Leipziger Buchpreis 2014 für Saša Stanišić "Probebohrung in der deutschen Geschichte" Buchmesse Leipzig - Buchpreis - Saša Stanišić

Saša Stanišić hat einen ostdeutschen Dorfroman geschrieben, der beweist, dass die ganze Welt in eine Nussschale passt. Nun gewinnt er für "Vor dem Fest" verdientermaßen den Leipziger Buchpreis 2014 in der Kategorie Belletristik. Von Christopher Schmidt mehr...

Weltbild-Verlag vor Insolvenz Insolventer Buchhändler Holtzbrinck offenbar an Weltbild interessiert

Was wird aus dem insolventen Buchhändler Weltbild? Es könnte einen potentiellen Investor aus der Verlagsbranche geben, der an dem Konzern interessiert ist. mehr...

Rowohlt Harry Rowohlt in Gröbenzell Der Nasenwackler

Harry Rowohlt nimmt bei seinem vierstündigen Auftritt im Gröbenzeller Stockwerk alles auf die Schippe, was ihm in die Quere kommt. Auch das Publikum, das ihn dafür nur noch umso mehr anhimmelt Von Anna Günther mehr...

Walser und der Rowohlt-Deal Die literarische Quadratur des Kreises

Walser will und darf mit all seinen Suhrkamp-Titeln zum Rowohlt-Verlag wechseln. Von Ijoma Mangold mehr...

Daniel Kehlmann ddp Rowohlt und "Spiegel" einigen sich Ruhm kennt keine Sperrfrist

Der Ruhm, der Takt und die guten Sitten: Im Streit um die vorab veröffentlichte Rezension zu Daniel Kehlmanns Roman "Ruhm" haben der Rowohlt-Verlag und der Spiegel sich jetzt gütlich geeinigt. mehr...

Daniel Kehlmann Rowohlt vs. Spiegel Zu früher Ruhm?

Vor Ablauf der Sperrfrist berichtet der Spiegel über Daniel Kehlmanns neuen Roman "Ruhm", der Verlag klagt - nun spricht das Gericht. mehr...

Deutsche Soldaten in Afghanistan "Der menschliche Körper" von Paolo Giordano Zweimal Hölle und zurück

Bestsellerautor Paolo Giordano hat einen eindrucksvollen Afghanistan-Roman geschrieben. "Der menschliche Körper" erzählt von gebrochenen Helden und falschen Rollenbildern - und dekliniert verschiedene Ausprägungen von Männlichkeit durch. Von Maike Albath mehr...

SMS 2011 Teaser Skurrile SMS "Wie heißt noch mal die Farbe? Fisch?"

In 160 Zeichen lassen sich weltbewegende Fragen klären. Oder alkoholische Liebesbeweise übermitteln. Aber eine einzige SMS reicht auch aus, um sich grandios zu blamieren. Eine Auswahl kurzweiliger Kurznachrichten. mehr...

SMS 2011 Teaser Skurrile SMS "Hat jemand Arschkarten, ich sammle!"

SMS können Zeugnisse großen Humors sein. Oder sie zeugen einfach davon, dass der Absender zu tief ins Glas geschaut hat. Lustig ist es für den Empfänger allemal. Kurznachrichten zum Fremdschämen - und Totlachen. mehr...

Karlheinz Deschner, 2013 Das Lebenswerk des Karlheinz Deschner Flutlicht in die Abgründe der Kirchengeschichte

Er ist extrem hart mit den christlichen Kirchen ins Gericht gegangen, bewusst einseitig und nicht immer ganz wissenschaftlich. Aber es ging Karlheinz Deschner auch nie um Ausgewogenheit, sondern darum, Dinge ans Licht zu holen, die viele Christen lieber im Dunklen gelassen hätten. Nun hat er, soweit es in seiner Macht stand, sein Lebenswerk abgeschlossen. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

US-LIBYA-CONFLICT-MILITARY Stützpunkt Bundesrepublik Amerikas geheimer Krieg in Deutschland

Exklusiv Top Secret Germany: Was treibt das US-Militär in der Bundesrepublik? Die Vereinigten Staaten organisieren von hier aus Geheimoperationen in aller Welt, oft helfen Bundesbehörden dabei. Bei ihrem Treiben hinterlassen Amerikas Spione Spuren. Die Süddeutsche Zeitung hat sich zusammen mit dem NDR auf die Suche gemacht - und enthüllt eine schmutzige Kooperation. Von Bastian Brinkmann und Frederik Obermaier mehr...

Streit um Buch über Deutschland Alles Nazis over there

Aus "Ich bin Deutschland" wird "Allein unter Deutschen": Für ein Buchprojekt reiste der jüdische Theatermacher Tuvia Tenenborn monatelang durchs Land. Der New Yorker beschreibt Deutschland als einen düsteren Ort voller Nazis und Antisemiten. Nach dem Zerwürfnis mit Auftraggeber Rowohlt erscheint die Reportage im Herbst beim Verlagsrivalen. Ein einmaliger Vorgang. Von Malte Herwig mehr...

Literatur Logo des Deutschen Buchpreises 2013 Longlist für Deutschen Buchpreis "Konflikte im engsten persönlichen Umfeld"

Besonders Familienkonstellationen, die immer weniger Halt zu bieten scheinen, treiben deutsche Literaten derzeit um. Das konstatiert die Jury des Deutschen Buchpreises 2013. Auf ihrer Longlist finden sich neben Stars wie Daniel Kehlmann und Uwe Timm auch Newcomer. mehr...

