Gauck-Rede zur Auschwitz-Befreiung "Die meisten Deutschen sprachen sich selbst frei"
Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus Video

Bundespräsident Gauck geißelt in seiner Rede zum Holocaust-Gedenktag die Verdrängung der NS-Verbrechen in Westdeutschland - und in der DDR. Die Linke bringt er mit einem Kniff auf seine Seite - und für die Pegida-Anhänger hat er eine klare Botschaft. Von Oliver Das Gupta mehr...

Ausstellung "Staatssicherheit in der SED-Diktatur" Mielkes Sessel und ein Gefangenentransport

Was in der Ausstellung "Staatssicherheit in der SED-Diktatur" in der früheren Stasi-Zentrale zu sehen ist. mehr... Bilder

'Die Linke' kritisiert erenut Pegida-Bewegung Verhältnis zu Pegida Der blinde Fleck der Linken

Bei ihrer Klausurtagung diskutiert die Linke über Geld und Gerechtigkeit - routiniert und friedlich. Beim Umgang mit Pegida und der Fremdenfeindlichkeit im Osten tut sich die Linksfraktion aber schwer. Von Constanze von Bullion mehr...

Pegida Leadership Holds First Press Conference Kritik nach Pegida-Pressekonferenz Einer, der an die Macht des Wortes glaubt

Er gilt als geschickter Schlichter und Seelsorger: Frank Richter, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen, hat Pegida einen Raum zur Verfügung gestellt. Was ihn dazu trieb, verdeutlicht ein Blick auf seinen Werdegang. Von Jan Heidtmann mehr... Portrait

Wahl Ministerpräsident in Thüringen Erste Rede als Ministerpräsident von Thüringen Bodo Ramelow entschuldigt sich bei SED-Opfern

Nach seiner knappen Wahl zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen hat Bodo Ramelow sein Bedauern für die Verbrechen der SED-Diktatur geäußert. Bei der Wahl hatte zuvor ein Abweichler aus der rot-rot-grünen Koalition eine zweite Abstimmung erzwungen. mehr...

Anne Will Gaucks Linken-Warnung bei Anne Will "SED-Erbe als Regierungschef ist ein Quantensprung"

Die Warnung von Bundespräsident Gauck vor einem linken Ministerpräsidenten in Thüringen hat eine heftige Debatte ausgelöst. Bei Anne Will liefern sich junge und alte Kontrahenten dazu einen aufschlussreichen Schlagabtausch. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... TV-Kritik

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum 25 Jahre nach dem Mauerfall: Wie viel SED steckt noch in den Linken?

Der 1976 aus der DDR ausgebürgerte Liedermacher Wolf Biermann hat in der Gedenkstunde des Bundestages die Linke scharf attackiert. Die Abgeordneten der Linkspartei seien "der elende Rest dessen, was zum Glück überwunden wurde". Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

DDR Ausstellung über Stasi-Inneneinrichtung Bilder
Ausstellung über Stasi-Inneneinrichtung Mielkes Möbel

Fotokameras in Gießkannen und hinter Gürtelschnallen: Eine neue Dauerausstellung in der Berliner Stasi-Zentrale zeigt, in welchem Ambiente die SED-Führung residierte. Die Schau kommt einer "dirigierten Geschichtskultur" sehr nahe. Von Franziska Augstein mehr... Ausstellungskritik

DDR-FLÜCHTLINGE IN DER DEUTSCHEN BOTSCHAFT PRAG, 1989 DDR-Wende 1989 Zündfunke aus Prag

Welchen Anteil hatte 1989 der bundesdeutsche Botschafter an der Wende in der DDR? Offenbar eine wirkmächtige, meint ein neues Buch, an dem auch Ex-Außenminister Genscher mitschrieb. Von Michael Frank mehr... Buchkritik

Bundespräsident zum Ende der DDR Gauck hält Umgang mit früheren SED-Mitgliedern für relativ milde

"Leichter Übergang in die Demokratie": Bundespräsident Joachim Gauck bezeichnet die Behandlung von früheren SED-Mitgliedern als vergleichsweise milde. Nur wenige hätten nach dem Ende des DDR-Regimes Karrierebrüche erlebt. mehr...

Wahl Ministerpräsident in Thüringen Umfrage Mehrheit akzeptiert linken Landeschef

Viele Deutsche teilen die Bedenken von Bundespräsident Gauck gegen einen linken Ministerpräsidenten offenbar nicht. Das zeigt eine Umfrage, einen Monat nach Bodo Ramelows Amtsantritt in Thüringen. Auch einen Bundeskanzler aus den Reihen der Linken können sich viele Wähler vorstellen. mehr...

Latein-Unterricht Contra Lateinunterricht Warum wir weniger Latein brauchen

Das Fach Latein fordert viel und bringt wenig: die Grundlagen für Studium und Fremdsprachen lassen sich auch anders bilden. Zeitgemäße Sprachen wie Spanisch oder Italienisch sind wichtiger als Wissen über den Gallischen Krieg. Kommentar von Roland Preuß mehr... Pro und Contra Latinum

1. FSV Mainz 05 v Borussia Dortmund - Bundesliga Krise des BVB 53 Mal probiert, 53 Mal nix passiert

Henrikh Mkhitaryan ist das Sinnbild der verzweifelten Dortmunder Versuche, ein Tor zu erzielen. Dabei läuft die Mannschaft so viel und so schnell wie keine andere. Zahlen, Daten und Erkenntnisse aus der Krisen-Vorrunde des BVB. Von Thomas Hummel mehr...

