Forum Bitte kein Monopol!

Die Telekom bietet an, in die digitale Infrastruktur zu investieren. Und will dafür eine Alleinstellung. Aber das ist der falsche Weg. Von Roland Koch mehr...

Kommentar Auferstanden

Lange gab es für die Deutsche Telekom von den Aktionären heftige Kritik . Doch jetzt ist alles anders: Die Aktie steigt deutlich an. Das ist das Ergebnis harter Arbeit. Von Varinia Bernau mehr...

Arsenal London Manchester City Vermarktung im Fußball Kampf um die Macht im Wohnzimmer

1,8 Milliarden Zuschauer weltweit: Die Premier League verkauft ihre Übertragungsrechte teurer als jede andere Fußball-Liga in Europa - und das in 212 Länder. Was die Bundesliga von Großbritannien lernen kann. Von Christopher Keil mehr...

Lufthansa-Pilot Personaldebatte bei Lufthansa In der Warteschleife

Wer wird neuer Vorstandschef bei Lufthansa? Ex-Telekom-Manager Obermann ist nur ein Kandidat von vielen. Denn Aufsichtsratschef Mayrhuber sucht einen profilierten Kopf - und taktiert. Von Jens Flottau, Frankfurt mehr...

HV ThyssenKrupp Hauptversammlung von Thyssen-Krupp Hiesinger trifft der Zorn der Aktionäre

Er kam als Aufräumer, nun fällt das Wort "Versager" im Zusammenhang mit Heinrich Hiesinger und der Konzernspitze. Die Aktionäre auf der Hauptversammlung von Thyssen-Krupp sind wütend - auch über die Personalie René Obermann. Nur ein mächtiger Investor ist auffallend still. Von Kirsten Bialdiga, Bochum mehr...

HV ThyssenKrupp Hauptversammlung während der Krise Thyssen-Krupp im Kreuzverhör

Der Stahl ist angerostet: Der in Affären verstrickte Konzern Thyssen-Krupp stellt sich seinen wütenden Aktionären. Ein neuer Vorstand, der gegen Korruption kämpft, soll sie besänftigen. mehr...

Jahresrückblick 2013 - Wechsel in der Chefetage Telekom-Chef Obermann "Wir haben viel um die Ohren bekommen - zu Recht"

Exklusiv Der scheidende Telekom-Chef René Obermann zieht im SZ-Interview eine Bilanz seiner Arbeit. Er spricht über einen Karrierestart ganz unten und die Frage, was Europa tun muss, um nicht den Anschluss zu verlieren. mehr...

Überwachung durch Geheimdienste US-Internetkonzerne fordern Konsequenzen aus Späh-Affäre

Facebook, Google und Co. gehen in die Offensive: Amerikas Technologiekonzerne fordern Regierungen weltweit auf, ihre Geheimdienste bei der Internet-Überwachung stärker zu kontrollieren. Sie fürchten um ihr Geschäft. mehr...

Kooperation mit der Telekom Charmeoffensive gegen Twitter-Muffel

Alles soll "noch besser, noch einfacher" werden: Die Telekom und Twitter wollen in Zukunft zusammenarbeiten und stellen das als eine ganz natürliche Idee dar. Dabei sind die beiden Unternehmen extrem unterschiedlich - und auf den jeweils anderen dringend angewiesen. Besonders in Deutschland. Von Varinia Bernau mehr...

Deutsche Telekom Quartalszahlen Obermann-Nachfolger Höttges Telekom soll Stellenabbau planen

Der neue Chef greift durch: Obermann-Nachfolger Timotheus Höttges plant einem Medienbericht zufolge Tausende Stellenstreichungen. Betroffen ist die Großkundensparte T-Systems. mehr...

Niederlage vor Gericht Telekom will offenbar Drosseltarife nicht mehr "Flatrate" nennen

Ein Gericht hatte entschieden, dass die Bezeichnung "Flatrate" und eine Drosselung der Surfgeschwindigkeit einander ausschließen. Die Telekom reagiert Medienberichten zufolge nun mit einer Umbenennung der entsprechenden Tarife. Verbraucherschützern reicht das jedoch nicht. mehr...

Telekom verkauft Scout 24 Viel Geld aus den USA

Die Telekom verkauft die Mehrheit an der Internetfirma Scout 24. Ein Erfolg für den scheidenden Chef René Obermann: Das wird Kapital für den angekündigten Netzausbau einbringen. Von Varinia Bernau und Caspar Busse mehr...

Serverschrank mit Netzwerkkabeln "CyberSecurity-Gipfel" der Telekom "Lasst uns nicht naiv sein"

Unternehmer und Politiker tauschen sich auf Einladung der Telekom über die Gefahren der digitalen Welt aus. Seit den Enthüllungen von Edward Snowden wächst in Europa der Unmut über die US-Sammelwut. Doch klar ist: Bis Europa ein Kontinent wird, wo Menschen sorgenlos im Netz surfen können, muss noch einiges getan werden. Von Varinia Bernau mehr...