Frau liegt beim Lesen im Gras in München. Lesetipps für den Sommer Geschichten, besser als der Urlaub

Fiese Mörder, raffinierte Hochstapler und amüsante Dreiecksgeschichten: Der Urlaub soll nicht nur Erholung bringen, sondern auch spannende Storys. Acht Münchner Buchhändlerinnen sagen, welche Lektüre sich für diesen Sommer besonders eignet. Von Christiane Lutz, Katja Riedel und Martin Hammer mehr...

Erik Jan Hanussen, 1930 Neuer Roman "F" von Daniel Kehlmann Wofür das F-Wort steht

Seit der "Vermessung der Welt" sitzt Daniel Kehlmann das Gespenst des Welterfolgs im Nacken. Mit seinem neuen Buch, dem komplexen Familien-, Illusions- und Schicksalsroman "F", versucht er es zu bannen. Von Kristina Maidt-Zinke mehr...

Literatur Roman "Amon" von Jennifer Teege Roman "Amon" von Jennifer Teege Mein Opa, der Massenmörder

Nur durch Zufall erfuhr Jennifer Teege, dass ihr Großvater der grausame Nazi-Verbrecher Amon Göth aus dem Film "Schindlers Liste" war. In "Amon: Mein Großvater hätte mich erschossen" hat sie versucht, diesen Schock zu verarbeiten. Von Alex Rühle mehr...

Psychologie Von SZ-Autoren Von SZ-Autoren Knackpunkt

Wir suchen die Wahrheit? Viel wichtiger ist uns, dass sich etwas wahr anfühlt. In seinem neuen Buch erklärt Sebastian Herrmann, warum sich festgefügte Meinungen nicht alleine mit Logik und Sachinformationen knacken lassen - und wie man Starrköpfe doch überzeugt. mehr...

Am Hamburger Fischmarkt | At the Fish Market Hamburg Roman "Junge rettet Freund aus Teich" Wagnis mit Erinnerungsfetzen

"Für meine Mutter bin ich ihr Ein und Alles, und meine Großeltern haben mich auch lieb": Trotzdem referiert "Studio Braun"-Mitglied und "Fleisch ist mein Gemüse"-Autor Heinz Strunk seine Jugend und das Aufwachsen in Hamburg-Harburg kühl und distanziert. Von Bernd Graff mehr...

Bestattungsgebühren im Freistaat Sterben und Tod als literarisches Thema Wenn der letzte Rest Zukunft verbraucht ist

Auffällig viele Bücher handeln in der aktuellen deutschen Gegenwartsliteratur vom Sterben und vom Tod: Dabei ist der Gegenstand nicht ganz leicht zu bearbeiten, viel schwerer etwa als die Liebe. Es kommt auf den richtigen Ton an. Von Burkhard Müller mehr...

US-Präsident John F. Kennedy in Frankfurt 1963 Neue Bücher über John F. Kennedy Entzauberter Präsident

Immer noch gilt John F. Kennedy als großer Staatsmann oder wenigstens als einer, der es hätte sein können, wäre er nicht 1963 erschossen worden. Doch das Gegenteil ist der Fall, behauptet eine neue Biografie. Von Bernd Greiner mehr...

Neurologist Dr. Oliver Sacks Speaks At Columbia University Neues Buch von Oliver Sacks Eichhörnchen mit kleinen Rucksäcken auf der Schulter

Der Neurologe und Bestsellerautor Oliver Sacks ist gerade achtzig Jahre alt geworden. Nicht zu alt für ein neues Buch. Diesmal geht es um Halluzinationen. Von Burkhard Müller mehr...

Prefab Sprout mit neuem Album Neues Album von Prefab Sprout Ein Dieb, der über Dächer schleicht

Jahrelang war es still um die Band Prefab Sprout. Paddy McAloon, der hinter dem Projekt steht, benahm sich wie ein schrulliger Landadeliger in lila Anzügen. Nun schenkt die Gruppe dem Internet zehn neue Stücke - die Besten, die sie seit 15 Jahren veröffentlicht haben. Von André Bosse mehr...

Harry Rowohlt wird 60 Geburtstag Ein Mann, ein Wort, ein Brummen

Von Zugschaffnern wird er ignoriert, von Lesern verehrt und von irischen Destillen ausgezeichnet - der Übersetzer, Erzähler und Vortragskünstler Harry Rowohlt wird 60. Von Von Hilmar Klute mehr...

Verleger Ernst Rowohlt, dpa Rowohlts Verstrickungen Stein im Brett

Verleger Ernst Rowohlt sah sich gern als entschiedener Nazi-Gegner. Entsprechend zurückhaltend wird nun, zum 100. Jubiläum des Verlags, thematisiert, dass er offenbar Geldspenden an die SS leistete. mehr...

Walser wechselt Walser wechselt Das schwere Erbe des Blitzherleiters

Martin Walser geht zum Rowohlt Verlag. Ein Abschied, ein Neubeginn. Doch nun kommt eine unerhörte Tat des verstorbenen Suhrkamp-Verlegers Siegfried Unseld zum Vorschein: Walser erhielt alle Rechte an seinem Werk. Und das nimmt er wohl mit ins neue Haus. Von THOMAS STEINFELD mehr...