Deutsche Einheit Ossis und Wessis, hört auf, eure Vorurteile zu pflegen! Ampel ost west rot2

Das Scheitern einer Gebietsreform darf nicht auch noch Anlass für Gemaule sein. Seit Jahren stellen Ost- und Westdeutsche einander die falschen Fragen. Kommentar von Jens Schneider, Berlin mehr...

Sachsens Ministerpräsident tritt zurück Sachsen Generationswechsel im Erbhof

Nach seiner Wahl wäre der 42-jährige Michael Kretschmer der jüngste Ministerpräsident Deutschlands. Wegen seiner Erfahrung wäre auch Bundesinnenminister de Maizière für die Nachfolge in Frage gekommen - aber der war vielen zu alt. Von Cornelius Pollmer, Dresden, und Robert Roßmann, Berlin mehr...

Sachsens CDU bietet SPD Koalitionsverhandlungen an Rücktritt in Sachsen Tillich hinterlässt überall Baustellen

Lehrermangel, ein knausriges Finanzministerium, die AfD: In der Amtszeit des sächsischen Ministerpräsidenten haben sich eine Menge Probleme angestaut. Sein Nachfolger hat die Chance auf einen Neuanfang. Kommentar von Cornelius Pollmer mehr...

Politik Sachsen Sachsen Sachsen Regierungschef Tillich tritt zurück

Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich tritt überraschend zurück. Damit zieht der 58-Jährige die Konsequenz aus dem schlechten Ergebnis der sächsischen CDU bei der Bundestagswahl. mehr...

Nach Wahlschlappe - Sachsens Regierungschef Tillich tritt zurück CDU Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück

Der CDU-Politiker zieht die Konsequenzen aus dem schlechten Ergebnis bei der Bundestagswahl und will die Verantwortung in "jüngere Hände übergeben", wie er sagt. Als Nachfolger ist der sächsische CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer im Gespräch. Von Antonie Rietzschel mehr...

Schwarz-Gelb-Grün Brückenbauer, Fallensteller, Joker

In den Jamaika-Sondierungen von Union, FDP und Grünen wirken ganz unterschiedliche Politiker mit. Diese Charaktere könnten die schwierigen Gespräche entscheiden. Von Stefan Braun und Jakob Schulz mehr...

Ausblick auf die Landtagswahl in Sachsen SZ Espresso Rücktritt Tillichs, Sondierungsgespräche von Union und FDP, Unglück von Arnstein

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat. Von Tobias Dirr mehr...

Bundestagswahl Bundestagswahl AfD ist stärkste Partei in Sachsen

Die Zustimmung zu den Rechtspopulisten ist in den östlichen Bundesländern besonders groß. In Sachsen haben sie sogar knapp mehr Stimmen gewonnen als die CDU von Ministerpräsident Tillich. mehr...

Abschlussbericht zum 'Fall Al-Bakr' Terrorermittlungen Im Fall al-Bakr will niemand Verantwortung übernehmen

Früher sind Minister nach Fehlern oder Pannen zurückgetreten. Heutzutage installieren sie einfach eine Kommission. Kommentar von Hans Leyendecker mehr...

Parteitag Stühlerücken in der CDU-Spitze

Innenminister de Maizière und Kulturstaatsministerin Grütters sollen ins Präsidium aufrücken - eine andere Personalie ist umstritten. Von Robert Roßmann mehr...

Zwei Jahre Pegida in Dresden Rechtsextremismus Ich will Sachsen nicht aufgeben

Unsere Autorin hat sich vor einem Jahr wütend von ihrer Heimat abgewandt. Doch nun muss sie erkennen, dass sie es sich damit zu einfach gemacht hat. Von Antonie Rietzschel mehr...

Stanislaw Tillich Mut und Opfer

Der Bundesratspräsident spricht zum 60. Jahrestags des Volksaufstands in Ungarn vor dem Parlament in Budapest. Dabei schlägt er einen Bogen zu den Ereignissen von 1989. Von Cornelius Pollmer mehr...

PEGIDA supporters stage protest in Germany's Dresden Sachsen in der Kritik Sachsen - das Land der Trottel?

Al-Bakr, Clausnitz, Heidenau - Sachsen hat viel Anlass für Kritik gegeben. Doch die fällt oft zu pauschal aus. Der CDU von Ministerpräsident Tillich dient das häufig als Ausrede, um Probleme nicht anzupacken. Kommentar von Cornelius Pollmer mehr...

