Lokalpolitik Ein echter Staatsmann

Es gibt Menschen, die tun alles, damit die Demokratie dort funktioniert, wo sie eigentlich anfängt: in den Gemeinden. Doch dieser Typus von Bürger stirbt aus. Von roman deininger mehr...

Kommentar Landrat unter Erfolgsdruck

Die integrative Stadtentwicklung in Dachau scheiterte. Jetzt sollen sich die Bürger in Stadt und Landkreis zum Thema Verkehr beteiligen Von Wolfgang Eitler mehr...

Ortsverband Erding Hagl im Amt bestätigt

Neuwahlen bei Junger Union ohne Überraschungen mehr...

Jahresrückblick 2014 - Bewegende Bilder Facebook-Seite der Bundesregierung Oben harmlose PR, unten tobt der Mob

Die Facebook-Seite der Bundesregierung verspricht Nähe und Austausch zwischen Regierung und Bürger. Das geht schief. Woran liegt's? Von Hannah Beitzer mehr... Analyse

Deggendorf 36 Meter für Deggendorf

Bürger- und Ratsbegehren über ein neues Hochhaus verfehlen das Quorum, nun steht fest: Der Turm wird gebaut Von Wolfgang Wittl mehr...

Ostermärsche Virtuelle Welt statt Straße

Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht zum Ostermarsch: Die Organisatoren der traditionellen Proteste haben es inzwischen schwer - das liegt aber nicht einfach daran, dass es keine Kriegsgegner mehr gibt. mehr...

Guttenberg bei Sicherheitsforum in Kanada Guttenbergs Comeback-Pläne "Penicillin gegen die Politikverdrossenheit"

Die Spekulationen über ein mögliches Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg verdichten sich. Der Ex-Verteidigungsminister soll seine Rückkehr in die Politik aktiver betreiben als bislang bekannt - die oberfränkische CSU verspricht sich von dem Hoffnungsträger Hilfe im Wahlkampf. Doch Parteichef Seehofer legt sich schon quer. mehr...

Bundesparteitag der Grünen Debatte um Politikverdrossenheit Grüne geben Merkel Mitschuld für Wahlmüdigkeit

Die Idee von SPD-Generalsekretärin Fahimi, künftig eine Woche lang wählen zu lassen, löst auch bei den Grünen Skepsis aus. Grünen-Chefin Peter glaubt die Schuldige für die sinkende Wahlbeteiligung ausgemacht zu haben - und liefert eigene Lösungsvorschläge. mehr...

politik politikverdrossenheit junge politiker Politikverdrossenheit "Die Wähler sind wählerischer geworden"

Ein Tisch, viele Themen. jetzt.de hat junge Vertreter von Parteien, Kirchen und Organisationen zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Die Grundfrage hinter allen anderen: Wie werden wir morgen leben? Zum Auftakt geht es um die Politikverdrossenheit unter Jugendlichen. Interview: Mark Heywinkel mehr... jetzt.de

House of Cards; Kevin Spacey Boom von Polit-Serien Der Mensch ist dem Menschen ein Schwein

Politikverdrossenheit? Ja, aber nicht im Fernsehen - dort boomen Serien, in denen Volksvertreter in erster Linie Bösewichte sind. Von Claudia Fromme mehr... Analyse

Lobbyarbeit Politik durch die Hintertür

Abgeordnete im Wahlkreis beurteilen die Lobbyarbeit im Bundestag unterschiedlich. Und Klaus Barthel vertritt eine andere Meinung als seine SPD-Fraktion Von Thekla Krausseneck mehr...

Penzberg Suche nach Alternativen erübrigt sich

Die Penzberger Bürgermeisterin ist enttäuscht vom Ergebnis des Bürgerentscheids über das Hotel am Huber See Von Matthias Köpf mehr...

