Krawalle in Bautzen Ordnung schaffen nach der Nacht der Steine
Gewalttätige Auseinandersetzungen in Bautzen Video

Seit Wochen schaukeln sich in Bautzen Konflikte zwischen jungen Asylbewerbern und Einheimischen auf. Nun soll es ein Alkohol- und Ausgehverbot geben - für Flüchtlinge. Von Cornelius Pollmer, Bautzen mehr...

Süddeutsche Zeitung Politik CDU Sachsen CDU Sachsen Jenseits der Totenkopf-Socken

Bundesinnenminister Thomas de Maizière spricht in Plauen über das Wesen von Integration und wie sie gelingen kann. Von Cornelius Pollmer mehr...

Geschichtsunterricht Kreuzzüge: zwei Stunden

Erst kürzlich schlug Sachsens Ministerpräsident Tillich vor, Geschichtsunterricht in der Oberstufe zur Pflicht zu machen. Ein Leser sieht das als typische Reaktion und meint, man müsse erst klären, was Geschichtsunterricht eigentlich leisten soll. mehr...

Geschichtsunterricht Das große Durcheinander

Sachsen will Geschichte wieder zum Pflichtfach in der Oberstufe machen - auch zur Prävention gegen rechtes Gedankengut. Was Schüler wissen müssen, ist ein Dauer-Streitthema. Von Joachim Käppner mehr...

Konsultationen Der Bund der Südstaatler

Am Zoo in Leipzig treffen sich die Regierungen von Bayern und Sachsen und stellen fest: Alle Bundesländer sind gleich, aber manche sind gleicher Von Cornelius Pollmer mehr...

Landespolitik Seehofers Kabinett besucht das "Bayern des Ostens"

Fußball, Freistaatenlösung und fast ein zweiter CSU-Landesverband: Die Geschichte ist voll von sächsisch-bayerischen Verbindungen. Von Cornelius Pollmer mehr...

Former U.S. Secretary of State Baker pays last respects during a memorial service for former West German foreign minister Hans-Dietrich Genscher in the former lower house of parliament Bundestag in Bonn Staatsakt in Bonn Baker über Genscher: Er konnte zäh wie das Leder eines Cowboystiefels sein

In Bonn nehmen 800 Ehrengäste mit einem Staatsakt Abschied vom ehemaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher. Ungewöhnliche Worte findet ein ehemaliger Weggefährte. mehr...

As Refugee Flow Ebbs Germany Concentrates On Integration Flüchtlinge Was die Bundesländer vom geplanten Integrationsgesetz halten

Bei den Ministerpräsidenten der Länder findet das von der Bundesregierung geplante Integrationsgesetz breite Zustimmung. Kritik kommt unterdessen von der Opposition, vom Zentralrat der Muslime und von Pro Asyl. Von Hanna Spanhel mehr...

Integrationsgesetz Lob der Länder

"Fordern und fördern" - dieses Koalitionsrezept für die Integration von Flüchtlingen findet Beifall in den Ländern. Doch im Bundesrat braucht man die Grünen. Aber auch Winfried Kretschmann unterstützt das Vorhaben der Koalition. mehr...

Legida-Demonstration in Leipzig Burkhard Jung Leipziger OB: "Ich halte die Stimmung im Land Sachsen kaum noch aus"

Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nehmen zu. Das beobachtet der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung - und wünscht sich klare Kante von seinen Kollegen. mehr...

Buchmesse Leipzig - Eröffnung Leipziger Buchmesse Konflikte, die nicht abwählbar sind

Zur Eröffnung wurde die Zivilgesellschaft beschworen. Der Historiker Heinrich August Winkler erhielt den Buchpreis für Europäische Verständigung. Von Lothar Müller mehr...

Blattmacher Blattmacher Blattmacher Ausgezeichneter Mut

Waffenhandel und Umweltschutz: Im bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb setzen sich Blätter durch, die unbequeme und kritische Themen aufgreifen Von Anna Günther mehr...

