Kunst Kunstwerk verängstigt Eltern

Die Figur vor dem Kindergarten Mariä Himmelfahrt in Dachau-Süd wurde verhüllt. Mütter und Väter befürchten, der Nachwuchs könnte die herabstürzende Figur nachahmen - was die Künstlerin absurd findet Von Walter Gierlich mehr...

Jens Weidmann Europäische Zentralbank Weidmann an der Taktiktafel

Die Bundesbank verliert mal kurz ihre Stimme im Rat der Europäischen Zentralbank. Im Mai 2015 darf ihr Chef Weidmann nicht mit abstimmen. Trotzdem muss er nicht passiv von der Tribüne aus zuschauen. Von Ulrich Schäfer mehr...

FC Bayern Mehdi Benatia Medhi Benatia beim FC Bayern Finsterer Feger

Medhi Benatia erhält nach seinem Debüt beim FC Bayern viel Lob. Der angeblich 32 Millionen Euro teure Innenverteidiger verbindet gegen Manchester City Mertesacker-Pässe mit Borowka-Zweikämpfen - und geht erkennbar keinem Konflikt aus dem Weg. Doch noch wird gerätselt, wie stark Benatia wirklich ist. Aus dem Stadion von Thomas Hummel mehr...

***BESTPIX***Protests On Catalonia's National Day Separatisten in der EU Wem Autonomie nicht mehr genügt

Die Schotten haben es erreicht - sie stimmen in einem Referendum über ihre Unabhängigkeit ab. Viele Menschen in anderen Regionen der EU träumen von dieser Möglichkeit. Von der Nordsee bis zum Mittelmeer. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Selbstjustiz in den USA Im Namen des Volkszorns

Die "schlimmste Erscheinungsform des Rassismus in den USA": Der Historiker Manfred Berg analysiert in einer erschütternden Studie die lange tolerierte Lynchjustiz in den Vereinigten Staaten. Nach dem Zweiten Weltkrieg endete die Praxis - und wurde durch das Regime der Todesstrafe ersetzt. Von Rudolf Walther mehr...

Schottland Öl Plattform Unabhängigkeit Bohrinsel Referendeum Schottlands Unabhängigkeits-Referendum Kuwait, nur mit mehr Regen

Die großen Ölvorräte sollen den Reichtum eines unabhängigen Schottland sichern, wie in einem Golf-Scheichtum. Aber reicht das? Manche Unternehmer fürchten um ihre Zukunft, und selbst Familien sind zerrissen. Unterwegs in einem gespaltenen Land. Von Björn Finke mehr... Report

Wahlen im Himalaja-Königreich Bhutan Flüchtlinge aus Bhutan Vertrieben aus dem Land des Glücks

In Bhutan, einem winzigen Königreich im Himalaya, steht das Glück der Menschen in der Verfassung. Doch das Land hat eine dunkle Vergangenheit. 100 000 Menschen hat der König vertrieben, noch heute leben Tausende in Lagern in Nepal. Wie ist das passiert? Eine Flüchtlingsgeschichte in Kooperation mit Arte. Von Felix Hütten mehr...

Japan Schweres Erdbeben erschüttert Tokio

Ein Beben der Stärke 5,6 hat die japanische Hauptstadt Tokio erschüttert. Hochhäuser gerieten ins Schwanken. mehr...

Mascolo Bagdad Gewalt im Irak Deutsche sprengen sich für IS in die Luft

Exklusiv Sie heißen "Almanis", kommen aus der Bundesrepublik und verüben für die Terrorgruppe "Islamischer Staat" Anschläge im Irak und in Syrien. Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist alarmiert über die wachsende Zahl deutscher Selbstmordattentäter. Von Georg Mascolo und Volkmar Kabisch, Bagdad mehr...

Bei versuchtem Grenzübertritt festgenommen US-Bürger wollte nach Nordkorea schwimmen

Offenbar wollte er Kim Jong Un treffen: Südkoreanische Streitkräfte haben einen US-Bürger festgenommen, der durch einen Grenzfluss nach Nordkorea schwimmen wollte. Gerade erst hat der Oberste Gerichtshof in Nordkorea einen anderen Amerikaner zu sechs Jahren Zwangsarbeit verurteilt. mehr...

A woman stands by a Union flag as she watches a pro-Union rally in Edinburgh, Scotland Video
Mögliche Abspaltung Schottlands Todesstoß für das Empire

Auf Europa kommen große Probleme zu, sollte sich Schottland am Donnerstag von Großbritannien lösen. Doch am meisten hat London zu befürchten: Sein Einfluss in der Welt steht auf dem Spiel. Von Stefan Kornelius mehr... Analyse

Flüchtlinge in ehemaligem Möbelhaus untergebracht Asylbewerber in Bayern Staatsregierung rechnet mit 35.000 Flüchtlingen

"Wir kämpfen um jeden Aufnahmeplatz": Bayerns Sozialministerin Emilia Müller korrigiert ihre Prognose nach oben. Der Freistaat sei das Zielland Nummer eins für Flüchtlinge. Für ihre Unterbringung müssen nun Übergangslösungen gefunden werden. Von Katja Auer und Dietrich Mittler mehr...

