Abhörskandal bei "News of the World" Murdoch-Vertraute soll Millionen-Abfindung erhalten haben Rebekah Brooks To Enter Plea Over Perverting The Course Of Justice

Wegen umstrittener Recherchepraktiken in ihrem Verlag war Rebekah Brooks als Chefin von News International zurückgetreten. Dieser Schritt soll ihr Medienberichten zufolge mit einer Abfindung in Millionenhöhe erleichtert worden sein. mehr...

Großbritannien Eine Insel

Rebekah Brooks, einst wegen des Abhörskanals entlassen, soll bei Murdoch wieder Karriere machen. Von Christian Zaschke mehr...

Rupert Murdoch mit Rebekah Brooks Britischer Abhörskandal Verleger unter Druck

Mit dem Freispruch für Rebekah Brooks und dem Schuldspruch gegen Andy Coulson ist die britische Abhöraffäre für Rupert Murdoch noch nicht ausgestanden. Auch sein Unternehmen könnte nun vor Gericht landen. An Einfluss hat der Medienmogul bislang jedoch kaum verloren. Von Christian Zaschke mehr...

The Jury Consider Their Verdicts In The Phone Hacking Trial Abhörskandal um "News of the World" Camerons Ex-Pressechef schuldig gesprochen

Andy Coulson, ehemaliger Chefredakteur von "News of the World", soll das massenhafte Abhören von Handys gebilligt haben. Nun wurde der ehemalige Kommunikationsberater des britischen Premiers schuldig gesprochen. Murdoch-Vertraute Rebekah Brooks kam hingegen glimpflich davon. mehr...

Prinzessin Diana Dianas Verbindung zur "News of the World" Royal Leaks

Sie habe "Verbündete" gegen Prinz Charles gesucht: Ein ehemaliger "News of the World"-Reporter behauptet, dass Prinzessin Diana bewusst Kontakt zu Boulevardjournalisten gesucht und sie mit pikanten Informationen aus dem Königshaus versorgt habe. mehr...

Janet And Justin Dolls Nipplegate Anglizismus des Jahres Der Anfang aller "Gates"

Seit der Watergate-Affäre beschreibt das Wortanhängsel "-gate" alle möglichen Affären, von der absurden Randerscheinung bis zur politischen Krise. Nun haben Sprachwissenschaftler das Wort zum Anglizismus des Jahres gekürt. Eine Auswahl der bekanntesten und abseitigsten "Gates". Von Matthias Huber mehr...

Prinzen William und Harry "News of the World"-Affäre Britische Prinzen ausspioniert

Ein despektierliches Foto und vermeintliche Schummeleien in der Offiziersschule: Mehr als 600 Mobiltelefone sollen Journalisten der inzwischen eingestellten britischen Boulevardzeitung "News of the World" angezapft haben. Darunter soll auch die Mobilbox von Prinz Harry gewesen sein. mehr...

Andy Coulson Abhörskandal in Großbritannien Ex-Pressesprecher von Premier Cameron wird angeklagt

Acht Angeklagte, 19 Anklagepunkte: Im Abhörskandal bei "News of the World" macht die Staatsanwaltschaft London nun Ernst. Unter den Angeklagten sind auch Andy Coulson, der frühere Medienberater von Premierminister Cameron, und die Murdoch-Vertraute Rebekah Brooks. mehr...

- Umstrukturierung von News Corp. Medienmogul Murdoch verlässt Aufsichtsrat von News International

Eine "unternehmenspolitische Aufräumübung" mit Signalwirkung: Der umstrittene Medienunternehmer Rupert Murdoch ist aus den Verwaltungsräten mehrerer Tochtergesellschaften ausgeschieden. Erst Anfang Mai hatte ein britischer Parlamentsausschuss den 81-Jährigen für unfähig erklärt, sein weltumspannendes Medienimperium zu führen. mehr...

Zwei weitere Journalisten festgenommen Britischer Medienskandal weitet sich aus

Es geht nicht mehr nur um die "News of the World": Zwei Journalisten der britischen Boulevardblätter "Sunday Mirror" und "Daily Star Sunday" sind in London festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, Beamte bestochen zu haben, um an Informationen zu gelangen. mehr...

