DDR-Politiker Früherer SED-Funktionär Schalck-Golodkowski ist tot Alexander Schalck-Golodkowski

Er war einer der streitbarsten Köpfe des DDR-Regimes: Der frühere Devisenhändler und SED-Wirtschaftsfunktionär Alexander Schalck-Golodkowski ist tot. Er starb nach schwerer Krankheit. mehr...

Mitten in Dachau Klassenkampf mit der CSU

Die Landkreis-CSU fordert "Staatsbürgerkunde" für Flüchtlinge. Dabei ist dieses Fach eigentlich mit der DDR untergegangen Von Viktoria Großmann mehr...

Zwischen Ost und West Kontakte statt Knete

Wirtschaft und Geld hatten in der DDR eine andere Bedeutung als in der BRD. 25 Jahre nach der Wende blickt so mancher nostalgisch zurück - aber eine Annäherung der Mentalitäten zeichnet sich ab. Von Lea Hampel und Cornelius Pollmer mehr...

Schauplatz Berlin Reich und hässlich

Berlin ist eine arme Stadt und eine Stadt für Arme. Aber wenn es mal teuer und vornehm wird? Dann schaffen diese Orte all denen, die knapp bei Kasse sind, ein schönes Bewusstsein: Das willst du dir doch gar nicht leisten können. Von Stephan Speicher mehr...

Nachruf Gerhard Zwerenz Zwischen allen Stühlen

Ein abgetriebener Sohn der DDR, hat er von sich gesagt. Hat sich immer als proletarisch verstanden. Hat (mit Fassbinder) für Eklat gesorgt mit dem Roman ´Die Erde ist unbewohnbar wie der Mond`. Mit 90 ist der Autor nun gestorben. Von Christopher Schmidt mehr...

Koalitionsverhandlungen Brandenburg Brandenburg Linker Realo

Christian Görke ist der einzige Finanzminister der Linkspartei. Im überalternden Brandenburg sieht er sich zu harten sozialen Einschnitten gezwungen und mutet den Genossen dabei viel zu. Von Jens Schneider mehr...

Gerhard Zwerenz, 2002 Zum Tod von Gerhard Zwerenz Anarchistischer Kesselschmied

Mehrmals ging Gerhard Zwerenz von der Fahne: Als Soldat der Wehrmacht desertierte er in Polen, als linker Anti-Stalinist floh er aus der DDR. Nun ist er mit 90 Jahren gestorben - kurz nach seinem runden Geburtstag, zu dem ihm dieser Text gratulierte. Von Franziska Augstein mehr...

Gerhard Zwerenz Mit 90 Jahren Autor Gerhard Zwerenz gestorben

Er zählte zu den bekanntesten Autoren der westdeutschen Linken und galt stets als Freigeist: Kurz nach seinem 90. Geburtstag ist der Autor und frühere Bundestagsabgeordnete Gerhard Zwerenz gestorben. mehr...

Wahl Ministerpräsident in Thüringen Erste Rede als Ministerpräsident von Thüringen Bodo Ramelow entschuldigt sich bei SED-Opfern

Nach seiner knappen Wahl zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen hat Bodo Ramelow sein Bedauern für die Verbrechen der SED-Diktatur geäußert. Bei der Wahl hatte zuvor ein Abweichler aus der rot-rot-grünen Koalition eine zweite Abstimmung erzwungen. mehr...

Anne Will Gaucks Linken-Warnung bei Anne Will "SED-Erbe als Regierungschef ist ein Quantensprung"

Die Warnung von Bundespräsident Gauck vor einem linken Ministerpräsidenten in Thüringen hat eine heftige Debatte ausgelöst. Bei Anne Will liefern sich junge und alte Kontrahenten dazu einen aufschlussreichen Schlagabtausch. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... TV-Kritik

"Kampfgruppe gegen die Unmenschlichkeit" Legenden vom Krieg im Dunklen

Die "Kampfgruppe gegen die Unmenschlichkeit" half Verfolgten in der Frühphase der DDR. Ein Buch dokumentiert ihre Schattenseiten: Anschläge, engen Kontakt zur CIA - und furchtbaren Dilettantismus. Von Klaus-Dietmar Henke mehr... Rezension

Bundespräsident zum Ende der DDR Gauck hält Umgang mit früheren SED-Mitgliedern für relativ milde

"Leichter Übergang in die Demokratie": Bundespräsident Joachim Gauck bezeichnet die Behandlung von früheren SED-Mitgliedern als vergleichsweise milde. Nur wenige hätten nach dem Ende des DDR-Regimes Karrierebrüche erlebt. mehr...

