Verfahren gegen stellvertretenden Stadelheim-Chef Entschuldigung vor Gericht

Er soll Interna über den Dachauer Todesschützen verraten haben. Nun hat das Münchner Amtsgericht das Verfahren gegen den stellvertretenden Leiter der JVA Stadelheim Hans-Jochen Menzel wegen geringer Schuld eingestellt. Zuvor hatte sich Menzel für sein Verhalten entschuldigt. Von Christian Rost mehr...

JVA Stadelheim JVA Stadelheim JVA Stadelheim Plaudern aus der U-Haft

Der stellvertretende Leiter der JVA Stadelheim steht vor Gericht: Hans-Jochen Menzel soll Interna über den Dachauer Todesschützen preisgegeben haben. Sein Verteidiger bezeichnet den Prozess als "politisch motiviert" und erwägt, Justizministerin Merk als Zeugin zu laden. Von Andreas Salch mehr...

Todesschütze Dachau, Amtsgericht Dachau Halbes Jahr nach Verurteilung Dachauer Todesschütze im Gefängnis gestorben

Wegen seiner Diabetes-Erkrankung waren ihm schon in der U-Haft beide Beine amputiert worden, seinen Prozess verfolgte er von einem Bett aus. Nun ist der Dachauer Todesschütze, der im Gericht einen Staatsanwalt erschossen hat, im Gefängnis gestorben. mehr...

Prozess gegen Dachauer Todesschuetzen Dachauer Todesschütze verurteilt Wahlverteidiger legt Revision ein

Während des Prozesses löste sein Verhalten Befremden aus, bei der Urteilsverkündung fehlte Wahlverteidiger Maximilian Kaiser. Einen Tag nach dem Urteil gegen den Dachauer Todesschützen hat er nun Revision eingelegt. mehr...

Dachauer Todesschütze zu lebenslanger Haft verurteilt Dachauer Todesschütze verurteilt "So sinnlos, so leidvoll, so selbstzerstörerisch"

Höchststrafe für den Dachauer Todesschützen: Für den Mord an einem Staatsanwalt muss Rudolf U. lebenslänglich ins Gefängnis. Für Hinterbliebene und Kollegen, die bei der Tat dabei waren, ist das Geschehene immer noch unfassbar. Sie vermissen Reue bei dem schwerkranken Mann. Von Gregor Schiegl und Susi Wimmer mehr...

Dachauer Todesschütze zu lebenslanger Haft verurteilt Urteil im Dachau Prozess Dachauer Todesschütze zu lebenslanger Haft verurteilt

"Kaltblütig ermordet": Im Januar hat Rudolf U. im Dachauer Amtsgericht um sich gefeuert und dabei einen jungen Staatsanwalt tödlich getroffen. Nun ist er dafür zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht München II stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Aus dem Landgericht von Anna Fischhaber mehr...

Todesschütze Dachau, Amtsgericht Dachau Urteil im Mordprozess Dachauer Todesschütze zu lebenslanger Haft verurteilt

Im Januar hat Rudolf U. im Dachauer Amtsgericht um sich gefeuert und dabei einen jungen Staatsanwalt tödlich getroffen. Nun ist er dafür zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht München II stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Aus dem Landgericht von Anna Fischhaber mehr...

Todesschütze Dachau, Amtsgericht Dachau Mordprozess in München Dachauer Todesschütze entschuldigt sich

"Kein herzloses Monster": Im Prozess gegen den Dachauer Todesschützen fordern Anklage und Pflichtverteidiger lebenslänglich. Die Witwe des getöteten Staatsanwaltes wendet sich direkt an den schwer kranken Angeklagten - und der entschuldigt sich bei der Familie seines Opfers. mehr...

Prozess gegen 55-Jährigen um den Mord an Staatsanwalt Dachauer Todesschütze vor Gericht "Er hat es gewollt"

Der Psychiatrische Gutachter hat den Todesschützen von Dachau mehrere Stunden lang untersucht - und hält ihn für schuldfähig. Rudolf U. sei "absichtsvoll, dosiert, gesteuert und geplant vorgegangen". Von Annette Ramelsberger mehr...

Dachauer Mordprozess Kein böses Wort über den guten Kumpel

Rudolf U. ist angeklagt, im Dachauer Amtsgericht einen Staatsanwalt erschossen zu haben. Seine Freunde beschreiben ihn dennoch als einen herzlichen Menschen, der immer für seine Kumpels da war. Sie wollen nichts Schlechtes über ihn sagen und nur langsam stellt sich heraus: Rudolf U. hatte noch ein anderes Gesicht. Von Annette Ramelsberger mehr...

Todesschütze Dachau, Amtsgericht Dachau Prozess gegen Dachauer Todesschützen Frühe Mordgedanken

Er hat einen Staatsanwalt erschossen, Mordgedanken hatte Rudolf U. aber offenbar schon zuvor. Laut einer Zeugin soll der Angeklagte im Dachauer Todesschützen-Prozess bereits 2008 gesagt haben, er werde irgendwann mit der Kalaschnikow ein Gericht stürmen. mehr...

Prozess gegen Dachauer Todesschuetzen Prozess gegen Dachauer Todesschützen "Das ist alles nur noch peinlich"

Eklat im Prozess gegen den Dachauer Todesschützen: Der Richter will Strafantrag gegen den Wahlverteidiger stellen. Der spricht von einem Justizskandal. Der Angeklagte spricht nun mit seinem ungeliebten Pflichtverteidiger - und lässt sich Leberkässemmeln bringen. Von Annette Ramelsberger mehr...

Todesschütze Dachau, Amtsgericht Dachau Schwerkranker Angeklagter vor Gericht Dachauer Todesschütze legt Geständnis ab

"Ich habe den Staatsanwalt erschossen": Überraschend gesteht der Dachauer Todesschütze vor Gericht in München seine Tat - und räumt ein, dass er auch den Richter töten wollte. Als es um sein Motiv geht, wird der schwerkranke Angeklagte auf seinem Krankenbett laut. mehr...

Prozess gegen Dachauer Todesschuetzen Dachauer Todesschütze vor Gericht Prozess beginnt ohne Angeklagten

Nach wochenlangem Hin und Her beginnt in München der Prozess gegen den Todesschützen aus dem Dachauer Amtsgericht. Ohne den Angeklagten. Der schwerkranke Diabetiker Rudolf U. hat 80 Kilo abgenommen und ernährt sich nur von Schokolade und Chips. Das Landgericht will ohne ihn verhandeln, jetzt muss das Oberlandesgericht entscheiden, ob das geht. Aus dem Landgericht von Anna Fischhaber mehr...