Reform der Euro-Gruppe Olli Rehn lästert über Merkel und Hollande Rehn spricht sich gegen Reformpaket aus

Die Reformpläne der wichtigsten Staatschefs kommen in Brüssel nicht gut an: "Europa ist zu wertvoll, als es Deutschland und Frankreich zu überlassen", sagt EU-Währungskommissar Olli Rehn. Merkel und Hollande setzen sich für einen hauptamtlichen Euro-Gruppen-Chef ein. mehr...

Bilanz von Olli Rehn Der Kommissar bringt schlechte Noten mit

Zeugnis für die EU-Länder: Wirtschaftskommissar Rehn legt die Bilanz für 2012 vor. Sie ist nicht gut. Frankreich, Spanien und vermutlich auch die Niederlande bekommen wohl mehr Zeit, ihre Defizite aufzuarbeiten. Für Deutschland reicht es nicht zum Musterschüler. mehr...

BELGIUM-EU-KRUGMAN Paul Krugman gegen Olli Rehn Transatlantischer Kakerlaken-Krieg

"Ich habe nie behauptet, seine Mutter sei ein Hamster": Der bloggende Nobelpreisträger Paul Krugman ist richtig böse auf EU-Kommissar Rehn. Der vertrete Ideen, die sich im Klo nicht runterspülen lassen. Brüssel antwortet via Twitter - und versucht sich ebenfalls im Bösesein. mehr...

EU-Kommissar Olli Rehn Merkel und Sarkozy sollen griechische Reformen erzwingen

Die Reformen greifen nicht: Griechenland ist immer noch tief in den Schulden. Dahinter stehen innenpolitische Probleme, sagt EU-Währungskommissar Rehn - die Sanierung des Staates versickert im Parteienstreit. Um das zu ändern, wünscht sich Rehn Druck von außen. mehr...

Griechenland Euro fällt auf Neun-Jahres-Tief

Absturz auf den niedrigsten Stand seit Frühjahr 2006: Angesichts der unsicheren Lage in Griechenland und der lockeren EZB-Geldpolitik fällt der Eurokurs auf ein neues Tief. Wirtschaftsminister Gabriel fordert von Griechenland die Einhaltung seiner Sparzusagen. mehr...

Votum von EZB und Kommission Litauen darf ab 2015 den Euro einführen

Die Währungsunion wächst: Litauen darf ab Januar 2015 den Euro benutzen, hat die Europäische Kommission entschieden. Auch die EZB lobt den wirtschaftlichen Fortschritt des Landes. mehr...

File photo of France's President Francois Hollande and German Chancellor Angela Merkel Wirtschaft in Frankreich Deutschland will Frankreich bei Reformen helfen

Die Bundesregierung steckt in einem Dilemma: Gibt sie Präsident Hollande finanziellen Spielraum für Steuersenkungen, ruft das andere Länder auf den Plan. Hilft sie Frankreich nicht, könnte die Euro-Krise mit größerer Wucht als je zuvor zurückkehren. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Demonstrationen im Osten der Ukraine Unruhen in Donezk und Charkow Prorussische Aktivisten stürmen ostukrainische Verwaltungen

Nach der russischen Annektierung der Krim protestieren auch im Osten der Ukraine Demonstranten für eine Abspaltung von Kiew. Trotz massiven Polizeiaufgebots dringen Aktivisten in Verwaltungsgebäude in Donezk und Charkow ein und hissen die russische Flagge. mehr...

Presidency of the European Commission candidates debate Liberaler Spitzenkandidat Verhofstadt Profiteur des Patts

Alle reden über das Duell Juncker gegen Schulz. Dabei kann der Liberale Guy Verhofstadt auch auf ein europäisches Spitzenamt hoffen - wenn Sozialisten und Konservative im EU-Parlament eine klare Mehrheit verfehlen. Die nötige Erfahrung würde der Belgier mitbringen. Von Javier Cáceres und Cerstin Gammelin, Brüssel mehr... Europawahl-Blog

EU Energy council meeting in Luxembourg EU-Kommission Es schwäbelt weiter in Europa

Nach anfänglichem Fremdeln hat sich der Deutsche Günther Oettinger in Brüssel eingerichtet: Er bleibt EU-Kommissar, aber wohl nicht für Energie. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Europa-Recherche Insider-Bericht Insider-Bericht Mit welchen Tricks in Brüssel Politik gemacht wird

In der "Euro-Bubble" ist Politikern und Lobbyisten jedes Mittel recht. Die Brüsseler SZ-Korrespondentin Cerstin Gammelin und ihr Kollege Raimund Löw erhielten Einblick in Geheimprotokolle der EU-Gipfeltreffen. Diese zeigen, wie Kanzlerin Merkel EU-Schuldenstaaten entmündigen wollte und wieso genau 440 Milliarden Euro im Euro-Rettungsfonds landeten - und nicht viel weniger. mehr... Die Recherche

- EU-Wirtschaftskommissar Rehn im Gespräch "Griechische Politiker haben nicht mehr viel Zeit"

Vor weiteren Hilfen der EU verlangt Währungskommissar Olli Rehn den Einsatz aller politischen Kräfte Griechenlands für die Reformpläne. Der Finne erklärt, wie verhindert werden soll, dass das griechische Schulden-Buschfeuer zum europäischen Waldbrand wird, wie private Gläubiger beteiligt werden können und was deutsche Erbsensuppe mit dem Rettungspaket zu tun hat. Interview: Cerstin Gammelin und Martin Winter mehr...