Former News International chief executive Rebekah Brooks leaves Lewisham police station in London Anklage gegen Rebekah Brooks Beweise beseitigt?

Rebekah Brooks, ehemalige Chefredakteurin von News International, wurde von Rupert Murdoch gefördert und war eng mit Premier Cameron befreundet. Nun hat die britische Staatsanwaltschaft Anklage gegen die Medienmanagerin erhoben - sie soll die Ermittlungen im Medien- und Abhörskandal blockiert haben. mehr...

Rebekah Brooks News of the World Leveson-Untersuchungsausschuss Rebekah Brooks vor Murdoch-Ausschuss Jetzt auch noch "LOL"-Gate

Die Verstrickungen zwischen Rupert Murdochs engstem Mitarbeiterkreis und britischen Politikern beschäftigen derzeit einen Untersuchungsausschuss in London. Heute musste Rebekah Brooks, ehemalige Chefredakteurin von News of the World, aussagen. Dabei kam auch Absurdes über das SMS-Verhalten von Premier David Cameron zur Sprache. mehr...

Murdoch-Managerin Brooks legt Verhältnis zu Premier Cameron offen SMS-Peinlichkeit Links zu Camerons "LOLGate"

Dass "lol" im digitalen Sprachgebrauch für "Laughing Out Loud" steht, weiß inzwischen jeder Viertklässler. Anders verhält es sich beim britischen Premierminister David Cameron - weshalb der nun reichlich Spott ertragen muss. Von Johannes Kuhn mehr... Digitalblog

Rupert Murdoch bei der Befragung vor dem Untersuchungsausschuss in London Aussage vor dem Untersuchungsausschuss Murdoch will "mit Mythen aufräumen"

"Ich habe niemals einen Premierminister um irgendetwas gebeten": Medienmogul Rupert Murdoch verteidigt sich vor einem Untersuchungsausschuss in London gegen neue Korruptionsvorwürfe. Tags zuvor hatte die Affäre neuen Zündstoff erhalten - es waren E-Mails aufgetaucht, aus denen eine sehr enge Verbindung der britischen Regierung mit Murdochs Imperium hervorging. mehr...

FILE - Rebekah and Charlie Brooks Arrested Over Phone Hacking "News of the World"-Affäre Kalt, rücksichtslos, Rebekah

Grell, laut und bitterböse: Rebekah Brooks war die skrupelloseste unter Murdochs Zöglingen und wurde zu einer der mächtigsten Frauen Großbritanniens. Derzeit ist sie auf Kaution frei. Doch ihre Festnahme zeigt: Die Polizei ermittelt bis ganz nach oben. Von Christian Zaschke mehr...

- Britischer Abhörskandal Rebekah Brooks erneut festgenommen

Bereits zum zweiten Mal hat die britische Polizei Rebekah Brooks in Gewahrsam genommen. Die ehemalige Chefredakteurin von "News of the World" wird nach dem Skandal um ihre eingestellte Zeitung verdächtigt, Telefonate illegal abgehört zu haben. Auch ihr Mann, ein enger Freund von Premierminister David Cameron, soll in Haft sein. mehr...

File photo of then-chief executive of News International, Rebekah Brooks, arriving at Rupert Murdoch's flat in central London "News of the World"-Affäre Teurer Rückzug

Rebekah Brooks Rückzug im britischen Abhörskandal ließ sich Rupert Murdoch einiges kosten. Die ehemalige Chefin von News International erhielt eine großzügige Abfindung - Firmenwagen inklusive. mehr...

Murdoch-Konzern zu Millionen-Zahlung in Abhörskandal bereit Abhörskandal bei "News of the World" Murdoch soll Millionenabfindung zahlen

Es war der Tiefpunkt im Abhörskandal um das inzwischen eingestellte Revolverblatt: Mitarbeiter von "News of the World" hatten das Handy einer ermordeten 13-Jährigen angezapft. Jetzt sollen die Eltern von Missy Dowler entschädigt werden - offen ist nur noch die Summe. mehr...