Architektur Ein Schiff in der Stadt

Die neue Trinitatiskirche in Leipzig überzeugt mit einer dezidiert modernen Architektur und schafft einen Raum, der zur Andacht einlädt. Von Gottfried Knapp mehr...

Katja Ebstein Dutschke und Grand Prix

Die Schauspielerin und Sängerin hat ein Leben zwischen Glamour und Politik hinter sich und gibt die Kämpferin nun auch bei den Europäischen Wochen in Passau Interview von Sabine Reithmaier mehr...

Geschichte Zwangsarbeit für die DDR

15 000 bis 30 000 Häftlinge wurden in der DDR jährlich zur Arbeit gezwungen. Eine Studie zeigt nun, welche große Rolle der Gefangeneneinsatz in der Wirtschaft spielte. Und warum es viele Unfälle gab. Von Jens Schneider mehr...

Alexander Schalk-Golodkowski und Franz Josef Strauß Tod von Schalck-Golodkowski Schattenmann mit Sonnenbrille

Er war Chef der DDR-Spezialbehörde Koko, einem Mittelding zwischen Staatsfirma und Mafiaunternehmen. Er beschaffte Miliarden mit schmutzigen Geschäften. Zum Tod des früheren Devisenbeschaffers und Stasi-Oberst Alexander Schalck-Golodkowski. Von Hans Leyendecker mehr... Nachruf

Berlin Friedrichshain Straße der Pariser Kommune Franz Mehring Platz 1 Verlag Neues Deutschland N Untreueverdacht Linke Versäumnisse

Ungereimtheiten beim Verkauf des Verlags "Neues Deutschland" bringen den Gysi-Erben Dietmar Bartsch in Bedrängnis. Von Constanze von Bullion mehr...

Deutschland, Berlin, Mitte. Kiosk im Fruehjahr 1990 kurz vor der Waehrungsunion. Wirtschaftsgeschichte Der Preis der Einheit

Vor einem Vierteljahrhundert ebnete die Währungsunion zwischen der BRD und der DDR den Weg zur Wiedervereinigung. Wer die damaligen Weichenstellungen für alternativlos hält, versteht das heutige Deutschland nicht. Von Philipp Ther mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum 25 Jahre nach dem Mauerfall: Wie viel SED steckt noch in den Linken?

Der 1976 aus der DDR ausgebürgerte Liedermacher Wolf Biermann hat in der Gedenkstunde des Bundestages die Linke scharf attackiert. Die Abgeordneten der Linkspartei seien "der elende Rest dessen, was zum Glück überwunden wurde". Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Dietmar Bartsch Linke empört über Struck-Papier "SPD arbeitet mit SED-Methoden"

Die Kritik, die SPD-Fraktionschef Struck gestern auf 20 Seiten gegen Lafontaine, Gysi und Co. abgefeuert hat, haben die Linken nicht lange auf sich sitzen gelassen. "Das zeigt, dass SED und SPD nur ein Buchstabe unterscheidet", sagte Bundesgeschäftsführer Bartsch. mehr...

Gesetz in Kraft 250 Euro im Monat für SED-Opfer

Ehemalige politische Häftlinge der DDR können ab sofort eine Opferrente erhalten. Es verspricht bedürftigen Opfern des SED-Regimes, die zu DDR-Zeiten mindestens sechs Monate inhaftiert waren, monatlich 250 Euro. mehr...

Ausstellung "Staatssicherheit in der SED-Diktatur" Mielkes Sessel und ein Gefangenentransport

Was in der Ausstellung "Staatssicherheit in der SED-Diktatur" in der früheren Stasi-Zentrale zu sehen ist. mehr... Bilder

Vor 55 Jahren Vor 55 Jahren "Nieder mit der SED-Diktatur!"

Von Befreiern zu Besatzern zu Unterdrückern: Vor genau 55 Jahren kam es in der DDR, in Moskaus Machtbereich, zur ersten großen Massenerhebung, dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953, der von der Sowjetarmee blutig niedergeschlagen wurde. mehr...

Chronologie Chronologie "Nieder mit der SED, nieder mit den Sowjets"

Die blutige Niederschlagung des Aufstandes zerstörte innerhalb weniger Stunden die Hoffnung der Menschen der DDR nach besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen und freien Wahlen - eine Chronologie mehr...

SED DDR Geldwäsche Veruntreuung  Bank Austria, dpa Neue Bundesländer Schadensersatz wegen SED-Geldwäsche

Den neuen Bundesländern winkt ein unverhoffter Geldregen: Wegen der Veruntreuung von Geldern muss die Bank Austria 240 Millionen Euro zahlen. mehr...