Dem Geheimnis auf der Spur Schärfste Selbstkritik THE SCRIPT THE NOVEL 'JOURNEY TO THE END OF THE NIGHT' BY LOUIS-FERDINAND CELINE

Wieso attackierte der Journalist Isak Grünberg seine eigene Übersetzung von Louis-Ferdinand Célines berühmten Roman "Reise ans Ende der Nacht"? Von Rudolf von Bitter mehr...

70. Geburtstag von Rainer Werner Fassbinder Deutsche Eiche

Der Filmemacher stellte den deutschen Film in den Sechzigerjahren auf den Kopf. Im heutigen Bio-Biedermeierland wirkt dieser unermüdliche Kreativ-Berserker jedoch nur noch wie ein seltsamer Fremdkörper. Von Willi Winkler mehr...

Fritz J. Raddatz und Heinrich Maria Ledig-Rowohlt Raddatz-Buch über Verleger Ledig-Rowohlt Ehe auf dem Buchpapier

Es wird getrunken, gehurt und gelesen: In seinem letzten Buch beschreibt Fritz J. Raddatz die Freundschaft zu Verleger Heinrich Maria Ledig-Rowohlt. Für ihn selbst ist es "die Geschichte zweier Männer, die einmal fast einer gewesen sind". Von Willi Winkler mehr... Buchkritik

Romanbiografie Werden Sie nie so wie ich!

Michael Degen hat ein wunderbares Buch über seinen exzentrischen Schauspielerkollegen, den legendären Oskar Werner geschrieben. Von Helmut Schödel mehr...

Großformat Bilder im Kopf, Bilder auf Papier

Die Schriftstellerin Rachel Kushner zeigt die Bilder, die sie während ihrer Arbeit an ihrem großartigen Roman "Flammenwerfer" über ihrem Schreibtisch hängen hatte und erzählt, was sie bedeuten. Von Rachel Kushner mehr...

Spurensuche Das Papier macht weiter

Vor vierzig Jahren starb der Schriftsteller Rolf Dieter Brinkmann in London. Was hatte er in der Schublade? Die Spekulationen um seinen Nachlass sind mehr als lebhaft. Von Luise Checchin mehr...

Literaten In den Ruinen der Wörter

"Der fremde Gast": Schriftsteller aus dem Exil hatten es schwer, wieder Fuß zu fassen in Deutschland. Über den Versuch, mit der Katastrophe umzugehen. Von Lothar Müller mehr...

Belletristik Den König spielen immer die anderen

Siri Hustvedts brillanter Roman "Die gleißende Welt" über eine New Yorker Künstlerin, die den Kunstbetrieb trickreich entlarven will. Von Meike Feßmann mehr...

Buch "Geht alles gar nicht" Wenn Vatersein die Hölle ist

Väter, Kinder und Karriere: Marc Brost und Heinrich Wefing haben ein Buch über die große "Vereinbarkeitslüge" geschrieben. Das Ergebnis überzeugt trotz gelegentlich weinerlicher Interviews. Nur mit Lösungsansätzen tun sich die Autoren schwer. Von Verena Mayer mehr...

Nabokov & Emma Bovary Lesen mit Insekt

Vladimir Nabokovs Literatur-Vorlesungen wollen nicht Interpretation sein. Lieber fragen sie: Was für ein Insekt war Kafkas Gregor Samsa? Warum verliebte Emma Bovary sich auf einer Landwirtschaftsmesse? Von THOMAS STEINFELD mehr...

Joseph Goebbels bei seiner Rede zum " totalen Krieg " im Sportpalast in Berlin, 1943 Streit um NS-Propaganda Tantiemen des Teufels

In München kommt ein bizarrer Urheberrechtsstreit vor Gericht: Random House möchte kein Geld für Zitate von Joseph Goebbels bezahlen. Von Willi Winkler mehr...

