Nach Wahlsieg in Israel Netanjahu bekennt sich wieder zur Zwei-Staaten-Lösung Benjamin Netanjahu

Israels Premier vollzieht eine weitere Wende. Mit ihm werde es keinen Palästinenserstaat geben, hatte er vor der Parlamentswahl gesagt. Nach seinem Wahlsieg will er das nicht so gemeint haben. Die US-Regierung zeigt sich verärgert. mehr...

Palestinians wave national flags as they celebrate after an announcement of a reconciliation agreement in Gaza City Nach Abkommen zwischen PLO und Hamas Palästinenser führen erste Gespräche zur Regierungsbildung

Es ist der nächste Schritt hin zu einer mögliche Aussöhnung zwischen der Palästinserorganisation PLO und der Hamas im Westjordanland: Präsident Abbas führt erste Gespräche zur Bildung einer "Regierung der nationalen Einheit". Israel kündigt währenddessen Strafmaßnahmen an - wie auch die USA. mehr...

Senior Fatah official Azzam Al-Ahmed, head of the Hamas government Ismail Haniyeh and senior Hamas leader Moussa Abu Marzouq hold their hands after announcing a reconciliation agreement in Gaza City Nahost-Konflikt Israel reagiert gereizt auf Palästinenser-Einigung

Die Palästinenser im Westjordanland und im Gazastreifen streben die Bildung einer Einheitsregierung an, die gemäßigte Fatah will sich mit der radikalislamischen Hamas versöhnen. Israel sagt prompt ein Friedensgespräch ab - und fliegt einen Angriff auf den Gazastreifen. mehr...

Nahostgespräche Washington Washington Israelis und Palästinenser beginnen Nahost-Gespräche

Es ist ein "sehr besonderer Augenblick": Nach drei Jahren Unterbrechung treffen sich Israelis und Palästinenser erstmals wieder zu direkten Gesprächen. Die Chefunterhändler beider Seiten brechen gemeinsam das Fasten - mit US-Außenminister Kerry, der das Treffen in monatelanger Pendeldiplomatie vorbereitet hat. mehr...

Ex-Botschafter Avi Primor Machtverhältnisse in Israel Eine Wahl ist noch keine Wende

Meinung Die Knesset-Wahl hat Israels rechtem Lager den Wind aus den Segeln genommen. Doch eine Friedensinitiative wird es nur unter einer Bedingung geben: Wenn sich die USA engagieren. Ein Gastbeitrag von Avi Primor, Tel Aviv mehr...

Voting Begins In Israeli General Election Parlamentswahl Israelis schenken Palästinensern die Wahl

Die Wahlen in Israel betreffen auch die Palästinenser. Manche Israelis finden es ungerecht, dass ihre Nachbarn nicht daran teilnehmen dürfen - und schenken ihnen deshalb ihre eigenen Stimmen. Von Alexandra Rojkov mehr... jetzt.de

Nahostkonflikt Mehrheit der Israelis befürwortet Palästinenserstaat

Eine Mehrheit der Israelis befürwortet einer Umfrage zufolge die Gründung eines Palästinenserstaates. mehr... Politicker

Hamas Polizisten feiern Gaza City Gazastreifen Israel Israel, Palästina und der Islamismus Warum die Zwei-Staaten-Lösung vor dem Aus steht

Die Muslimbrüder werden im Nahen Osten zum entscheidenden Faktor. Palästinenserpräsident Abbas kann der Hamas nicht mehr viel entgegegensetzen. Paradoxerweise kommt die Haltung der Islamisten der Auffassung der israelischen Rechten sehr entgegen. Ein Gastbeitrag von Joschka Fischer mehr...

Der UN-Sicherheitsrat in New York Israel Siedlungsbau Westjordanland Siedlungsbau im Westjordanland USA in UN-Sicherheitsrat mit Israel-Erklärungen düpiert

In einer konzertiert anmutenden Aktion haben die UN-Spitze und Mitglieder des Weltsicherheitsrats den Druck auf die USA und Israel forciert. Demonstrativ kritisierte auch Deutschland den Bau jüdischer Siedlungen im palästinensischen Westjordanland. mehr...

