Lesung So klein ist die Welt der Geheimdienste

Pullach war erst NS-Mustersiedlung, dann Zentrale des Bundesnachrichtendienstes. Der Ebenhausener Publizist Karl-Otto Saur verbindet mit dem Ort viele persönliche Erinnerungen. Davon erzählt er bei einer Buchvorstellung im "Mariandl" Von Wolfgang Schäl mehr...

Bundesverwaltungsgericht behandelt Hess-Aufmaersche Wunsiedel: Ende einer Nazi-Pilgerstätte Grab von Rudolf Heß existiert nicht mehr

Sie legten Kränze nieder, sie hoben die Hand zum Hitlergruß: Jahrelang pilgerten Neonazis ins oberfränkische Wunsiedel, wo Rudolf Heß begraben war. Das ist nun vorbei. Das Grab wurde aufgelöst, die sterblichen Überreste exhumiert. Der Hitler-Stellvertreter soll jetzt auf offener See bestattet werden. Von Hans Holzhaider mehr...

Fasching gegen Faschismus Neonazi-Aufmarsch in Wunsiedel Im Narrenkostüm gegen Rechts

Ein brauner Gedenkmarsch, wenn ringsherum die Narren unterwegs sind? Als Rechtsextreme für diesen Samstag einen Aufmarsch im oberfränkischen Wunsiedel angemeldet haben, wussten die Bürger schnell, wie sie sich wehren wollen. Mit Kostümen und Krach. Von Olaf Przybilla mehr...

Fasching in Bayern Fasching in Bayern Fasching in Bayern Wo die bayerischen Jecken feiern

Wenn in München und Bayern der Frohsinn ausbricht, lächelt der Kölner nur müde. Doch auch im Süden erobern vielerorts die Narren die Straßen. In Bad Tölz fallen die Nachbarn mit einem Piratenschiff ein, Wunsiedel protestiert im Kostüm gegen Rechts. mehr... Bilder

The place where the tomb and headstone of Adolf Hitler's deputy Rudolf Hess once stood is pictured at Wunsiedel graveyard Aufgelöstes Rudolf-Heß-Grab in Wunsiedel Drohbriefe und Schmähungen

Es sind schon mehr als 200 Briefe: Nachdem das Grab von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß aufgelöst worden ist, attackieren Ultrarechte Wunsiedler Bürger - und die NPD ruft zu einer Kundgebung auf. Von Olaf Przybilla mehr...

Verbot von Rudolf Heß-Demo am Marienplatz Rudolf-Heß-Mahnwache Stadt verbietet Neonazi-Aufmarsch

Weil die Veranstaltung als Ersatz für die verbotene Demonstration in Wunsiedel gehandelt wurde, hat das Kreisverwaltungsreferat die Kundgebung auf dem Marienplatz verboten. Von Berthold Neff mehr...

Satirischer Umgang mit Extremismus "Wenn das der Führer wüsste!"

Darf man Späße über Neonazis machen? Humor gegen rechts kann befreiend wirken - bei der schwer zu fassenden Anhängerschaft von Pegida stößt er allerdings an seine Grenzen. Von Martin Becher mehr... Gastbeitrag

Mein Mampf - Spendenlauf in Wunsiedel Aktion im bayerischen Wunsiedel Neonazis marschieren unfreiwillig gegen Rechts

"Wenn das der Führer wüsste": Jedes Jahr treffen sich Hunderte Rechtsextreme in Wunsiedel. Diesmal hatte sich die oberfränkische Stadt eine Protestaktion der besonderen Art ausgedacht - den "unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands". mehr...

Nazi-Aufmarsch Aktion im bayerischen Wunsiedel Aktion im bayerischen Wunsiedel "Die Neonazi-Szene ist eine ironiefreie Zone"

Aus einem Nazi-Aufmarsch hat Martin Becher einen Spendenlauf gegen rechts gemacht: Der Leiter der Projektstelle gegen Neonazis steckt hinter der phantasievollen Aktion in Wunsiedel. Schon jetzt überlegt er, wie er die Rechten im kommenden Jahr empfangen soll. Von Katja Auer mehr...

Mauerfall Oberpfälzer Unternehmer Oberpfälzer Unternehmer Der Mann, der die Mauer schredderte

Nach der Wende hat der Oberpfälzer Winfried Prem in seiner Abbruchfirma Teile der Grenzanlagen zu Staub zermalmt - und ging später pleite. Ein paar Meter Mauer allerdings besitzt er noch. Und damit hat er große Pläne. Von Wolfgang Wittl mehr...

NSU Prozess Ehemaliger V-Mann im NSU-Prozess "Zschäpe ist keine dumme Hausfrau"

Tino Brandt kannte sie alle: Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe. Er gab Geld für die rechte Szene und erzählte dem Verfassungsschutz, was er erfuhr. Nun sagt er im NSU-Prozess aus - und singt ein Loblied auf die Hauptangeklagte. Aus dem Gericht berichten Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz mehr...

Wehrmacht in Athen: Deutsche Soldaten auf der Akropolis im Zweiten Weltkrieg. Foto: Oliver Das Gupta / SZ Photo Zweiter Weltkrieg Als Hitler Griechenland überfiel

1941 lässt Nazi-Diktator Adolf Hitler die Wehrmacht in Griechenland einmarschieren - Beginn einer mörderischen Besatzungszeit. Bilder aus Griechenland während des Zweiten Weltkrieges. Aus dem Archiv von SZ Photo. mehr...

