Der Wagyu-Burger auf dem Oktoberfest. Wiesn-Essen im Test Oans, zwoa, abgfieselt

Wagyu-Burger im Breznweckerl und veganes Frikassee: Kulinarisch hat sich auf dem Oktoberfest einiges geändert. Die Wirte sind qualitätsbewusster geworden, was sich auch in den Preisen niederschlägt. Ein Test-Essen. Von Marcelinus Sturm mehr...

Oktoberfest Oktoberfest-Jobs im Test: Straßenreinigung Oktoberfest-Jobs im Test: Straßenreinigung Mit dem Besen gegen die Wiesnsuppe

Nichts für Zimperliche: Wenn die Party vorbei ist, rücken auf dem Oktoberfest die Putztrupps an. Bis zu 15 Tonnen Müll produziert das größte Volksfest der Welt - täglich. Unsere Autorin hat eine Nacht lang bei der Münchner Stadtreinigung angeheuert und dabei einen kleinen Schatz gefunden. Von Anna Fischhaber mehr...

Oktoberfest Kräftemessen auf der Wiesn Kräftemessen auf der Wiesn Bedienung versus Gast

Wie viele Schritte legt eine Wiesnbedienung am Tag zurück? Und wie kräftezehrend sind fünf Maß plus eine Fahrt im Skyfall? SZ.de hat einen Tag lang eine Kellnerin und einen Gast auf dem Oktoberfest begleitet - und sie auf Herz und Nieren geprüft. Für wen die Wiesn anstregender ist. Von Anna Fischhaber und Ingrid Fuchs mehr...

Aktion "Sichere Wiesn" 83 Frauen in Not

Die Aktion "Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen" hat bislang 83 Frauen geholfen, die rund um das Oktoberfest in Not gerieten. Sorge macht den Mitarbeitern, dass die Polizei zwölf Sexualdelikte gezählt hat - doppelt so viele wie zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Von Florian Fuchs mehr...

Oktoberfest 2013 - General Views Fashionspießer zu Männer-Tracht Servus, Blingbling-Toni!

Der Trachtenwahn greift um sich, auch bei den Herren. Doch was manche Männer unter Tracht verstehen, entspricht eher einer Imitation einer Lederhose. Und mündet nicht selten in einer vogelwilden Kombination aus Biedermeier, Fluch der Karibik und den Geissens. Von Violetta Simon mehr...

Oktoberfest Wiesn-Jobs im Test: Rikschafahren Wiesn-Jobs im Test: Rikschafahren Strampeln im Schneckentempo

"A woman, really?" Unter den Rikschafahrern, die neben dem Oktoberfest auf Kundschaft warten, sind nur wenige Frauen. Wir haben unsere Autorin losgeschickt - im Dirndl. Sie strampelte bis Dienstschluss, kutschierte knutschende Russen und wehrte die Avancen eines aufdringlichen Mexikaners ab. Von Ingrid Fuchs mehr...

Tanz im Festzelt 'Tradition' auf dem Münchner Oktoberfest, 2011 Rundgang über die "Oide Wiesn" Das gemütliche Oktoberfest

Abseits von Saufgelagen, Getümmel, Lärm und bunten Lichtern lockt auf dem Oktoberfest die "Oide Wiesn". Hier geht es ruhiger, gemütlicher und traditoneller zu, ein Konzept, das vielen Besuchern gefällt. Wie die historischen Fahrgeschäfte funktionieren und was es mit der alten Konzertorgel auf sich hat - ein Videorundgang. Von Christian Jocher-Wiltschka und Anton Porsche mehr...

Oktoberfest 2013 Bilder
Italiener auf dem Oktoberfest Revanche für Rimini

Zwölf Stunden Fahrt für einen Tag Party: Viele italienische Gäste geben trotz anstrengender Anreise am berühmt-berüchtigten "Italiener-Wochenende" auf dem Münchner Oktoberfest alles. Dabei tragen sie gerne bunte T-Shirts - und schmettern Trinklieder, die es in sich haben. Von Elisa Britzelmeier mehr...

