Norman Bordin Faust in der Tasche

Der Neonazi Bordin gibt sich geläutert. Unbeeindruckt davon verbietet das KVR eine für den 9. November geplante Nazi-Demo. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Münchner demonstrieren gegen Neonaziaufmarsch, 2012 Bußgeld für Nazigegner Zu viel Courage

Sie haben sich einem Naziaufmarsch entgegengestellt, nun wird es teuer für die Demonstranten: Die Stadt München hat Bußgeldbescheide an Nazigegner verschickt - unter ihnen auch ein Politiker. Der wundert sich nun, mit welch "unglaublicher Akribie" die Polizei ermittelt. Von Bernd Kastner mehr...

NSU-Prozess "Völlig inkompetent"

Nach dem Mord am Griechen Theodoros Boulgarides in München sahen sich zwei Männer in einem grünen Jaguar am Tatort interessiert um. Obwohl die beiden mit führenden Neonazis verkehrten, verfolgten die Ermittler die Spur in die rechte Szene nicht weiter. Dafür muss sich der leitende Beamte von der Nebenklage heftige Kritik gefallen lassen. Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger mehr...

Vorbestraft, aber wählbar Münchner Neonazi tritt gegen Otto Schily an

Der Bundesinnenminister trifft bei der Bundestagswahl in seinem Stimmkreis auf den Kopf der "Kameradschaft München", Norman Bordin. von Berthold Neff mehr...

Norman Bordin Arbeitslosengeld erschlichen NPD-Funktionär verurteilt

Das Landgericht hat die Berufung von Norman Bordin verworfen. Der Rechtsextremist Norman Bordin hat Arbeitslosengeld erschlichen - und wurde nun zu sechs Monaten Haft mit Bewährung verurteilt. Von Alexander Krug mehr...

Paulchen Panther Prozess um Paulchen-Panther-Melodie Prozess um Paulchen-Panther-Melodie Geschmacklos, aber nicht strafbar

Bei einer Nazi-Demonstration hatten sie das Paulchen-Panther-Lied gespielt, das auch die NSU verwendete. Eine Münchner Richterin findet das geschmacklos, spricht die zwei Rechtsextremen aber frei. Im Gerichtssaal kommt es zu bedrohlichen Szenen - Justizwachtmeister schreiten nicht ein. Von Katja Riedel mehr...

Neonazismus Prozesse gegen Neonazis Prozesse gegen Neonazis Wenn Rechtsextreme im Gericht zu weit gehen

Bei einem Prozess gegen Rechtsextreme in München ist es zu bedrohlichen Szenen gekommen: Gesinnungsgenossen der Angeklagten gaben sich als Journalisten aus und beschädigten Kameraobjektive. Die Grünen wollen nun prüfen lassen, warum die Justizwachtmeister nicht eingriffen. Von Katja Riedel mehr...

Amtsgericht München Prozess gegen Rechtsextreme Prozess gegen Rechtsextreme Gerichtspräsident weist Vorwürfe zurück

Bei einem Prozess gegen zwei Rechtsextreme haben Gesinnungsgenossen der Angeklagten Kameraobjektive beschädigt. Der Gerichtspräsident weist die Vorwürfe, die Justizwachtmeister hätten nicht eingriffen, nun zurück. mehr...

Gericht Neonazis im Gericht Neonazis im Gericht Attacke auf die Presse

Meinung Bei einem Prozess gegen Rechtsextreme in München ist es zu bedrohlichen Szenen gekommen. Wie man so etwas verhindern kann? Dem Amtsgerichts-Präsidenten fällt dazu nur ein Schlag gegen die Pressefreiheit ein. Ein Kommentar von Annette Ramelsberger mehr...

Gegendemonstanten Neonazi-Demonstration Prozesse gegen Neonazi-Gegner Schlappe für die Staatsanwälte

Vor einem Jahr haben linke Aktivisten eine rechte Demonstration auf der Sonnenstraße blockiert. Zahlreiche Neonazi-Gegner wurden daraufhin angeklagt. In zwei Verfahren haben die Richter die Staatsanwaltschaft nun aber böse auflaufen lassen. Von Bernd Kastner mehr...

Kundgebung gegen Neonazis Bitte aufstehen

München setzt ein Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit: Ein breites Bündnis ruft am Samstag zu einer Kundgebung am Marienplatz gegen Neonazis und Rechtspopulisten auf. Von Bernd Kastner mehr...

