Szenario künftiger Bildungspolitik Das neue Bayern-Abitur Gemeinsames Abitur für ganz Deutschland wird diskutiert

Entwickeln Sie völlig neue Gedanken zur Relativität von Zeit. Machen Sie zehn Bocksprünge und schießen Sie danach drei Eigentore! Sehen so bald die Aufgaben für Abiturienten aus? Beim aktuellen Kurs des bayerischen Kultusministeriums scheint nichts mehr unmöglich. Eine Glosse von Frank Müller mehr...

Bundespräsident zum Ende der DDR Gauck hält Umgang mit früheren SED-Mitgliedern für relativ milde

"Leichter Übergang in die Demokratie": Bundespräsident Joachim Gauck bezeichnet die Behandlung von früheren SED-Mitgliedern als vergleichsweise milde. Nur wenige hätten nach dem Ende des DDR-Regimes Karrierebrüche erlebt. mehr...

SZ-Magazin Peter Sodann im Interview "Seit meiner Kindheit will ich die Welt verbessern"

Neun Monate saß Schauspieler Peter Sodann nach Witzen über die SED im Gefängnis, trotzdem blieb die DDR für ihn der richtige Teil Deutschlands. Im Interview spricht er über seine Kindheit als Sohn eines überzeugten Kommunisten und klärt auf, warum er fünf Millionen DDR-Bücher besitzt. Von Susanne Schneider mehr... SZ-Magazin

Dietmar Bartsch Linke empört über Struck-Papier "SPD arbeitet mit SED-Methoden"

Die Kritik, die SPD-Fraktionschef Struck gestern auf 20 Seiten gegen Lafontaine, Gysi und Co. abgefeuert hat, haben die Linken nicht lange auf sich sitzen gelassen. "Das zeigt, dass SED und SPD nur ein Buchstabe unterscheidet", sagte Bundesgeschäftsführer Bartsch. mehr...

Gesetz in Kraft 250 Euro im Monat für SED-Opfer

Ehemalige politische Häftlinge der DDR können ab sofort eine Opferrente erhalten. Es verspricht bedürftigen Opfern des SED-Regimes, die zu DDR-Zeiten mindestens sechs Monate inhaftiert waren, monatlich 250 Euro. mehr...

Chronologie Chronologie "Nieder mit der SED, nieder mit den Sowjets"

Die blutige Niederschlagung des Aufstandes zerstörte innerhalb weniger Stunden die Hoffnung der Menschen der DDR nach besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen und freien Wahlen - eine Chronologie mehr...

Norbert Walter Ökonom Walter malt schwarz Chefvolkswirte und SED-Bosse

Dampfplauderer mit Hang zum Horrorszenario: Noch bis vor kurzem erklärte Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Walter den Tanz ums goldene Derivate-Kalb als rational. Ein Kommentar von Kurt Kister mehr...

Vor 55 Jahren Vor 55 Jahren "Nieder mit der SED-Diktatur!"

Von Befreiern zu Besatzern zu Unterdrückern: Vor genau 55 Jahren kam es in der DDR, in Moskaus Machtbereich, zur ersten großen Massenerhebung, dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953, der von der Sowjetarmee blutig niedergeschlagen wurde. mehr...

SED DDR Geldwäsche Veruntreuung  Bank Austria, dpa Neue Bundesländer Schadensersatz wegen SED-Geldwäsche

Den neuen Bundesländern winkt ein unverhoffter Geldregen: Wegen der Veruntreuung von Geldern muss die Bank Austria 240 Millionen Euro zahlen. mehr...

Sitzung Linke-Bundestagsfraktion Verfassungsschutz und die Linkspartei Liebe Agenten: Die SED gibt es nicht mehr

Meinung Der Verfassungsschutz hat sich in erster Linie mit Spionage-Bekämpfung und dem Linksextremismus beschäftigt. In dieser Zeit ist er steckengeblieben. Beim rechtsextremen Terrorismus hingegen hat er vollkommen versagt, sich aber mit Verve der Beobachtung von 27 Abgeordneten der Linkspartei gewidmet. Und die Begründung von Innenminister Friedrich? Heilige Einfalt! Ein Kommentar von Kurt Kister mehr...

Todesschüsse-Prozess Ein Jahr Bewährung für ehemalige SED-Politbüromitglieder

Das Berliner Landgericht hat zwei frühere ranghohe DDR-Funktionäre der Beihilfe zu dreifachem Mord Ende der Achtzigerjahre für schuldig befunden. Mit diesem Urteil endet der vermutlich letzte Prozess wegen der Todesschüsse an Mauer und Stacheldraht. mehr...

Münzen, FAZ SED-Gedenkmünze Nippes mit Skandalgeschichte

Nach dem Streit um eine missglückte Gedenkmünze der Post zur Zwangsvereinigung von KPD und SPD wittern jetzt Hobby-Sammler ihre Chance. Experten können nur warnen. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

SED-Nachfolgerin soll "Die Linkspartei" heißen Widerstand in der PDS gegen neuen Namen

Die überraschende Ankündigung der PDS-Spitze, ihre Partei in "Die Linkspartei" umbenennen zu wollen, hat in den Landesverbänden große Aufregung ausgelöst. Die Berliner Bundestagsabgeordnete Petra Pau kündigte an, sie werde nur auf einer Liste mit dem Namenszusatz "PDS" antreten. Wo PDS drin sei, müsse auch PDS draufstehen. Von Von Robert Roßmann mehr...

