Neues Buch über Täter und Opfer im KZ Auschwitz "Meine Mutter fehlte mir" Deportees

Ein Franziskanerpater, der für einen Familienvater in den "Hunger-Bunker" geht, ein besonders brutaler SS-Rottenführer und ein Zehnjähriger, der sich nach der Umarmung seiner Mutter sehnt: Ein neues Personenlexikon holt Täter und Opfer im KZ Auschwitz aus der Anonymität. Von Werner Hornung mehr...

Jews Deported Roman "Im Bereich der Nacht" neu editiert Schreie, die nie verstummen

Lazarenische Literatur: Jean Cayrols vergessener, von Paul Celan übersetzter Roman "Im Bereich einer Nacht" ist das Zeugnis eines Lazarus, der von den Toten wiedergekehrt ist und dem Realität unwirklich erscheint. Der Holocaust-Überlebende verarbeitet darin die Verdunkelung seiner Persönlichkeit während der Deportation. Von Ulrich Rüdenauer mehr...

Übersetzertreffen zur Lyrik von Günter Grass Günter Grass trifft Übersetzer Mandarinen und milde Worte

Was ist der Unterschied zwischen Kleckerburg und Sandburg? Im Kreis seiner Übersetzer präsentiert sich Günter Grass im Gespräch über seine Gedichte wie nach einem erfolgreichen Kuraufenthalt - und überrascht mit einem Bekenntnis zur Kritik. Von Till Briegleb mehr...

Schauspieler Hanns Zischler Hanns Zischler und Berlin Einer geht noch

Hanns Zischler ist der aufgeräumte Finsterling des Kinos - und wohl der klügste Schauspieler Deutschlands. Er schreibt elegante Bücher. Jetzt auch über Berlin. Ein Spaziergang durch eine viel zu große Stadt. Von Hilmar Klute mehr...

Jahreswechsel Sprachlabor (131) Aufgeräumt und noch etwas gefunden

SZ-Redakteur Hermann Unterstöger rückt gerade, kittet zusammen und sagt Danke. mehr...

Osterbrauchtum am Jexhof Bauernhofmuseum Nahrung, Mythos, Politikum

Der Jexhof bei Schöngeising widmet sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig dem Thema Milch Von Peter Bierl mehr...

- Stéphane Hessel Vom Vorzug des Lügens

In dem Buch "Empört Euch!" forderte Stéphane Hessel seine Landsleute zum Widerstand auf und landete einen Bestseller. Ein Gespräch über Lyrik, Geheimnisse - und seine Erlebnisse im KZ. Interview: Hilmar Klute mehr...

Max Frisch mit Pfeife Max-Frisch-Jahr 2011 Die Macht der Liebe und der Untreue

Auftakt zum Max-Frisch-Jahr 2011: Zum 100. Geburtstag erscheinen zwei neue Biographien. Die eine liest sich wie eine Proseminararbeit - die andere wie das Werk eines Schlachters. Von H. Böttiger mehr...

josef winkler dpa Georg-Büchner-Preis für Josef Winkler Die Katastrophen der katholischen Dorfkindheit

Da hätten die Österreicher ihre Revanche: Der wichtigste deutsche Literaturpreis geht, wie heute bekannt wurde, an den Österreicher Josef Winkler. mehr...

rühmkorf schmeken Zum Tod von Peter Rühmkorf Im Vollbesitz seiner Zweifel

Ein Ich hat irgendwie jeder, aber die passenden Verse dazu nur einer: Zum Tod des großen Dichters Peter Rühmkorf. Von Franziska Augstein mehr...

Grass rechtfertigt sich fuer umstrittenes Gedicht Debatte um Grass-Gedicht Auf Kosten des Verstandes

Es wird kommentiert, als wäre Günter Grass' Werk "Was gesagt werden muss" ein großes politisches, wenn nicht sogar militärisches Ereignis. Es ist es aber nicht. Die Diskussion über das Gedicht des Literaturnobelpreisträgers erhellt den Zustand der politischen Debatte. Es ist, als könne man gar nicht mehr reden über die Gründe der Feindschaft zwischen Israel und Iran. Von Thomas Steinfeld mehr...

Biografie Günter Ullmann Biografie Günter Ullmann "Ich weiß nicht, ob ich die DDR länger überstanden hätte"

Als Dichter, Musiker und freier Denker war das Leben im sozialistischen Deutschland schwer - so auch für Günter Ullmann. Selbstmordversuche und der Verlust jeglicher Lebensgrundlage nach 1990 haben den Künstler trotzdem nicht kleinkriegt. mehr...

Helmut Krausser Helmut Kraussers "Eros"' Von der Sehnsucht, bedeutend zu sein.

Reicher Unternehmersohn liebt Hippiemädchen, die Leidenschaft überdauert alle Zeitläufte und bleibt doch unerfüllt. Vom fremden Eros der Macht erzählt der Romanautor und bleibt doch hinter seiner eigenen Kraft zurück. Von Kristina Maidt-Zinke mehr...

USA USA FBI veröffentlicht John Lennons Akte

Die Dokumente verraten weniger etwas über den Musiker, als viel mehr über den US-Geheimdienst - und seine graumäusige Paranoia. Von Alex Rühle mehr...

schatten sommer sonne oH Über den Schatten Duell in der Sonne

Das ganze Jahr lang führt der Schatten ein Schattendasein - nur jetzt, in der brütendesten Hitze, spendet er uns die größte Freude. Ein Lob des Schattens. Von Christopher Schmidt mehr...

Bahnhöfe; afp Bahnhöfe in der Literatur Worauf Autoren abfahren

Abreise und Ankunft, schmerzliche Trennung und innige Begrüßung: Bahnhöfe sind Schicksals- und Sehnsuchtsorte. Kein Wunder also, dass Schriftsteller sie lieben. Von Günther Fischer mehr...

Kölner Stadtarchiv eingestürzt Riesiger kultureller Verlust

Eine kulturelle Katastrophe von unvergleichlichem Ausmaß: Archiv-Mitarbeiter haben vor der Einsturzgefahr des Kölner Stadtarchivs gewarnt - nun sind kostbare Dokumente zerstört. Von Stefan Koldehoff mehr...

Amon Göth, der "Schlächter von Plaszow" Biographie über KZ-Kommandant Amon Göth Morden, bereichern, intrigieren

"Der Tod ist ein Meister aus Wien" ist die erste Biographie über Amon Göth, des KZ-Kommandanten von Plaszow. Bis ins Detail schildert der Autor die Bestialität des österreichischen SS-Mannes. Weniger wäre hier mehr gewesen. Von Von Bernd Oswald mehr...

Schiene-Wasser-Luft Bildstrecke Bildstrecke Kathedralen der Mobilität

"Der Bahnhof weiß nur von Freuden oder Tränen", schrieb einst der amerikanische Schriftsteller William Faulkner. Kein Wunder, dass Bahnhöfe beliebte Schauplätze für Schriftsteller sind. mehr...

Einbürgerung Einbürgerung Der Deutschmacher-Test

Die Fragebögen für Einbürgerungs-Bewerber sind tendenziell missgünstig und vorurteilsbeladen - vor allem zeigen sie, für wen hierzulande Ausländerpolitik gemacht wird: nicht für die Einwanderer, sondern für den deutschen Wähler. Von Heribert Prantl mehr...