Münchner demonstrieren gegen Neonaziaufmarsch, 2012 Faustschläge gegen Nazi-Gegner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen USK-Beamten

Neuer Fall von Polizeigewalt in München? Vor Gericht steht ein Nazi-Gegner wegen Widerstands gegen Beamten. Doch die Richterin spricht den Aktivisten frei - und beanstandet stattdessen die Faustschläge eines USK-Beamten. Gegen den Polizisten wird nun ermittelt. Von Bernd Kastner mehr...

Verfahren gegen Anti-Nazi-Demonstrant eingestellt Sprachlosigkeit im Gerichtssaal

Ein Mann protestierte gegen einen Neonazi-Marsch - und landete vor Gericht. Der Vorwurf: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Nun ist das Verfahren eingestellt worden wegen geringer Schuld. Von Bernd Kastner mehr...

Dorfen Aussteiger aus der rechten Szene Aussteiger aus der rechten Szene Aus dem Leben eines Neonazis

Felix Benneckenstein war einst der bekannteste Neonazi aus Dorfen. Dann stieg er aus. Nun hat er sich in seiner oberbayerischen Heimatstadt seinen früheren Widersachern im Dialog gestellt. Ein denkwürdiger Abend, der viele Emotionen weckte. Von Heiner Effern mehr...

Rechtsextremisten Aktionen gegen Hartz IV

Münchner Neonazis wollen sich gegen die Hartz-IV-Reform profilieren. Die Stadt hat eine geplante Demonstration verboten, da der Organisator bereits mehrmals vorbestraft ist. Von Von Berthold Neff mehr...

Wiese,Reuters Neonazi-Prozess "So ein Ding am Jakobsplatz wäre schon ein Riesenzeichen"

Der mutmaßliche Plan eines Anschlags auf die jüdische Gemeinde zeigt, dass die Rechten in München nicht nur ein paar versprengte Spinner sind. Von Von Stephan Handel mehr...

Rechte Szene, AP Neonazis und der Fall Mannichl Die braune Connection des Ehepaars H.

Neuer brauner Terror: Die Tatverdächtigen im Fall Mannichl stammen aus dem Umkreis der Freien Nationalisten München. Sie sind die Nachfolger Martin Wieses. Von Franziska Fischer mehr...

Stadtleben Neonazis in München Neonazis in München Die Polizei ist ihr neues Feindbild

Rechtsradikale in München haben wenig Zulauf, doch sie überspielen ihre Schwäche mit Dreistigkeit und fordern den "Bullenstaat" bewusst heraus. Von Bernd Kastner mehr...

Neonazi-Demonstration + Gegendemonstration am Isarplatz Rechtsradikale in München Neonazi Martin W. zurück in der Szene

Nach sieben Jahren in Haft ist Martin W., der frühere Chef der Neonazi-Vereinigung "Kameradschaft Süd", wieder frei. Nun plant er offenbar ein Comeback - als neuer starker Mann der Szene. Von Monika Maier-Albang mehr...

NPD NPD Proteste gegen Nazi-Fackelzug

Viele hundert Münchner haben gegen eine Kundgebung der "Bürgerinitiative Ausländerstop" protestiert. Hinter der Gruppe stehen bekannte Neonazis. mehr...

Neonazi Heldengedenkmarsch in München, 2009 Prozess gegen ehemaligen Rechtsterroristen Freispruch für Neonazi

Trotz erheblicher Zweifel ist ein ehemaliger Rechtsterrorist freigesprochen worden. Er soll gegen ein Kontaktverbot mit anderen Neonazis verstoßen haben. Von Alexander Krug mehr...

Münchner Stadtrat Rechtsextremer im Stadtrat Formale Rechte, sonst nichts

Wie die demokratischen Stadträte mit dem Rechtsextremen Karl Richter umgehen wollen. Von Jan Bielicki mehr...

Demonstration am ersten Mai Rechtsradikale dürfen auf den Marienplatz Richter lassen Neonazi-Aufmarsch zu

Der Bayrische Verwaltungsgerichtshof gestattet die von Neonazis für diesen Sonntag angekündigten Mahnwache auf dem Münchner Marienplatz. Die Polizei rechnet derweil mit bis zu 500 Gegendemonstranten. mehr...

Extremismus Nehm will Anklage gegen Neonazis erheben

Der Generalbundesanwalt will einen Großteil der im September festgenommenen Münchner Neonazis im nächsten Frühjahr vor Gericht bringen. Kay Nehm verdächtigt die verhafteten Rechtsradikalen, in München eine terroristische Zelle gegründet zu haben. Von Von Annette Ramelsberger mehr...

Rechtsextremismus Rechtsextremismus Stadt verbietet Kundgebung von Neonazis

Die geplante Demo am Eröffnungstag des Jüdischen Gemeindezentrums sie eine "Verhöhnung der Opfer des Holocaust". Von Berthold Neff mehr...