Berliner Stadtschloss; Berliner Schloss Grundsteinlegung für das Berliner Schloss Vom Palast zum Ort der Weltkulturen

Berlin bekommt sein Schloss zurück. Wo einst Kaiser und Könige residierten und später die SED einen Prestigebau errichtete, soll in Berlin-Mitte wieder ein Schloss fürs Volk entstehen. Ein Rückblick in Bildern. mehr...

Gregor Gysi in Trier Verwirrung um Gold-Vermögen Gysi und der große Goldschatz

Eine Geschichte wie eine Räuberpistole: Es geht um Gold in der Schweiz im Wert von mehr als 43 Millionen Euro, das angeblich einem Mandanten von Gysi vorenthalten wird. Zur Rettung seines Mandanten bittet Gysi gar Carsten Maschmeyer um Hilfe. FDP-Mann Kubicki vermutet gleich Verbindungen zum ominösen SED-Altvermögen. Und muss dafür jetzt mit einer Klage Gysis rechnen. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Weihnachten 2013 Empfehlungen der SZ.de-Redaktion Empfehlungen der SZ.de-Redaktion Geschenktipps zum Fest

Sie suchen noch Weihnachtsgeschenke und zerbrechen sich mal wieder ergebnislos den Kopf darüber? Lassen Sie sich einfach von unseren Tipps inspirieren - zum Lesen, Hören, Ansehen und Spielen. Aus der SZ.de-Redaktion mehr...

Die Parteivorsitzenden der SPD von 1946 bis 2006 SPD-Chefs nach 1946 Sozialdemokratischer Schleudersitz

Von 1946 bis 1987 hatte die SPD nur drei Vorsitzende. Danach blieben die Obersozis nur jeweils nur wenige Jahre. Einer kam wieder, einer amtierte kommissarisch - und die meisten scheiterten an ihrer Partei. Ein Überblick. mehr...

Neuer Landtag Brandenburg Neuer Landtag in Potsdam Steige hoch, du weißer Adler

Der brandenburgische Landtag tagt künftig hinter der nachgebauten Fassade des alten Stadtschlosses, das die DDR einst abreißen ließ. Die Potsdamer freuen sich über das neue Gesicht ihrer Stadt. Doch an der Farbe des Wappenvogels scheiden sich die Geister. Von Jens Schneider mehr...

Angela Merkel in der DDR Gysi nimmt Kanzlerin in Schutz

"Schwachsinn" sei es, die Kanzlerin als Funktionärin des SED-Staates zu bezeichnen. So nimmt Gregor Gysi Angela Merkel in Schutz. Dem Magazin "Stern" sagte der Chef der Linksfraktion, Merkel habe "ein ziemlich normales Leben in der DDR mit all seinen Grautönen" geführt. mehr...

Doping Andrang bei Doping-Opfer-Hilfe Andrang bei Doping-Opfer-Hilfe Jede Woche neue Hilfesuchende

Ein Navigator für seelisch und körperlich Verwüstete: Die Doping-Opfer-Hilfe erklärt zur Eröffnung des Archivs von Anti-Doping-Kämpfer Werner Franke, wie sich ihre Arbeit verändert: Der Zulauf an Hilfesuchenden reißt nicht ab, unter ihnen sind auch aktuelle Trainer und Betreuer. Von Holger Gertz, Berlin mehr...

Fluchtversuch in Berlin Forscher finden Hinweise auf weiteren Mauer-Toten

137 Menschen sind offiziell an der Berliner Mauer zwischen DDR und Westberlin gestorben. Forscher gehen jetzt aber davon aus, dass diese Zahl erhöht werden muss. In Stasi-Unterlagen fanden sie Hinweise auf ein weiteres Opfer. mehr...

John F. Kennedy in Berlin Bilder
Kennedy, das Attentat und die Deutschen "Da wurde Amerika unheimlich"

In seiner Heimat ist US-Präsident John F. Kennedy zum Zeitpunkt seiner Ermordung vor 50 Jahren längst nicht so beliebt wie in Deutschland. Das einseitig positive Bild der Deutschen wird durch seinen Berlin-Besuch betoniert - und durch den Kontrast zum greisen Kanzler Adenauer. Erst danach setzt auch hierzulande ein Bewusstsein für Kennedys Schwächen ein. Und für die dunklen Seiten Amerikas. Von Oliver Das Gupta mehr...

Der geheime Krieg Die "Hauptstelle für Befragungswesen" und der BND Die "Hauptstelle für Befragungswesen" und der BND Enttarnt und abgewickelt

Die lange als "Phantombehörde" kritisierte Berliner "Hauptstelle für Befragungswesen", die Informationen von Asylbewerbern an US-Partnerdienste liefert, wird geschlossen. Ganz nebenbei kommen dabei Tatsachen ans Licht, die die Bundesregierung noch vor einigen Wochen geleugnet hat. Von Christian Fuchs und Hans Leyendecker mehr...

FDP Bundesparteitag Röslers Abschiedsrede auf dem FDP-Bundesparteitag Nackt auf der Friedrichstraße

Es hätte die Rede seines Lebens werden können. Stattdessen macht Philipp Rösler mit einem nicht mal halbstündigen Vortrag klar, warum er die FDP nicht hat retten können. Und dann brüllt auch noch Brüderle. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

President Gauck Appoints New German Coalition Government Bildungsministerin Johanna Wanka Ende der Schonfrist

Bislang war sie solide Verwalterin. Nun will Bildungsministerin Johanna Wanka durchstarten - mit einer Bafög-Reform. Doch dafür gilt es, Widerstände zu überwinden. Von Johann Osel und Roland Preuß mehr...