Erste Einigung bei Syrien-Konferenz Frauen und Kinder dürfen Homs verlassen

UN-Vermittler Brahimi kann einen ersten Erfolg verkünden: Die syrische Regierung erlaubt Frauen und Kindern, die seit Monaten belagerte Rebellenhochburg Homs zu verlassen. Doch die Verhandlungen über die eigentlichen Streitfragen stehen noch aus. mehr...

Syrien-Friedenskonferenz Verhandlungen über Übergangsregierung

Drei Jahre Krieg, 130.000 Tote: Zum ersten Mal treffen in der Schweiz Vertreter von Syriens Machthaber Assad und der Opposition zu Friedensgesprächen aufeinander. Nun scheint das anfängliche Schweigen gebrochen: Am Sonntag soll erstmals über eine syrische Übergangsregierung verhandelt werden. mehr...

U.N.-Arab League envoy for Syria Lakhdar Brahimi speaks during a news conference at the U.N. headquarter in Geneva Friedenskonferenz in Genf Direkte Gespräche zwischen syrischen Konfliktparteien

UN-Sondergesandter Brahimi scheint als Vermittler im Syrien-Konflikt zumindest formal einen Schritt weiter gekommen zu sein. Erstmals sollen am Samstag in Genf Vertreter beider Bürgerkriegsparteien zu einem direkten Gespräch "im selben Raum" aufeinandertreffen, sagt er. mehr...

Friedensverhandlung in Genf Syriens Außenminister droht mit vorzeitiger Abreise

Die syrischen Friedensverhandlungen haben noch nicht richtig begonnen, schon stehen sie vor dem Scheitern: Der Außenminister des Landes, al-Muallim, will sich aus den Gesprächen zurückziehen, wenn es keine Fortschritte gibt. mehr...

Syrien; Montreux; al-Muallim Friedenskonferenz in Montreux Syrien startet mit Konfrontationskurs

Ein schrilles Klingelzeichen stoppt ihn ebenso wenig wie eine Ermahnung des UN-Generalsekretärs: Syriens Außenminister al-Muallim prägt mit einem aggressiven Auftritt den ersten Tag der Friedenskonferenz in Montreux. Wenig später jedoch räumt der syrische UN-Botschafter ein, dass in syrischen Gefängnissen gefoltert wird. mehr...

Nach "Guardian"-Bericht Syrien weist Foltervorwürfe zurück

"Es handelt sich um politisch motivierte Berichte": Syrien weist Vorwürfe von sich, wonach in dem Land Tausende politische Gefangene systematisch gefoltert worden sein sollen. Die Beweisfotos seien eine Fälschung. mehr...

US-Außenminister Kerry bei Syrien-Konferenz "Kein Platz für Assad"

Alle Hoffnungen ruhen auf diesen Friedensgesprächen. Gleich bei der Eröffnung in Montreux macht US-Außenminister Kerry deutlich, dass in einem neuen Syrien kein Platz mehr für Machthaber Assad sei. Der syrische Außenminister al-Muallim sieht das anders - und hat keine Lust sich an die Redezeit zu halten. mehr...

Der syrische Präsident Baschar al-Assad Friedenskonferenz zu Syrien Macht-Mikado am Genfer See

Was kann die Syrien-Konferenz in Montreux und Genf erreichen? Die Aufmerksamkeit für das Treffen ist groß, die Hoffnung auf Besserung klein. Zu verstrickt sind die Interessen, zu sehr ist Syrien ein Spielball fremder Mächte. Was Sie über die Friedenskonferenz wissen müssen - eine Übersicht. Von Michael König mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Assad soll Häftlinge systematisch töten lassen

Ausgemergelte Körper, Würgemale am Hals: Drastische Fotos sollen beweisen, dass die syrische Regierung Tausende Gefangene in "industriellem Ausmaß" gefoltert und getötet hat. Die Aufnahmen könnten in einem Kriegsverbrecherprozess gegen die Assad-Regierung verwendet werden. mehr...

47. Muenchner Sicherheitskonferenz Russland zu Streit um Syrien-Konferenz Lawrow kritisiert Iran-Ausladung als "Fehler"

Kehrtwende kurz vor der großen Syrien-Konferenz: Zuerst lädt UN-Generalsekretär Ban Ki Moon Iran überraschend zu den Gesprächen ein, weniger als 24 Stunden vor Beginn der Gespräche zieht er die Einladung wieder zurück. "Ein Fehler", sagt Russlands Außenminister Lawrow. Teheran vermutet hinter der Ausladung "politischen Druck". mehr...

Konflikt in Syrien Syrien-Konferenz in der Schweiz Syrien-Konferenz in der Schweiz UN lädt Iran zu Friedensgesprächen ein - syrische Opposition empört

"Iran muss Teil einer Lösung sein": UN-Generalsekretär Ban Ki Moon lädt Teheran kurzfristig doch noch zur Syrien-Konferenz in der Schweiz ein. Die syrische Opposition reagiert verärgert und droht mit einem Boykott der Gespräche. Auch die USA äußern starke Vorbehalte. mehr...