Palestinian demonstrator kicks burning tyre towards Israeli security officers during clashes in the West Bank village of Nabi Saleh Nahostkonflikt Siedlungen gefährden Israels Demokratie

Meinung Die einzige Demokratie im Nahen Osten? Das stimmt für die israelischen Bürger. Nicht aber für die Opfer der Siedlungspolitik. Um nicht als Apartheidsregime zu enden, muss Israel handeln. Sogar eine Neugründung des Staates ist denkbar. Ein Gastbeitrag von Micha Brumlik mehr...

UN Palästinenser Abbas Vereinte Nationen Was die UN-Abstimmung für die Palästinenser bedeutet

An diesem Donnerstag sollen die Vereinten Nationen über die Aufwertung des palästinensischen Beobachterstatus entscheiden. Warum ist dieser Schritt für die Palästinenser so wichtig? Welche Positionen vertreten die Mitgliedstaaten? Und wie reagiert Israel? Ein Überblick von Felicitas Kock mehr...

Palästinenserin an Sperrmauer in Ramallah EU-Bericht rügt Siedlungspoltik im Westjordanland Seltene Einigkeit gegen Israel

Systematische Verdrängung und "Obstruktionspraktiken" gegen die Palästinenser: Die EU-Staaten erteilen ihrem Verbündeten Israel wegen der Siedlungspolitik eine scharfe Rüge: Auslöser ist ein interner Bericht, der sich äußerst kritisch mit der Landnahme im Westjordanland auseinandersetzt. Die Bereitschaft wächst, die Palästinenser bei ihrer Staatsgründung auch gegen den Willen Israels zu unterstützen. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr...

Palästinenserstaat Langer Weg mit Rückschlägen

Meinung Die Aufnahme in die Unesco war ein kleiner Erfolg, doch die Zahl der Befürworter eines Palästinenerstaates schwindet: Frankreich und Großbritannien wollen sich bei der Abstimmung im UN-Sicherheitsrat enthalten. US-Präsident Obama kann mit einem Veto den neuen Staat blockieren - und stärkt mit ihrer Nahost-Strategie langfristig dennoch die Palästinenser. Ein Kommentar von Cathrin Kahlweit mehr...

Israeli prime minister orders construction of settlements Video
Unesco-Aufnahme der Palästinenser Netanjahu ordnet Ausbau von Siedlungen an

Die Palästinenser feiern die Aufnahme in die Unesco - Israels Regierung antwortet mit Härte und kündigt den Bau von 2000 neuen Wohnungen in Ostjerusalem und im Westjordanland an. Nach den USA friert auch Kanada seine Zahlungen an die UN-Organisation ein. mehr...

Friedensgespräche Lösungsvorschlag für den Nahostkonflikt Zwei Völker, ein Staat

Der Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Hamas zeigt, wie sehr sich beide Seiten nach Menschlichkeit sehnen. Zum Frieden aber ist es noch weit, die Zwei-Staaten-Lösung der falsche Weg. Ein gemeinsames Land mit gleichen Rechten für beide Gruppen ist die einzige Chance, den Konflikt zu beenden. Ein Gastbeitrag von Fuad Hamdan mehr...

Catherine Ashton Friedensplan des Nahost-Quartetts Mehr Mut beim Überlebenstest

Die Lage in Nahost ist dramatisch, die Stimmung explosiv und die Konfliktparteien scheinen mit Blindheit geschlagen. Verglichen mit alten Zeiten bietet der neue Friedensplan des Nahost-Quartetts in dieser verfahrenen Situation einen großen Vorteil. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

124971213 UN-Antrag der Palästinenser Kluger Umweg über New York

Durch ihren UN-Antrag auf Anerkennung als Staat haben die Palästinenser Druck auf Israel erzeugt. Jetzt kommt für beide Seiten der schwierigste Part: das Ende von Scheingefechten und Propaganda - und der Beginn echter Verhandlungen. Dann haben die Palästinenser eine reelle Chance auf Frieden mit Israel. Ein Kommentar von Stefan Kornelius mehr...

