Formel E Wie Serienautos von Formel-E-Rennwagen profitieren Ein Formel-E-Rennwagen in der Heckansicht

Bisher müssen auf halber Strecke die Autos gewechselt werden, weil die Batterien leer sind: Seit zwei Jahren gibt es eine Rennserie für Elektroautos. Nun wollen auch Audi, BMW und Jaguar einsteigen. Von Thomas Harloff mehr...

Formel E Rennserie Rennserie Formel E - Hipster des Rennsports

Grün, leise, nachhaltig und der prominenteste Fan heißt auch noch Leonardo DiCaprio. Am Wochenende startet die Formel E in ihre dritte Saison - aber passen Autorennen und Umweltschutz zusammen? Von Dominik Fürst mehr...

Vic Elford im Porsche 908 beim 1000-Kilometer-Rennen am Nürburgring 1968. Motorsportgeschichte Jede Runde wie ein Tanz auf dem Hochseil

Ein Werk über das 1000-Kilometer-Rennen auf dem Nürburgring weckt Erinnerungen an eine der großen Motorsport-Veranstaltungen in Deutschland. Unser Autor war zwölf Mal am Start. Von Eckhard Schimpf mehr...

2015 Porsche 919 Hybrid LM range Rennsport Weg von den Boxenstopps

Porsche engagiert sich stark im Rennsport. Dabei geht es nicht nur ums Siegen, sondern auch um das Testen neuer Technologien. Innovationen sollen hier straßentauglich werden. Von Peter Poguntke mehr...

Laut Shell fährt das Ferrari-Formel-1-Team mit V-Power-Kraftstoff. Rennsport Die Perfektion von Boxenstopps im Video

Autorennsport mag anachronistisch sein. Mit welcher Perfektion die Boxen-Crews arbeiten, ist jedoch ohne Zweifel faszinierend. mehr... Phänomeme-Blog

BMW beim 12-Stunden-Rennen in Sebring Motorsport-Historie "Wir waren Pioniere"

Als BMW 1975 in den USA als eigene Vertriebsgesellschaft startete, kannte die Marke fast niemand. Das 12-Stunden-Rennen in Sebring sollte das für immer ändern. Von René de Boer mehr...

Der ehemalige Rennfahrer Jacky Ickx Legendärer Rennfahrer im Porträt Sätze mit Ickx

Jacky Ickx gehört zu den wenigen Überlebenden des Rennsports seiner Zeit. Pünktlich zu seinem 70. Geburtstag erinnert eine Ausstellung in Brüssel an seine große Karriere. Ein Gespräch über die goldene Zeit der Formel 1, Risiken und Schutzengel. Von Eberhard Reuß mehr...

Rennsport Freier Kopf, blauer Himmel

Der Starnberger Formel-3-Pilot Nicolas Pohler ist schon mit 18 Jahren ein Europa-Experte Von Julian Ignatowitsch mehr...

auto Legendärer Motorradrennfahrer Elf Minuten für die Ewigkeit

Vor 75 Jahren galt DKW-Pilot Ewald Kluge als weltbester Motorradrennfahrer. Unsterblich machte ihn sein Erfolg bei der Tourist Trophy 1938. Ein Fan hat eine DKW-Maschine von damals wieder aufgebaut. Sie ist noch immer faszinierend - und trägt einen besonderen Spitznamen. Von Thomas Wirth mehr...

Autorennstrecke Bilster Berg Neue Rennstrecke Bilster Berg Auf Rundkurs mit dem Landadel

Marcus Graf von Oeynhausen besitzt ein Luxushotel, eine Golfanlage und vieles mehr. Zu seinem Glück fehlte nur noch eines: eine Rennstrecke. Jetzt eröffnet das Bilster Berg Drive Resort - und erfüllt so den Lebenstraum des Unternehmers. Ein Besuch in Ostwestfalen. Von Katharina Nickel mehr...

Nürburgring, 24-Stunden-Rennen, Mercedes, Porsche, Audi 24-Stunden-Rennen am Nürburgring Zwei Premieren beim Eifelklassiker

Das gab es noch nie: Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring musste mehr als neun Stunden unterbrochen werden. Als zweite Premiere setzte sich beim verregneten Rennen zum ersten Mal ein Mercedes durch. Von Stefan Grundhoff mehr...

Cup, Renncup, Motorrad, Rennstrecke Markenpokale für Serienmotorräder Hobby-Piloten geben Vollgas

Leistbar, unkompliziert und vergleichsweise risikoarm: Markencups für Freizeit-Rennfahrer auf Serienmotorrädern werden immer beliebter. Doch die Cup-Läufe sind mehr als geruhsame Kaffeefahrten. Von Thilo Kozik mehr...

auto 9.2. Rennserie Formel V Das organisierte Zerbrechen

Für Adrenalin im Motorsport reichen auch 40 PS: Vor 50 Jahren wurde in Amerika die Formel V gegründet. In Europa fuhr sich der Rennfahrernachwuchs damit um Kopf und Kragen. Die Helden von damals haben zum Ehrentag der Formel noch einmal ein paar schnelle Runden gedreht. Von Michael Specht mehr...

Rennsport Rennsport: Stirling Moss Rennsport: Stirling Moss Sir Speed

Keinen Rennfahrer lieben die Briten so sehr wie Stirling Moss, der in der Formel 1 vier Jahre hintereinander Zweiter wurde und sich einmal gar für seinen Konkurrenten einsetzte, damit der Weltmeister wurde. Bis vor kurzem fuhr er noch Rennen und Rallyes. Nun hat der große Gentleman-Raser seinen Rücktritt erklärt. Mit 81 Jahren. Von Jeanne Rubner mehr...