Konflikt in Syrien Vor Friedenskonferenz Vor Friedenskonferenz Assad verspottet syrische Opposition

Syriens Machthaber Baschar al-Assad zeigt schon vor der Friedenskonferenz in Genf, was er von den Verhandlungen hält: Oppositionelle an der Regierung beteiligen? "Unrealistisch" und ein "Scherz". Stattdessen plant er, erneut als Präsident zu kandidieren. mehr...

Treffen in Istanbul Syrische Opposition will jetzt doch an Friedenskonferenz teilnehmen

Bis zuletzt war unklar, ob die Syrien-Friedenskonferenz in der kommenden Woche stattfinden kann. Wochenlang haben Diplomaten versucht, die Exil-Opposition zur Teilnahme zu bewegen. Jetzt hat die "Nationale Syrische Allianz" beschlossen, sich doch mit Vertretern des Assad-Regimes an einen Tisch zu setzen. mehr...

Vor Friedensverhandlungen in der Schweiz Assad bietet Waffenruhe in Aleppo an

Kommt doch noch Bewegung in die festgefahrenen Syrien-Friedensgespräche? Kurz vor den seit langem geplanten Verhandlungen in der Schweiz macht das Assad-Regime nun Zugeständnisse, die es bislang stets ausgeschlossen hatte. mehr...

Evacuation operation of the surviving residents of Adra, Syria UN-Geberkonferenz Weniger Syrien-Hilfe als erhofft

Massiver Hilfsappell der UN: 6,5 Milliarden Dollar wollen die Vereinten Nationen für notleidende Syrier sammeln. Bisher sagen die Geberländer weit weniger zu. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Steinmeier drängt Opposition zur Teilnahme an Syrien-Konferenz

"Auf dem Schlachtfeld wird es nur noch weitere Opfer, aber keine Entscheidung geben": Außenminister Steinmeier appelliert an die syrische Opposition, an einer Friedenskonferenz in Genf teilzunehmen. Im Norden Syriens sollen Islamisten bis zu 100 rivalisierende Rebellen hingerichtet haben. mehr...

Syrien Giftgas-Bestände Giftgas-Bestände Deutschland vernichtet Reststoffe syrischer Chemiewaffen

Deutschland wird sich an der Vernichtung von Chemiewaffen aus Syrien beteiligen. "Niemand darf sich verweigern, der dazu die technischen Kapazitäten zur Verfügung hat", sagte Außenminister Steinmeier. Es geht um mehrere hundert Tonnen Chemikalien. mehr...

Entführung in Syrien Schwedische Journalisten wieder frei

Zwei im November 2013 in Syrien verschleppte schwedische Journalisten sind wieder frei. mehr... Politicker

Friedens-Konferenz in der Schweiz USA halten Teilnahme Irans an Syrien-Konferenz für möglich

Bislang haben die USA eine Beteiligung von Iran an der Syrien-Konferenz strikt abgelehnt, nun hält der amerikanische Außenminister Kerry eine Teilnahme für möglich. Unsicher ist dagegen, ob die syrische Opposition Ende Januar in die Schweiz reisen wird. mehr...

Lebanese army soldier gestures as he runs near the site of the explosion in Beirut's downtown area Militärhilfen für Libanon Mit dem Scheckbuch gegen die Hisbollah

Frankreich und Saudi-Arabien spendieren der libanesischen Armee Militärhilfen im Wert von Milliarden. In ihr sehen Paris und Riad ein Gegengewicht zur schiitischen Hisbollah im Land - die steht mit Syriens Diktator Assad im Bunde. Von Rudolph Chimelli, Paris mehr...

Brief aus Syrien Assad schreibt an Papst Franziskus

In seiner Weihnachtsbotschaft rief der Papst zu Frieden in Syrien auf, jetzt hat sich Diktator Assad bei Franziskus gemeldet. In einem Brief warnt er den Westen, sich in den Bürgerkrieg einzumischen. Für die geplante Friedenskonferenz gibt er positive Signale. mehr...

A man with blood stained hand reacts at a damaged site after what activists said was heavy shelling by forces loyal to Syrian President Bashar Al-Assad, in Masaken Hanano neighbourhood in Aleppo Bürgerkrieg in Syrien Dutzende Tote bei Luftangriffen in Aleppo

Bei Luftangriffen auf Rebellenviertel im Norden Syriens sind nach Angaben von Aktivisten Dutzende Menschen getötet worden. Unter den mehr als 40 Toten sollen auch mehrere Kinder sein. Den Rebellen zufolge nutzt die Luftwaffe seit kurzem eine improvisierte Waffe mit großer Streuwirkung. mehr...