Deutsche Telekom Annual Results News Conference As Company Misses Estimates Eingeschränkte Flatrate-Geschwindigkeit Telekom erwägt Berufung gegen Drosselkom-Urteil

Vorerst ist die Internet-Bremse gestoppt, die viel Ärger ausgelöst hat. Die Telekom darf bei Pauschaltarifen die Geschwindigkeit nicht drosseln, sagt das Kölner Landgericht. "Wir werden voraussichtlich Berufung einlegen", lässt Konzernchef René Obermann ausrichten. Von Varinia Bernau und Nakissa Salavati mehr...

Deutscher Ableger der "Huffington Post" Für alle von allen

"Regiert endlich", lautete die erste Schlagzeile, darunter ein Exklusivinterview mit Lothar Matthäus, Klatsch und Agenturmaterial. Der deutsche Ableger der "Huffington Post" mit seinem Umsonst-Modell ist gestartet. Von Claudia Fromme mehr...

Stahlkonzern Obermann soll in Aufsichtsrat von Thyssen-Krupp einziehen

Exklusiv Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp kämpft um seine Existenz. Nun verliert das Unternehmen auch noch eine gefragte Aufsichtsrätin: Beatrice Weder di Mauro legt ihr Mandat nieder. Nachfolger soll Telekom-Chef René Obermann werden. Von Kirsten Bialdiga, Düsseldorf mehr...

Deutsche Telekom Personaldaten-Panne Telekom-Mitarbeiter konnten Gehälter von 120.000 Kollegen einsehen

Erneut eine peinliche Panne beim Datenschutz: Telekom-Mitarbeiter hatten jahrelang Zugang zu den Personaldaten fast aller deutschen Beschäftigten des Unternehmens. Betroffen sind Namen, Personalnummern, Adressen und Gehälter. mehr...

Vorratsdatenspeicherung Datenschutz-Initiative E-Mails - so gut gesichert wie eine Postkarte

Meinung Die Initiative von Telekom und United Internet, E-Mails sicherer zu machen, ist gut gemeint. Sie bleibt aber nutzlos, angesichts der Sammelwut von Geheimdiensten. Neben den Politikern kann offenbar auch die Wirtschaft nichts ausrichten, um endlich für Datenschutz im Netz zu sorgen. Wer kann jetzt noch helfen? Ein Kommentar von Markus Balser mehr...

United-Internet-Chef Dommermuth und Telekom-Chef Obermann präsentieren E-Mail made in Germany Datenschutz-Allianz aus Telekom, Gmx und Web.de Digitaler Briefumschlag für E-Mails

US-Unternehmen kapitulieren vor der Staatsmacht und schalten ihre Verschlüsselungsdienste ab. In Deutschland will eine Allianz aus Telekom, Gmx und Web.de den Überwachungsskandal hingegen nutzen und E-Mails künftig geschützt verschicken. Auf den Servern ändert sich aber nichts. Von Markus Balser, Berlin und Pascal Paukner mehr...

Gute Quartalszahlen Telekom wächst wieder

In drei Monaten hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 1,5 Millionen Kunden gewonnen: Die Deutsche Telekom ist erstmals seit Jahren wieder aus eigener Kraft gewachsen - vor allem dank des starken US-Geschäfts. Das Wachstum hat allerdings seinen Preis. mehr...

Vertrag von 2001 Telekom-Tochter stellt US-Geheimdiensten Daten zur Verfügung

Vor zwei Wochen betonte Telekom-Chef Obermann noch, sein Unternehmen arbeite nicht mit amerikanischen Geheimdiensten zusammen. Zumindest für die amerikanische Tochter T-Mobile USA gilt das nicht - für diese ist das Zugriffsrecht sogar vertraglich geregelt. mehr...

Netzausbau - Internet Öffentliche Sitzung im Petitionsausschuss 19-Jähriger erklärt dem Bundestag Netzneutralität

Irgendwann wird das Internet langsam, nur nicht für Premium-Kunden der Telekom, die Telekom-Fernsehen schauen. Ist das rechtlich in Ordnung? Im Bundestag durfte ein Student erzählen, was er daran falsch findet - mit einem gemischten Ergebnis. Von Hakan Tanriverdi mehr...

Deutsche Telekom DSL-Geschwindigkeit Telekom knickt vor Drosselkom-Protest ein

Statt Schmalspur-Internet sollen Vielsurfer mehr Bandbreite bekommen: Die Telekom will die Surf-Geschwindigkeit deutlich weniger bremsen als bisher geplant. Die User sehen die Schranke trotzdem kritisch. mehr...

Obermann, Chef der Deutschen Telekom AG Flatrates bei der Telekom Obermann verteidigt Drosselkom-Pläne

Tschüss Flatrate, tschüss Obermann: Der Telekom-Chef hat seinen letzten großen Auftritt - und verteidigt die Bremse für Telekom-Vielsurfer. Vor der Tür der Hauptversammlung in Köln kommt es zu Protesten. mehr...

Kritik an Volumenbeschränkung Telekom will auch nach 2016 echte Flatrates anbieten

Internet-Verträge mit beschränktem Datenvolumen, gedrosselte Geschwindigkeit, Verletzung der Netzneutralität: Jetzt reagiert die Telekom auf die heftige Kritik an ihrem neuen Tarifmodell. Auch in Zukunft soll es Flatrates ohne Beschränkung geben, gibt Konzern-Chef Obermann bekannt. Von Sarah K. Schmidt mehr...