Oktoberfest 2013 Italienerwochenende auf dem Oktoberfest Viva la birra bavarese

Zwölf Stunden Fahrt für einen Tag Party: Viele italienische Gäste geben trotz anstrengender Anreise am berühmt-berüchtigten "Italiener-Wochenende" auf dem Münchner Oktoberfest alles. Dabei tragen sie gerne bunte T-Shirts - und auch die Trinklieder haben es in sich. mehr...

Women wearing traditional Bavarian Dirndl dresses pose during opening day of 180th Oktoberfest in Munich Halbzeit-Bilanz beim Oktoberfest Mehr Trachten, mehr Fundstücke

3,5 Millionen Besucher trinken 3,4 Millionen Maß Bier. Immer mehr Touristen kommen in Dirndl und Lederhose, außerdem feiert die Schießbude ein unerwartetes Comeback. Bei den Straftaten aber gibt es Unerfreuliches zu vermelden. Eine Bilanz zur Halbzeit der Wiesn. mehr...

Oktoberfest 2013 - Eröffnung Ansager im Fahrgeschäft Alles klar, Baby? Schubidu!

Na, Baby? Nur rrrrrrein hier, immer schön reineieieiein: Denny Strothmann ist Rekommandeur im Oktoberfest-Karussell "High Energy" - und ein Meister des Nonsens und der Anzüglichkeiten. Doch damit lockt er das Publikum reihenweise in sein Fahrgeschäft. Let's go, Baby! Von Rudolf Neumaier mehr...

089 Kabarettisten auf der Wiesn Kabarettisten auf der Wiesn Wiesnbekanntschaften? Hatten wir schon!

Ein Kabarettist hat es nicht leicht auf dem Oktoberfest. Erkannt wird man dort meistens von einem etwas älteren Publikum. Und wenn dann doch einmal eine junge Dame vor einem steht, will sie etwas ganz anderes. Außerdem ist da ja auch noch die Frage, was man nur mitbringen soll vom Wiesnbesuch? Ein Videointerview mit Helmut Schleich und Christian Springer. Von Christian Mayer mehr...

After-Wiesn P1 After-Wiesn Wo die Party weitergeht

Wenn auf dem Oktoberfest die Lichter ausgehen, es kein Bier und keine Musik mehr gibt, gehen die wahren Fans noch lange nicht nach Hause. Denn in München ist für die Party nach der Wiesn gesorgt. Süddeutsche.de verrät die besten Orte für die After-Wiesn. Von Andrea Lindner mehr...

Oktoberfest-Besucher auf der Hackerbrücke. Abreise vom Oktoberfest Hacker dicht

"Menschen, die tanzen, schlägern nicht": Wenn tausende Wiesn-Heimkehrer über die Hackerbrücke zur S-Bahn strömen, ist die Bundespolizei in Alarmbereitschaft. Doch die Beamten wissen, wie man die Massen bei Laune hält: mit Oktoberfest-Hits aus dem "Lau-KW". Von Marco Völklein mehr...

Die Band Federspiel aus Niederösterreich spielt im Herzkasperlzelt auf. Oide Wiesn Das etwas andere Zelt

Gemütlicher als in den großen Zelten: Das Herzkasperlzelt auf der Oidn Wiesn widmet sich der neuen Begeisterung für moderne Volksmusik. Viele hier verweigern sich dem Trachten-Zirkus, einige auch dem Brathendl. Von Beate Wild mehr...

Fernanda Brandao auf dem Oktoberfest 2013. Promis auf dem Oktoberfest Fernanda mit Samthut

Leslie Mandoki feiert mit Ilse Aigner, Heino bleibt sich treu und Fernanda Brandao interpretiert Tracht sehr eigenwillig. Wie sich die Promis auf dem Oktoberfest amüsieren. mehr...

