Myanmar "Wohin tätowiert man sich jemanden, den man nicht mag?" jetzt myanamar

Er behauptete in einem Gedicht, ein Tattoo des Präsidenten von Myanmar auf seinem Penis zu haben. Dafür saß Maung Saungkha sechs Monate in Haft. Interview von Eva Casper mehr... jetzt

Poesie Das Leben - ein Gedicht

Nicht nur in Coburg wird der 150. Todestag Friedrich Rückerts mit einem Preis und allerlei Veranstaltungen begangen Von Florian Welle mehr...

passsantenpoese Lyriker in New York Poesie für Passanten

Sie wählen ein Thema, er schreibt ihnen ein paar Verse. Für Lynn Gentrys Spontangedichte stehen die New Yorker in der U-Bahn Schlange. Von Nathalie R. Stüben mehr... jetzt.de

WWI Poetische Mobilmachung 1914 Die alte Lüge vom süßen, ehrenvollen Tod

"Deutschland muss leben, auch wenn wir sterben müssen": Im August 1914 erlebte Europa nicht nur eine militärische, sondern auch eine poetische Mobilmachung - von der nach Beginn des Ersten Weltkriegs nicht viel übrig blieb. Von Willi Winkler mehr...

Jordan Nichols Twitter Our Generation Gedicht Schüler-Gedicht Generation Hype trifft Generation Shitstorm

Ein Text, zwei Lesarten - und eine Woge der Begeisterung wegen 24 Zeilen: Ein 14-jähriger Schüler verzaubert das Netz mit einem ungewöhnlichen Gedicht. Darin stellt er die Frage, wofür seine Generation eigentlich steht. Die liefert die Antwort gleich selbst. Von Tobias Dorfer mehr...

Wolf Wondratschek wird 70 Wolf Wondratschek zum 70. Geburtstag Lyrik wie Rockmusik

In den Siebzigern war er Kult: Wolf Wondratscheks Texte hatten eine Intensität, die tatsächlich auch Musiker anlockte. Zu seinem 70. Geburtstag hat sich der Poet nun mit dem wunderbar leichten Buch "Mittwoch" selbst beschenkt. Von Ulrich Rüdenauer mehr...

Lyrik-Quiz, "Ottos Mops" von Ernst Jandls zum Welttag der Poesie Tag der Poesie Wenn der Mops hopst

Friedrich Schiller gab sich der Freude hin, Ingeborg Bachmann wollte Lupinen löschen und was ließ Ernst Jandl nochmal Ottos Mops tun? Testen Sie Ihr Lyrik-Wissen. Von Katharina Nickel mehr... Quiz

Poetry Slammer Poetry Slams Mehr und mehr eine Farce

Poetry-Slams sind nicht rebellisch und innovativ, sondern durchweg gesellschaftskonform. Es scheint, dass sie derzeit die Bedürfnisse eines jüngeren Publikums erfüllen, das sich mit andauernder Ulkkultur wegduckt vor gesellschaftlichen Umbrüchen. Von Boris Preckwitz mehr...

Computerprogramme als Journalisten, automatische Berichterstattung statt Tastatur Deutscher Alltag Tastaturen - die Slips der Poesie

Egal ob Lyrik oder Prosa, zur Dichtkunst gehören Stift und Papier, so wie zur Erotik nicht Unterhosen, sondern Dessous gehören. Trotzdem gibt es überall die elenden Tastaturen, die an Computern, auf Mobiltelefonen und in digitalen Denkbrettern wohnen. Doch die Poeten wissen sich zu helfen. Von Kurt Kister mehr...