Dietmar Bartsch Linke empört über Struck-Papier "SPD arbeitet mit SED-Methoden"

Die Kritik, die SPD-Fraktionschef Struck gestern auf 20 Seiten gegen Lafontaine, Gysi und Co. abgefeuert hat, haben die Linken nicht lange auf sich sitzen gelassen. "Das zeigt, dass SED und SPD nur ein Buchstabe unterscheidet", sagte Bundesgeschäftsführer Bartsch. mehr...

Gesetz in Kraft 250 Euro im Monat für SED-Opfer

Ehemalige politische Häftlinge der DDR können ab sofort eine Opferrente erhalten. Es verspricht bedürftigen Opfern des SED-Regimes, die zu DDR-Zeiten mindestens sechs Monate inhaftiert waren, monatlich 250 Euro. mehr...

Vor 55 Jahren Vor 55 Jahren "Nieder mit der SED-Diktatur!"

Von Befreiern zu Besatzern zu Unterdrückern: Vor genau 55 Jahren kam es in der DDR, in Moskaus Machtbereich, zur ersten großen Massenerhebung, dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953, der von der Sowjetarmee blutig niedergeschlagen wurde. mehr...

Chronologie Chronologie "Nieder mit der SED, nieder mit den Sowjets"

Die blutige Niederschlagung des Aufstandes zerstörte innerhalb weniger Stunden die Hoffnung der Menschen der DDR nach besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen und freien Wahlen - eine Chronologie mehr...

SED DDR Geldwäsche Veruntreuung  Bank Austria, dpa Neue Bundesländer Schadensersatz wegen SED-Geldwäsche

Den neuen Bundesländern winkt ein unverhoffter Geldregen: Wegen der Veruntreuung von Geldern muss die Bank Austria 240 Millionen Euro zahlen. mehr...

Sitzung Linke-Bundestagsfraktion Verfassungsschutz und die Linkspartei Liebe Agenten: Die SED gibt es nicht mehr

Meinung Der Verfassungsschutz hat sich in erster Linie mit Spionage-Bekämpfung und dem Linksextremismus beschäftigt. In dieser Zeit ist er steckengeblieben. Beim rechtsextremen Terrorismus hingegen hat er vollkommen versagt, sich aber mit Verve der Beobachtung von 27 Abgeordneten der Linkspartei gewidmet. Und die Begründung von Innenminister Friedrich? Heilige Einfalt! Ein Kommentar von Kurt Kister mehr...

Demonstrators protest against Left-SPD-Greens alliance in Thuringa state capital Erfurt Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen 2000 demonstrieren gegen Rot-Rot-Grün

In Erfurt gehen vor der möglichen Wahl von Bodo Ramelow zum ersten linken Ministerpräsidenten 2000 Menschen auf die Straße. Auf Plakaten vergleichen sie die Linkspartei mit der SED und der Stasi. Die Satirepartei "Die Partei" setzt einen anderen Schwerpunkt. mehr...

Norbert Walter Ökonom Walter malt schwarz Chefvolkswirte und SED-Bosse

Dampfplauderer mit Hang zum Horrorszenario: Noch bis vor kurzem erklärte Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Walter den Tanz ums goldene Derivate-Kalb als rational. Ein Kommentar von Kurt Kister mehr...

Newsquiz Quiz: Was fehlt hier? Quiz: Was fehlt hier? Die USA schließen ihr letztes Gefangenlager in _____

Füllen Sie die Lücken! Bodo Ramelow wurde von _____ für seine Kritik am SED-Regime gelobt. Die Berlin Fashion Week findet ohne _____ statt. Und die USA räumen ihr letztes Gefangenenlager in _____. mehr... Newsquiz

20 Jahre Mauerfall 25 Jahre Mauerfall Der Weg zur Wende

Plötzlich war die Grenze offen und die Mauer kein tödliches Hindernis mehr. Friedliche Revolution, Wende, Mauerfall und Wiedervereinigung in Bildern. mehr...

Linksbündnis in Thüringen Da wächst zusammen, was zusammengehört

Die SPD-Mitglieder machen den Weg frei für den ersten Ministerpräsidenten der Linken. Das mag Bundespräsident Gauck nicht gefallen. Aber er hat dafür die falschen Gründe. Von Thorsten Denkler mehr... Kommentar

Wolfgang Templin DDR-Bürgerrechtler Templin über die Wende "Wir haben uns über den Runden Tisch ziehen lassen"

Wolfgang Templin galt für das DDR-Regime als Staatsfeind. 25 Jahre nach dem Mauerfall spricht er über Mobbing-Methoden der Stasi, seine Perspektive auf die Wende und sagt, was ihn an Kanzlerin Merkel stört. Von Kathrin Haimerl mehr... Interview