Online-Journalismus Im Lesernetz

"Washington Post" und "New York Times" kooperieren mit der Mozilla Foundation. Auf einer Internetplattform sollen Leser ihre Texte und Fotos veröffentlichen können. Was zunächst trivial klingt, birgt gewaltiges Potenzial für den Qualitätsjournalismus im Netz. Von Johannes Boie mehr...

Kai Diekmann, Bild, Axel Springer in San Francisco Online-Journalismus Springer und die Revolutionäre

Mit "Bild" traut sich zum ersten Mal eine Boulevardzeitung hinter die Paywall. Doch es geht um mehr als nur um ein Abomodell. Es geht um die radikale Anwendung der Gesetze des Web. Welche Rolle der Journalismus dabei spielt? Unklar. Von Claudia Fromme, Katharina Riehl und Claudia Tieschky mehr...

Online-Journalismus Handelsblatt übernimmt Online-Portal Meedia

"Er hat sich wirtschaftlich immer etwas schwer getan": Deswegen wird der Branchendienst "Meedia" nun von der "Handelsblatt"-Verlagsgruppe übernommen. Meedia-Gründer Dirk Manthey will sich mit dem Verkauf zeitlich entlasten und berichtet von seinen Plänen im Food-Journalismus. mehr...

Arianna Huffington Huffington Post Online-Journalismus "Huffington Post" drängt in deutschen Medienmarkt

Noch 2013 will die "Huffington Post" den deutschsprachigen Raum "zu unserem wachsenden Portfolio internationaler Ausgaben hinzufügen". Während in Deutschland vermehrt über Bezahlschranken im Internet diskutiert wird, plant die "HuffPost" mit einem gängigen Finanzierungsmodell. mehr...

Pixelpark und Elephant Seven fusionieren Online-Journalismus und Werbung Blinke-Blinke war gestern

Wie finanziert sich Online-Journalismus? Eine US-Studie legt nahe, dass die bisherigen Werbeformate ausgedient haben - und sich die Branche nochmals neu orientieren muss. mehr...

Journalismus-Projekt Krautreporter Substanz statt Husch-Husch

Das Online-Magazin Krautreporter sollen viele Unterstützer statt eines Verlags finanzieren - dafür dürfen sie mitreden. Eine Hoffnung für den Journalismus? Eher noch unklar. Von David Denk mehr...

Crowdfunding-Plattform Krautreporter finden genug Unterstützer

Am letzten Tag der selbstgesetzen Monatsfrist hat das Crowdfunding-Projekt "Krautreporter" die notwendigen 15.000 Abonnenten zusammenbekommen. Nun können die Initiatoren des Projektes also doch damit beginnen, den nach ihrer Auffassung "kaputten Online-Journalismus" zu reparieren. mehr...

Internet, AFP Online-Journalismus Du auch!

Im Jahre 13 des World Wide Web lockt das Online-Angebot von Zeitungen immer mehr Menschen an. Die Verlage wittern neue Möglichkeiten - und die Leser können profitieren. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Spot.us-Video Online-Journalismus Mitten in der Evolution

Das Netz macht Enthüllungsgeschichten zur öffentlichen Aufgabe: Wie Wissen und Geld der Internetnutzer dem Journalismus in Krisenzeiten helfen. Von Michael Moorstedt mehr...

Ebay-Gründer Pierre Omidyar will mit Snowden-Freund Glenn Greenwald 250 Millionen Dollar investieren Journalismus-Projekt "The Intercept" Reicher Mann gesucht

Dank der Millionen von Ebay-Gründer Pierre Omidyar nimmt das ambitionierte investigativjournalistische Online-Projekt "The Intercept" Fahrt auf. Er ist nicht der einzige Milliardär, der in Medien investiert - und dessen Motivation unklar ist. Von Michael Moorstedt mehr...

Shift - Magazin Neues Magazin "Shift" Print-Produkt für Onliner

Ein gedrucktes Magazin für junge Menschen, die am liebsten online lesen: Ist das sinnvoll? Ja, findet Journalist Daniel Höly. Im Interview spricht er über die Herausforderungen und darüber, warum Netzaffine ein Print-Medium brauchen. Von Anne Hemmes mehr...

Dieter Hildebrandt bei seinem letzten Auftritt im Juli 2013 Erinnerungen an Dieter Hildebrandt Viel Witz, viel Leid

Wie war Dieter Hildebrandt jenseits der Pointe? Wissbegierig und wissensschwanger, nachdenklich und warm zeigte er sich bei Gesprächen. Ein Humanist, in dessen Seele der Krieg tiefe Spuren hinterlassen hatte. Arbeitshunger zeigte Hildebrandt bis zuletzt - auch wenn ihm seine Lage klar war. Von Oliver Das Gupta mehr...

Redaktionsblog Auf dem Weg zu den Nachrichtenformaten der Zukunft

Newsblog, Liveblog, kuratierte Nachrichten: Der Online-Journalismus ändert sich und Süddeutsche.de will dieser Tatsache Rechnung tragen. Ein Überblick über die neuen Formate, die wir künftig mit Ihnen gemeinsam weiterentwickeln möchten. Von Gökalp Babayigit und Johannes Kuhn mehr...

