SZ-Serie (4): Große Tiere - Münchner Namenspatrone Der Ritter und sein Nashorn Süddeutsche Zeitung München SZ-Serie (4): Große Tiere - Münchner Namenspatrone

Als Paläontologe war Karl Alfred von Zittel ein wissenschaftliches Schwergewicht - nicht nur deshalb ist das nach ihm benannte Tier eine gute Wahl Von Hans Holzhaider mehr...

Röschen am Morgen Wetter zu Weihnachten Frühling unter dem Christbaum

"Wenn ich Aktien von Skiliftbetreibern hätte, würde ich sie jetzt alle verkaufen": Ein echter Winter ist nicht in Sicht. Was ist los mit dem Wetter? Von Andreas Frey mehr...

Jahresendpaket NRW - Kondomstreit HIV Vereinfachte Botschaften schaden dem Kampf gegen Aids

Viele Deutsche haben vergessen, wie gefährlich Aids ist. Kondome und die ewige Werbekampagne "Mach's mit" allein sind keine Lösung. Von Kathrin Zinkant mehr... Kommentar

HIV und Aids Aids Aids Flecken auf der Schleife

Aids hat viel von seinem Schrecken verloren und die Ersten fragen, ob die derzeitigen Safer-Sex-Empfehlungen noch zeitgemäß sind. In Europa nehmen die HIV-Infektionen wieder zu. Von Kathrin Zinkant mehr... Analyse

Amerikanische Literatur Folge einfach der Schnapsidee

F. Scott Fitzgerald war kein guter Mechaniker, aber gern im Auto unterwegs. Sein Reisebericht "Die Straße der Pfirsiche" ist ein flotte Reportage - und die Zugabe seiner Frau Zelda ist mehr als eine Zugabe. Von Tobias Lehmkuhl mehr...

Aids Grüne fordern neue Strategie

Um die Aids-Epidemie bis zum Jahr 2030 zu beenden, ist mehr Geld für Prävention und Entwicklungshilfe nötig, sagen die Grünen. Von Guido Bohsem mehr...

SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird. Von Dorothea Grass mehr...

Mokhtar Belmokhtar Anschlag auf Hotel in Bamako Der unfassbare Terrorist

Mokhtar Belmokhtar hat viele Namen: Der Einäugige, Mr. Marlboro, der Unfassbare. Mehrmals wurde er für tot erklärt. Jetzt wird er hinter der Geiselnahme in Mali vermutet. Von Christoph Meyer mehr...

Briefwechsel Astrid Lindgren Astrid Lindgren (2) Post vom Springkraut

Sie haben sich nie getroffen, sind sich aber sehr, sehr nahe gekommen: der Briefwechsel von Astrid Lindgren und Sara Schwardt, über zwanzig Jahre hinweg. Von Sybil Gräfin Schönfeldt mehr...

In Marokko geht bis Ende des Jahres das groesste Solarkraftwerk der Welt in Betrieb Solarkraftwerk "Noor" Sonne nonstop

In Marokko geht ein neuartiges Mega-Solarkraftwerk in Betrieb, das mit Sonnenstrahlen extreme Hitze erzeugt. "Noor" könnte zu einem Vorbild für die Branche werden. Von Hubert Filser mehr...

Außenansicht Rendezvous der Kontinente

Wenn Afrika und Europa wirtschaftlich enger kooperieren, stärkt das beide. Von Miguel Ángel Moratinos mehr...

Krawalle in Banlieues Migration Die Botschaft der Banlieue

Die Krawalle in den französischen Trabantenstädten sollten für Deutschland eine Warnung sein: Man muss dringend vermeiden, dass die Flüchtlinge, die jetzt ins Land kommen, in armen Ghettos isoliert werden. Von Stefan Ulrich mehr... Meinung

Entwicklungshilfe Entwicklungshilfe Entwicklungshilfe "Konflikte sind die größten Hungertreiber"

Der Kampf gegen Nahrungsmangel zeigt Erfolge. Aber nicht überall - und noch sterben jedes Jahr drei Millionen Kleinkinder. Von Katrin Langhans mehr...

