Psychologen beim Flüchtlingscamp "Wir haben einen anderen Blickwinkel" Flüchtlinge in München Psychologen beim Flüchtlingscamp

Bei der Räumung des Münchner Flüchtlingscamps waren 500 Einsatzkräfte vor Ort - darunter zwei Psychologen. Ihre Aufgabe? Flüchtlinge und Polizei gleichzeitig beraten. Von Susi Wimmer mehr...

Bettler in München Nach verstärkten Kontrollen Stillere Bettler

Die Stadt München wollte mit schärferen Kontrollen gegen Bettler vorgehen - das scheint Wirkung zu zeigen. Laut Polizei gibt es rund um den Bahnhof weniger Bettler und sie sind stiller. Nur über die Bettel-Banden kann die Polizei noch nichts sagen. Von Bernd Kastner mehr...

Oktoberfest Bilanz Oktoberfest-Bilanz 3646 Fundstücke und ein erschlagenes Monster

Das 181. Oktoberfest geht zu Ende, die Bilanz: 6,3 Millionen Besucher, 6,5 Millionen Mass Bier, viele verspeiste Tiere. Die Polizei meldet weniger Straftaten als in vergangenen Jahren - dafür aber skurrile Fälle. Von Andreas Schubert mehr... Grafik

Flüchtlinge in München Notunterkünfte Notunterkünfte München schafft 3000 neue Plätze für Flüchtlinge

Der Stadtrat billigt ein Konzept, wo Asylbewerber untergebracht werden sollen. Darin stehen auch vier bislang unbekannte Standorte. Und um die Registrierung zu beschleunigen, soll jetzt zusätzliches Personal auch am Wochenende arbeiten. Von Andreas Glas mehr...

Einbrecher Kriminalität Hochsaison der Dunkelmänner

Beamte, die undercover Gassi gehen und ein Programm, das Einbrüche vorhersagen soll: Die Münchner Polizei will Einbrecher mit ungewöhnlichen Methoden stoppen. Von Stephan Handel mehr...

Enkeltrickbetrüger Falsche Nichte, echter Polizist

"Die Masche ist nicht nur kriminell, sie ist eine Sauerei": Sie geben sich als Nichten, Enkel oder Schwägerinnen aus - und erschleichen sich Geld von älteren Menschen. Jetzt hat die Münchner Polizei eine Enkeltrickbetrügerin identifiziert. Von Florian Fuchs mehr...

Betteln in der Vorweihnachtszeit Münchner Innenstadt Polizei will gegen Bettlerbanden vorgehen

Im Frühsommer waren es 40, inzwischen sind es 100: Bettler, die eigens zum Geldsammeln in die Innenstadt von München kommen. Oft werden sie von Hintermännern zu ihrem Job gezwungen. Polizei und Ordnungsamt wollen nun einschreiten. Von Dominik Hutter mehr...

Feierbanane Feierbanane Feierbanane Friedlicher feiern

Vor zwei Jahren haben Stadt, Polizei und Clubs ein gemeinsames Projekt auf der Feierbanane gestartet, damit die Partymeile sicherer wird. Die erste Bilanz fällt positiv aus, nur die Zahl der gefährlichen Körperverletzungen steigt weiter. Von Alfred Dürr mehr...

Betteln Neue Verfügung Neue Verfügung Betteln verboten

Weil die Zahl der Bettler stark zugenommen haben soll, will München härter gegen organisierte Bettler vorgehen. Doch was bringt die neue Regelung? Gibt es hier überhaupt eine "Bettel-Mafia"? Und was machen andere Städte? Von Andreas Glas mehr... Fragen und Antworten

Verkehrspolizei in München Abzocke oder Sicherheit

Blitzwochen und Radkampagnen: Die Münchner Polizei veranstaltet zahlreiche Kontroll- und Aktionstage, um Verkehrssünder zum Umdenken zu bewegen. Die Betroffen nennen das Abzocke, die Ordnungshüter verweisen auf den Erfolg. Von Florian Fuchs mehr...

Mc Craw Kaserne McGraw-Kaserne Container für 300 Flüchtlinge

"Es muss alles stehen, bis es anfängt zu schneien": Auf dem Gelände der früheren McGraw-Kaserne soll eine Flüchtlingsunterkunft enstehen. Weil es schnell gehen muss, soll Innenminister Herrmann Einwände des Bauamts sogar abgebügelt haben. Von Andreas Glas, Stefan Mühleisen und Bernd Kastner mehr...

Oktoberfest 2012 - Sicherheit Sicherheit auf dem Oktoberfest Vorsicht vor Maßkrugwerfern und falschen Zehnern

61 Wiesngäste benutzten den Maßkrug 2013 zum Werfen oder Zuschlagen. 900 Polizisten und 1800 Ordner versuchen das heuer auf dem Oktoberfest zu verhindern. Doch nicht nur Maßkrugwerfern gilt besonderes Augenmerk. Von Susi Wimmer mehr...

Bettler in München Neue Verordnung München will organisierte Bettler vertreiben

Mit neuen Regeln und strengen Strafen will die Stadt München jetzt gegen organisierte Bettlerbanden vorgehen. In besonders schweren Fällen droht die sogenannte Ersatzzwangshaft. Sie kann bis zu vier Wochen dauern. Von Andreas Glas mehr...

