Loveparade-Katastrophe in Duisburg Zehn Anklagen - Sauerland nur Zeuge

Die Duisburger Staatsanwaltschaft will für die Loveparade-Katastrophe von 2010 zehn Mitarbeiter der Stadt und des Veranstalters vor Gericht bringen. Die Anwälte der Opfer kritisieren, dass Ex-Oberbürgermeister Sauerland und der Chef des Veranstalters nur als Zeugen gehört werden sollen. mehr...

Katastrophe in Duisburg Staatsanwaltschaft klagt zehn Personen wegen Loveparade-Unglück an

Fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung: So lauten die Vorwürfe, wegen derer die Duisburger Staatsanwaltschaft zehn Personen anklagt, die sie als Verantwortliche der Loveparade-Katastrophe sieht. Betroffen sind Mitarbeiter der Stadt und des Veranstalters. mehr...

Anklage im Loveparade-Verfahren Aufarbeitung einer Katastrophe

21 Menschen kamen bei der Loveparade-Katastrophe im Juli 2010 ums Leben. Jetzt hat die Duisburger Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Wie weit sind die Ermittlungen? Wann kommt es zum Prozess? Und was erwarten die Überlebenden und Angehörigen? Die wichtigsten Fragen und Antworten mehr...

Duisburg Staatsanwaltschaft erhebt Anklage nach Loveparade-Unglück

Mehr als drei Jahre liegt die Katastrophe mit 21 Toten auf der Duisburger Loveparade zurück. Jetzt will die Staatsanwaltschaft die mutmaßlichen Verantwortlichen vor Gericht bringen. Doch für die Opfer schwindet die Hoffnung auf vollständige Aufklärung des Unglücks. mehr...

Geiselnahme im Rathaus von Ingolstadt beendet Reaktionen auf Geiselnahme Herrmann warnt vor Hemmungen bei Psychiatrie-Einweisung

Kaum ist die Geiselnahme im Alten Rathaus von Ingolstadt beendet, tauchen Fragen zur Sicherheit auf. Bayerns Justizministerin Merk fordert härtere Strafen für Stalker, Innenminister Herrmann fordert besondere Sorgfalt bei der Begutachtung psychisch gestörter Täter. mehr...

Duisburger entscheiden ueber Zukunft ihres OB Duisburg nach der Loveparade Wie Sauerland sich an sein Amt klammerte

Wer war schuld an dem Loveparade-Desaster? Für viele Duisburger war die Antwort klar: Oberbürgermeister Adolf Sauerland. Auch ranghohe Politiker bis hin zu Bundespräsident Christian Wulff haben dem Bürgermeister nach dem Unglück einen Rücktritt nahegelegt. Doch Sauerland blieb. An diesem Sonntag zwangen ihn die Bürger nun zur Aufgabe seines Amtes. Was bisher geschah - eine Chronologie. mehr...

50.000 Unterschriften gegen Duisburgs OB Loveparade-Katastrophe in Duisburg Neuer Anlauf zur Abwahl von OB Sauerland

Die Initiative "Neuanfang für Duisburg" macht Oberbürgermeister Sauerland für die Katastrophe auf der Loveparade verantwortlich und will ein Abwahlverfahren gegen ihn einleiten. Für einen Bürgerentscheid fehlen nur noch 5000 Unterschriften. Danach könnte es für die Gegner des CDU-Politikers allerdings schwer werden. mehr...

Mahnmal fuer die Opfer des Loveparade-Ungluecks TV: Jahrestag der Loveparade-Katastrophe Am Ende des Tunnels

Doku ist nicht gleich Doku: Mit den Programmen zum Jahrestag der Duisburger Loveparade offenbaren private und öffentlich-rechtliche Sender ihre Qualitätsunterschiede - und widerlegen deutlich Argumente angeblicher Konvergenz. Von Hans Hoff mehr...

Loveparade Duisburg: Loveparade-Katastrophe Die Schuld der Bürokraten

Ein neuer Bericht der Staatsanwälte wirft der Duisburger Stadtverwaltung eklatante Fehler bei der Genehmigung der Loveparade vor. Einem Dezernenten der Stadt sollen sogar alle Gefahren bekannt gewesen sein - doch das Event war politisch gewollt. Von Bernd Dörries mehr...

Duisburg diskutiert Erhaltung der Loveparade-Unglücksrampe Die Katastrophe von Duisburg "Genehmigung der Loveparade erfolgte rechtswidrig"

Duisburgs Oberbürgermeister hat eine Verantwortung der Stadt für die Katastrophe mit 21 Toten stets verneint. Doch wie nun bekannt wurde, geht die Staatsanwaltschaft schon lange davon aus, dass die Genehmigung für das Tanzspektakel nie hätte erteilt werden dürfen. mehr...

Benjamin Pank, Carolin Czauderna Die größten Versicherungen Das Geschäft mit der Gesundheit

Private Krankenversicherer verdienen gut: Das liegt vor allem an höheren Beiträgen - und die steigen enorm. Das große Abkassieren in Bildern. Von Kristina Staab mehr...

