68er, RAF und der Verfassungsschutz

Peter Urbach soll in den USA gestorben sein

Er war eine Hassfigur der westdeutschen Linken: Nun soll Peter Urbach, Agent Provocateur und einstiger V-Mann des Berliner Verfassungsschutzes, tot sein.

Politicker
Politicker

Pfahls hielt Buback-Attentat für aufgeklärt

Ludwig-Holger Pfahls hielt in seiner früheren Amtszeit als Verfassungsschutzpräsident den Fall des Buback-Attentats von 1977 für abgeschlossen. Das sagte er als Zeuge vor dem Oberlandesgericht Stuttgart.

SZ-Magazin
SZ-Magazin
Margarethe von Trotta im Interview

Doppelt unbequem

Als Ehefrau von Volker Schlöndorff wollte sie nicht in der Küche stehen. Stattdessen wurde sie als Schauspielerin und Regisseurin gefeiert und deswegen als bösartige Feministin beschimpft. Frauen wollten sich wegen Margarethe von Trotta sogar von ihren Männern scheiden lassen.

Interview: Doris Kuhn

Bundesgerichtshof hebt Anordnung auf

Frühere RAF-Terroristin Eckes muss nicht in Beugehaft

Die frühere RAF-Terroristin Christa Eckes darf nicht per Beugehaft zur Aussage im Buback-Prozess bewegt werden. Der Bundesgerichtshof hat die Anordnung gegen die schwer kranke 60-Jährige aufgehoben.

Ex-RAF-Terroristin Viett vor Gericht
Politik kompakt

Frühere RAF-Terroristin Viett zu Geldstrafe verurteilt

Die Sympathie für Straftaten ist nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt - so hat nun das Gericht im Fall Inge Viett geurteilt. Die frühere RAF-Terroristin muss 1200 Euro Geldstrafe zahlen. Die Angeklagte hatte zuvor einen Freispruch verlangt.

Kurzmeldungen im Überblick

Explodiertes Haus im Fall der 'Zwickauer Zelle'
Leben im Untergrund

Verstecke mitten in der Gesellschaft

NS-Verbrecher, die RAF und jetzt neonazistische Terroristen - immer wieder verbergen sich Menschen unter dem Tarnmantel der bürgerlichen Existenz. Ein Linksterrorist gab sich als lässiger Tennis-Spieler, ein ehemaliger SS-Hauptsturmführer brachte es sogar zum Bundesverdienstkreuz. Über das Leben im Untergrund.

Von Willi Winkler

Gewaltbereite 'Antifa'
Innere Sicherheit

Fachgebiet mit Pfui-Image

Sind die Brandanschläge in Berlin Vorzeichen eines neuen Linksterrorismus? Diese absurde Diskussion verdeutlicht: Der Inneren Sicherheit gehen die kompetenten Wortführer aus. Kaum ein Politiker will sich noch ausführlich mit diesem Thema beschäftigen. Schließlich kann man damit nur schlecht Karriere machen.

Ein Kommentar von Susanne Höll

Gezuendeter Brandsatz an der Bahnstrecke Berlin-Hamburg gefunden
Linksextremismus in Deutschland

Wo die Gewalt beginnt

Sicherheitspolitiker sind ratlos: Immer mehr Straftaten gehen auf das Konto von Linksextremisten, doch keiner weiß, mit wem man es da eigentlich zu tun hat. Die RAF hatte zum Ziel, Krieg gegen den Staat zu führen. Heute reicht ein anarchisches Selbstgefühl, um Autos anzuzünden und Brandsätze zu legen. Dagegen helfen keine Gesetze.

Ein Kommentar von Joachim Käppner

Wieder Brandsätze an Berliner Bahnstrecke
Reaktionen auf Anschläge gegen Bahn

Grüne und Linke warnen vor Vergleich mit RAF-Terrorismus

Politiker der Grünen und der Linken warnen vor übereilten Schlüssen aus den jüngsten Anschlägen gegen die Bahn in Berlin. Gewalt sei nicht zu akzeptieren, doch es sei falsch, von einem neuen Terrorismus im Stile der RAF zu sprechen. Unterdessen sind an einer Berliner S-Bahnstrecke erneut Brandsätze entdeckt worden.

01:43
RAF Prozess

Ex-Terrorist Klar als Zeuge vor Gericht

Im Prozess gegen das ehemalige RAF-Mitglied Verena Becker verweigerte Klar die Aussage. Der Sohn des 1977 ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback zeigte sich darüber enttäuscht.

Autobiographie von Bahman Nirumand

Ulrike Meinhofs Freund

Schah, Berlin an der Seite von Rudi Dutschke, Islamische Revolution - und wieder zurück. Bahman Nirumand ist ein Wandler zwischen Orient und Okzident. Meistens nicht ganz freiwillig. Neben seinem Leben in Teheran als Sohn des Ersten Adjutanten von Reza Pahlavi und als kurzzeitiger Mitstreiter von Chomeini gewann Nirumand eine weitere, wahre Heimat: die 68er-Bewegung.

Von Rudolph Chimelli

BKA hatte keine Hinweise auf Beteiligung Beckers an Buback-Anschlag
RAF-Mord an Siegfried Buback

Journalist belastet Verena Becker

"Die Sola war's": Ein inzwischen verstorbener Verfassungsschützer soll Verena Becker des Mordes an Generalbundesanwalt Buback beschuldigt haben - sagt ein früherer "Bild"-Journalist vor Gericht. Doch die Bundesanwaltschaft hegt Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit.

