Brechdurchfall-Epidemie Vorermittlungen gegen Caterer Sodexo Tiefgefrorene Erdbeeren

Verunreinigte Tiefkühl-Erdbeeren aus China haben die bislang größte Epidemie von Magen-Darm-Erkrankungen ausgelöst. Verarbeitet wurden sie in den Betrieben des Caterers Sodexo. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Vorermittlungen gegen den Betrieb aufgenommen. mehr...

Sodexo Brechdurchfall Magen-Darm-Erkrankung Entschädigung Kantinenbetreiber Sodexo Einmal satt für 2,10 Euro

Schulessen soll gut sein, gesund - und günstig. Viele kleinere Lieferanten scheitern an dieser Vorgabe, deshalb dominiert in Deutschland der Milliardenkonzern Sodexo den Markt. Was ist das für eine Firma, die nun im Verdacht steht, an der Epidemie an Magen-Darm-Erkrankungen schuld zu sein? Von Martin Zips mehr...

Sodexo Brechdurchfall Magen-Darm-Erkrankung Entschädigung Magen-Darm-Erkrankungen Lieferant von Kantinenessen will Erkrankte entschädigen

Mehr als 11.000 Patienten mit Brechdurchfall: Das war die Folge von Kantinenessen, das die Firma Sodexo ausgeliefert hatte. Nachdem die Ursache für die Erkrankung gefunden scheint, will der Caterer nun die Opfer entschädigen. mehr...

Ursache der Brechdurchfälle "Uns ist das völlig rätselhaft"

Experten suchen unter Hochdruck nach dem Auslöser der Magen-Darm-Infekte in Ostdeutschland. Es gibt Spuren - ebenso wie Erkenntnisse, die sich nur schwer erklären lassen. Von Daniela Kuhr und Katrin Blawat mehr...

Entschädigung für Magen-Darm-Infektionen Bücher nach dem Brechdurchfall

Tausende Kinder und Jugendliche hatten sich über ihr Schulessen eine Magen-Darm-Infektion zugezogen. Jetzt verspricht der Essenslieferant eine Entschädigung in Form von Buchgutscheinen. mehr...

Brechdurchfall Erdbeeren mit Noroviren verunreinigt

Die Ursache für den Ausbruch von massenhaften Magen-Darm-Erkrankungen in Ostdeutschland ist offenbar gefunden. Erstmals wurden in einer Probe der verdächtigen Tiefkühl-Erdbeeren Noroviren nachgewiesen. mehr...

Durchfall-Epidemie breitet sich aus Epidemie von Magen-Darm-Infekt Zahl der kranken Kinder steigt rapide

Die massenhafte Magen-Darm-Infektion breitet sich schnell aus: Tausende Kinder und Jugendliche in mehreren ostdeutschen Bundesländern sind inzwischen erkrankt, allein Berlin meldet 2176 Fälle. Die Behörden fahnden mit Hochdruck nach den Ursachen der Epidemie. mehr...

Essenausgabe in der Schulküche Epidemie in mehreren Bundesländern Tausende Schüler leiden unter Erbrechen und Durchfall

Eine schwere Magen-Darm-Erkrankung grassiert bei mehreren tausend Kindern und Jugendlichen - zeitgleich in mindestens vier Bundesländern. Das Robert-Koch-Institut vermutet verunreinigtes Schulessen als Ursache. Die Behörden arbeiten mit Hochdruck an dem Fall: Experten befürchten eine bundesweite Ausbreitung. mehr...

Brechdurchfall in Ostdeutschland Erdbeerkompott unter Verdacht

Der Auslöser von mehr als 11.000 Magen-Darm-Erkrankungen in Ostdeutschland ist möglicherweise gefunden: Das zuständige Bundesamt nennt aufgetaute Erdbeeren als mutmaßliche Infektionsquelle. Aus Sachsen wurden neue Erkrankungen gemeldet. mehr...

Schule Essen an Münchner Schulen Essen an Münchner Schulen Ein Rezept für alle

München will einheitliche Regeln für die Verpflegung in Schulen und Kindergärten festlegen - und fordert als erste deutsche Großstadt von Essensanbietern einen Bioanteil von 50 Prozent. Ob das für die Eltern höhere Preise bedeutet? Katja Riedel mehr...

Epidemie Mehr als 10.000 Magen-Darm-Erkrankungen im Osten

Noch immer werden nachträglich Fälle von Brechdurchfall gemeldet, doch der Ausbruch in Ostdeutschland scheint vorrüber zu sein. Bei der Suche nach den Ursachen verdichten sich die Hinweise auf Noro-Viren. mehr...

Landeslabor Berlin-Brandenburg untersucht Essensproben betroffener Schulen Epidemie von Magen-Darm-Erkrankungen Norovirus in Proben nachgewiesen

Mehr als 8300 Kinder und Jugendliche in Ostdeutschland leiden unter Brechdurchfall. Inzwischen gibt es erste Hinweise auf die Ursache: In mehr als 20 Fällen wurde das hochansteckende Norovirus nachgewiesen. Die Suche nach dem Auslöser der Krankheitswelle geht aber weiter. mehr...