturz über der Ukraine Flugzeug-Absturz über der Ukraine USA haben keine Beweise für russische Beteiligung

+++ US-Geheimdienst hat bislang keine Indizien für ein Mitwirken Russlands am mutmaßlichen Abschuss von MH17 +++ Prorussische Separatisten haben nach US-Ansicht das Flugzeug wohl versehentlich getroffen +++ Europäische Union bereitet Verschärfung der Sanktionen gegen Russland vor +++ mehr...

UKRAINE-DEFENCE-EXERCISES Flug MH17 Neue Hinweise auf Abschuss durch Separatisten

Rebellenführer berichtet von Besitz von BUK-Raketen +++ Aufständische im Osten der Ukraine schießen erneut zwei Kampfjets ab +++ Kiew: Raketen wurden von russischem Territorium aus abgefeuert +++ mehr...

CIA-Geheimgefängnis geduldet Menschenrechtsgerichtshof straft Polen ab

Der Mittäterschaft schuldig: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt Polen wegen der illegalen Inhaftierung von zwei Terrorverdächtigen in einem geheimen CIA-Gefängnis. Die US-Agenten hätten so die Möglichkeit gehabt, auf polnischem Territorium zu foltern. mehr...

Politik Geheimdienste Geheimdienste Berlin will befreundete Geheimdienste überwachen

Exklusiv In Zukunft soll die Spionageabwehr auch befreundete Staaten einschließen: Nach Informationen von SZ, NDR und WDR hat sich die Bundesregierung dazu entschlossen, auch amerikanische und britische Geheimdienste auf deutschem Boden zu observieren. Von Christoph Hickmann und Georg Mascolo mehr...

Serverschrank mit Netzwerkkabeln Internet-Überwachung BND will gigantische Datenmengen speichern

Exklusiv Endlich überwachen wie die NSA: Der BND möchte superschnelle Datenspeicher einsetzen. Die SAP-Software Hana soll eines der zentralen Probleme des deutschen Auslandsgeheimdienstes lösen. Von John Goetz und Hakan Tanriverdi mehr...

Absturz von MH17 Konflikt in der Ukraine EU weitet Sanktionen gegen Russland aus

+++ Neun Unternehmen dürfen innerhalb der EU keine Geschäfte mehr machen +++ Swoboda und Udar verlassen Regierungskoalition in Kiew - Ministerpräsident Jazenjuk erklärt kurz darauf seinen Rücktritt +++ Heftige Kämpfe behindern Arbeit internationaler Ermittler am Absturzort von MH17 +++ mehr...

Absturzstelle von MH17 in der Ostukraine Bilder Video
Todesflug MH17 Rekonstruktion einer Katastrophe

Eins soll sicher sein: Der Flug MH17 wurde über der Ostukraine abgeschossen. Doch es bleiben viele offene Fragen: Wo genau wurde die Rakete abgefeuert, wer gab den Befehl? Wurde die Passagiermaschine verwechselt? Der aktuelle Stand der Ermittlungen im Überblick. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Malaysia Airlines MH17 Flugzeugabsturz in der Ukraine Flugzeugabsturz in der Ukraine Niederlande und Malaysia unter Schock

298 Menschen sind bei dem Flugzeugabsturz in der Ostukraine ums Leben gekommen, mehr als die Hälfte waren Niederländer. Das ganze Land steht unter Schock. Am Flughafen von Kuala Lumpur versammeln sich zum zweiten Mal in diesem Jahr trauernde Angehörige und Freunde. mehr...

Umbruch in der Ukraine Abschuss des Fluges MH17 über der Ostukraine Abschuss des Fluges MH17 über der Ostukraine Diese Indizien sprechen für Separatisten als Täter

Wer ist schuld? Prorussische Separatisten stehen im Verdacht, das MH17 abgeschossen zu haben. Als Beleg dienen Kiew angeblich abgehörte Telefonate und Einträge der Separatisten in sozialen Netzwerken. Doch es gibt auch Zweifel. Von Hannah Beitzer mehr...

BND-Zentrale Berlin Agenten-Affäre BND-Mann verriet Spionageabwehr

Exklusiv Der Anfang Juli festgenommene BND-Mitarbeiter Markus R. soll nach Informationen von SZ, NDR und WDR ein geheimes Konzept zur Spionageabwehr verraten haben. Der mutmaßliche zweite Agent äußert sich erstmals zu den Vorwürfen gegen ihn. Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

OSCE monitors and journalists walk as pro-Russian separatist stands on guard near bodies at crash site of Malaysia Airlines Flight MH17, near settlement of Grabovo Video
Abgestürzter Flug MH17 "Washington Post": Russland lieferte Rebellen Raketensystem

Die US-Regierung hat laut einem Zeitungsbericht Hinweise darauf, dass Separatisten in der Ostukraine Waffen aus Russland erhielten. Nach dem Absturz des malaysischen Passagierflugzeugs soll das Raketensystem wieder über die Grenze geschafft worden sein. mehr...

