Kongress von Netzpolitik.org Erfolgsfaktor Landesverrat

Demonstranten, 180 000 Euro Spenden und ein gestürzter Generalbundesanwalt: Nach den Ermittlungen wegen Landesverrats geben sich die Macher von Netzpolitik.org weiter kämpferisch. Von Johannes Boie mehr... Reportage

Landesverrat-Affäre Kanzleramt wusste seit April von Strafanzeigen gegen Netzpolitik.org

Bundesverfassungsschutzpräsident Maaßen hatte das Kanzleramt in einer Runde über die Strafanzeigen gegen zwei Blogger von Netzpolitik.org informiert. mehr...

Edward Snowden Zukunft von Medien und Politik Was wir dürfen, was wir müssen

Warum es keinen patriotischen Journalismus geben darf, sondern nur einen unabhängigen: vier Thesen zum verantwortungsvollen Umgang mit Staatsgeheimnissen. Von Georg Mascolo mehr... Analyse

Verfassungsschutz gegen Netzpolitik.org Kein Platz für freiheitliches Denken

Das eigentliche Problem der Landesverrats-Affäre ist der Verfassungsschutz. Wenn eine Bundesbehörde Strafanzeigen gegen Journalisten verschickt, um sich selbst zu schützen, steckt dahinter ein gefährliches Missverständnis. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

... Verfahren gegen Journalisten Vorwurf Landesverrat - Bundesanwälte ermitteln gegen Netzpolitik.org

Mehr als 50 Jahre nach der "Spiegel"-Affäre leiten Deutschlands höchste Ankläger ein Verfahren gegen Journalisten von Netzpolitik.org ein. Sie sollen Staatsgeheimnisse veröffentlicht haben. Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

Angriffe auf die Pressefreiheit In deutschen Abgründen

Otto von Bismarck hatte es vorgemacht, Strauß und Adenauer machten es nach: Immer wieder sollten Journalisten als Verräter gebrandmarkt werden. Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

Markus Beckedahl, Gründer von Netzpolitik.org Ermittlungen wegen Landesverrats Wer hinter Netzpolitik.org steckt

Bei Netzpolitik.org ist die Veröffentlichung von Originaldokumenten Programm. Jetzt ermittelt der Generalbundesanwalt - und Blog-Gründer Beckedahl wundert sich. Von Lena Kampf mehr... Porträt

Ermittlungen wegen Landesverrats Spendenzusagen für Netzpolitik.org schnellen in die Höhe

Das Strafverfahren wegen Landesverrats hat positive Nebenwirkungen: Neben "viel Solidarität" sieht Blogger Beckedahl die Chance auf finanzielle Unterstützung. Von Markus C. Schulte von Drach mehr... Interview

Statement Generalbundesanwalt Harald Range Ermittlungen gegen Netzpolitik.org Generalbundesanwalt wirft Justizminister Einmischung vor

Das Justizministerium von Heiko Maas stoppte die Landesverrats-Ermittlungen gegen Netzpolitik.org. Ein "unerträglicher Eingriff in die Unabhängigkeit der Justiz", moniert Generalbundesanwalt Harald Range. mehr...

Andre Meister und Markus Beckedahl von Netzpolitik.org Ermittlungen gegen Netzpolitik.org "Entweder geballte Inkompetenz - oder hier ist noch irgendetwas massiv faul"

Mit dem geschassten Generalbundesanwalt Range treffe es "einen der Richtigen", sagt Netzpolitik-Blogger Beckedahl. Doch die Affäre sei noch nicht beendet. Mit der Meinung ist er nicht allein. mehr...

Netzpolitik.org Vorwurf Landesverrat Ermittlungen gegen Netzpolitik.org - Anderen zur Warnung

Schon lange stört sich die Regierung an Enthüllungen in den Medien. Nun ermittelt die Justiz ausgerechnet gegen den kleinen Politik-Blog Netzpolitik.org wegen Landesverrats. Warum? Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

Ermittlungen gegen "netzpolitik.org" Maas zweifelt an Landesverrat-Vorwurf

Große Empörung über das Verfahren gegen netzpolitik.org: Ex-Bundesrichter Nešković sieht Justizminister Maas in der Pflicht. Der sieht die Ermittlungen gegen den Blog mit Skepsis. Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Blog Netzpolitik.org Vom Landesverräter zum Preisträger

Der Generalbundesanwalt wirft Netzpolitik.org Landesverrat vor. Nächste Woche schon sollen die Macher der Plattform für ihre Arbeit ausgezeichnet werden. Von der Bundesregierung. mehr...

