Rüstungsdeal Russland will Iran wieder Raketen liefern

Der russische Präsident hebt ein jahrelanges Lieferverbot für Luftabwehrraketen gegen Iran auf - nur anderthalb Wochen nach einem vorläufigen Durchbruch bei den Atomverhandlungen. Israel sieht seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt. mehr...

Sigmar Gabriel Sanktionen gegen Russland Berlin stoppt Rüstungsdeal mit Moskau

Exklusiv Die EU hat Sanktionen gegen Russland beschlossen, aber das betraf bislang nur künftige Geschäfte. Jetzt geht Wirtschaftsminister Gabriel noch einen Schritt weiter: Er widerruft eine Genehmigung für ein 100-Millionen-Euro-Projekt von Rheinmetall. Von Nico Fried und Christoph Hickmann mehr...

Rheinmetall AG in Düsseldorf Korruption Rheinmetall gibt Bestechung bei Rüstungsdeal zu

Exklusiv Als erster deutscher Rüstungskonzern gesteht Rheinmetall, Amtsträger und Militärs im Ausland geschmiert zu haben. Das Unternehmen muss 43 Millionen Euro zahlen. Die Bundesregierung soll beim Kampf gegen Korruption künftig helfen. Von Klaus Ott mehr...

Angeblicher Waffenexport an Saudi-Arabien Grünen-Chefin Roth kritisiert "schmutzigen Rüstungsdeal"

Die Bundesregierung plant einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf von Patrouillenbooten im Wert von 1,5 Milliarden Euro an Saudi-Arabien. Bei der Opposition stößt der angebliche Rüstungsexport an das autoritäre Regime auf scharfe Kritik - Grünen-Fraktionschef Trittin spricht gar von einem "Ausufern der Rüstungsexporte unter Merkel". mehr...

Rheinmetall meistert die Automobilkrise und steigert Ergebnis bei Rüstungsdeal mit Russland Rheinmetall bestreitet Exportstopp

Hat die Bundesregierung einen Rüstungsdeal von Rheinmetall mit Moskau gestoppt? Das Wirtschaftsministerium sagt: Ja. Doch der Rüstungskonzern weiß angeblich nichts vom Platzen seines Millionengeschäfts. Von Stefan Braun, Berlin, und Karl-Heinz Büschemann mehr...

Waffenexporte Bundesregierung blockiert französisch-saudischen Rüstungsdeal

Erst kürzlich genehmigte die Bundesregierung selbst umfangreiche Waffenlieferungen an Saudi-Arabien. Einem Zeitungsbericht zufolge blockiert sie jetzt indirekt den Export französicher Armeefahrzeuge - zumindest vorläufig. mehr...

Nach Rüstungsdeal mit Saudi-Arabien Gefeuerter Manager verklagt EADS

Ein EADS-Manager zieht einen millionenschweren Auftrag der saudi-arabischen Luftwaffe an Land und wird dann rausgeschmissen. Gibt es einen Zusammenhang? Ja, findet der Mann, und klagt gegen die Kündigung. Seine Chancen stehen gut. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Rheinmetall - Panzerhaubitze Schmiergeldzahlungen bei Rüstungsdeals Mit die Hand aufgehalten

Exklusiv Es geht um Millionen: Deutsche Manager sollen sich nach SZ-Informationen an Schmiergeldzahlungen bei Rüstungsdeals in Griechenland bereichert haben. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft. Den korrupten Mitarbeitern droht Haft. Von Klaus Ott und Tasos Telloglou mehr...

Kampfpanzer Leopard 2 Leopard-Panzer für Saudi-Arabien CDU-Größen stellen sich gegen Rüstungsdeal

"Wenn Profit über Menschenrechten steht": Die Opposition ereifert sich gewaltig über die mögliche Lieferung von 200 Leopard-2-Panzern an Saudi-Arabien. Doch auch führende CDU-Politiker haben nach sueddeutsche.de-Informationen erhebliche Vorbehalte gegen den Export. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Rüstungsdeal Rüstungsdeal Rüstungsdeal Südkoreaner wollen mit US-Spionagedrohnen aufrüsten

Umstrittener Deal: Die USA wollen ihrem Verbündeten Südkorea vier Spionagedrohnen verkaufen, mit denen er den verfeindeten Norden besser ausspähen kann. Diese Pläne sind nicht neu - und werden in den USA kontrovers diskutiert. mehr...

Kampfpanzer Leopard 2 Rüstungsdeal mit Saudi-Arabien Panzer-Geschäft steht angeblich vor dem Aus

Der Deal ist hierzulande umstritten, jetzt verliert Saudi-Arabien offenbar die Geduld: Der Milliardenauftrag an den Rüstungskonzern Krauss-Maffei, für den die Voranfrage für eine Genehmigung seit zwei Jahren in Berlin auf dem Tisch liegt, droht laut einem Medienbericht zu scheitern. Die Panzer sollen nun stattdessen aus den USA kommen. mehr...

Geschmierte Rüstungsdeals mit deutschen Firmen Verdächtige in Athen festgenommen

Zwischen griechischen Werften und deutschen Unternehmen sind Millionen-Schmiergelder für U-Boote geflossen. Die griechische Justiz greift durch und nimmt zwei weitere Verdächtige fest. Doch die Thyssen-Krupp AG wird die fraglichen Deals wohl auch selbst untersuchen. Von Klaus Ott und Tasos Telloglou mehr...