Serie: Buch oder Byte? Eigensinn gehört zum Handwerk

Seit Jahrzehnten prägt Klaus Siblewski den Luchterhand Verlag, seit kurzem unterstützt von der jungen Kollegin Susanne Krones. Die Lektoratsarbeit beschreiben beide als einen "sehr gezogenen Akt" Von Sabine Reithmaier mehr...

Medienautorität Wucht und Ordnung

Seine Ratgeber sind berühmt, seine Schmähungen berüchtigt: Der Journalist und Journalistenausbilder Wolf Schneider wird 90 und hat ein Buch über sein "langes, wunderliches Leben" geschrieben. Von David Denk mehr...

Mehr als ein Hobby Schlumpf ist Trumpf

Erst Bahn, dann Bücher: Heiner Lünstedt organisiert das Münchner Comic-Festival Von Sabine Buchwald mehr...

Kriminalliteratur Der minimalistische Poliziotto

Davide Longo gilt in Italien als wichtigste Stimme seiner Generation: In seinem neuen Roman "Der Fall Bramard" geht es um Ritualmorde. Von Jutta Person mehr...

Rowohlt Harry Rowohlt in Gröbenzell Der Nasenwackler

Harry Rowohlt nimmt bei seinem vierstündigen Auftritt im Gröbenzeller Stockwerk alles auf die Schippe, was ihm in die Quere kommt. Auch das Publikum, das ihn dafür nur noch umso mehr anhimmelt Von Anna Günther mehr...

Geburtstag Vom Spott zum Ernst

Harry Rowohlt, Übersetzer englischer, irischer und amerikanischer Bücher, wird siebzig: Könnte er uns doch noch weitere siebzig Jahre erhalten bleiben! Von Kristina Maidt-Zinke mehr...

Walser und der Rowohlt-Deal Die literarische Quadratur des Kreises

Walser will und darf mit all seinen Suhrkamp-Titeln zum Rowohlt-Verlag wechseln. Von Ijoma Mangold mehr...

Daniel Kehlmann ddp Rowohlt und "Spiegel" einigen sich Ruhm kennt keine Sperrfrist

Der Ruhm, der Takt und die guten Sitten: Im Streit um die vorab veröffentlichte Rezension zu Daniel Kehlmanns Roman "Ruhm" haben der Rowohlt-Verlag und der Spiegel sich jetzt gütlich geeinigt. mehr...

Leipziger Buchmesse Leipziger Buchmesse Leipziger Buchmesse "Nur am Morgen, eine Stunde"

Truman Capote schrieb immer im Bett, Wladimir Nabokovs Manuskript bestand aus Karteikarten: Die Schreibgewohnheiten großer Schriftsteller sind legendär. Deutschsprachige Autorinnen und Autoren haben uns ihre verraten. mehr...

Nominierungsliste Jugendliteraturpreis

Die Auswahl, bekannt gegeben auf der Leipziger Buchmesse, und wie gewohnt, mit vielen Überraschungen. mehr...

Studie Das denken deutsche Unternehmer

Parlamentarismus ist lästig und Intellektualität hinderlich: Deutsche Führungskräfte haben einer Forschergruppe verraten, was sie von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft halten. Von Franziska Augstein mehr...

Daniel Kehlmann Rowohlt vs. Spiegel Zu früher Ruhm?

Vor Ablauf der Sperrfrist berichtet der Spiegel über Daniel Kehlmanns neuen Roman "Ruhm", der Verlag klagt - nun spricht das Gericht. mehr...

Fritz J. Raddatz wird 80 Schriftsteller und Feuilletonist Fritz J. Raddatz ist tot

Er war der große Feuilletonist der Wochenzeitung "Die Zeit". Jetzt ist Fritz J. Raddatz im Alter von 83 Jahren gestorben. mehr...

Unseld-Berkéwicz und Suhrkamp Neuerfindung gesucht

Ulla Unseld-Berkéwicz zieht sich aus der Leitung von Suhrkamp zurück. Sie macht den Weg frei für Jonathan Landgrebe. Der Literaturlandschaft kann es nur gut tun, wenn ihm die Neuerfindung gelingt. Von Lothar Müller mehr... Analyse