Hans-Georg Maaßen, Verfassungsschutz Ermittlungen gegen Netzpolitik.org Verfassungsschutzpräsident verteidigt Vorgehen

Verfassungsschutzpräsident Maaßen rechtfertigt seine Klage in der Causa Netzpolitik.org. Sein Argument: der Kampf gegen Extremismus und Terror. mehr...

Wochenblatt Leipziger Zeitung Neu gegründete "Leipziger Zeitung" Mehr Popcorn-Aufmerksamkeit

Zum Start der "Leipziger Zeitung" waren die Hoffnungen groß. Nun berichtet das Stadtmagazin "Kreuzer" über Streit und miese Zahlen. Doch ist diese Berichterstattung eines Irgendwie-Konkurrenten korrekt? Von Cornelius Pollmer mehr...

Generalbundesanwalt Harald Range Generalbundesanwalt in der Kritik Reizfigur Range

Auf Harald Range prasselt die Kritik, weil er gegen Journalisten wegen Landesverrats ermittelt. Über einen erfahrenen Juristen, der auch wegen seines Parteibuchs zu seinem Posten kam. Von Oliver Das Gupta mehr... Porträt

Hans-Georg Maaßen Netzpolitik.org De Maizière nimmt Maaßen in Schutz

Der Innenminister findet, der Verfassungsschutz-Präsident habe "korrekt gehandelt", obwohl dieser die Ermittlungen gegen die Blogger auslöste. Kanzlerin Merkel vermeidet dagegen eine Parteinahme für Maaßen. Von Robert Roßmann mehr...

Internetaktivisten des Blogs Netzpolitik.org Landesverrat-Affäre Krieg der Gutachter

Nach dem Verfassungsschutz hat jetzt auch das Justizministerium seine Stellungnahme zum Fall Netzpolitik.org vorgelegt. Das Papier könnte eine entscheidende Wende bringen. Von Robert Roßmann mehr...

Heiko Maas gibt Statement zu 'Netzpolitik.org' Vorwurf des Landesverrats Der Justizminister zweifelt

Heiko Maas sagt lange nichts zum Verfahren gegen Netzpolitik.org. Dies zeigt, wie unangenehm der Regierung das gewaltige Medienecho ist. Dann findet der SPD-Politiker erstaunlich deutliche Worte. Von Robert Roßmann mehr... Analyse

Generalbundesanwalt Harald Range Ermittlungen gegen Netzpolitik.org Martialisches, äffisches Machtgehabe

Mit den Ermittlungen gegen Netzpolitik.org hilft Generalbundesanwalt Range den Sicherheitsbehörden, von ihren Unzulänglichkeiten abzulenken. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

IhreSZ Flexi-Modul Header Ihr Forum Netzpolitik.org: Landesverrat oder Pressefreiheit?

Der Generalbundesanwalt wirft Netzpolitik.org Landesverrat vor. Durch die Veröffentlichung von Originaldokumenten soll der Staat Schaden genommen haben. Gründer Beckedahl beruft sich auf Pressefreiheit und "open journalism". Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Bundeskanzlerin Angela Merkel Ermittlungen gegen Journalisten Merkel bezweifelt Landesverrat durch Netzpolitik.org

Die Kanzlerin distanziert sich von Ermittlungen gegen Journalisten. Damit stellt auch sie sich gegen Generalbundesanwalt Range. mehr...

Demonstration von Internetaktivisten für Pressefreiheit Netzpolitik.org Rollenwechsel

Der Blogger Markus Beckedahl nutzt die Gunst der Stunde: Er fragt in der Bundespressekonferenz die Sprecher der Ministerien über die Landesverrats-Ermittlungen gegen ihn aus. Von Robert Roßmann mehr...