Stress am Arbeitsplatz "Mitarbeiter leiden unter inkompetenten Chefs"

Führungskräfte in Unternehmen sind trotz ihres oft sehr anspruchsvollen Jobs nicht mehr, sondern eher weniger gestresst als ihre Mitarbeiter. Das Ergebnis einer Studie aus Harvard scheint überraschend - doch die Erklärung ist simpel. mehr...

Arbeitsalltag in Unternehmen Gehört privater Kummer ins Büro?

Vom Freund verlassen, von Mann oder Frau getrennt - das Leben teilt manchmal hart aus. Doch wie soll man sich seinen Kollegen gegenüber verhalten, wenn es im Privaten drunter und drüber geht? mehr...

Dauerstress im Beruf Warum der "Morbus iPhone" so gefährlich ist

Wer als Vorgesetzter für bis zu 20 Mitarbeiter verantwortlich ist, leidet am häufigsten unter den Nachteilen der ständigen Erreichbarkeit. Besonders betroffen sind die fleißigen und motivierten Mitarbeiter. Bei ihnen lautet die Diagnose oft: Burn-out. Von Guido Bohsem, Berlin mehr...

Arbeitnehmer-Studie Deutsche wollen einen sicheren Arbeitsplatz

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland sinkt, doch die Beschäftigten bleiben skeptisch. Sie wollen vor allem einen sicheren Job. Damit ticken die Deutschen ganz anders als die restlichen Europäer - nicht nur in diesem Punkt. mehr...

Menschen nutzen ihr Smartphone Permanente Erreichbarkeit Sklaven des Bildschirms

Arbeit mit Smartphone und Laptop am Feierabend ist riskant: Nicht nur drohen stressbedingte Erschöpfungszustände und Burn-out, auch der Bewegungsapparat ist in Gefahr. Von Werner Bartens mehr...

Erreichbarkeit bei der Arbeit Von der Leyen will Arbeitnehmer vor Computerstress schützen

Viele Arbeitnehmer sind jederzeit für ihre Firma erreichbar - per Mail, per Smartphone, per Telefon. Arbeitsministerin von der Leyen allerdings will, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter besser vor Stress durch Computer und Smartphones schützen. Dazu seien klare Regeln nötig. mehr...

Psychische Belastung im Job Woher der Stress am Arbeitsplatz kommt

Die Zahl psychischer Erkrankungen steigt rapide an: Im vergangenen Jahr fielen deshalb soviele Arbeitnehmer aus wie noch nie zuvor. Doch was genau macht die Menschen krank? Und wie kann man Burn-out, Depression und Stress vorbeugen? Wissenschaftler Bernhard Allmann über Belastungen im Arbeitsalltag. Interview: Verena Wolff mehr...

Stress am Arbeitsplatz Immer mehr Fehltage wegen psychischer Erkrankungen

53,5 Millionen Fehltage im Jahr 2011: Die Zahl der Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen und Verhaltensstörungen ist rapide gestiegen. Die Gründe für den Anstieg sind einer Studie zufolge vielfältig. Dennoch sieht die Bundesregierung offenbar keinen Bedarf für neue Gesetze gegen Stress im Beruf. mehr...

Ende der ständigen Erreichbarkeit E-Mails nach Feierabend unerwünscht

Die ständige Erreichbarkeit über Smartphone und Tablet-Computer macht immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland krank. Die ersten Unternehmen reagieren auf den Dauerstress und unterbinden E-Mails nach Feierabend. Doch damit ist das Problem noch nicht gelöst. Von Alexander Mühlauer mehr...

Stress am Arbeitsplatz Krankenstand Depressives Bayern

Stress und Angst vor Arbeitslosigkeit haben zu einer starken Zunahme psychischer Erkrankungen geführt. Von Von Dietrich Mittler mehr...

Arbeitsplatzgestaltung: Persönliche Gegenstände im Büro Arbeitsplatzgestaltung Stressfaktor Schreibtisch

Der Arbeitsplatz beeinflusst unser Stresslevel: Je mehr Kollegen in einem Großraumbüro arbeiten, desto gestresster fühlt sich der Einzelne. Aber jeder kann etwas dafür tun, damit das Wohlbefinden im Büro steigt. Von Karin Janker mehr...

Sick Building Syndrom: Bürogebäude können krank machen Sick-Building-Syndrom Wenn das Büro krank macht

Trockene Augen, Dauerschnupfen, Kopfschmerzen: Fast ein Drittel der Büroangestellten klagt über Symptome des Sick-Building-Syndroms. Oft gilt die Klimaanlage als Auslöser. Von Karin Janker mehr...

Studie des DGB Lehrer und Bauarbeiter, noch gestresster als der Rest

Stress am Arbeitsplatz macht einer DGB-Studie zufolge vor keiner Arbeitsgruppe halt - egal ob sie zu den "ständig Erreichbaren" gehören oder nicht. Die Gewerkschaft macht dafür die Chefs verantwortlich und fordert gesetzliche Regeln gegen Stress. Die Arbeitgeber wehren sich. mehr...