Gentrification Of East Berlin Continues Lokalberichterstattung im Netz Geschichten aus dem Stadtteil

Lokale Online-Zeitungen gelten in einer Branche auf Sinnsuche als Projekte mit Zukunft. Sie bieten Gegenangebote zur Monopolzeitung am Ort. Doch sind sie in Zeiten der Zeitungskrisen wirklich ein Geschäftsmodell? Von Katharina Riehl mehr...

Bambi Awards Hubert Burda: "Die Bunte-Story" That's new, Pussycat

Das Leben als Jamsession: Der Verleger Hubert Burda hat ein Buch über seine Zeit als "Bunte"-Chefredakteur geschrieben. "Die Bunte-Story" soll zeigen: Man muss sich nicht schämen für Zeitschriften, die das Volk mag. Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

16th Annual Webby Awards Nate Silvers Prognosen Wahrsager der Demoskopie

"Too close to call"? Die Floskel der Nacht passt nicht für Nate Silver. In allen 50 Bundesstaaten und D.C. sagte der Statistik-Experte der "New York Times" den Gewinner richtig voraus, bis auf Zehntelprozente genau. Von Oliver Klasen mehr...

Ausnahme für SZ.de Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker für uns

Adblocker blockieren die wichtigste Einnahmequelle unserer Online-Redaktion. Installiert werden die Programme meistens wegen anderer Seiten im Netz, die mit störender Werbung überfrachtet sind. Dies ist bei uns anders, doch auch wir werden in Mitleidenschaft gezogen. Wir bitten Sie daher, das Programm zumindest für unsere Seite zu deaktivieren. Von Stefan Plöchinger mehr... SZblog

Bewertungsportal Bewertungsportale Bewertungsportale Wie Yelp seine Autoren motiviert

Ist wirklich schlecht, was schlecht bewertet wurde? Die Autoren von Portalen wie Qype oder Yelp haben oft einen großen Einfluss auf die Entscheidung für oder gegen ein Restaurant. Um sie bei Laune zu halten, laden die Internet-Firmen sie zu Seminaren ein. Zu Besuch bei einem speziellen Workshop. Von Franziska Gerlach mehr...

Andrew Sullivan und "The Daily Dish" Wie erste Blogger die Bezahlschranke für sich entdecken

Der einstige Chefredakteur des New Republic, Andrew Sullivan, hat mit seinem Blog "The Daily Dish" rund eine Million regelmäßige Leser, auch der US-Präsident gehört dazu. Jetzt will sich Sullivan publizistisch selbständig machen und eine Bezahlschranke einführen. Von Niklas Hofmann mehr...

Website Buzzfeed Website Buzzfeed Von Kriegen und Katzen

Auf der Webseite Buzzfeed stehen harte Nachrichten neben billigen Witzen. Nach vier Jahren schreibt Gründer Jonah Peretti nun schwarze Zahlen. Sein Ziel ist ehrgeiziger: Er will den Journalismus verändern. Von Dirk von Gehlen mehr...

Philip Meyer, privat Interview zur Zukunft des Journalismus (8) "Eine phantastische Chance"

Qualitätssteigerung statt Kosteneinsparung: Philip Meyer, Zeitungswissenschaftler und Autor, erklärt, warum er dem wachsenden Online-Journalismus wohlwollend gegenüber steht. Von Interview: Leif Kramp und Stephan Weichert mehr...

Rekord-Gehälter an der Wall Street Murdochs gratis "Wall Street Journal" online Er ist so frei

Überraschender Schachzug des Mediengiganten: Rupert Murdoch ist eigentlich der strengste Verfechter von Bezahlmodellen im Internet. Für den geplanten Online-Auftritt des "Wall Street Journal" auf Deutsch macht er eine Ausnahme. Ein Angriff auf "Handelsblatt" und "Financial Times Deutschland". Von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Twitter und Facebook Medien im digitalen Zeitalter Journalismus extralang

Online-Aposteln zufolge könnte bald jeder Nachrichtenbeitrag von sueddeutsche.de genauso lang sein wie der Satz, den Sie hier gerade lesen. Maximal 140 Zeichen, nach dem Modell von Twitter. Im Netz hat die Frage nach der richtigen Form eine neue Debatte um das Wesen des Online-Journalismus ausgelöst. Von Michael Moorstedt mehr...

Kai Diekmann / Bild / Chefredakteur / Portait "Bild"-Chef Kai Diekmann im Gespräch "Ich bin harmoniesüchtig"

Kai Diekmann, Chefredakteur der "Bild"-Zeitung, über Qualitätsjournalismus, die Kachelmann-Berichterstattung und sein Leben als Kontrollfreak. Interview: Hans Leyendecker und Marc Felix Serrao mehr...

Mathias Döpfner Mathias Döpfner über die Zeitungskrise Vor einer Renaissance der Inhalte

Schon als 14-Jähriger hat Mathias Döpfner Bombenrenditen durch unternehmerisches Handeln erwirtschaftet, zumindest für seine damaligen Verhältnisse. Bei Axel Springer sind ihm ebenfalls Rekordergebnisse geglückt, doch die Zeitungskrise erschwert dem Vorstandschef nun das Geschäft. Ein Gespräch über Wachstum im Digitalen, Paywalls und das Silicon Valley. Von Caspar Busse und Claudia Fromme mehr...