Nach Bundestagswahl Linke lehnt Tolerierung von Rot-Grün ab Bundesparteitag der Linken

Exklusiv Die Linke will Steinbrück nicht "durch Enthaltung ins Kanzleramt verhelfen". Das soll der Parteivorstand nach SZ-Informationen nun formell beschließen. Auch die SPD lehnt ein Tolerierungsmodell ab, falls das angestrebte rot-grüne Bündnis nicht die erforderliche Mehrheit holt. Von Daniel Brössler, Berlin mehr...

Dieter Hundt, Arbeitgeber, Merkel, Regierung, Union, Energiewende Schlechtes Zeugnis für die Regierung Hundt rechnet mit Merkel ab

Fundamentalkritik an der Kanzlerin: Die Union regiere nicht im Sinne der Wirtschaft, schimpft Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt. Er wirft Merkel eine Politik des Populismus vor. Auch Rot-Grün sei keine Alternative. Für FDP-Standpunkte kann sich Hundt schon eher erwärmen. mehr...

SZ-Magazin Sagen Sie jetzt nichts, Katrin Göring-Eckardt Beten Sie für Rot-Grün?

Katrin Göring-Eckardt, grüne Spitzenkandidatin bei der Bundestagswahl, über modernen Feminismus, Frömmigkeit und Angela Merkel. mehr... SZ-Magazin

Angriff auf Altkanzler Schröder Trittin macht SPD für soziale Folgen der Agenda 2010 verantwortlich

Zum zehnten Jahrestag brandet die Diskussion um die Agenda 2010 der rot-grünen Koalition unter Kanzler Schröder erneut auf. Grünen-Fraktionschef Trittin wirft der SPD vor, damals einen gesetzlichen Mindestlohn blockiert zu haben. mehr...

Schwarz-Gelb und Rot-Grün Warum Wähler und Parteien im Lagerdenken verharren

Meinung Lagerwahlkampf: eine makabre Bezeichnung für eine Praxis, die kaum mehr sinnvoll erscheint. Denn die fundamentalen Unterschiede zwischen den großen Parteien sind so gut wie verschwunden. Trotzdem bleiben die Paarungen Rot-Grün und Schwarz-Gelb bestehen - manchmal auf allzu verbissene Weise. Ein Kommentar von Heribert Prantl mehr...

Situation in Euro-Krisenländern Lafontaine provoziert SPD mit rüder Hartz-IV-Kritik

Oskar Lafontaine wirft Rot-Grün vor, mit der Einführung von Hartz IV auch für die Suizide in den südlichen Euro-Krisenländern mitverantwortlich zu sein. Das lässt die SPD nicht auf sich sitzen - Generalsekretärin Andrea Nahles widmet dem Linken-Politiker harsche Worte. mehr...

Trittin und Goering-Eckardt fuehren Gruene in Bundestagswahlkampf Nach Kandidatenkür bei Rot und Grün Planspiele in allen Farben

Meinung Es ist 2013. Der Bundeskanzler heißt Peer Steinbrück, der Finanzminister Jürgen Trittin, die Arbeitsministerin Katrin Göring-Eckardt - und der Justizminister Wolfgang Kubicki, FDP. Wie bitte? Ja, im Moment sieht es nicht gerade nach einer rot-grünen Mehrheit aus - selbst dann, wenn es Angela Merkel nicht gäbe. Ein Kommentar von Nico Fried mehr...

Verspäteter Haushaltsentwurf Gericht rügt NRW-Landesregierung

"Eine deutliche Klatsche für die SPD-grüne Landesregierung": Die Opposition reagiert mit Genugtuung auf die Rüge, die das Landesverfassungsgericht der rot-grünen Koalition erteilt hat. Diese hatte ihren Haushaltsplan zu spät vorgelegt - und damit gegen die Rechte des Landtags verstoßen. mehr...

Parteitag der SPD Schleswig-Holstein Nord-SPD-Chef Stegner zu Wowereits Entscheidung "Beste Alternative heißt eindeutig Rot-Grün"

War es wirklich nur die Autobahn? Oder hatte Klaus Wowereit keine Lust auf die Grünen? Beides falsch, sagt Ralf Stegner. Als Landeschef der Nord-SPD strebt er 2012 eine rot-grüne Koalition an - ungeachtet der gescheiterten Gespräche in Berlin. Das Verhältnis zwischen SPD und Öko-Partei werde darunter nicht leiden. "Wir sind keine Betonpartei", sagt Stegner im Gespräch mit sueddeutsche.de. Interview: Michael König mehr...

Protest gegen Weiterbau der A100 Streit in Berlin um A 100 Grüne Grundsätze in den Mühlen der Macht

Meinung Erst sind sie strikt dagegen, doch sobald eine Regierungsbeteiligung winkt, geben die Grünen doch nach. Sie haben ein Kraftwerk mitgetragen, eine unliebsame Brücke abgenickt und verhandeln jetzt in Berlin über die Autobahn A 100. Opfern die Grünen zuviel ihrer Inhalte, um mitregieren zu können? Ein Kommentar von Michael Bauchmüller mehr...

SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier ( l.) und der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Gruenen, Cem Oezdemir Umfrage Rot-Grün übertrifft 50-Prozent-Marke

Der Kanzlerin laufen die Anhänger davon, eine Koalition aus SPD und Grünen erlangt die absolute Mehrheit, 15 Prozentpunkte vor Schwarz-Gelb: Der ARD-Deutschlandtrend dokumentiert, wie sehr sich die Wähler von der Regierung abgewendet haben - und verrät, wen sich die Deutschen statt Merkel als Kanzler wünschen. mehr...

NRW-Verfassungsgericht kippt rot-gruenen Haushalt NRW: Nachtragshaushalt gestoppt "Wir sind bereit"

Schwere Schlappe für Rot-Grün unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in Nordrhein-Westfalen: Das Landesverfassungsgericht stoppt den Nachtragshaushalt für 2010. Schwarz-Gelb frohlockt. Von Oliver Das Gupta mehr...

Schulreform Hamburg Schulreform in Hamburg Alle in einem Boot

Lange wurde gestritten, jetzt ist die Schulreform in Hamburg Realität. Die sechsjährige Primarschule ersetzt die Grundschule. Aber der Konflikt geht weiter. mehr...

Gerhard Schröder, Joschka Fischer und Oskar Lafontaine, AP Rot-grüne Bundesregierung 1998 Zeitenwende in Bonn

Am 27. Oktober 1998 übernahm Rot-Grün die Macht - nach 16 Jahren Kohl ein politischer Aufbruch. Die neue Regierung packte lange verschobene Reformen an, leistete sich aber auch viele Fehler. Von Eine Bilanz in Bildern. mehr...