Kühles Sommerwetter in Norddeutschland Tiere Operation Schwalbe

Wenn Zugvögel den Weg in den Süden nicht schaffen, müssen sie sterben. Oder ein Flugzeug nehmen. Die Geschichte einer einzigartigen Rettungsaktion. Von Kathleen Hildebrand mehr...

Flüchtlinge in der Türkei Begriff Völkerwanderung "Es sind Bilder, die ins Dunkle weisen"

Die aktuellen Flüchtlingsbewegungen werden häufig als "Völkerwanderung" bezeichnet. Ein Migrationsforscher erklärt, warum der Begriff in die Irre führt. Von Barbara Galaktionow mehr... Interview

Anzing Anzing Anzing Unter Nachbarn

Von Misstönen keine Spur mehr: Asylbewerber und Helferkreis feiern in Anzing ein fröhliches Gartenfest Von Anselm Schindler mehr...

Kultur München Kulturaustausch Kulturaustausch Im Sturm erobern

Die Dichterin und Musikerin Lydia Daher verbindet Augsburg, Algier, Beirut und die Wolga in ihrer Arbeit. Zu hören ist sie beim Ander-Art-Fest Von Michael Zirnstein mehr...

File photo of an Afghan girl waiting on a street in Kabul UN-Millenniumsziele Wo die Welt im Kampf gegen Hunger und Armut steht

Bessere Bildung, geringere Kindersterblichkeit, gesündere Mütter: Mit den UN-Millenniumszielen hat sich die Welt Großes vorgenommen. Was wurde erreicht? Die Abrechnung. Von SZ-Autoren mehr... Analyse

Tropenkrankheiten Weniger Malaria

Es ist eine Erfolgsgeschichte mit sechs Millionen geretteten Leben: Seit dem Jahr 2000 ist die Zahl der Menschen, die am Wechselfieber sterben, um ganze 60 Prozent gesunken. Das kommt besonders den Kindern in Afrika zugute. Von Christoph Behrens mehr...

Stechmücke 'Anopheles quadrimaculatus' Malaria Netze retten Millionen das Leben

Ein Millenniumsziel der UN ist erreicht: Bei den Neuinfektionen an Malaria gibt es eine Trendwende. Doch die Zahlen sind immer noch erschreckend hoch. Von Christoph Behrens mehr...

Four-wheel drive cars are seen parked around a rock formation known as 'Mushroom Rock' at a camp in the Egyptian western desert, southwest of Cairo Ägypten Tödliches Versehen

In der Wüste Ägyptens erschießen Anti-Terror-Einheiten versehentlich mindestens sieben mexikanische Touristen und vier lokale Begleiter. Die Regierung gibt dem Reiseveranstalter die Schuld. Von Paul-Anton Krüger mehr...

- Millenniumsziele Benachteiligung ist weiblich

Die Welt hat sich vor 15 Jahren ein großes Ziel gesetzt: Die Gesundheit und Lebensbedingungen von Frauen zu verbessern. Ist es gelungen? Ein Besuch in Uganda. Von Felix Hütten mehr... Reportage

UN-Bericht Kindersterblichkeit seit 1990 halbiert

Weltweit sterben weniger Kinder vor ihrem fünften Geburtstag. Was nach einem Erfolg klingt, bleibt weit unter den Zielen der Weltgemeinschaft. mehr...

Kobra Schlangenbisse Gegengift geht aus

Etwa 100.000 Menschen sterben jährlich an Schlangenbissen - knapp ein Drittel davon in den südlichen Regionen Afrikas. Dort wird jetzt das wichtigste Gegenmittel knapp. mehr...

Historie Mann von Weltformat

Wilhelm Ostwald war Chemie-Nobelpreisträger, aber er wollte mehr: Mit einem Plan für eine globale Ordnung aller Dinge wollte der Forscher die Welt retten. Von Thomas Steinfeld mehr...