Palästinensergebiete Stille Landnahme Palästinensergebiete Palästinensergebiete

Israelische Menschenrechtler werfen der dortigen Regierung vor, den Siedlungsbau voranzutreiben. Von Peter Münch mehr...

Netanyahu listens to Elkin during a meeting at parliament in Jerusalem Nach Vereidigung der Palästinenser-Regierung Israel kritisiert USA als "naiv" und "doppelzüngig"

Israelische Minister und Botschafter haben die USA scharf kritisiert: "Zutiefst enttäuscht" zeigten sie sich nach der Ankündigung der Amerikaner, mit der neu vereidigten Übergangsregierung der Palästinenser zusammenzuarbeiten - dabei stellt die Hamas gar keine Minister. mehr...

Palästinensische Einheitsregierung vereidigt Abbas spricht von "Ende der Spaltung" seines Volkes

Der Wirtschaftsexperte Hamdallah und 17 parteilose Minister sollen künftig das Westjordanland und den Gazastreifen regieren. Palästinenserpräsident Abbas würdigt in Ramallah die neue palästinensische Einheitsregierung. Dabei macht er auch die Haltung der Führung zu Israel klar. mehr...

Papst Franziskus in Nahost Papst Franziskus in Nahost Friedensbotschaft aus dem politischen Minenfeld

Meinung Er möchte Israelis und Palästinenser beim Gebet zusammenbringen: Bei seinem Nahost-Besuch beweist sich Papst Franziskus als Meister der Spontanität - und als Mann der klugen Präzision. Ein Kommentar von Peter Münch mehr...

Papst Franziskus Reise in den Nahen Osten Papst auf großer Mission

Er möchte im offenen Wagen fahren, Flüchtlinge besuchen und gemeinsam mit Vertretern anderer Religionen beten: Papst Franziskus will im Heiligen Land ein Zeichen der Versöhnung setzen. Dafür nimmt er zwei besondere Gäste mit auf seine Reise. Von Andrea Bachstein, Rom mehr...

Hamas und PLO In Feindschaft vereint

Meinung Die Palästinenserorganisationen Hamas und PLO wollen sich verbünden - vor allem aus der Not heraus. Der Versöhnung ist schwierig, die Gefahr eines Scheiterns ist groß. Gerade deshalb sollten die USA und Europa den Prozess unterstützen. Ein Gastbeitrag von René Wildangel mehr...

Holocaust Martyrs' and Heroes' Remembrance Day Gescheiterte Friedensgespräche in Nahost Zurück bleibt Ratlosigkeit

Der 29. April 2014 sollte ein historisches Datum werden. Für diesen Tag plante US-Außenminister Kerry den Friedensschluss zwischen Israelis und Palästinensern. Doch die Verhandlungen sind gescheitert. Es gibt nichts zu feiern, aber viel zu befürchten. Von Peter Münch mehr...

Senior Fatah official Azzam Al-Ahmed, head of the Hamas government Ismail Haniyeh and senior Hamas leader Moussa Abu Marzouq hold their hands after announcing a reconciliation agreement in Gaza City Nahost-Konflikt Israel reagiert gereizt auf Palästinenser-Einigung

Die Palästinenser im Westjordanland und im Gazastreifen streben die Bildung einer Einheitsregierung an, die gemäßigte Fatah will sich mit der radikalislamischen Hamas versöhnen. Israel sagt prompt ein Friedensgespräch ab - und fliegt einen Angriff auf den Gazastreifen. mehr...

Nahost-Friedensgespräch Nahost-Friedensverhandlungen Nahost-Friedensverhandlungen Abbas verwirrt mit Drohung

Die Friedensgespräche bleiben festgefahren und schwierig: Palästinenserpräsident Abbas droht nun damit, die Autonomiebehörde aufzulösen. Israel würde ein solcher Schritt in eine prekäre Lage bringen. Von Peter Münch mehr...

Bauprojekte im Westjordanland Netanjahu lässt Siedlungsprojekt stoppen

Die Palästinenserführung drohte mit dem Abbruch der Friedensgespräche, nun reagiert Israels Regierung. Premier Netanjahu will die Pläne für Zehntausende Wohnungen im Westjordanland noch einmal überdenken - und macht seinem Bauminister Vorwürfe. mehr...

Nahostkonflikt Israel will umfassenden Friedensvertrag mit Palästinensern

Israel verhandelt wieder mit den Palästinensern - Unterhändlerin Livni hat als Ziel nun einen umfassenden Friedensvertrag ausgegeben. mehr... Politicker

Nahostkonflikt Israel hebt Beschränkungen für Palästinenser auf

Israel will die Restriktionen für die Palästinenser lockern: 5000 erhalten eine Arbeitserlaubnis, der Import von Baumaterial wird erlaubt. mehr... Politicker

Westjordanland Israelische Soldaten tanzen mit Palästinensern Gangnam-Style

Sie hörten Musik und tanzten einfach mit: Israelische Soldaten auf Patrouille haben in einem palästinensischen Nachtclub ausgelassen gefeiert, das Video davon landete im Internet. Die Vorgesetzten der Soldaten finden den Vorfall gar nicht lustig. mehr...