Klaus Schroeder FU Berlin Extremismus "Es gibt ein Unbehagen an der Demokratie"

61 Prozent der Deutschen sind der Meinung, unsere Demokratie sei keine echte Demokratie. Das ergibt eine aktuelle Studie zum Linksextremismus. Im Interview erklärt Politikwissenschaftler Klaus Schroeder weitere unbequeme Ergebnisse. Von Paul Munzinger mehr... Interview

Reform des Schulgesetzes Debatte über Wirtschaftsunterricht Katastrophale Lücken

In Wirtschaftsfragen sind Schüler oft ahnungslos. Ihnen fehlt das Wissen für politische Debatten, im Alltag und für die Berufswahl, findet der Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren, Daniel Senf. Wirtschaft muss endlich Pflichtfach für alle werden. Von Daniel Senf mehr... Pro

Martin Sonneborn "Titanic" und die Politikverdrossenheit "Die Mauer muss wieder her"

Meistens schreibt "Titanic"-Chefredakteur Sonneborn über andere. Jetzt drängt es ihn mal wieder selbst in die Schlagzeilen. Eine neue Partei und ein absurdes Programm sollen den Landtagswahlkampf in NRW beleben. Von Von Sebastian Bräuer mehr...

Merkel, Reuters Politikverdrossenheit Mir doch egal

Umfragen decken es auf: Die Deutschen sind unzufrieden, das Volk verlässt die Volksparteien, und immer mehr halten Engagement ohnehin für sinnlos. Von Kurt Kister mehr...

Politikverdrossenheit Politikverdrossenheit Die Politik der Unbekannten

Unsere Volksvertreter beklagen den Medienzirkus, den sie gleichzeitig bedienen. Vergebens: Nie war ihr Wiedererkennungswert so gering wie heute. Von Lutz Hachmeister mehr...

Kochel am See "Kein Wunschkonzert"

Bei einer Podiumsdiskussion in der Vollmar-Akademie Kochel suchen die Bundestagsabgeordneten Radwan und Barthel sowie Landrat Josef Niedermaier nach den Gründen für die Politikverdrossenheit Von Suse Bucher-Pinell mehr...

SZ-Magazin Das Beste aus aller Welt Zehn Euro für den Standesbeamten

Alle klagen über Politikverdrossenheit - unser Kolumnist hat eine Idee, wie man die Bürger stärker am politischen Prozess beteiligen könnte. Sogar das Erstellen der Steuererklärung würde dann Spaß machen! Von Axel Hacke mehr... SZ-Magazin

Number '2015' is written in the air with a sparkler at the frozen Mana River in the Taiga district outside Russia's Siberian city of Krasnoyarsk Neues Jahr 2015 Tugend der Zuversicht

In dem Jahr, das nun zu Ende geht, sind die Konflikte der Welt in den Vorgarten der Deutschen eingedrungen. Das Wohnzimmer ist vorerst heil geblieben. Nun gilt es Hoffnung in die Zukunft zu setzen. Von Matthias Drobinski mehr... Kommentar

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Woher kommt das wachsende Desinteresse an den Debatten im Bundestag?

Laut einer Studie interessieren sich immer weniger Deutsche für die Debatten im Bundestag. Woran liegt dies? Bloße Politikverdrossenheit, mediale Nichtberücksichtigung, oder sollte die Kanzlerin in den Debatten häufiger Rede und Antwort stehen? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Wie kann man am effektivsten gegen Wahlmüdigkeit vorgehen?

Die SPD schlägt Wahlwochen statt nur eines Wahltages gegen die niedrige Wahlbeteiligung vor. Die Grünen denken darüber nach, 16-jährige abstimmen zu lassen. Die Linke hingegen erachtet eine Veränderung des politischen Status des Landes für notwendig, um das Interesse der Bevölkerung an Wahlen zu wecken. Wie ist Ihre Meinung? mehr...

Fürstenfeldbruck Jugend ohne Interesse an Politik

Die Nachwuchsorganisationen der Parteien im Landkreis finden immer weniger neue Mitglieder. Von denen, die sich engagieren, zieht es viele für Studium oder Beruf woanders hin Von Sebastian Mayr mehr...

Pegida Pegida Pegida Sprich nicht mit dem Hitlerbärtchen

Deutschland braucht keinen Dialog mit Pegida. Es braucht stattdessen eine Hinwendung der Politik zu den Menschen: Die Demokratie muss näher hin zum Bürger - denn er ist der Souverän. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands Innovationsangst Deutschlands Innovationsangst Wir Neobiedermeier

Die Lust am Fortschritt, die Freude am Morgen, die Sehnsucht nach einer anderen, besseren Welt - davon ist in diesem Land nichts zu spüren. Deutschland ist ein Oberjammergau der Bedenkenhaftigkeit. Eine Abrechnung. Kommentar von Gerhard Matzig mehr... Meinung