Wahlen in Israel Netanjahu lehnt Palästinenserstaat ab Parlamentswahl in Israel Wahlen in Israel

Sollte er wiedergewählt werden, werde es keine Zwei-Staaten-Lösung geben. Israels Premier Netanjahu will kurz vor den Parlamentswahlen rechte Wähler mobilisieren. Auch sein Gegenkandidat ist nicht zimperlich. Von Peter Münch mehr...

Nahost Israel zahlt wieder an Palästinenser

300 Millionen Euro werden an Ramallah überwiesen. Es sind Steuern und Zölle, die Jerusalem als Strafmaßnahme einbehalten hatte. Von Peter Münch mehr...

Wahl in Israel Israel Israel Zickzackläufer Netanjahu

Wenn Benjamin Netanjahu auf der Bühne steht, dreht sich alles um Macht. Seit zwei Jahrzehnten prägt der Premier die israelische Politik und treibt das Land in die Isolation. Sein System hat er perfektioniert. Von Peter Münch mehr... Porträt

Israel Obama schlägt zurück

Der israelische Premierminister Netanjahu hat den US-Präsidenten schwer verärgert. Dies wird Folgen haben. Washington könnte zum Beispiel eine Resolution im UN-Sicherheitsrat passieren lassen, die Israel Druck macht. Von Peter Münch mehr...

Benjamin Netanjahu Nach Wahlsieg in Israel Netanjahu bekennt sich wieder zur Zwei-Staaten-Lösung

Israels Premier vollzieht eine weitere Wende. Mit ihm werde es keinen Palästinenserstaat geben, hatte er vor der Parlamentswahl gesagt. Nach seinem Wahlsieg will er das nicht so gemeint haben. Die US-Regierung zeigt sich verärgert. mehr...

Israel's Prime Minister Netanyahu sits next to German Chancellor Merkel during their joint news conference in Jerusalem Wahlsieg von Netanjahu Ertränkt in demonstrativer Zuversicht

Die Bundesregierung äußert sich zurückhaltend freundlich zum Wahlsieg Netanjahus, obwohl dieser zuvor einen Palästinenserstaat ausgeschlossen hatte. Berlin ergeht sich in Floskeln - aus Sorge um Israel. Von Stefan Braun mehr... Analyse

Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu waves to supporters at the party headquarters in Tel Aviv Video
Wahl in Israel Die Ein-Mann-Show geht weiter

Netanjahu und seine Anhänger jubeln, der Likud-Chef ruft einen "großen Sieg für das israelische Volk" aus. Doch davon kann kaum die Rede sein. Der Premier hat Israel in den vergangenen sechs Jahren seiner Amtszeit tief gespalten. Von Peter Münch mehr... Kommentar

Israel's Prime Minister Netanyahu and Herzog are pictured together on a rotating billboard in Tel Aviv Parlamentswahl in Israel Warum Netanjahu zittern muss

Siegessicher, das war Benjamin Netanjahu, als die Regierung in Israel vor wenigen Monaten platzte. Doch der Ministerpräsident muss um seine Wiederwahl bangen. Warum "Bibi" sogar einen Langeweiler fürchten muss. Die Fakten zu seinem Absturz. Von Sebastian Gierke mehr... Analyse mit Grafiken

Benjamin Netanjahu Video
Netanjahus Wahlsieg Mit dem Bulldozer durch die Gesellschaft

Benjamin Netanjahus vierter Wahlsieg folgt einer einfachen Strategie: Er schürt im Volk erst Furcht und verspricht dann Schutz. So hat er sein Land in eine mentale Wagenburg verwandelt. Distanz zu Israel würde den Verbündeten gut stehen. Von Peter Münch mehr... Kommentar

Elections billboard in Tel Aviv Prognose zur Wahl in Israel Netanjahu geht überraschend stark aus der Wahl

Bei der Parlamentswahl in Israel kann Premier Netanjahu eine Schlappe abwenden. Nach ersten Ergebnissen liegt er mit seinem Herausforderer Herzog etwa gleichauf. Ein Gleichstand spielt Netanjahu in die Hände. Von Peter Münch mehr...

Wahl in Israel Mosche Kachlon bei der Israel-Wahl Mosche Kachlon bei der Israel-Wahl Der Königsmacher

Mosche Kachlon wurde schon mal als Netanjahus Kronprinz gehandelt. Doch dann überwarf er sich mit dem israelischen Premier. Als Chef der neu gegründeten Partei Kulanu wird er nun von allen Seiten umworben. Von Peter Münch mehr... Porträt

Naftali Bennett Israel Israel Goldjunge der israelischen Politik

Software-Millionär, Ex-Elitesoldat, Entertainer: mit seinem Stil kommt Naftali Bennett auch im linken Tel Aviv an. Seine ultrarechte Partei Jüdisches Heim liegt in allen Umfragen auf Platz drei. Von Peter Münch mehr...

Opposition Rally In Israel Israel Zehntausende demonstrieren gegen Netanjahu

Protest gegen die Regierungspolitik: In Tel Aviv gehen Zehntausende Menschen auf die Straße und fordern eine Aussöhnung mit den Palästinensern und soziale Reformen. Am 17. März wird in Israel gewählt. mehr...