NSU-Prozess V-Mann mit Verräterkomplex

Er war einer der bestbezahlten V-Männer, soll aber auch an einem "Verräterkomplex" gelitten haben - der NSU-Prozess gewährt überraschende Einblicke in die Arbeit des Verfassungsschutzes und die Psyche des Neonazis Tino Brandt. Von Annette Ramelsberger mehr...

Kooperation von Geheimdiensten Immerwährende Freundschaft

CIA und BND waren schon immer die besten Freunde. Ausgerechnet der Gründer des deutschen Auslandsgeheimdienstes versorgte die USA nach dem Zweiten Weltkrieg mit Informationen - und er war nicht der Einzige, der eifrig zuarbeitete. Von Willi Winkler mehr...

Geheimdienst in Pullach BND plant teuren Neubau

Trotz seines Umzugs nach Berlin plant der BND in Pullach einen Neubau. Der Geheimdienst will die Abteilung Technische Aufklärung am alten Standort belassen - und investiert dafür einen dreistelligen Millionenbetrag. Von Jürgen Wolfram mehr...

Peter Gabriel Tourneeauftakt Konzert von Peter Gabriel Ein nicht zu verleugnender Gedanke

Peter Gabriel kredenzt in der Münchner Olympiahalle ein Drei-Gänge-Menü: akustische Vorspeise, elektronisches Hauptgericht und als Nachspeise die Hits seiner Platte "So" von anno dazumal. Nicht alles schmeckt dem Publikum. Von Lars Langenau mehr...

Grab von Rudolf Hess eingeebnet Wunsiedel: Ende einer Nazi-Pilgerstätte Grabesruhe nach der Exhumierung von Hitlers Stellvertreter

In Wunsiedel erinnert nun nichts mehr an Rudolf Heß. Das Grab von Hitlers Stellvertreter wurde überraschend aufgelöst - nicht einmal der Bürgermeister erfuhr davon. Der oberfränkische Ort atmet auf und hofft, die Ultrarechten endlich los zu sein. Von Olaf Przybilla, Wunsiedel mehr...

Neonazi-Aufmarsch in Wunsiedel Wunsiedel Proteste gegen Nazi-Demo

Auch nach der Auflösung des Grabes von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß kommt das oberfränkische Wunsiedel nicht zur Ruhe: Rund 250 Neonazis versammelten sich am Samstag zu einer Kundgebung in der Innenstadt. mehr...

Oberprex Gemeinde Regnitzlosau Oberfranken Neonazis in Bayern Wenn Rechtsradikale sich im Dorf einnisten

Ein Neonazi in Oberprex, ein Rudolf-Heß-Gedächtniszentrum in Warmensteinach: Immer wieder drängen Rechtsextremisten nach Oberfranken und in die Oberpfalz. Wie sich die Kommunen gegen die Nazis wehren - ein Überblick. Von Frederik Obermaier mehr...

Rechtsradikalismus CSU-Mann mit rechtsextremer Vergangenheit CSU-Mann mit rechtsextremer Vergangenheit "Ich war sehr widersprüchlich"

Jürgen Baumgärtner war in seiner Jugend ein aktiver Neonazi. Nun ist er für die CSU in den Landtag gewählt worden und vertritt soziale Positionen. Geht das? Ein SPD-Mann sagt: nein. Von Olaf Przybilla mehr...

Adolf Hitler und Alfred Rosenberg, 1938 SZ Photo Nazi-Verbrecher Alfred Rosenberg Tagebuchnotizen von Hitlers Chef-Ideologen aufgetaucht

Alfred Rosenberg lieferte Hitler und der NSDAP den programmatischen Unterbau und half beim Holocaust. Nun fanden sich verschollene Tagebuchaufzeichnungen des Nazi-Verbrechers in den USA. Von Oliver Das Gupta mehr...

Umstrittener Deutschlandfunk-Redakteur Der Grenzgänger

Ein Redakteur des Deutschlandfunks steht dem rechtsextremen Milieu nahe. Darf so jemand bei den Öffentlich-Rechtlichen arbeiten? Von Sebastian Krass mehr...

Luftaufnahme von der Roseninsel im Starnberger See; Denkmäler in Bayern Denkmäler in Bayern Hitlers Bunker und rätselhafte Antennen

Nazi-Bauten, eine romantische Insel und mysteriöse Spuren aus der Steinzeit: In Bayern gibt es nicht nur Königsschlösser. Ein neues Buch zeigt, was man hier für außergewöhnliche Orte entdecken kann. Von Karin Geupel mehr...

Adolf Hitler - Mein Kampf Debatte um Ausgabe von Hitlers "Mein Kampf" Wissenschaftliche Volksverhetzung

Was geschieht mit der historisch-kritischen Ausgabe von Hitlers "Mein Kampf", nachdem die Bayerische Staatsregierung ihre Förderung zurückgezogen hat? Im Ergebnis wird der Politik wohl die Quadratur des Kreises gelingen: Die Freiheit der Wissenschaft bleibt gewahrt, aber Hitler weiter unter Verschluss. Von Willi Winkler mehr...

Die im NSU-Prozess Hauptangeklagte Beate Zschäpe NSU-Prozess Richter Götzl bringt Zschäpes Helfer zum Reden

Zum Verkauf einer Krankenversicherungskarte an Beate Zschäpe wollten ihre rechtsradikalen Freunde ursprünglich nichts sagen. Richter Götzl gelingt es dennoch, die Mauer des Schweigens zu brechen. Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger mehr...