Paläontologie Federn an allen Dinosauriern? Dinosaurier Paläontologie

Ein neuer Fund verleitet Forscher zu einer überraschenden These: Möglicherweise hatten alle Dinosaurier Federn. Zum Fliegen dienten die Daunen jedoch anfangs kaum. mehr...

Dinosaurier und Schuppenkriechtiere Paläontologie Dinosaurier hatten extremes Pech

Ein Meteoriteneinschlag besiegelte das Schicksal der Dinosaurier. Doch wäre der Brocken aus dem All nur wenig später oder früher auf die Erde gestürzt, hätten sie womöglich überlebt. mehr...

Dinosaurier Evolution zu Vögeln Video
Evolution zu Vögeln Die wundersame Schrumpfung der Dinos

Die Evolution hat aus behäbigen Dinosauriern wendige Vögel gemacht. Forscher haben nun die Millionen Jahre dauernde Schrumpfung nachgezeichnet. Der Stammbaum erlaubt faszinierende Einblicke. Von Robert Gast mehr...

Forscher: Europäische Verwandte der Terrorvögel waren Vegetarier Paläontologie Terrorvögel waren wohl Vegetarier

Sie waren größer als ein Mensch und mit einem gigantischen Schnabel ausgestattet. Forscher spekulierten, die Kreaturen seien brachiale Raubtiere gewesen und tauften sie Terrorvögel. Doch Knochenanalysen widersprechen diesen Vorstellungen. mehr...

Artist rendering shows Nyasasaurus parringtoni, either the earliest dinosaur or the closest dinosaur relative yet discovered Paläontologie Der vielleicht älteste Dino der Welt

Bereits vor etwa 243 Millionen Jahren lebte "Nyasasaurus parringtoni" auf dem Superkontinent Pangaea - zehn bis 15 Millionen Jahre früher als die ältesten bislang bekannten Dinosaurier. US-Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich wahrscheinlich ebenfalls um einen Dinosaurier handelt. Vielleicht ist es aber auch ihr engster bislang entdeckter Verwandter. mehr...

ARTISTS CONCEPTION OF ASTEROID STRIKING EARTH Paläontologie Bestätigt: Himmelskörper löschte Dinosaurier aus

Wissenschaftler haben den Zeitpunkt genauer datiert, zu dem die Dinosaurier verschwanden: Vor 66 Millionen Jahren. Damit ist belegt, dass der Todesstoß für die Dinosaurier der Einschlag eines Asteroiden oder Kometen war - auch wenn es zuvor bereits Vulkanausbrüche gab, unter denen die Reptilien litten. Von Christopher Schrader mehr...

Säugetiervorfahre Paläontologie Erste Höhere Säugetiere erst nach dem Ende der Dinos

Wissenschaftler haben rekonstruiert, wann die ersten Höheren Säugetiere, zu denen auch der Mensch gehört, auftraten - und wie sie vermutlich aussahen. Sie ähnelten offenbar einem anderen frühen Säuger, dem Ukhaatherium. AMNH mehr...

Studie untersucht Federkleid von Urvogel Urvogel Archaeopteryx Aus Versehen fliegen gelernt

Neues vom Archaeopteryx: Wo kamen eigentlich die Federn her? Und wozu nutzten die Urvögel diese überhaupt? Analysen legen jetzt nahe, dass die Federn zunächst gar nicht dem Flug dienten, sondern einen anderen Zweck erfüllten. Von Patrick Illinger mehr...

Shonisaur Paläontologie Hypothetischer Monsterkrake

Hat vor 200 Millionen Jahren ein gigantischer Krake die ebenfalls riesigen Fischsaurier der Trias gejagt? Ein US-Geologe hält das für die Erklärung einiger rätselhafter Fossilien. Aber es ist wohl Skepsis angebracht. mehr...

Globale Erwaermung liess Urpferde schrumpfen Paläontologie Als die Pferde schrumpften

Die Urahnen der Pferde waren nicht größer als eine Katze. Bevor sie ihre heutigen Maße erreichten, verloren sie zeitweilig an Gewicht. Verantwortlich könnte eine Entwicklung gewesen sein, die die Erde auch heute erlebt. mehr...

Paläontologie Heuschrecken-Gesänge aus der Dino-Zeit

Video Anhand eines gut erhaltenen Fossils haben Wissenschaftler rekonstruiert, wie eine Heuschreckenart vor 165 Millionen Jahren geklungen haben dürfte. Ihre Arbeit erlaubt es, Töne aus der Zeit der Dinosaurier zu hören. mehr...