Israel lässt palästinensische Gefangene frei "Mörder, die wieder morden werden"

Ein Dutzend Jahre und mehr haben die 26 Palästinenser im Gefängnis gesessen, unter anderem wegen Mordes. Jetzt sollen sie freigelassen werden. Die Angehörigen der Opfer sind empört - und die israelische Regierung relativiert ihre Geste des Entgegenkommens gleich wieder. mehr...

Nahostkonflikt Israel und Palästinenser nehmen Friedensgespräche auf

Nun kommt Bewegung in den Nahost-Friedensprozess. Nach einer wichtigen Entscheidung in Jerusalem beginnen heute in Washington die ersten Verhandlungen. Ein möglicher Friedensvertrag soll durch ein Referendum abgesegnet werden. mehr...

Freilassung palästinensischer Gefangener Israels erster Schritt für Friedensgespräche

Sie sitzen schon seit vielen Jahren in israelischen Gefängnissen, nun könnte sich das ändern: Im Zuge der Anbahnung neuer Friedensverhandlungen will Israel palästinensische Gefangene freilassen, darunter auch "einige Schwergewichte". Die Palästinenser fordern das seit Langem. Es ist eine hochemotionale Angelegenheit - für beide Seiten. Von Paul-Anton Krüger mehr...

'Wall on Wall' Exhibition Shows Global Separation Borders On Former Berlin Wall Illegale Siedlungen Israel empört über Boykott-Klausel der EU

Fördergelder ja - aber nicht für die illegalen israelischen Siedlungen in den besetzten Palästinensergebieten. Ein solches Verbot will die EU künftig in jeder Vereinbarung mit Israel festschreiben. Israelische Politiker sprechen von Rassismus. mehr...

Nahostkonflikt Israelische Soldaten halten Fünfjährigen fest

Ein weinender Fünfjähriger, umringt von schwerbewaffneten Soldaten: Ein Video zeigt die israelischen Streitkräfte in Hebron, wie sie einen kleinen Jungen festhalten und abtransportieren - weil er Steine geworfen haben soll. Menschenrechtler erheben schwere Vorwürfe gegen die Armee. mehr...

Politicker Israel will UN-Menschenrechtsrat nicht länger boykottieren

Als erstes Land überhaupt hatte Israel die turnusmäßige Besprechung mit dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen verweigert - denn der Rat hatte eine Untersuchung wegen möglicher Verstöße gegen die Rechte von Palästinensern eingeleitet. Jetzt will Israel die Gesprächsblockade aufheben. mehr... Politicker

Nahostkonflikt Arabische Liga regt Gebietstausch mit Israel an

Kommt wieder Bewegung in den Nahostkonflikt? Die Arabische Liga bringt erstmals die Möglichkeit eines Gebietstauschs zwischen Israel und den Palästinensern ins Gespräch. Israels Regierungschef Netanjahu betont allerdings, der Kern des Konflikts liege woanders. mehr...

Neuer Gewaltausbruch Palästinenser tötet israelischen Siedler

Der erste tödliche Überfall auf einen Israeli im Westjordanland seit 2011: In dem besetzten Gebiet hat ein Palästinenser einen israelischen Siedler erschossen. Auch im Gazastreifen gab es ein neues Todesopfer. Die Luftwaffe Israels hat dort ein mutmaßliches Hamas-Mitglied umgebracht. mehr...

Palästinensischer Regierungschef Fajad tritt zurück Gewaltiger Problemstau

Meinung Salam Fajad kämpfte als palästinensischer Regierungschef gegen die Regeln der alten Riege an, gegen Vetternwirtschaft und Korruption innerhalb der Autonomiebehörde kam er aber nicht an. Wie soll den Palästinensern von außen geholfen werden, wenn von innen jeder Fortschritt blockiert wird? Ein Kommentar von Peter Münch mehr...

Palästinensischer Ministerpräsident Fajad zurückgetreten Westjordanland Palästinensischer Regierungschef Fajad tritt zurück

Ministerpräsident Salam Fajad hat seinen Rücktritt eingereicht. Fajad hat in den USA studiert und ist im westlichen Ausland hoch angesehen. Vielen Palästinensern gilt er als zu USA- und Israel-freundlich. mehr...

Palästinensergebiete Hamas-Chef Maschaal für vier Jahre wiedergewählt

Der im Exil lebende Chef der radikalislamischen Hamas, Chaled Maschaal, ist in seinem Amt bestätigt worden. mehr... Politicker

Kanzlerin Merkel und Israels Premier Netanjahu Reaktion auf Siedlungsbau Netanjahu-Berater fürchtet Israels Isolation

Ein "diplomatisches Problem": Der Sicherheitsberater von Israels Premier Netanjahu ist offenbar alarmiert über die wachsende Kritik am israelischen Siedlungsbau. Wie nun an die Presse durchsickerte, warnt der frühere General Amidror intern vor enttäuschten Verbündeten - und nennt Kanzlerin Merkel namentlich. Von Oliver Das Gupta mehr...