Nahostkonflikt Mehrheit der Israelis befürwortet Palästinenserstaat

Eine Mehrheit der Israelis befürwortet einer Umfrage zufolge die Gründung eines Palästinenserstaates. mehr... Politicker

Palästinenserstaat Nahost Nahost UN: Bedingungen für Palästinenserstaat erfüllt

Die Vereinten Nationen und die Weltbank halten die Voraussetzungen in den Palästinensergebieten für gut genug, einen stabilen Staat bilden zu können. mehr...

Turkey's Prime Minister Recep Tayyip Erdogan speaks during a news conference in Cairo Türkischer Premier zum Nahost-Konflikt Erdogan fordert Palästinenserstaat

"Das ist keine Option, sondern eine Notwendigkeit": Der türkische Premier Erdogan spricht sich auf einem Treffen der Arabischen Liga klar für einen Palästinenserstaat aus. Zwar stößt er damit bei den USA und Teilen der EU auf Widerstand und brüskiert auch Israel ein weiteres Mal, doch das kümmert ihn wenig. Er strebt nach einer Führungsrolle für die Türkei in der Region. Von Tomas Avenarius mehr...

Saeb Erekat, AFP USA: Nahost-Konflikt Kein Palästinenserstaat ohne Verhandlungen

Die US-Regierung spricht sich gegen die einseitige Ausrufung eines unabhängigen Palästinenserstaates aus. Man plädiert für weitere Verhandlungen. mehr...

Palästinenser-Präsident Abbas Israel Diplomatie Israel torpediert Anerkennung von Palästinenserstaat

Präsident Abbas plant die einseitige Ausrufung eines eigenen Palästinenserstaates - Israel will mit einer diplomatischen Kampagne die Anerkennung verhindern. mehr...

Bundespraesident Gauck besucht Israel und die Palaestinenischen Gebiete Treffen mit Abbas in Ramallah Gauck unterstützt Palästinenserstaat

"Deutschland bekennt sich nachdrücklich zur Zwei-Staaten-Lösung": Bei seinem Besuch im Westjordanland sichert Joachim Gauck Palästinenserpräsident Abbas Unterstützung zu. Kritik an Israel vermeidet er aber. mehr...

Arafat Israel will Palästinenserstaat mit der "Mauer" verhindern

Vor den Vereinten Nationen forderte der palästinensische UN-Gesandte Israel auf, dem Beschluss des Internationalen Gerichtshofs zur Sperranlage zu folgen. Inzwischen hat Palästinenserpräsident Arafat Israel vorgeworfen, mit einer "neuen Berliner Mauer" einen selbstständigen Palästinenserstaat verhindern zu wollen. mehr...

Abstimmung der UN-Vollversammlung Frankreich will für Anerkennung von Palästinenserstaat votieren

Als erstes großes europäisches Land will sich Frankreich bei der UN-Vollversammlung in dieser Woche für eine Anerkennung eines Staates Palästina aussprechen. mehr... Politicker

Bush in Nahost "Die Welt braucht einen freien Palästinenserstaat"

Die Palästinenser sollen ein zusammenhängendes Gebiet bekommen, das sie ihre Heimat nennen können, forderte US-Präsident Bush im ägyptischen Scharm el Scheich von Israel. Morgen wollen sich Bush, Scharon und Abbas in Jordanien treffen, um über den internationalen Friedensplan zu sprechen. mehr...

US-Außenministerin Condoleezza Rice und der palästinensische Präsident Mahmud Abbas, AP Rice wirbt für neue Nahostkonferenz Unabhängiger Palästinenserstaat rückt näher

Israel und Palästina sprechen wieder über die Gründung eines unabhängigen Palästinenserstaates. US-Außenministerin Condoleezza Rice hat vermittelt. mehr...

SHIMON STEIN Einseitig erklärter Palästinenserstaat Geschenk für Radikale

Ein eigener Palästinenserstaat wäre ein Grund zum Feiern - wenn er das Ergebnis direkter Verhandlungen zwischen Israel und der Autonomiebehörde wäre. Ein einseitiger Schritt dagegen belastet den Friedensprozess schwer - und stärkt die radikalen Kräfte auf beiden Seiten. Und alle tragen Schuld daran: Israels Premier Netanjahu und Palästinenserpräsident Abbas, aber auch Barack Obama. Ein Gastbeitrag von Schimon Stein mehr...

Palästinenserstaat Langer Weg mit Rückschlägen

Meinung Die Aufnahme in die Unesco war ein kleiner Erfolg, doch die Zahl der Befürworter eines Palästinenerstaates schwindet: Frankreich und Großbritannien wollen sich bei der Abstimmung im UN-Sicherheitsrat enthalten. US-Präsident Obama kann mit einem Veto den neuen Staat blockieren - und stärkt mit ihrer Nahost-Strategie langfristig dennoch die Palästinenser. Ein Kommentar von Cathrin Kahlweit mehr...