RNPS IMAGES OF THE YEAR 2010 - GERMANY - Loveparade-Katastrophe in Duisburg 16 Personen im Visier

21 Tote bei der Loveparade im Juli - und keine Schuldigen? Ein halbes Jahr später reagiert die Staatsanwaltschaft. Mit Ermittlungserfahren gegen Mitarbeiter der Stadt, des Veranstalters und der Polizei. mehr...

Loveparade-Katastrophe  Sauerland Duisburg: Loveparade-Katastrophe OB Sauerland bleibt unbehelligt

Die Verdächtigen bleiben weiter namenlos: Es wird keine Ermittlungen gegen Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland wegen des Loveparade-Unglücks geben. Von Bernd Dörries, Düsseldorf mehr...

'2010 - Der Grosse Jahresrueckblick' TV Show Sat.1-Jahresrückblick Verkrampfte Effekthascherei

Jede Menge Sport-Smalltalk, noch mehr Effekthascherei und eine überstrapazierte Tränendrüse: Viel Zirkus um das alte Jahr und Lacher, für die Moderator Johannes B. Kerner gar nicht verantwortlich war. Eine kleine Nachtkritik von Kathrin Hollmer mehr...

Innenausschuss beschaeftigt sich erneut mit Loveparade-Unglueck Tragödie von Duisburg Parade der Unschuld

Veranstalter, Stadt und Polizei schieben sich lauthals gegenseitig die Schuld an der Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten zu. Dabei hätten alle Beteiligten Grund, sich zu entschuldigen. Und sollten dann einfach mal eines tun: schweigen. Ein Kommentar von Nicolas Richter mehr...

Adolf Sauerland Loveparade-Katastrophe Schuld sind die anderen

21 Tote, kein Schuldiger: Im Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags gehen Loveparade-Veranstalter und Innenministerium aufeinander los. Duisburgs OB Sauerland gibt sich rehabilitiert. Von Michael König, Düsseldorf mehr...

Loveparade-Veranstalter veröffentlicht Filmaufnahmen Loveparade-Unglück Gutachten nach Maß

Für den Tod von 21 Menschen bei der Duisburger Loveparade will weiter niemand die Verantwortung übernehmen. Am Mittwoch wurden Gutachten präsentiert, die die Auftraggeber entlasten. mehr...

At Least 18 Die After Stampede At Love Parade Loveparade-Filme im Netz Ein Vorwurf in Video-Form

Die Polizei protestierte vergeblich: Loveparade-Veranstalter Schaller hat die Überwachungsvideos im Internet veröffentlicht - obwohl Kritiker vor einer Beeinflussung der Zeugen warnen. Ein Sicherheitsmann berichtet indes von einer weiteren Panne am Katastrophentag. mehr...

Jaeger: Veranstalter hat Sicherheitskonzept nicht eingehalten Loveparade-Videos im Netz "Jeder soll sich selbst ein Bild machen"

Rainer Schaller, Veranstalter der Loveparade in Duisburg, stellt Aufnahmen der Überwachungskameras ins Internet. Sie sollen beweisen, dass die Polizei Schuld an der Katastrophe trägt. mehr...

Neues Atomkraftwerk Buschehr im Iran Politik kompakt Erstes Atomkraftwerk in Iran eröffnet

Iran nimmt mit Hilfe Russlands sein erstes Atomkraftwerk in Betrieb. Experten geben Entwarnung, Israel übt jedoch heftig Kritik. mehr...

Duisburgs OB Sauerland Sündenbock nach Loveparade-Katastrophe Loveparade-Katastrophe Sauerland wusste von Planungsproblemen

Duisburgs OB Adolf Sauerland war offensichtlich besser über die Sicherheitsrisiken der Loveparade informiert als er zugibt. Ein Brandbrief der Bauaufsicht hatte ihn gewarnt. mehr...

Loveparade-Veranstalter Schaller zerlegt Sportwagen Rainer Schaller Loveparade-Veranstalter: Unfall auf der A9

Sein 100.000-Euro-Wagen ist nur noch Schrott: Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller krachte mit zu hohem Tempo bei Regen in die Leitplanke. mehr...

Unternehmen Wirtschaft kompakt Wirtschaft kompakt AOL - wo ist nur das Geld geblieben?

AOL hat mehr als eine Milliarde Dollar verloren, Infineon seinen Finanzvorstand - und der weltgrößte Buchhändler Barnes & Noble steht vor einer Umwälzung. Das Wichtigste in Kürze. mehr...

Trauer um Loveparade-Opfer Soforthilfe Eine Million Euro für Loveparade-Opfer

Die Landesregierung von NRW unterstützt Opfer der Loveparade mit einer weiteren Million Euro. Ein Ombudsmann soll Hinterbliebenen beim Kontakt mit Behörden helfen. mehr...

Wahl des Bundespraesidenten Wulff zur Katastrophe bei der Loveparade Bundespräsident mahnt OB Sauerland

Nach der Trauerfeier für die Loveparade-Opfer geht die Diskussion um Schuld und Sühne weiter: Jetzt hat auch Bundespräsident Wulff Duisburgs Oberbürgermeister Sauerland an seine politische Verantwortung erinnert. mehr...