SZ.de-Mitarbeiter Martin Moser in der Hendlbraterei Ammer. Wiesn-Jobs im Test: Hendlbrater Hähnchen von der Stange

Wie Gewichtheben in der Sauna: Wer als Hendlbrater auf dem Oktoberfest arbeitet, muss täglich mit einer Hitze von 80 bis 100 Grad zurechtkommen. Einen Nachmittag lang hat sich unser Autor hinter den Ofen der Ammer-Braterei gestellt - bis es plötzlich brannte. Von Martin Moser mehr...

Oktoberfest Oktoberfest-Bedienungen unzufrieden Oktoberfest-Bedienungen unzufrieden Jünger, durstiger, sparsamer

Die Kundschaft auf der Wiesn hat sich verändert, klagen die Bedienungen - und sprechen von großen Umsatzeinbußen. Es komme mehr Partyvolk und dafür blieben viele Münchner aus. Das habe nicht nur mit den neuen Reservierungsregeln zu tun. Von Astrid Becker mehr...

Oktoberfest Schwarzbau an der Theresienwiese Schwarzbau an der Theresienwiese Illegaler Feier-Stadel

Bier, Burger und laute Party-Musik: Direkt neben der Theresienwiese steht eine Almhütte mit Biergarten. Das Problem: Der Stadel ist ein Schwarzbau und muss nun abgebaut werden. Für den dreisten Betreiber fängt der Ärger gerade erst an. Von Michael Risel und Sebastian Krass mehr...

O'tanzt ist: After-Wiesn in der Alten Kongresshalle auf der Theresienhöhe. Szene München After-Wiesn-Wahnsinn

Betrug am Geldbeutel der Festzelt-Besucher: Wer sich nach Schankschluss auf dem Oktoberfest noch zwei Flaschen Champagner in den biergeschwängerten Magen kippen will, ist auf After-Wiesn-Partys richtig - für viel Geld, versteht sich. Ärgerlich sind die Feiern aber vor allem für Fußball-Fans. Eine Kolumne von Thierry Backes mehr...

Oktoberfest Taxis auf dem Oktoberfest Taxis auf dem Oktoberfest Rikscha-Fahrer fühlen sich abgedrängt

Vorgeschriebene Standplätze und gut sichtbare Preistafeln: Neue Vorschriften erschweren den Rikscha-Fahrern rund um die Wiesn das Geschäft. Stadt und Polizei warnen vor Kunden-Abzocke und verstärken ihre Kontrollen. Von Susi Wimmer mehr...

Oktoberfest Stadt kontrolliert Schankmoral Stadt kontrolliert Schankmoral Sauber eingschenkt

Die angedrohten harten Strafen zeigen Wirkung: So voll wie dieses Jahr waren die Bierkrüge auf der Wiesn lange nicht. Zumindest bis jetzt. Unterwegs mit den städtischen Kontrolleuren. Von Astrid Becker mehr...

German stereotypes - beer Schankbetrug auf dem Oktoberfest Maß und Moral

Der Kampf gegen schlecht eingeschenkte Bierkrüge ist seit Jahrzehnten eine Münchner Spezialität - die Wiesngäste verstehen da keinen Spaß. Und tatsächlich kann keine andere Stadt von sich behaupten, so viel getan zu haben für die Fortentwicklung des deutschen Rechts wider die allzu schäumende Maß. Von Ronen Steinke mehr...

Nach Wiesnbesuch Unbekannter lockt Touristin in Falle

Eine Australierin wird nach einem Wiesnbesuch im Ostpark fast missbraucht. Damit ist erneut eine Touristin auf dem Heimweg vom Oktoberfest nur knapp einer Vergewaltigung entgangen. Von Susi Wimmer mehr...

Oktoberfest Wiesn-Jobs im Test: Toboggan Wiesn-Jobs im Test: Toboggan Blamage am laufenden Band

Hunderte johlende Wiesn-Besucher sehen jeden Tag zu, wie sich die Fahrgäste beim Toboggan zum Deppen machen. Einen Nachmittag lang hat unser Autor bei dem Traditionsgeschäft angeheuert. Alles läuft glatt, bis ein 100-Kilo-Mann auftaucht. Von Thierry Backes mehr...