Demonstration gegen 49. Münchner Sicherheitskonferenz, 2013 Münchner Sicherheitskonferenz Gänsemarsch und Generäle

"Es gibt keine konkreten Hinweise auf Gefährdungen": Die Polizei rechnet mit einem friedlichen Verlauf der 50. Sicherheitskonferenz am Wochenende in München. Dennoch werden 3100 Polizisten im Einsatz sein - auch, um eine ganz neue Form des Protests zu begleiten. Von Florian Fuchs mehr...

Polizist stoppt Fahrradfahrer in München. Verkehrsunfälle in München Schon drei tote Radler

Ein Lkw-Fahrer übersieht einen 82-jährigen Radfahrer - für den Mann kommt jede Hilfe zu spät. Er ist das dritte Opfer, das in diesem Jahr bei einem Radunfall in München stirbt. Jetzt will die Polizei verschärft kontrollieren. Von Florian Fuchs mehr...

48. Münchner Sicherheitskonferenz - Demonstration Sicherheitskonferenz in München Einsatz für die Mächtigen

3000 Polizisten sind jedes Jahr bei der Sicherheitskonferenz im Einsatz. Zwar nimmt die Gewaltbereitschaft der Gegendemonstranten ab - doch dafür müssen immer mehr hochrangige Staatsgäste geschützt werden. Auch wenn diese zu einem spontanen Ausflug aufbrechen. Von Florian Fuchs mehr...

Polizei warnt vor Dämmerungseinbrüchen Kriminalität in München Polizei warnt vor Einbrechern

Allein von Oktober bis Dezember wurden Hunderte Münchner zu Opfern von Einbrechern - und das keineswegs nur in besseren Gegenden. Die Aufklärungsquote ist niedrig. Nun bittet die Polizei um Mithilfe. Von Florian Fuchs mehr...

Polizei Au Gewalt Nach Vorwürfen gegen Münchner Polizei Beamte verstricken sich in Widersprüche

War es wirklich nur Notwehr? Ein Münchner Beamter hat einer 23-Jährigen Nase und Augenhöhle gebrochen, nun verstrickt sich die Polizei in Widersprüche - und die Prügel in der Wache beschäftigen auch den Bayerischen Landtag. Von Susi Wimmer mehr...

Polizeiinspektion 21 in München, 2013 Prügel-Vorwürfe in München Polizei sieht sich als Opfer einer Kampagne

Die Sichtweise des Opfers sei "in den Medien zur Genüge" dargestellt worden: Nach den Prügel-Vorwürfen gegen einen Beamten sieht sich die Münchner Polizei nun selbst als Opfer. In einem internen Schreiben behauptet die Polizeispitze, einige Journalisten verfolgten "politische Ziele". Von Stefan Simon mehr...

Teresa Z. Münchner Polizei Vorwürfe gegen die Münchner Polizei "So geht man doch nicht mal mit Tieren um!"

Sie wurde in Polizeigewahrsam gefesselt und geschlagen. Hier erzählt Teresa Z. erstmals ausführlich, wie sie die Nacht auf einer Münchner Polizeiinspektion erlebt hat. Die 23-Jährige berichtet von brutaler Gewalt und fragt: "Warum haben sie mich nicht einfach in die Zelle gesteckt und gewartet, bis ich mich beruhige?" Von Susi Wimmer und Florian Fuchs mehr...

Münchner demonstrieren gegen Neonaziaufmarsch, 2012. Polizeigewalt in München Zaghafte Ermittlungen gegen unbekannt

Auf den Videos sind sie deutlich zu sehen: Faustschläge eines Polizisten gegen einen Demonstranten. Doch monatelang ist nichts passiert. Wieder stellt sich die Frage, wie ausgeprägt der Aufklärungswillen der bayerischen Strafverfolger ist. Schon bei der Identifizierung des Beamten gibt es Probleme. Von Bernd Kastner mehr...

Videoüberwachung Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr Sicherheit im öffentlichen Nahverkehr Mehr Videoüberwachung in Zügen

Datenschützer sind skeptisch, doch der Innenminister gibt sich unbeeindruckt. Joachim Herrmann fordert die Verkehrsbetriebe auf, alle Busse und Bahnen mit Kameras auszustatten. Dabei ist völlig unklar, ob und wie Videoüberwachung und rückläufige Kriminalitätszahlen zusammenhängen. Von Mike Szymanski mehr...

Vor dem NSU-Prozess Münchner gegen Nazi-Terror

Am Samstag wollen Tausende Demonstranten in der Münchner Innenstadt an die NSU-Morde erinnern, aber auch an frühere Gewalttaten rechtsextremer Täter. Die Polizei erwartet mehrere Hundert Gewaltbereite bei der Demonstration und bereitet sich auf einen Großeinsatz vor. Von Florian Fuchs, Bernd Kastner und Christian Rost mehr...

Fans des 1. FC Nürnberg beim Spiel gegen den FC Bayern München. Ausschreitungen bei Bayern-Derby Ultras gehen auf Polizisten los

Ein ausverkauftes Stadion, rivalisierende Fans und "eine neue Dimension der Gewalt": Vor dem Spiel des FC Bayern gegen Nürnberg ist es zu Ausschreitungen zwischen Ultras und Polizei gekommen. Mehrere Fans wurden festgenommen. Von Astrid Becker mehr...

Fans des 1. FC Nürnberg beim Spiel gegen den FC Bayern München. Ausschreitungen bei Bayern-Derby Club-Fans wehren sich gegen Vorwürfe

Steine, Flaschen, Schlagstöcke: Beim Bundesliga-Derby zwischen dem FC Bayern und dem 1. FC Nürnberg ist es zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. Doch was genau ist am Samstag passiert? Club-Fans widersprechen den Darstellungen der Polizei. mehr...