Starnberg Berlin, Texas, Starnberg

Regisseur Wim Wenders bringt die von ihm produzierte Band Infamis mit auf das Fünf-Seen-Filmfestival Von Gerhard Summer mehr...

Mata Hari Geheimdienste Spione, Agenten, Verräter

Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes und des Verteidigungsministeriums haben offenbar für die USA spioniert. Was bewegt Menschen dazu, Spione oder Informanten zu werden? Ein Blick auf historische Fälle gibt Aufschluss - von Mata Hari bis zu Günter Guillaume. mehr...

Punk Jugendkultur in der DDR Jugendkultur in der DDR Punkow, Ostberlin

Die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit ist um eine Facette reicher: In Berlin hat ein Archiv für die Punkbewegung des untergegangenen Arbeiter- und Bauernstaates eröffnet. Der Gründer war selbst Teil der Szene. mehr...

Ulrich Mühe Ulrich Mühe ist tot Von Ostberlin bis zum Oscar

Er hatte nie etwas anderes werden wollen als Schauspieler. Es dauerte nur eine Zeit, bis er begriff, was das in der kleinen DDR bedeutete. Von Marcus Jauer mehr...

Claudia Urbatsch-Mingues Synchronstimme von Angelina Jolie "Ich gebe meine Persönlichkeit an der Tür ab"

Wie ist es, wenn jeder die eigene Stimme, aber niemand das eigene Gesicht kennt? Claudia Urbschat-Mingues spricht den Vorspann der "Tagesschau" und leiht Angelina Jolie ihre Stimme. Ein Gespräch über nervige Manga-Figuren, fehlende Wertschätzung - und Assoziationen beim George-Clooney-Gucken. Von Johanna Bruckner mehr...

Udo Lindenberg Udo Lindenberg im Interview "Snowden kann jederzeit kommen"

Panikrocker Udo Lindenberg entert zur "Krönung des Lindenwerks" erstmals in seiner Karriere Stadien: An diesem Samstag ist Auftakt in Düsseldorf. Ein Interview über abhörsichere Hotelräume für Whistleblower, über "Udo im Ufo" - und über sein Erfolgsgeheimnis. Von Marco Mach mehr...

Export des 500.000. VW-Käfers 1956 Wirtschaftswachstum "Die mächtigste Kennzahl der Menschheitsgeschichte"

Wo kommt die Idee vom permanenten Wirtschaftswachstum her? Und warum fokussiert das Bruttoinlandsprodukt allein auf das Materielle und hat nie das Wohlergehen der Menschen im Blick? Der Ökonom Philipp Lepenies schildert die illustre Geschichte dieser Kennzahl im Interview. Von Hans von der Hagen mehr...

Kiddy Citny, 2005 Maler restaurieren ihre Mauer-Gemälde Geschenk an Berlin

Ihre Mauergemälde sind legendär, schon zu Zeiten des Eisernen Vorhangs wollten sie Ostberlin mit Kunst "einschließen". Jetzt restaurieren die Künstler Thierry Noir und Kiddy Citny ihre Malereien an der Berliner Mauer und retten sie so vor dem Verfall - mit ihrem eigenen Geld und Einsatz. mehr...

Präsidentschaftswahl in Chile Duell der Jugendfreundinnen

Die beiden Frauen waren seit ihrer Kindheit befreundet. Dann machte der Militärputsch in Chile 1973 ihre Väter zu politischen Feinden, einer wurde ermordet. Nun stehen sich Michelle Bachelet und Evelyn Matthei als Rivalinnen um die Präsidentschaft gegenüber. Von Peter Burghardt, Buenos Aires mehr...

Augusto Jose Ramon Pinochet Ugarte | Augusto Jose Ramon Pinochet Ugarte Bilder
Pinochet-Putsch vor 40 Jahren Chiles Trauma des 11. September

Am 11. September 1973 putschte sich das Militär in Chile an die Macht und unterwarf das Land 17 Jahre lang einer blutigen Diktatur. Der Fotograf José Giribás hat Anfang und Ende des neokapitalistischen Experiments dokumentiert. Von Sebastian Schoepp mehr...

Freizeit im Mauerpark Mein Deutschland Mit Sicherheit am richtigen Ort

Eine andere Spezies entdeckt den Berliner Osten für sich. Eine Kolumne von Kate Connolly mehr...

British Embassy Possibly Used For Electronic Surveillance Britische Botschaft als möglicher Spähposten Über den Dächern von Berlin

Jetzt werden auch die Briten verdächtigt, eine Abhörstation auf ihrer Botschaft unterhalten zu haben. Das Auswärtige Amt warnt zwar vor einem Bruch des Völkerrechts, doch Lauschangriffe unter Diplomaten haben eine lange Tradition. Schon zu Bonner Zeiten wurde wild gehorcht, ausspioniert und überwacht - nur nicht gegen alle. Von Hans Leyendecker mehr...

Verdächtige Werke aus der Sammlung Gurlitt Rückgabe von Raubkunst Die Schuld der Gurlitts

Meinung Der Vater kaufte geraubtes und beschmutztes Gut, der Sohn verbarg es. Doch die Eigentumsansprüche Gurlitts an den Gemälden, die er gekauft und verkauft hatte, bezweifelte lange Zeit niemand. Der deutsche Staat muss endlich eine Strategie entwickeln, wie er mit Plünderungen der Nazis umgehen will. Ein Gastkommentar von James D. Bindenagel mehr...