Xenicibis Paläontologie Prügel-Vogel der Urzeit

Was macht ein Vogel mit seinen Flügeln, wenn er nicht mehr fliegt? Ein prähistorischer Verwandter der Ibisse entwickelte daraus offenbar schlagkräftige Waffen. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Federn von Dinosauriern und Vögeln in Bernsteinen gefunden Paläontologie Ur-Federn im Bernstein

Viele Dinosaurier waren gefiedert - das belegen fossile Abdrücke. Kanadische Wissenschaftler haben nun Bernsteinbrocken mit Urzeit-Federn entdeckt. Hier lassen sich die filigranen Gebilde bis ins Detail studieren. mehr...

Heuschrecken Paläontologie Paläontologie Heuschreckenstimme aus dem Jura

Wissenschaftler haben anhand eines Fossils den Gesang einer Heuschrecke rekonstruiert. mehr...

Alte Meeressaurier litten an Gelenkverschleiß Paläontologie Riesiger Meeressaurier starb wegen Gelenkverschleiß

Vor 150 Millionen Jahren nagte die Arthrose so lange am Kiefer eines Pliosaurus, bis der Knochen brach und das Tier verhungerte. Vorher allerdings, so berichten britische Forscher jetzt, lebte der Urzeitriese noch jahrelang wie Moby Dick mit einem schiefen Maul. mehr...

Paläontologie Paläontologie Paläontologie Monster-Nager

Auf der Insel Osttimor haben australische Forscher Knochen einer ausgestorbenen Risenratten-Art gefunden. Die Tiere waren offenbar bis zu sechs Kilogramm schwer. mehr...

Eiszeit-Mammuts suchten in Südspanien Nahrung Paläontologie Die Wärme des Wollmammuts

Ein deutsch-amerikanisches Forscherteam hat die Körpertemperatur einiger ausgestorbener Tiere bestimmt. Nun hoffen sie, dass ihnen dies auch bei Dinosauriern gelingt. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Großstadt-Paläontologie Großstadt-Paläontologie Mammuts in Los Angeles

Zwischen Museen, mehrstöckigen Häusern und viel befahrenen Straßen befördern Forscher in Los Angeles jedes Jahr tausende Knochen zu Tage. Sogar auf ein Mammut-Skelett sind sie gestoßen. mehr...

Urzeit-Pottwal Paläontologie Wal! Da beißt er!

Urzeit-Pottwale waren bis zu 17 Meter lang und gingen mit einem riesigen Gebiss auf die Jagd: Ein 13 Millionen Jahre altes Fossil beeindruckt mit bis zu 36 Zentimeter langen Zähnen. mehr...

Andalgalornis Paläontologie Boxender Terror-Vogel

Andalgalornis war vor 60 Millionen Jahren ein gefürchteter Jäger in Südamerika. Der Urzeit-Kranich war bis zu 1,40 Meter groß und attackierte seine Beute wie ein Boxer. Von Britta Verlinden mehr...

Medizin und Paläontologie Medizin und Paläontologie "Hobbit"-Gen entdeckt

Deutsche Forscher haben einen Gendefekt aufgespürt, der Menschen kaum größer werden lässt als einen Meter. Erklärt dies den Fund einer scheinbar neuen, als "Hobbits" getauften Menschenart, die vor 18.000 Jahren auf der indonesischen Insel Flores gelebt hat? mehr...

Höllenfrosch Paläontologie Der Teufelsfrosch von Madagaskar

Beelzebufo haben Wissenschaftler eine riesige Amphibie getauft, die vor 70 Millionen Jahren auf Madagaskar lebte. Möglicherweise hat der Riesenfrosch sogar junge Dinos verspeist. mehr...

Microraptor gui Paläontologie Wie Urvögel das Fliegen lernten

Ein extrem gut erhaltenes Fossil eines Raubsauriers lehrte Wissenschaftler, wie der Start in die Lüfte einst ausgesehen haben muss. mehr...

Krokodil; VIdeoflag Paläontologie Das Krokodil, das Säugetier sein wollte

Video Vor 80 bis 110 Millionen Jahren lebte im heutigen Afrika ein Krokodil, das nicht nur etwa so groß war wie eine Katze - es verhielt sich offenbar auch so ähnlich wie ein Säugetier. mehr...

Kreationismus Kreationisten-Museum Kreationisten-Museum Und Gott erschuf die Dinosaurier

Gott hat die ganze Welt vor 6000 Jahren binnen sieben Tagen erschaffen. Daran glaubt man besser - sonst kommt es zu Horrorszenarien wie dem Nürnberger Reichsparteitag. Wer daran zweifelt, sollte das Museum der Kreationisten in Kentucky besuchen. Von Johannes Boie mehr...