Nach ADAC-Skandal Hausdurchsuchung bei Ramstetter Michael Ramstetter, ADAC

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt schon länger gegen den ehemaligen ADAC-Pressechef. Bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmte sie nun mögliche Beweismittel. Die Manipulationen beim Autopreis "Gelber Engel" könnten für Ramstetter unerwartete strafrechtliche Folgen haben. mehr...

ADAC-Präsident Peter Meyer ADAC-Präsident Peter Meyer Ich war's nicht

Seit mehr als zehn Jahren steht Peter Meyer an der Spitze des ADAC. Der Präsident gilt als wenig zimperlich, hält sich in der Krise aber auffällig zurück. Jetzt zeigt sich, dass die Duckmäuser-Strategie nicht aufgeht. Bastian Obermayer und Uwe Ritzer mehr...

Interimspräsident August Markl bei der ADAC-Bilanzpressekonferenz Bilanzpressekonferenz Nur nicht festlegen

Problemfall ADAC: Der Ruf ist ramponiert, die Geschäfte aber laufen prächtig. Erlahmt jetzt der Reformwille? Viele Anzeichen deuten darauf hin. Von Bastian Obermayer und Uwe Ritzer mehr...

ADAC-Bilanzpressekonferenz Negativpreis für Autofahrerclub ADAC erhält "Verschlossene Auster"

Nach Ansicht des Journalistenvereins Netzwerk Recherche ist der ADAC der Informationsblockierer des Jahres. Wegen seiner ablehnenden Haltung gegenüber der Aufklärung der Manipulationsvorwürfe erhielt der Autofahrerclub den Negativpreis des Journalistenvereins. mehr...

ADAC Peter Meyer große Koalition; ddp ADAC-Präsident Peter Meyer "Das Straßennetz vernachlässigt"

ADAC-Präsident Peter Meyer wirft der großen Koalition vor, nicht auf den wachsenden Verkehr reagiert zu haben. Interview: Michael Bauchmüller mehr...

Der ehemalige Präsident des ADAC Peter Meyer ADAC Immer brav mitgestimmt

Der ADAC hat mit seinem langjährigen Präsidenten Peter Meyer heimlich einen Burgfrieden geschlossen, ebenso mit seinem ehemals obersten Manager Karl Obermair. Nur Ex-Kommunikationschef Ramstetter zieht kommende Woche vor Gericht. Von Bastian Obermayer und Uwe Ritzer mehr...

Michael Ramstetter, ADAC Ex-ADAC-Pressechef Ramstetter klagt gegen Kündigung

Im Januar nahm der ADAC-Skandal seinen Anfang. Im Mittelpunkt der Manipulationsvorwürfe rund um den "Gelben Engel" stand Pressechef Ramstetter. Er gab alles zu, legte seine Ämter nieder und stürzte den Verein in eine tiefe Krise. Nun zieht er vor Gericht. mehr...

Thomas Kagermeier Aufräumen beim Automobilclub ADAC baut Geschäftsführung um

Nach dem Skandal um manipulierte Zahlen beim Gelben Engel geht das Aufräumen beim ADAC weiter. Der Automobilclub holt nun einen Compliance-Fachmann in die Geschäftsführung, der beim Neuaufbau helfen soll. Von Dieter Sürig mehr...

ADAC-Logo Vor der Hauptversammlung ADAC braucht Starthilfe

Der ADAC befindet sich mitten im Reformprozess, doch die externen Krisenmanager sehen noch immer zahlreiche Probleme. Allerdings gibt es auch Hoffnung für den Autoclub - wenn er die kommenden Monate intensiv nutzt. Von Thomas Harloff und Bastian Obermayer mehr...

ADAC - Geschäftsfüher Karl Obermair Konsequenzen aus Manipulationsskandal ADAC und Ex-Geschäftsführer streiten um Millionen

Exklusiv Keine einvernehmliche Trennung: Der krisengeschüttelte ADAC und sein Ex-Geschäftsführer Karl Obermair streiten sich über eine Millionenabfindung. Damit liegt der Automobilclub nun schon mit zwei der Hauptfiguren des Manipulationsskandals im Clinch. Ein Rückschlag für den erhofften Neuanfang. Von Bastian Obermayer und Uwe Ritzer mehr...

ADAC-Schriftzug in der Zentrale in München Vor der ADAC-Hauptversammlung Skandale kosten ADAC 290 000 Mitglieder

Der ADAC will seinen Vereinsstatus behalten und deshalb die Interessen seiner Mitglieder wieder in den Fokus rücken. Die sind dem Autoclub nach den Skandalen zwar in Scharen davongelaufen, dennoch bleibt die Mitgliederzahl überraschend hoch. mehr...

Das ADAC-Hauptquartier in München Manipulation beim Gelben Engel Kündigungswelle beim ADAC

Wegen des Manipulationsskandals beim Autopreis "Gelber Engel" sind bislang etwa 186 000 Mitglieder ausgetreten. Obwohl noch Kündigungen folgen werden, bleibt die Mitgliederzahl erstaunlich konstant. mehr...

ADAC Manipulationsskandal beim ADAC Manipulationsskandal beim ADAC Wer wusste wann was?