Siemens Konzern-Zentrale am Wittelsbacherplatz Konzern-Zentrale am Wittelsbacherplatz Siemens feiert Richtfest

Frei zugänglich, offen und hell: Siemens will sich mit seiner Zentrale am Wittelsbacherplatz nicht abschotten. Beim Richtfest wird deutlich, welche Bedeutung das Bauprojekt für das Museumsviertel hat. Von Alfred Dürr mehr...

Nachtleben in Warschau, Polen Nachtleben Warschau Tanz unter dem Regenbogen

Die Warschauer Jugend ist in den letzten Jahren viel unterwegs gewesen in der Welt. Notgedrungen. Nun hat sie von überall neue Ideen für das Nachtleben in der polnischen Hauptstadt mitgebracht. Von Nadia Pantel mehr...

Unabhängigkeits-Referendum in Schottland Schottland vor Votum über Unabhängigkeit Schottland vor Votum über Unabhängigkeit Die alles entscheidende Frage nach der eigenen Identität

Die Befürworter einer Abspaltung Schottlands betonen in ihrer Kampagne immer wieder, dass sie anders sein wollen als die Engländer. Dennoch ging es in den Diskussionen fast nie um die eigentliche Frage: die nach der nationalen Identität der Schotten. Ist es ihnen möglich, sich gleichermaßen schottisch und britisch zu fühlen? Oder brauchen sie einen eigenen Staat? Von Christian Zaschke mehr... Kommentar

Golanhöhen Entführte UN-Blauhelme sind frei

Zwei Wochen wurden sie im Süden Syriens festgehalten - nun sind die 45 Blauhelm-Soldaten wieder frei. Das bestätigen die Vereinten Nationen. Die radikalislamische Al-Nusra-Front hatte die Freilassung angekündigt - per Video. mehr...

Folkestone Triennal offers visitors a participatory art installat Kratzers Wortschatz Auf der Jagd nach Gold wird der Mensch ruachad

Der Künstler Michael Sailstorfer hat 30 Goldbarren an einem Strand in England vergraben. Spinnerei? Wurscht. Hunderte Menschen suchen jetzt danach - sie sind ruachad. SZ-Autor Hans Kratzer erklärt Begriffe der bairischen Sprache mehr...

To match Reuters Life! WINE-ITALY/FRESCOBALDI Nach nassem Sommer Italien befürchtet schlechte Weinernte

Mieser Sommer, mäßiger Ertrag: Italienische Winzer stellen sich auf die schwächste Weinernte seit mehr als 60 Jahren ein. Das dürfte Einfluss auf die Preise haben. Von Thomas Steinfeld mehr...

Deutsche Infanterie bei einem Angriff an der Westfront, 1914 Bilder
Erster Weltkrieg Morden an der Marne

Vor 100 Jahren scheitert der deutsche Feldzug im Westen. Frankreich gewinnt die Schlacht an der Marne, in der allein auf deutscher Seite 250 000 Mann sterben oder verletzt werden. Und doch ist sie nur der Beginn einer noch blutigeren Phase. Von Hubert Wetzel mehr...

Jordanien Wandern in Jordanien Wandern in Jordanien Klang der Stille

Auf menschenleeren Wanderpfaden führen Beduinen durch Naturreservate im Süden Jordaniens, auf Kamelen geht es durch die einsame Wüste Wadi Rum, selbst in der beliebten Felsenstadt Petra gibt es Routen abseits des Trubels. Und pikante Überreste der römischen Amüsierschlucht. Von Aileen Tiedemann mehr... Reportage

Georg Bielstein 75 Jahre Zweiter Weltkrieg Als Deutscher in England

Georg Bielstein war zwölf, als er 1939 mit seinen Eltern nach Großbritannien auswanderte. Dort wurde die deutsche Familie trotz des Krieges gut behandelt - auch, weil der Vater dem Militär half. Von Christian Zaschke mehr...

Schiitische Demonstrationen Tote bei Protesten gegen Jemens Regierung

Eskalation in Sanaa: Bei Demonstrationen gegen die sunnitische Regierung sind nach Angaben von Oppositionellen sieben Anhänger der schiitischen Huthi-Rebellen getötet worden. Warum die Schüsse fielen, dazu gibt es unterschiedliche Versionen. mehr...

Schäftlarn Neuer Funkturm an der Autobahn

Der 40 Meter hohe Mast soll Mobilfunklöcher verhindern mehr...

Architektur Immobilienwirtschaft und Denkmalpflege Immobilienwirtschaft und Denkmalpflege Schweizer Abrisskommando

In Schwyz müssen Wohnhäuser einem Bauprojekt Platz machen. Aber hinter den Fassaden verbergen sich die ältesten Häuser des Ortes - und sind Denkmale von nationaler Bedeutung. Von Ira Mazzoni mehr... Reportage

- Französischer Skandalbanker Milliardenspekulant Kerviel ist frei

150 Tage statt fünf Jahre: Der wegen verzockter Milliarden verurteilte Banker Jérôme Kerviel ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Mit elektronischer Fußfessel. mehr...