SZ-Serie: Politik und Wissenschaft (7) Wahrheiten und Mehrheiten Lammert: Keine weiteren EU-Beitritte

Sollen oder dürfen Wissenschaftler politische Entscheidungsprozesse beeinflussen? Beratung ist wichtig - doch die Politik kann kein Vollzugsorgan wissenschaftlicher Empfehlungen sein. Von Norbert Lammert mehr...

Jörg Hacker wird Präsident der Leopoldina SZ-Serie: Politik und Wissenschaft (6) Mehr als harte Fakten

Die Beratung von Politik und Gesellschaft ist wesentliche Funktion einer Nationalen Akademie der Wissenschaften. Und sie muss auch ethische Aspekte beleuchten. Von Jörg Hacker mehr...

Peter Graf Kielmansegg SZ-Serie: Politik und Wissenschaft (5) Zurückhaltung bei der Ethik

Der eine braucht Rat, und der andere gibt ihn. Doch so einfach ist es nicht. Wo die Grenzen wissenschaftlicher Politikberatung liegen. Von Peter Graf Kielmansegg mehr...

Klimaökonom Ottmar Edenhofer SZ-Serie: Politik und Wissenschaft (4) Zielkonflikte benennen

Sachgerechte Politik ist ohne Wissenschaft nicht möglich. Und nur eine pragmatische Politikberatung bleibt glaubwürdig. Von Ottmar Edenhofer mehr...

Merkel trifft neuen DFG-Praesidenten SZ-Serie: Politik und Wissenschaft (3) Zur Beratung verpflichtet

Forschung muss sich ins Getümmel der Gesellschaft stürzen. Das ist es, was diese vom Wissenschaftler verlangt. Von Ernst-Ludwig Winnacker mehr...

Jahresrückblick 2010 - PID SZ-Serie: Politik und Wissenschaft (2) Entscheiden muss der Gesetzgeber!

Die Politik erwartet Beratung von den wissenschaftlichen Akademien - wie im Falle der Präimplantationsdiagnostik. Doch die Hauptaufgabe der Wissenschaftler bleibt die Forschung. Von Otfried Höffe mehr...

Dietmar Willoweit SZ-Serie: Politik und Wissenschaft (1) Zu viel Beratung

Man muss die exakten Wissenschaften von ethischen und politischen Handlungsempfehlungen unterscheiden. Akademien sollten Fakten liefern und nicht Politik machen. Von Dietmar Willoweit mehr...