Dschaber al-Bakr Suizid von Terrorverdächtigem Suizid von Terrorverdächtigem Die Behörden sollen vom Fall al-Bakr lernen - aber was?

Nach der Selbsttötung des Terrorverdächtigen kursieren viele Vorschläge für bessere Gesetze und Vorschriften. Dabei halten Experten die bestehenden Regeln für ausreichend. Heute berät der Sächsische Landtag über den Fall. Analyse von Antonie Rietzschel mehr...

Police watches protestors holding a placard 'Merkel must go' during celebrations marking the German Unification Day in Dresden Bilder
Tag der Deutschen Einheit Drinnen große Reden, draußen laute Wut

In der Dresdner Semperoper feiern Merkel und Lammert den Tag der Deutschen Einheit als "Tag der Freude". Auf den Straßen kommentieren Demonstranten den Festakt mit Pfiffen und Pöbeleien. Von Paul Munzinger mehr...

PEGIDA supporters stage protest in Germany's Dresden Seite Drei über Dresden Das Herz dieser Stadt

Stinklaune, Debattenkater und dann auch noch Sprengstoff-Anschläge. Ist es wirklich eine gute Idee, den Tag der Einheit ausgerechnet in Dresden zu feiern? Von Cornelius Pollmer mehr...

Geschichtsunterricht Kreuzzüge: zwei Stunden

Erst kürzlich schlug Sachsens Ministerpräsident Tillich vor, Geschichtsunterricht in der Oberstufe zur Pflicht zu machen. Ein Leser sieht das als typische Reaktion und meint, man müsse erst klären, was Geschichtsunterricht eigentlich leisten soll. mehr...

Geschichtsunterricht Das große Durcheinander

Sachsen will Geschichte wieder zum Pflichtfach in der Oberstufe machen - auch zur Prävention gegen rechtes Gedankengut. Was Schüler wissen müssen, ist ein Dauer-Streitthema. Von Joachim Käppner mehr...

Landespolitik Seehofers Kabinett besucht das "Bayern des Ostens"

Fußball, Freistaatenlösung und fast ein zweiter CSU-Landesverband: Die Geschichte ist voll von sächsisch-bayerischen Verbindungen. Von Cornelius Pollmer mehr...

Former U.S. Secretary of State Baker pays last respects during a memorial service for former West German foreign minister Hans-Dietrich Genscher in the former lower house of parliament Bundestag in Bonn Staatsakt in Bonn Baker über Genscher: Er konnte zäh wie das Leder eines Cowboystiefels sein

In Bonn nehmen 800 Ehrengäste mit einem Staatsakt Abschied vom ehemaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Ungewöhnliche Worte findet ein ehemaliger Weggefährte. mehr...

As Refugee Flow Ebbs Germany Concentrates On Integration Flüchtlinge Was die Bundesländer vom geplanten Integrationsgesetz halten

Bei den Ministerpräsidenten der Länder findet das von der Bundesregierung geplante Integrationsgesetz breite Zustimmung. Kritik kommt unterdessen von der Opposition, vom Zentralrat der Muslime und von Pro Asyl. Von Hanna Spanhel mehr...

Integrationsgesetz Lob der Länder

"Fordern und fördern" - dieses Koalitionsrezept für die Integration von Flüchtlingen findet Beifall in den Ländern. Doch im Bundesrat braucht man die Grünen. Aber auch Winfried Kretschmann unterstützt das Vorhaben der Koalition. mehr...

Legida-Demonstration in Leipzig Burkhard Jung Leipziger OB: "Ich halte die Stimmung im Land Sachsen kaum noch aus"

Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nehmen zu. Das beobachtet der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung - und wünscht sich klare Kante von seinen Kollegen. mehr...

Buchmesse Leipzig - Eröffnung Leipziger Buchmesse Konflikte, die nicht abwählbar sind

Zur Eröffnung wurde die Zivilgesellschaft beschworen. Der Historiker Heinrich August Winkler erhielt den Buchpreis für Europäische Verständigung. Von Lothar Müller mehr...

Blattmacher Blattmacher Blattmacher Ausgezeichneter Mut

Waffenhandel und Umweltschutz: Im bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb setzen sich Blätter durch, die unbequeme und kritische Themen aufgreifen Von Anna Günther mehr...