Palästinenserstaat Jubel über UN-Antrag von Abbas Jubel über UN-Antrag von Abbas Party für Palästina

Trunken vor Glück: Mit Liedern und Glockengeläut bejubeln die Menschen in Ramallah die Rede von Palästinenser-Präsidenten Abbas vor den Vereinten Nationen in New York und den Antrag auf UN-Vollmitgliedschaft. Der oft kritisierte Präsident ist der Held des Tages. An den Kater von morgen will hier noch keiner denken. Von Peter Münch, Ramallah mehr...

124971213 Trotz Widerstand von Diplomaten Palästinenser beantragen UN-Mitgliedschaft

Palästinenser-Präsident Abbas hat offiziell einen Antrag auf eine Mitgliedschaft seines Landes bei den Vereinten Nationen gestellt. Vor den Delegierten der UN-Vollversammlung macht er Israels Siedlungsbau für den Stillstand in den Friedensverhandlungen verantwortlich. mehr...

Palästinenserstaat UN-Initiative der Palästinenser UN-Initiative der Palästinenser Alter Konflikt vor neuem Publikum

Das Tauziehen um die Anerkennung eines Palästinenserstaates tritt am Abend in seine finale Phase. Obama warnt, der Antrag auf Unabhängigkeit könne zu einem Blutbad führen. Dabei ist der Vorstoß eine Abkehr von der Vergangenheit. Durch den arabischen Frühling gibt es im Schlüsselkonflikt des Nahen Ostens neue Mitspieler, neue Ideen - und damit beste Bedingungen für ein politisches Erdbeben. Ein Kommentar von Sonja Zekri mehr...

124971213 Rede bei der UN-Vollversammlung Obama vertröstet die Palästinenser

"Frieden ist harte Arbeit": US-Präsident Obama hat vor der UN-Vollversammlung an die Palästinenser appelliert, ihren Antrag auf Aufnahme als Vollmitglied zurückzuziehen. Nur direkte Verhandlungen zwischen Israel und Palästinensern könnten eine dauerhafte Lösung für den Nahen Osten bringen. Zwar wird Obamas Rede kaum mehr Einfluss auf Palästinenser-Präsident Abbas haben, um ein Veto könnte der US-Präsident aber dennoch herumkommen. Von Daniel Brössler, New York mehr...

Palästinenserstaat Ex-Botschafter Avi Primor Ex-Botschafter Avi Primor "Netanjahus Regierung schadet dem Ansehen Israels"

Pessimismus pur von Avi Primor: Israels Ex-Botschafter in Deutschland warnt im Gespräch mit sueddeutsche.de vor einer Negativspirale durch die Ausrufung eines Palästinenserstaates, beklagt die rapide verschlechterten Beziehungen seines Landes zur Türkei und schimpft über die Rechts-rechts-Regierung unter der Führung des Likud. Interview: Oliver Das Gupta mehr...

- Konflikt um UN-Mitgliedschaft der Palästinenser Letzte Ausfahrt Richtung Frieden

Israel zeigt sich bei den Nahost-Gesprächen so kompromissbereit wie lange nicht - und versucht damit, den geplanten Antrag der Palästinenser auf UN-Vollmitgliedschaft abzuwenden. Während auf Palästinenser-Präsident Abbas der Erwartungsdruck aus der Heimat steigt, brodelt es in der israelischen Regierung. Von Peter Münch mehr...

Syria new party Politik kompakt Syrische Opposition bildet Nationalrat

"Wir werden weitermachen, bis das Regime gestürzt ist": Die syrische Opposition ruft zu neuerlichen Protesten gegen das Regime von Präsident Assad auf und gründet einen "Syrischen Nationalrat" im Exil. Die Truppen des Machthabers gehen gewaltsam gegen die Demonstranten vor. Kurzmeldungen im Überblick mehr...

Turkey's Prime Minister Recep Tayyip Erdogan speaks during a news conference in Cairo Türkischer Premier zum Nahost-Konflikt Erdogan fordert Palästinenserstaat

"Das ist keine Option, sondern eine Notwendigkeit": Der türkische Premier Erdogan spricht sich auf einem Treffen der Arabischen Liga klar für einen Palästinenserstaat aus. Zwar stößt er damit bei den USA und Teilen der EU auf Widerstand und brüskiert auch Israel ein weiteres Mal, doch das kümmert ihn wenig. Er strebt nach einer Führungsrolle für die Türkei in der Region. Von Tomas Avenarius mehr...