Sachsen Kritik am Integrationspaket

Die Linke nennt den Regierungsplan gegen Fremdenhass eine "Beruhigungspille". mehr...

Rechtsextremismus Essay über Rechtsextremismus Essay über Rechtsextremismus Dunkeldeutschland

Geschichte wiederholt sich nicht. Aber Vergleiche sind erlaubt. Was der NSU-Prozess mit Clausnitz zu tun hat: Beobachtungen aus einem Land, in dem sich die Menschen gerade wieder radikalisieren. Von Annette Ramelsberger mehr...

Auftakt des NPD-Verfahrens "Ein scharfes, zweischneidiges Schwert"

Verfassungsgerichtspräsident Voßkuhle mahnt zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Parteiverboten. Von Wolfgang Janisch mehr...

Rechtsextremismus in Sachsen Tillichs Mea culpa

Der Ministerpräsident gibt zu, das Problem Rechtsextremismus unterschätzt zu haben. Er klingt entschlossen - doch es ist fraglich, ob die CDU seine Sicht teilt. Von Cornelius Pollmer mehr...

Stanislaw Tillich CDU in Sachsen Die Sowohl-als-auch-Partei

Sachsens Ministerpräsident Tillich spricht sich gegen Fremdenfeindlichkeit aus. Danach relativiert ein Parteikollege seine Rede. So eine Arbeitsteilung ist nachteilig. Kommentar von Cornelius Pollmer mehr...

Sondersitzung Landtag Sachsen Nach Clausnitz und Bautzen "Es stimmt, Sachsen hat ein Problem mit Rechtsextremismus"

Ministerpräsident Tillich räumt ein, auch selbst die Fremdenfeindlichkeit in Sachsen unterschätzt zu haben. Doch Linke und Grüne kritisieren eine Art "Arbeitsteilung" in der sächsischen CDU. Von Cornelius Pollmer, Dresden mehr...

Fremdenfeindlichkeit Sachsens Problem

Ministerpräsident Tillich räumt im Bundesrat ein, dass der Rechtsextremismus in Sachsen unterschätzt wurde. Die Kritik aus seiner Heimat reißt dennoch nicht ab. Von Constanze von Bullion und Cornelius Pollmer mehr...

Meine Presseschau Sachsens Schande

Nach den fremdenfeindlichen Exzessen dieser Woche steht der Freistaat Sachsen weltweit in den Schlagzeilen. Und viele ostdeutsche Zeitungen haben mit der Selbsterforschung begonnen: Wie konnte es so weit kommen? Ausgewählt von Cornelius Pollmer mehr...

Köln Sechs Monate auf Bewährung sind genug für einen Handy-Dieb

Viele hatten sich für die ersten Urteile nach den Übergriffen von Köln eine härtere Strafe gewünscht. Es ist gut, dass die Justiz nicht nach populistischen Kriterien entschieden hat. Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Rechtsextremismus Rechtsextremismus Rechtsextremismus Spärlich besetzte Reihen

Der Deutsche Bundestag debattiert über die Übergriffe in den sächsischen Städten Clausnitz und Bautzen - aber kein Minister kommt. Die Opposition rügt einen "institutionellen Rassismus" der Behörden. Von Constanze von Bullion mehr...

Pk Ministerpräsident Tillich Fremdenhass in Sachsen Stanislaw Tillich hat ein defektes Verständnis von Demokratie

Weil Deutschland von Sachsen und der Schande spricht, muss der Landeschef tun, was er ungern tut: Position beziehen. Dabei bedient er sich ausgerechnet derselben Sprache wie Rassisten. Kommentar von Ulrike Nimz mehr...

Clausnitz  Krawall, Exzess - oder doch viel mehr?

Die Anschläge auf Asylunterkünfte gehen ungemindert weiter. Dennoch fehlt ein öffentliches Bewusstsein dieser Gewalt. Warum wir nach der Flüchtlingsbus-Attacke in Clausnitz nach Worten ringen. Von Jörg Häntzschel mehr...