Philips British Academy Television Awards (BAFTA) - Inside Arrivals Talkmaster Morgan und der Murdoch-Skandal Letzter einer vulgären Art

Vom Saulus zum Paulus: Piers Morgan gibt sich heute bei CNN als charmanter und einfühlsamer Talker. Früher gehörte er allerdings zu den besonders brutalen Chefredakteuren, die Rupert Murdoch in London groß gemacht hatte. Diese Vergangenheit könnte ihn jetzt einholen. Von Nicolas Richter mehr...

New arrest in UK phone hacking scandal "News of the World": Verhaftung Unter Verdacht

In der Murdoch-Affäre hat es eine weitere Festnahme gegeben: Stuart Kuttner arbeitete nahezu 30 Jahre für das Skandalblatt "News of the World", das inzwischen eingestellt wurde. Nun wurde der ehemalige leitende Redakteur verhaftet. mehr...

File photo of BSkyB Chairman and COO of News Corp, Murdoch, in Edinburgh BSkyB verkündet Milliarden-Profit Und Murdoch scheffelt weiter Geld

Die Affäre ist kurzzeitig verdrängt: Die Senderkette BSkyB, die Rupert Murdoch so gerne komplett übernommen hätte, macht einen Milliarden-Gewinn. Und der umstrittene Sohn des Medienzaren behält überraschend einen wichtigen Posten. mehr...

Phone hacking claims David Cameron im Unterhaus zum britischen Abhörskandal Der Lächelnde geht in die Offensive

Bei seinem Statement wurde er mehrmals von wütenden Zwischenrufen unterbrochen: Großbritanniens Premier Cameron hat im Unterhaus Stellung zum Abhörskandal bezogen - und sich ein hitziges Wortgefecht mit den Parlamentariern geliefert. Zwar erklärt er, dass er es bedauere, seinen früheren Kommunikationschef Coulson engagiert zu haben. Eine Entschuldigung aber lehnt er ab - und schiebt der Opposition eine Mitschuld zu. mehr...

Phone hacking claims Großbritannien: Abhöraffäre Murdoch setzt auf Durchhalteparolen

Gestern gab er sich demütig, heute betreibt er Mitarbeiter-Motivation: Rupert Murdoch versichert seinen Angestellten, die Abhöraffäre um "News of the World" werde seinen Konzern stärker machen. Abermals bestreitet er, illegale Praktiken seiner Reporter toleriert zu haben. An diesem Mittwoch äußert sich David Cameron zu dem Skandal - ein parlamentarischer Bericht, der im Vorfeld des Termins veröffentlicht wurde, könnte den Druck auf den Premier erhöhen. mehr...

A man buys a Sunday newspaper at a news stand in London Abhörskandal: Presseschau zu Murdoch "Dreist, kriminell, gefährlich"

Die Abhöraffäre im Murdoch-Konzern sorgt international für Empörung. Tenor: Die geballte Medienmacht des Verlegers gefährde die Demokratie - die Verquickung von Politik, Polizei und Presse sprächen für ein System der "strukturellen Korruption" in Großbritannien. mehr...

Wendi Deng unges towards a man trying to attack her husband, News Corp Chief Executive and Chairman Rupert Murdoch, during a parliamentary committee hearing on phone hacking at Portcullis House in London Abhörskandal: Tumult bei Anhörung in London Mann attackiert Murdoch im Sitzungssaal

Nach einem Zwischenfall ist die Befragung von Rupert Murdoch im britischen Parlament unterbrochen worden. Ein Mann hat versucht, den Medienunternehmer zu attackieren. Seine Frau Wendi wehrte den Angreifer ab. Murdoch, sein Sohn James und Ex-Chefredakteurin Brooks haben bei der Anhörung ihr Vorgehen im Abhörskandal verteidigt - und jede Kenntnis der illegalen Recherchemethoden abgestritten. Der Ablauf der Befragung in der Ticker-Nachlese. mehr...