Forscher wollen Analphabeten helfen Analphabetismus Wie Peggy Gaedecke die richtigen Worte fand

7,5 Millionen Deutsche können kaum lesen und schreiben. Bei den meisten von ihnen ahnt nicht einmal das nächste Umfeld etwas davon. So war es auch bei Peggy Gaedecke. Doch dann beschloss sie wieder zur Schule zu gehen - ihrer kleinen Tochter zuliebe. Die Geschichte eines Tabubruchs. Von Oliver Hollenstein mehr...

Gedenkjahr 2014 Freiheit ist nur ein Wort

Meinung Weil im Juni 1914 ein Erzherzog mit dem offenen Auto spazieren fuhr, gibt es in Deutschland in diesem Jahr drei wichtige Gedenktage: Vor hundert und vor 75 Jahren begann jeweils ein Weltkrieg, vor 25 Jahren gab es eine friedliche Revolution. Alle drei Ereignisse wurden im Namen der Freiheit begonnen - ein Begriff, den auch Kriegstreiber und Diktatoren gerne benutzen. Ein Kommentar von Franziska Augstein mehr...

Madhav Vittal Kamath Indische Publizisten-Legende MV Kamath "Nixon hasste Indien und Indira Gandhi"

Als einer der ersten internationalen Korrespondenten des unabhängigen Indien hat Madhav Vittal Kamath prägende Figuren der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlebt. Im Interview spricht der 91-Jährige über Willy Brandt, die Nixon-Regierung und wie er den Tag des Mauerbaus im Osten von Berlin verbrachte. Von Josh Groeneveld mehr...

Willy Brandt und Konrad Adenauer in Berlin, 1963  John F. Kennedy, SZ Photo Kennedy-Besuch 1963 Als Berlin JFK zu Füßen lag

Im Sommer 1963 hat John F. Kennedy Deutschland besucht. Der Auftritt des US-Präsidenten im ummauerten Westberlin löste eine Welle der Begeisterung aus. Eine Million Menschen jubelten JFK zu - nur ein deutscher Politiker schien griesgrämig zu sein. Der Kennedy-Besuch in Bildern. mehr...

Campino auf dem Oktoberfest Feiern auf dem Oktoberfest Ein Promi der Gemütlichkeit

An Tagen wie diesen singt sogar ein Punk im Bierzelt: Campino gibt ein Ständchen auf dem Oktoberfest. Welche Promis auf dem Oktoberfest gefeiert haben. Die besten Impressionen. mehr...

Volksaufstand am 17. Juni 1953, Niederschlagung des Aufstands durch russische Truppen  | Uprising of 1953 in East Germany: russian troops suppresses the insurrection Volksaufstand am 17. Juni 1953 Als in der DDR der Zorn der Bürger brannte

Hunger und hohe Arbeitsbelastung treiben vor 60 Jahren in der DDR die Bürger auf die Straße. Am 17. Juni demonstrieren in der ganzen DDR mehr als eine Million Menschen - doch der Aufstand währt nicht lange. Über ein demokratisches Lauffeuer, dass von sowjetischen Panzern ausgelöscht wurde. mehr...

Angela Merkel Angela Merkel Aufstieg einer Kanzlerin

Sie ist als Pfarrerstochter in der DDR aufgewachsen, in zweiter Ehe verheiratet und hört gerne Musik von Richard Wagner. Viel mehr Privates ist über die alte und neue Kanzlerin Angela Merkel nicht bekannt. Wem sie ihren rasanten politischen Aufstieg zu verdanken hat, ist hingegen kein Geheimnis: in erster Linie sich selbst. mehr...

Zeitzeugengespräch mit Hans Otto Bräutigam Tutzing Alltag zwischen Hoffnung und Zwängen

Hans Otto Bräutigam berichtet in Tutzing über seine Arbeit in der Ständigen Vertretung in Ostberlin. Von Sylvia Böhm-Haimerl mehr...

NSA in Deutschland Der unheimlichste Geheimdienst der Welt

Im Kalten Krieg war "Amerikas großes Ohr" auch in Deutschland mehr als präsent: Die NSA belauschte nicht nur sowjetische Generäle und arabische Diktatoren, sondern auch die Regierung in Bonn. Noch heute muss Deutschland die Neugier des Geheimdienstes fürchten. Von Hans Leyendecker mehr...

Autor Christian Semler ist tot Einer, der sich umsah

Er gehörte der heute längst entschlafenen Münchner Boheme an und agitierte an der Seite von Rudi Dutschke. Vor allem aber war Christian Semler gebildet und sachkundig wie keiner. Bei seiner Zeitung "taz" wurde er verehrt wie ein lieber Opa. Nun ist der Autor und Unruhegeist mit 74 Jahren gestorben. Von Willi Winkler mehr...

Unsere Mütter, unsere Väter Debatte um "Unsere Mütter, unsere Väter" Der polnische Lückenbüßer

Die netten Fünf im ZDF-Dreiteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" wühlen die Gemüter auf. Für Polen besonders befremdlich ist die Episode mit den Antisemiten bei den polnischen Partisanen. Sie ist gedankenlos und schludrig. Polen wird allein aus Kostengründen zum Platzhalter. Was für ein ahistorischer Schinken dieser Film doch ist. Ein Gastbeitrag von Adam Krzemiński, Warschau mehr...

President Obama Visits Berlin Michelle Obama in Berlin Mehr als eine First Lady

Nicht alle Berliner sind von Barack Obama begeistert, doch die Frau des US-Präsidenten wird mit offenen Armen empfangen. Entspannt schlendert Michelle Obama also durch die Hauptstadt. Die Rede ihres Mannes vor dem Brandenburger Tor verpasst sie. Bewusst. Von Judith Liere, Berlin und Reymer Klüver mehr...