Frühere RAF-Terroristin

Birgit Hogefeld aus der Haft entlassen

Die frühere RAF-Terroristin Birgit Hogefeld ist nach 18 Jahren im Gefängnis freigelassen worden. Das OLG Frankfurt am Main hatte vor anderthalb Wochen entschieden, den Rest ihrer lebenslangen Freiheitsstrafe zur Bewährung auszusetzen.

Birgit Hogefeld
RAF-Terror

Birgit Hogefeld kommt frei

Sie ist der letzte RAF-Häftling: Birgit Hogefeld soll das Gefängnis nach 18 Jahren verlassen dürfen. Die Reststrafe für die Ex-Terroristin wird zur Bewährung ausgesetzt. Hogefeld war an dem selbst bei Sympathisanten umstrittensten RAF-Verbrechen beteiligt.

Von Wolfgang Janisch

RAF-Terroristin Birgit Hogefeld kommt auf freien Fuß
Nach 18 Jahren Haft

RAF-Terroristin Hogefeld kommt frei

Sie war Mitglied der dritten Generation der Rote-Armee-Fraktion, das Urteil für ihre Morde und Mordversuche lautete: "lebenslänglich". Jetzt kommt die Terroristin Birgit Hogefeld frei - ihre Reststrafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Sie habe sich "in deutlicher Form von der RAF losgesagt", begründet das Gericht seine Entscheidung.

RAF-Prozess gegen Verena Becker
RAF-Prozess in Stammheim

"Gelogen, was das Zeug hielt"

Auftritt von Peter-Jürgen Boock, dem Karl May der RAF, im Prozess gegen Verena Becker in Stammheim. Was weiß er - und was sagt er davon?

Von Wolfgang Janisch, Stuttgart

Ex-RAF Terrorist Peter-Jürgen Boock
Buback-Prozess

Boock und die "Brandstifter"

Im Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker schildert ein früherer Weggefährte, wie er zur Roten-Armee-Fraktion kam - und berichtet, dass das Attentat auf Generalbundesanwalt Buback eigentlich anders geplant war.

Jahresrückblick 2010 - Verena Becker
Prozess gegen Becker

"Die Dame hat mit der Pistole rumgefuchtelt"

33 Jahre hat der Mann geschwiegen - jetzt stützt er als Zeuge vor Gericht die Version von Michael Buback, der Verena Becker für die Mörderin seines Vaters hält.

Ex-RAF Terroristin Verena Becker Michael Buback
RAF

Verschwörungstheorie

Ein Mann mit Suggestionskraft: Michael Buback bekräftigt unbeirrt den Mordvorwurf gegen Ex-Terroristin Verena Becker - obwohl eine seiner Behauptungen immer brüchiger wird.

Von Wolfgang Janisch, Stuttgart

Prozess gegen Verena Becker

Taumeln durch die Erinnerung

War die Person, die 1977 auf seinen Vater schoss, eine Frau? Michael Buback ist sich dessen sicher - die vielen Zeugen im Prozess gegen die Ex-Terroristin Verena Becker können es indes nicht belegen.

Von Wolfgang Janisch

Vorschau: Prozessbeginn gegen Verena Becker wegen moeglicher Beteiligung an Buback-Ermordung
Prozess gegen Verena Becker

Eklat im RAF-Prozess

Lange zogen sie am selben Strang, jetzt ist die Stimmung vergiftet: Im Stuttgarter RAF-Prozess erhebt Michael Buback, Sohn des Opfers, schwere Vorwürfe gegen die staatlichen Ermittler - worauf Bundesanwalt Hemberger regelrecht expoldiert.

Von Wolfgang Janisch

Buch über Verena Becker

Gesammelte Verdächtigungen

Es wäre ein gewaltiger Skandal von Staats wegen: Ein Buch über Verena Becker legt nahe, dass die RAF-Terroristin viel früher als bisher bekannt mit dem Verfassungsschutz kooperiert hat. Mord unter den Augen des Staates?

Von Hans Leyendecker

RAF-Prozess gegen Verena Becker

Beweismittel verschwunden

Der zweite Verhandlungstag im Becker-Prozess bringt vor allem Unklarheiten ans Licht: Die Ermittlungsbehörden wissen nicht mehr, wo Tatmotorrad und Fluchtfahrzeug geblieben sind.

Defendant Becker, a former member of the 'anti-imperialist' Red Army Faction arrives in a Stuttgart courtroom
Stammheim: RAF-Prozess

Das Schweigen der Verena Becker

Vergebens appellierte der Richter an Verena Becker, "Verantwortung zu übernehmen": Die frühere RAF-Terroristin schweigt zu dem Vorwurf der Mittäterschaft beim Mord an Siegfried Buback.

Prozess gegen Verena Becker
RAF: Verena Becker vor Gericht

Die DNS des Terrors

Verrät Speichel an 30 Jahre alten Kuverts die Mörder von Siegfried Buback? Mit moderner Analysetechnik versuchen Ermittler, die RAF-Taten aufzuklären. Der Fall Becker zeigt Möglichkeiten und Grenzen der neuen Spurensuche.

Von Hans Leyendecker