Umstrittener Rüstungsdeal Krauss-Maffei Wegmann liefert Leopard-Panzer nach Katar

60 Kampfpanzer und mehr als 20 Panzerhaubitzen für Katar: Das Münchner Rüstungsunternehmen Krauss-Maffei Wegmann hat den Zuschlag für einen milliardenschweren Auftrag erhalten. Wegen der Menschenrechtslage wird der Deal aber kritisch gesehen. mehr...

Merkel  besucht Angola Bundesregierung: Rüstungsdeal mit Angola Frau Merkels neues Gespür für Fettnäpfchen

Nach Fukushima hat die Kanzlerin rasend schnell ihren Atomkurs geändert. Dieses Gespür für den Mehrheitswillen scheint Angela Merkel nun verlassen zu haben. Erst wird der Panzerdeal mit Saudi-Arabien publik, dann wirbt sie in Angola für deutsche Patrouillenboote. Merkel macht sich zur Cheflobbyistin der Rüstungsindustrie - und verstört so immer mehr Menschen. Ein Kommentar von Thorsten Denkler, Berlin mehr...

Bundestag stimmt ueber Panzer-Deal ab Internationale Rüstungsdeals Deutsche Firmen profitieren vom Waffenboom

Das Geschäft mit dem Krieg wächst weiter: Der weltweite Handel mit Waffen hat in den vergangenen fünf Jahren stark zugenommen. Wie das schwedische Friedensforschungsinstitut Sipri berichtet, kaufen vor allem asiatische Staaten Rüstungsgüter. Bei den Exporten haben deutsche Unternehmen überdurchschnittlich zugelegt - sie zählen zu den größten Waffenlieferanten. mehr...

Leopard 2 A6 wird in der Welt als der Kampfpanzer 'ersten Ranges' angesehen Rüstungsdeal mit Saudi-Arabien Grünen-Politiker erstattet Anzeige wegen Panzerverkaufs

"Die Bundesregierung muss nun endlich die Katze aus dem Sack lassen": Der Grünen-Abgeordnete Volker Beck will nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" Schwarz-Gelb zwingen, Auskunft über die geplante Lieferung von 200 Leopard-Panzern an Saudi-Arabien zu geben - mit einer Strafanzeige gegen unbekannte Verantwortliche des Rüstungsunternehmens Krauss-Maffei Wegmann. mehr...

Von der Leyen in Afghanistan Bundeswehr Ausschuss genehmigt Hubschrauber-Deal über 8,7 Milliarden Euro

Der Haushaltsausschuss des Bundestages billigt das erste große Rüstungsgeschäft unter Verteidigungsministerin von der Leyen. Grüne und Linke kritisieren, dass sie beim Hersteller Airbus bessere Konditionen hätte erreichen können. mehr...

Nach Redeverbot für schwedische Ministerin Streit zwischen Schweden und Saudi-Arabien ufert aus

Der Ton zwischen Schweden und Saudi-Arabien wird schärfer: Die schwedische Regierung will ein langjähriges Rüstungsabkommen mit Riad nicht verlängern. Saudi-Arabien reagiert prompt. mehr...

Bundeswehr-Übung Landoperationen Rüstungs-Deals mit Griechenland Prozente von Rheinmetall

Exklusiv Deutsche und griechische Ermittler haben rekonstruiert, dass auch beim Verkauf von Panzern des Typs "Leopard 2" an Griechenland bestochen wurde. Alle Zahlungen liefen über einen einzigen Mittelsmann. Von Klaus Ott und Tasos Telloglu mehr...

Arabische Liga Redeverbot bei Treffen in Kairo Redeverbot bei Treffen in Kairo Saudi-Arabien brüskiert schwedische Ministerin

Die Rede ist schon vorbereitet, doch halten darf Margot Wallström sie nicht. Bei einem Treffen der Arabischen Liga bekommt die schwedische Außenministerin unerwartet ein Redeverbot erteilt. Dahinter steckt Saudi-Arabien. mehr...

Rheinmetall Russland-Geschäft Rheinmetall will Geld von Gabriel

Exklusiv Der Rüstungskonzern Rheinmetall fordert vom Bund 120 Millionen Euro für einen gestoppten Russland-Deal zurück. Das von Minister Gabriel untersagte Geschäft ist ein Sonderfall - in fast jeder Hinsicht. Von Klaus Ott mehr...

Konflikte in Jemen und Libyen USA liefern wieder Kampfjets an Ägypten

Nach dem Militärputsch in Ägypten 2013 hatten die USA einen Exportstopp für F-16-Kampfjets verhängt. Der wird nun aufgehoben - weil beide Staaten gemeinsame Feinde haben. mehr...

Debatte@sz Ein Armutszeugnis

Braucht die Bundeswehr mehr externe Kontrolleure? Das wird angesichts der jetzt bekannt gewordenen Materialfehler beim Sturmgewehr G36 in den Internet-Foren der SZ heftig diskutiert. Debattieren Sie mit unter: www.sz.de/bundeswehr mehr...