Stromleitungen Unterirdische Autobahnen statt Monster-Trassen Höchstspannungs-Erdkabel

In Bayern ist der Widerstand gegen Strommasten und -leitungen groß. Nun legen die Betreiber neue Vorschläge vor - und gehen weit über die Vorgaben hinaus. Von Christian Sebald mehr...

Windernergie Tennet will Kabel in die Erde legen

Stromtrassen könnten aber im Verfahren modifiziert werden mehr...

Höchstspannungs-Erdkabel Energiewende Strom in Nord- und Süddeutschland könnte unterschiedlich teuer werden

Exklusiv Die neuen Stromtrassen nach Süddeutschland kommen wohl deutlich später als geplant. Das könnte erhebliche Folgen haben. Von Michael Bauchmüller mehr...

"Ganz schlechter Stil" Massive Kritik an Tennet

Stromtrassen-Gegner sind wegen Veranstaltungsabsage verärgert mehr...

Höchstspannungs-Erdkabel Energiewende Wechselstrom

Tennet übernimmt Bau der Süd-Ost-Passage von Amprion Von Christian Sebald mehr...

Wenig Interesse für Bürgerbeteiligung an Stromtrassen Energiewende Drunter und drüber beim Leitungsbau

Exklusiv Der Bund will die gefürchteten großen Stromtrassen unterirdisch verlegen. Der Netzbetreiber Tennet warnt nun vor teuren Verzögerungen - und heftigem Widerstand der Anlieger. Von Markus Balser und Michael Bauchmüller mehr...

Eching Noch ist nichts entschieden Noch ist nichts entschieden Südost-Passage tangiert  den Landkreis

Stromtrasse könnte von Gundremmingen aus das Ortsgebiet von Eching queren Von Peter Becker mehr...

Monteure auf Strommast Stromtrassen Das Netz wird dichter

Eine neue Stromleitung könnte durch den Landkreis führen. Die Informationen stammen aus dem Wirtschaftsministerium. mehr...

Energiewende Stromtrassen in Bayern Stromtrassen in Bayern Deutschlands größter Feldversuch

Strom aus dem Norden soll künftig mit unterirdischen Kabeln statt mit Freileitungen nach Bayern geführt werden. Das ist nicht nur extrem teuer, sondern auch kompliziert. Und: Die Technik dafür ist alles andere als ausgereift. Von Christian Sebald mehr...

Atomkraftwerk Grafenrheinfeld Energiewende Was das Aus von Grafenrheinfeld bedeutet

Bald ist Schluss mit der Produktion von Atomstrom in Unterfranken. Weil Grafenrheinfeld zu den größten Energieerzeugern Bayerns zählt, fürchtet die Wirtschaft um ihre Stromversorgung. Die Sorge ist unbegründet. Von Christian Sebald mehr...

Stromtrassen Ein Monster verschwindet

Bürger in Bayern und anderswo wehren sich engagiert gegen neue Überlandleitungen. Doch so manches Problem lässt sich jetzt lösen. Von Markus Balser und Michael Bauchmüller mehr...

Aigner bei Demo gegen Südlink Energiepolitik Aigner will Stromtrasse nach Westen verschieben

Neuer Streit um die Stromtrasse im Süden: Wirtschaftsministerin Aigner will Bayern den Bau ersparen - und verärgert mit ihrem Vorschlag die benachbarten Bundesländer. Für den Hessen Al-Wazir ist der CSU-Vorschlag "an Dreistigkeit nicht zu überbieten". mehr...

Stromtrassen "Wir haben keinen Tag zu verlieren"

Der Netzbetreiber Tennet drängt auf eine rasche Entscheidung im Trassenstreit. Von Markus Balser mehr...

Energiewende Eon will modernes Gaskraftwerk Irsching stilllegen

Es ist eine der effizientesten Anlagen Deutschlands: Das Gaskraftwerk in Irsching steht vor dem Aus. Die Anteilseigner wollen die Anlage so schnell wie möglich abschalten. mehr...