Seit die Manipulation bei der Wahl zum Gelben Engel bekannt wurde, könnte das Krisenmanagement des ADAC kaum schlechter sein. Nun verstricken sich Peter Meyer und Karl Obermair in Widersprüche. Haben der Präsident und der Geschäftsführer doch von den frisierten Zahlen gewusst? Von Bastian Obermayer und Uwe Ritzer mehr...

ADAC-Präsident Meyer Interview in der "Motorwelt" ADAC-Präsident sagt viel und verrät nichts

Seit es Vorwürfe um gefälschte Zahlen beim Autopreis "Gelber Engel" gibt, sagt der ADAC nicht mehr als dringend nötig. Nun veröffentlicht das Verbandsmagazin "Motorwelt" ein Interview mit Präsident Peter Meyer. Doch anstatt Antworten zu geben, wirft der ADAC-Präsident noch mehr Fragen auf. Von Thomas Harloff mehr...

ADAC-Präsident Peter Meyer "Werbekostenzuschuss" aus der Vereinskasse ADAC-Präsident machte Geschäft mit Club-Funktionär

Exklusiv ADAC-Präsident Peter Meyer ist laut Recherchen der "Süddeutschen Zeitung" und des NDR in ein fragwürdiges Geschäft unter Club-Funktionären verwickelt. Die Firma eines Funktionärskollegen erhielt 200 000 Euro "Werbekostenzuschuss" für ein TV-Studio auf dem Nürburgring. Das Geld kam aus der Vereinskasse. Von Hans Leyendecker und Klaus Ott mehr...

ADAC gesteht Manipulation bei Autopreis Flüge im Rettungshubschrauber ADAC rechtfertigt sich

Zum Termin mit der Luftrettung: Präsidiumsmitglieder des ADAC haben in den vergangenen Jahren mehrmals Rettungshubschrauber für Dienstreisen genutzt. Der ADAC gibt die Flüge zu, sieht sich aber im Recht. mehr...

ADAC Zentrale München Neue Vorwürfe gegen den ADAC Per Rettungsflieger in den Urlaub

Was tun, wenn man das Flugzeug in den Urlaub verpasst hat? Den ADAC rufen! Das funktioniert, zumindest für eine hochrangige Managerin des Vereins. Die schickte offenbar ihren Sohn mit dem Ambulanz-Jet nach Ägypten. Von Felix Reek mehr...

Staatsanwaltschaft startet Vorprüfung zum ADAC-Skandal Die Organisationsstruktur des ADAC Die Straßenmacht

Der ADAC hat so viele Mitglieder wie alle Parteien und Gewerkschaften zusammen. Die Deutschen vertrauten ihm wie keiner anderen Organisation. Das ist nun vorbei. Der Klub steht auf dem Prüfstand: Wofür braucht er 31 Firmen? Von Michael Kuntz mehr...

ADAC zur PKW-Maut "Seehofer hat sich grob verrechnet"

Bringt nichts, rechtlich nicht möglich, kostet nur: Der ADAC veröffentlicht eine Studie, die beweisen soll, dass bei Einführung der PKW-Maut die Kosten höher als die Einnahmen wären. Das liegt an den Schätzungen über die Zahl der gekauften Jahresvignetten. mehr...

Manipulationen beim Gelben Engel ADAC-Präsident Meyer sieht sich als "Garant für die Aufklärung"

Von allen Seiten hagelt es Kritik, doch ADAC-Präsident Meyer weist Rücktrittsforderungen als Konsequenz aus der Manipulationsaffäre zurück - und warnt vor einem "Generalverdacht" gegen seinen Club. Ein Auto-Experte fordert weitreichende Konsequenzen, die Staatsanwaltschaft prüft den Fall. mehr...

ADAC - Verleihung Gelber Engel Konsequenz aus Wahlskandal ADAC stellt "Gelben Engel" in Frage

Bisher war die Verleihung des "Gelben Engels" eine aufwendig inszenierte Gala - zuletzt noch vor wenigen Tagen. Die soll es künftig nicht mehr geben, wie ein ADAC-Sprecher mitteilt. Der Präsident des Vereins sieht nach einem Medienbericht sogar überhaupt keine Zukunft mehr für den Preis. mehr...

ADAC-Präsident Peter Meyer. ADAC verteidigt Pannenstatistik Raus aus dem Zahlen-Dickicht

Nachdem zuletzt Kritik an der Pannenstatistik laut geworden ist, macht der ADAC nun nähere Angaben zu deren Erhebung. Die Zahlen seien "sachlich nachvollziehbar und überprüfbar". Zudem gibt es die nächste Entschuldigung. mehr...

Nürburgring Autoclub ADAC aus Bieterverfahren für Nürburgring ausgeschlossen

Hat der Autoclub zu wenig geboten? Der ADAC kann den Nürburgring nicht kaufen. Dem Verkäufer macht der Autoclub schwere Vorwürfe. mehr...

Nürburgring ADAC Insolvente Formel-1-Rennstrecke ADAC bietet für Nürburgring

Der ADAC wird sich an der Bieterschlacht um den insolventen Nürburgring beteiligen: Der Automobilclub, der bereits der größte Veranstalter von Autorennen auf der Strecke ist, hat eine unverbindliche Offerte abgegeben. Diese gilt allerdings nicht für alle Bereiche des traditionsreichen Geländes. Von Michael Kuntz mehr...