A pro-Russian separatist holds a stuffed toy found at the crash site of Malaysia Airlines flight MH17, near the settlement of Grabovo in the Donetsk region Video
Abgestürzter Flug MH17 Kerry wütend über "betrunkene Separatisten" am Absturzort

US-Außenminister Kerry weist Moskau deutlicher denn je Mitverantwortung am Schicksal des Passagierflugzeugs MH17 zu. Unterdessen verspricht Russlands Präsident Putin den Niederlanden die Übergabe der Flugschreiber. mehr...

Spähsoftware aus Deutschland Unter Generalverdacht

Das Wirtschaftsministerium will den Export deutscher Spähsoftware einschränken; also die Ausfuhr von Programmen, mit der in Diktaturen Regimegegner überwacht werden. Doch eine solche Regelung könnte die tägliche Arbeit von Sicherheitsforschern kriminalisieren. Von Hakan Tanriverdi mehr...

Bundestag setzt NSA-Untersuchungsausschuss ein Spionageaffäre Bundesregierung wirft obersten US-Geheimdienstler raus

Der Repräsentant der US-amerikanischen Geheimdienste in Berlin muss Deutschland verlassen. Die Bundesregierung zieht damit erste Konsequenzen aus der Spionageaffäre. Kanzlerin Merkel zeigt die Grenzen ihrer Geduld. mehr...

CIA-Spionage Mutmaßlicher Spion stand bereits 2010 unter Verdacht

Der Verfassungsschutz soll schon vor vier Jahren Hinweise darauf bekommen haben, dass ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums verdächtig sei. Als Konsequenz aus den mutmaßlichen Spionagefällen schränkt das Kanzleramt einem Zeitungsbericht zufolge die Zusammenarbeit mit US-Geheimdiensten ein - die Bundesregierung dementiert das. mehr...

Medienberichte zur Spähaffäre CIA soll BND-Mann angeworben haben

In der Agentenaffäre geraten die USA immer stärker unter Druck: Der US-Geheimdienst CIA soll nach Angaben von Insidern am Anwerben des Mitarbeiters beteiligt gewesen sein. mehr...

Aufregung um Doppelagent beim BND CIA-Chef ruft im Kanzleramt an

Versuch der Schadensbegrenzung? CIA-Chef Brennan hat direkt mit dem Kanzleramt Kontakt aufgenommen, wie Kanzlerin Merkel bestätigt. Gleichzeitig wird bekannt, dass der US-Geheimdienst Präsident Obama wesentliche Informationen verschwiegen haben soll - und das zu einem heiklen Zeitpunkt. mehr...

Neue Medienberichte Festgenommener BND-Mann spionierte auch für die CIA

Seit 2012 soll der festgenommene BND-Mitarbeiter im Auftrag der CIA spioniert haben. Das berichten verschiedene Medien unter Berufung auf deutsche Sicherheitskreise. Bundespräsident Gauck äußert sich empört zu dem Skandal: "Jetzt reicht's auch einmal." mehr...

MUSLIM WORSHIPERS MARCH AFTER SERVICE IN BROOKLYN MOSQUE Snowden-Enthüllungen NSA spionierte prominente US-Muslime aus

Nach 9/11 war jeder Muslim verdächtig: Unter Präsident Bush lasen FBI und NSA die E-Mails von unbescholtenen Anwälten und Aktivisten mit. Beweise für Terroraktivitäten oder Verbrechen gab es nicht - selbst ein Mitarbeiter des Heimatschutzministeriums wurde überwacht. Von Matthias Kolb mehr...

Bundeskanzlerin Angela Merkel Video
Deutsche Reaktion auf Agenten-Affäre Beispielloser Akt des Protests

Meinung Angela Merkel setzt ein deutliches Zeichen gegen die amerikanische Arroganz. Der Rauswurf des obersten US-Geheimdienstlers ist eine Zäsur in der Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen: Auch als Verbündeter darf man sich in Deutschland nicht alles erlauben. Ein Kommentar von Tanjev Schultz mehr...

File picture shows the main entrance of Germany's intelligence agency Bundesnachrichtendienst (BND) headquarters in Pullach Spionage-Affäre Erstaunliche Dreistigkeit der Amerikaner

Da könnte einer für Russland spionieren, denken sie beim Verfassungsschutz und beim MAD. Und stoßen auf zwei Männer, die womöglich Geheimnisse an die USA verraten. Die Geschichte einer ganz und gar unwahrscheinlichen Begebenheit. Von Hans Leyendecker, Georg Mascolo, Bastian Obermayer und Tanjev Schultz mehr...

Mutmaßlicher Spionagefall beim BND Merkel zeigt sich beunruhigt

Ein BND-Mitarbeiter soll für die USA spioniert haben. In Peking äußert sich Kanzlerin Merkel nun erstmals zu dem Fall. Einem Zeitungsbericht zufolge will Innenminister de Maizière deutliche Konsequenzen aus dem Vorfall ziehen. mehr...