Niederlande Licht aus

Stehende Züge, umgeleitete Flüge: Ein Stromausfall legt weite Teile des öffentlichen Lebens in Nordholland lahm. Von Thomas Kirchner mehr...

Stromausfall in Amsterdam Flugverkehr in Schiphol noch beeinträchtigt

Wegen eines Stromausfalls in Amsterdam ist der Verkehr an einem der größten Flughäfen Europas zeitweise unterbrochen worden. Langsam normalisiert sich nun die Lage in Schiphol. mehr...

Solarindustrie Sonnenfinsternis Sonnenfinsternis Härtetest für die Stromversorgung

Am 20. März könnte eine partielle Sonnenfinsternis den Solaranlagen in Deutschland für kurze Zeit die Energiequelle entziehen. Droht damit ein echter Härtetest für die Leistungskraft der heimischen Stromversorgung? Von Ralph Diermann mehr... Analyse

Stromtrasse Energiewende Bayerns lange Leitung

Kaum ein anderes Bundesland verbraucht so viel Strom wie Bayern. Doch Ministerpräsident Horst Seehofer will die Stromtrasse nicht, die Energie von Nord nach Süd schaffen soll. Das nervt nicht nur die Branche, sondern auch die Regierung in Berlin. Von Markus Balser mehr... Analyse

Unwetter in Deutschland Energiewende Stürmische Zeiten am Strommarkt

Noch nie drehten die Windräder in Deutschland so stark wie an diesem Wochenende. Das bringt zwar viel grüne Energie - aber auch Schwankungen im Netz, für die Stromkunden aufkommen müssen. Die Politik muss eine Lösung finden. Von Markus Balser und Michael Bauchmüller mehr...

Stromtrasse Stromtrassen durch Bayern "Deutschland läuft die Zeit davon"

Ein Netzbetreiber geißelt Seehofers Energiepolitik: Tennet-Chef Lex Hartman kritisiert die erneute Überprüfung der geplanten Stromtrassen. Er befürchtet Stromausfälle und höhere Energiepreise für den Süden Deutschlands. Von Mike Szymanski mehr...

München Windpark für München Windpark für München Strom für den Süden mit Wind aus dem Norden

Keine andere Millionenstadt steckt ihre Ziele so hoch: Bis 2025 soll Münchens kompletter Strombedarf aus regenerativen Energien erzeugt werden. Die Stadtwerke investieren dafür 1,2 Milliarden Euro in einen Windpark - in der Nordsee. Von Katja Riedel mehr...

Politik Süd-Ost-Stromtrasse Süd-Ost-Stromtrasse Ende eines Ungetüms

Die geplante Süd-Ost-Stromtrasse von Sachsen-Anhalt nach Bayern kommt wohl nicht - doch damit ist der Streit um das Großprojekt noch nicht beendet. Die Alternativpläne kommen bei Horst Seehofer ebenso schlecht an. Von Markus Balser, Mike Szymanski und Marlene Weiß mehr...

Sonnenuntergang hinter Strommasten Diskussion über Stromtrassen Seehofers Kabelsalat

Exklusiv Die Staatsregierung will keinen Braunkohlestrom nach Bayern leiten. Deswegen sucht sie nach Alternativen zur geplanten Süd-Ost-Trasse. Gut möglich, dass die am Ende Richtung Norden verlängert wird - für Seehofer ein halbwegs gesichtswahrender Ausweg. Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Mike Szymanski, München mehr...

Kirchturm vor Kühltürmen Stilllegung von AKW Eon bringt Bayern beim Atomausstieg in die Bredouille

Exklusiv Schon im Frühjahr 2015 plant der Energiekonzern die Stilllegung des Reaktors Grafenrheinfeld - ein halbes Jahr früher als vorgesehen. Das könnte die Energieversorgung in Bayern gefährden. Möglicherweise sollen die Stromkunden für den Weiterbetrieb zahlen. Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Mike Szymanski mehr...