Kündigung Erkrankungen durch Arbeitsbelastung Politik will gegen Psycho-Stress im Job vorgehen

Um das 18-fache sind Krankheitstage aufgrund des Burn-out-Syndroms innerhalb von acht Jahren gestiegen. Arbeitsministerin von der Leyen hat nun eine Tagung zum Thema Stress im Job einberufen. Doch der Opposition geht Reden allein nicht weit genug. mehr...

Büro mit Aussicht Psychische Belastung am Arbeitsplatz Was die Deutschen stresst

Nervös, niedergeschlagen, ausgebrannt - immer mehr Menschen macht die Arbeit krank. Erwerbstätige nehmen 18 Mal mehr Krankheitstage aufgrund von Burn-out-Syndromen als vor acht Jahren. Was sind die Belastungen im Beruf? Der "Stressreport 2012" zeigt, was die Deutschen bei ihrem Arbeitsalltag beklagen. Von Johanna Bruckner mehr...

Debatte um "Burn-out" Land mit Phantomschmerzen

Meinung Arbeiten bis zum Umfallen, bis zum "Burn-out": Der Druck im Job ist zweifellos gestiegen, eine Folge von Globalisierung und Digitalisierung. Doch Zahlen alleine helfen beim Mythos "Burn-out" nicht weiter. Der inflationäre Gebrauch des Begriffs ist gefährlich. Ein Kommentar von Sibylle Haas mehr...

Hamburg Senat will bundesweite Anti-Stress-Verordnung

Arbeitnehmer sollen per Gesetz vor Stress im Job geschützt werden. Eine entsprechende Verordnung will der SPD-geführte Hamburger Senat demnächst verabschieden - und dann über eine bundesweite Einführung diskutieren. mehr...

Burn-out Anti-Stress-Verordnung Anti-Stress-Verordnung Dem Kopf soll es besser gehen

52 Millionen Fehltage wegen psychischer Leiden gab es 2011. Die Kosten dafür gehen in den zweistelligen Milliardenbereich. Jetzt wollen die Länder gegensteuern - und die Arbeitgeber gesetzlich dazu verpflichten, ihre Angestellten vor Stress zu schützen. Von Guido Bohsem mehr...

Überlastung Studie zur Belastung im Alltag Jeder fünfte Deutsche leidet unter Dauerstress

Tagsüber die Karriere vorantreiben, abends um die Familie kümmern und irgendwann noch Zeit für sich selbst finden: Sechs von zehn Deutschen leiden einer Studie zufolge unter Stress im Alltag, viele davon sogar dauerhaft. Besonders betroffen sind Frauen, Angestellte und Stadtbewohner. Die fünf wichtigsten Erkenntnisse. Von Pascal Paukner mehr...

Folgen von Stress (Symbolbild) Umgang mit Stress Kopf in den Sand macht krank

Warum brillieren einige unter Druck - und andere brechen zusammen? Wie kann man Belastungen vorbeugen? Und was hilft, wenn der Kopf schwirrt? Was Sie über Stress wissen sollten und wie Sie am besten damit umgehen. Von Johanna Bruckner mehr...

Arbeitgeber und psychische Erkrankungen Raus aus der Buhmann-Rolle

Psychostress im Job soll verantwortlich sein für die steigende Zahl seelischer Erkrankungen. Bayerische Unternehmer wehren sich jetzt gegen diesen Kausalzusammenhang. Die Arbeitgeber wollen mit einer Studie beweisen, dass nicht sie allein Auslöser von Burnout und Co. sind. Von Ralf Scharnitzky mehr...

Umgang mit E-Mails im Urlaub Sie haben zu viel Post!

E-Mails ohne Ende, morgens, abends, nachts und selbst im Urlaub. Das nervt nicht nur viele Beschäftigte, sondern auch deren Arbeitgeber. Jetzt greifen die ersten Unternehmen durch - bei Daimler gibt es die Möglichkeit, digitale Post in Abwesenheit automatisch löschen zu lassen. Von Varinia Bernau mehr...

Sommerliche Hitze an der Ostsee Wert des Urlaubs Menschen brauchen Müßiggang

Meinung Was kann man tun, damit in Mainz wieder Züge rollen? FDP-Generalsekretär und Bahn-Aufsichtsrat Döring fordert, Fahrdienstleiter aus dem Urlaub zu "kaufen". Doch Erholung ist nicht mit Geld aufzuwiegen. Ein Kommentar von Sibylle Haas mehr...

Kündigung Ständige Erreichbarkeit im Job "Wir richten uns im Arbeitsmodus ein"

Im Feierabend rufen wir von zu Hause aus ein letztes Mal die Arbeitsmails ab. Und im Notfall sind wir auch danach für den Chef erreichbar - übers Handy. Was das mit unserer psychischen Gesundheit macht, erklärt Arbeitspsychologe Tim Hagemann. Von Maria Fiedler mehr...

Arbeitsministerium, Arbeitgeber und Gewerkschaften Ein bisschen Einigkeit im Kampf gegen Job-Stress

Jeder zweite Beschäftigte arbeitet unter starkem Termin- und Leistungsdruck, die Zahl psychischer Beschwerden steigt. Lange wurden diese Diagnosen belächelt, nun stellen Arbeitsministerium, Arbeitgeber und Gewerkschaften fest: Es gibt Handlungsbedarf. Von Sibylle Haas mehr...