Europäische Bankenaufsicht Entscheidung im Europäischen Parlament Banken im Blick

Schon werden die Stellenanzeigen für Chef-Aufseher und Verwaltungsleute ausgeschrieben. Das Europäische Parlament macht den Weg frei für eine gemeinsame Aufsicht der Geldkonzerne. Ein erster Schritt - doch EU-Kommissar Rehn warnt vor einem "anhaltenden Mangel an Vertrauen rund um den Bankensektor". Von Cerstin Gammelin, Vilnius, und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

Schuldenkrise Irland will ab Dezember ohne Finanzhilfen auskommen

Zuversicht bei der Regierung in Dublin: Irland soll Mitte Dezember als erstes Land den Euro-Rettungsschirm verlassen. Premier Kenny betont, es seien noch einige Anstrengungen nötig. Der Haushaltsentwurf sieht Einsparungen und höhere Steuern vor. mehr...

Banken-Stresstest Slowenien kommt ohne Euro-Hilfen aus

Aufatmen in Ljubljana: Die angeschlagenen Banken Sloweniens brauchen knapp fünf Milliarden Euro Kapital. Das Land ist aber nicht auf Euro-Rettungshilfen angewiesen, sagt EU-Währungskommissar Rehn - das ergab ein Stresstest. mehr...

Abschlussbericht EU-Parlament will Troika abschaffen

Sparen statt Wachstum, zu viel Diktat, zu wenig Transparenz: Das Europaparlament übt scharfe Kritik an der Geldbgeber-Troika von EU-Kommission, EZB und IWF. Das Dreier-Gremium soll nun abgeschafft werden. mehr...

475244375 Lage in der Ukraine Kerry will "West gegen Ost" vermeiden

Wie geht es weiter in der Ukraine? Nach Janukowitschs Absetzung befindet sich das Land in einem Vakuum, es gibt weder eine Interimsregierung, noch ist die Kassenlage geklärt. Innenminister Awakow hat die bei der Opposition verhasste Bereitschaftspolizei Berkut aufgelöst. mehr...

Proteste in der Ukraine Umbruch in der Ukraine Umbruch in der Ukraine Opposition sichert sich die Macht

+++ Ukrainische Parlamentarier sollen sich bis Dienstag auf Kabinett einigen +++ Janukowitsch untergetaucht +++ Alexander Turtschinow zum Übergangspräsidenten bestimmt +++ Partei der Regionen distanziert sich von Janukowitsch +++ Sorge um Stabilität der Ukraine Die Entwicklungen im Newsblog. mehr...

Ukraine im Umbruch Umbruch in der Ukraine Umbruch in der Ukraine Albtraum Spaltung

Die EU hat der Ukraine viel versprochen. Nun muss sich zeigen, welche Perspektive Europa dem Land tatsächlich bietet. Die EU-Außenbeauftragte Ashton reist heute nach Kiew. Dabei geht es erst einmal ums Geld. Und um viel mehr. Von Daniel Brössler, Brüssel mehr...

Reform der EU-Kommission Hauptsache Kommissar

Nicht nur die CSU will die EU-Kommission kleiner und effizienter machen. Aber wie, wenn sich doch kein Land darauf einlassen wird, nicht mehr vertreten zu sein? Vor der Europawahl gibt es nun ein streng vertraulich gehaltenes Konzept zur Reform des Gremiums. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Finanzkrise in Zypern Vereinbarung der Euro-Finanzminister Vereinbarung der Euro-Finanzminister Brüssel verschreibt Zypern Schocktherapie

Privatisierungen, Bankenzerschlagung, höhere Steuern: In Dublin segnen die EU-Finanzminister die Vereinbarung für Zypern ab. Nur ihr Gold will die Zentralbank des Landes wohl vorerst nicht antasten. Der Preis für die Radikalkur wird ein dramatischer Einbruch der Wirtschaft sein. Was der geteilten Insel bevorsteht. mehr...

Streit über Rezepte gegen Schuldenkrise EU-Kommission will trotz Rechenfehler weiter sparen

Er mag die 90-Prozent-Warnung: Olli Rehn verteidigt den Sparkurs der EU in der Schuldenkrise - obwohl Ökonomen Rechenfehler in der 90-Prozent-Studie gefunden haben, die Rehn so oft zitiert hat. Ein bisschen bewegt sich der Kommissar nun doch. mehr...

Schuldenkrise in Europa Kampf gegen Schuldenkrise Kampf gegen Schuldenkrise EU will strikten Sparkurs stoppen

In den Krisenstaaten leiden die Menschen - doch die Bundesregierung will weiter sparen. Den Krisenmanagern der EU reicht es jetzt. Ratspräsident Van Rompuy und Kommissionschef Barroso fordern, endlich das Wachstum mehr zu fördern. mehr...

Schuldenkrise in Europa Italiens Premier Letta zu Besuch bei Merkel Italiens Premier Letta zu Besuch bei Merkel Spar-Rebell im Kanzleramt

Ist Sparen der Tod oder die Hoffnung? Der neue italienische Ministerpräsident Enrico Letta überbringt Angela Merkel eine Botschaft, die sie nicht gerne hört. Er spricht für italienische Kleinunternehmer, Griechen ohne Krankenversicherung und für Kinder, die unter Sozialkürzungen leiden. Von Jannis Brühl mehr...

eurokrise Angela Merkel und Italiens Premier Enrico Letta Angela Merkel und Italiens Premier Enrico Letta Zwei, die guten Willens sind

Angela Merkel flötet beim Antrittsbesuch des neuen italienischen Ministerpräsidenten, wie wohl sie sich mit ihm fühlt. Auch Enrico Letta vermeidet jede Kampfansage an die Bundeskanzlerin. Unterschiede gibt es zwar. Sie sind sogar unverkennbar, doch sie sollen bloß nicht zu groß erscheinen. Von Nico Fried, Berlin mehr...